WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Karan und ArjunMaking Of Karan und Arjun
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Karan und Arjun TrailerKein Karan und Arjun Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Karan und Arjun

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Bollywood
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Alive AG
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Bollywood > DVD > Karan und Arjun

Karan und Arjun

Titel:

Karan und Arjun

Label:

Rapid Eye Movies

Regie:

Rakesh Roshan

Laufzeit:
168 Minuten
Genre:
Bollywood
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Karan und Arjun bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Karan und Arjun DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 05.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Karan und Arjun:


Die Brüder Karan (Salman Khan) und Arjun (Shah Rukh Khan) leben mit ihrer Mutter (Raakhee) in armen Verhältnissen. Am Sterbebett entpuppt sich der reiche Großgrundbesitzer als ihr Großvater. Doch Dhurjan Singh (Amrish Puri) will sich ihre Ländereien unter den Nagel reißen und macht mit beiden kurzen Prozess. Aber Karan und Arjun bekommen ihre Chance zur Rache: Ihre Mutter fleht verzweifelt die Göttin Kali um Hilfe an und die Brüder werden als Ajay und Vijay wiedergeboren. Karan und Arjun stammt aus dem Hause Alive AG.


Schauspieler / Schauspielerinnen in Karan und Arjun:
Darsteller:
Shah Rukh Khan Shah Rukh Khan Biografie, Kajol, Salman Khan,


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Karan und Arjun:
Die beiden Brüder Karan und Arjun verdienen sich als Tagelöhner im Steinbruch. Mit einer List gelingt es Ihnen, dieses Mal nicht gleich wieder die Hälfte bis 2/3 vom Lohn, als Gebühr an den Arbeitsvermittler zahlen zu müssen. Das so gesparte Geld geben sie auf dem örtlichen Markt für Armreifen, die sie ihrer Mutter schenken aus. Diese will die Armreifen zunächst nicht annehmen, nimmt sie dann doch, aber nur bis Sie die Armreifen an ihre Schwiegertöchter weitergeben kann. Mitten in den Tempelbesuch und die Feier der Liebe, des Lebens aus der Gnade der Göttin Kali heraus, platzt der Buchhalter des Lehnsherren. Der Lehnsherr liegt im Sterben und möchte noch einmal Durga und ihre beiden Söhne sehen. Durga, die sich geschworen hatte, nie wieder einen Fuß in das Anwesen des Gutsherren zu setzten muss nun, da sie einem Sterbenden den letzten Wunsch nicht ausschlagen kann, ihren Söhnen die Wahrheit erzählen und die hat es in sich. So erfahren Karan und Arjun, dass der Gutsherr ihr Großvater ist. Durga hat seinen Sohn aus Liebe geheiratet, doch auf Intervention von Durjan Singh, hat er Sie, die Unstandesgemäße, nie als Tochter akzeptiert und damit sie und seinen Sohn verstoßen, während Durjan als Verwalter des Guts eingesetzt wurde. Jetzt auf dem Sterbebett möchte er seinen Fehler rückgängig machen und Durga und ihren Söhnen seinen Besitz vermachen. Genau in dem Augenblick platzt Durjan herein und demütigt den Sterbenden noch ein letztes Mal indem er Durga, Karan und Arjun verrät, dass er Durgas Mann ermordet hat. Nur Sekunden später, noch bevor das Testament geändert werden kann, ermordet er vor den Augen von Durga, Karan und Arjun auch den Gutsbesitzer. Er verspricht Durga, Karan und Arjun Ihnen nichts anzutun. Doch schon auf dem Heimweg werden die Drei von Schergen Durjans angegriffen. Karan und Arjun können zumindest dafür sorgen, dass ihre Mutter fliehen kann, doch gegen die Übermacht an besser ausgerüsteten Gegnern haben sie keine Chance. Beide sterben durch die Schwerter der Handlanger Durjans. In Ihrer Not wendet sich Durga an die Göttin Kali. Sie fleht zu ihr, von Mutter zu Mutter, dass sie ihre beiden Söhne nicht sterben lassen soll und tatsächlich kurze Zeit später werden zwei Kinder geboren, die, nachdem sie Erwachsene sind Karan und Arjun zum verwechseln ähnlich sehen…

That’s me more like. Bollywood, wie ich es mag. Karan und Arjun mag nicht der große Wurf sein und es gibt genügend zu kritisieren, doch nach dem meine beiden letzten Bollywood Filme Don und Kites, mal mehr mal weniger zu ihrem Vorteil, vor allem auf eine schicke Optik und Superstar Power gesetzt haben, kommt hier das nahezu krasse Gegenteil. Mit Shah Rukh Khan (SRK), Salman Khan, Rakhee, Kajol, Mamta und noch vielen mehr, gibt es genügend Superstars und keiner von Ihnen braucht den Film alleine zu tragen, vielmehr kann es sich der Film sogar leisten, dass Mamta nahezu ausschließlich als Augenweide (neudeutsch: Eyecandy) für die Tanzszenen mitspielt, was zugegebener Maßen auch klappt. Kajol und Shah Rukh Khan haben zwar schon jene Chemie, die die Beiden noch im gleichen Jahr in DDLJ legendär machen wird, doch richtig viel hat Kajol nicht zu tun. Die weitaus meiste Zeit hat sie dekorativ neben ihrem zukünftigen Mann zu stehen oder wird, weil sie ganz der Rebell, ihrem Herz folgen will, eingesperrt wird. Nur dann, wenn sie mit Shah Rukh Khan alleine ist zeigt sie jene Natürlichkeit und Quirligkeit für die sie in ihren späteren Filmen so geliebt werden wird. Immerhin liefert sie zusammen mit SRK mit den besten Übergang in eine und Anfang einer der zahlreichen Tanzeinlagen des Films. Wie schon geschrieben, die Chemie der beiden stimmt und wenn die beiden sich necken knistert die Leinwand. Das prüde Bollywood mal gar nicht ganz so prüde, weiß eben, dass sich ein Großteil der Erotik auch im Kopf abspielt und wie man es so andeutet, dass die Zensoren, nicht gleich einen Herzinfarkt bekommen und den Film zurückweißen. Im Gegensatz dazu scheinen die Zensoren mit Gewalt keine Probleme zu haben, denn davon gibt es in Karan und Arjun genügend und nicht Alles davon ist „unecht“. Ja es gibt die Szenen in denen auch der Letzte kapiert, dass hier nicht wirklich zugeschlagen wird, sondern sich die Stuntmänner, vielleicht sogar die Schauspieler selbst, gut choreographiert, „prügeln“, aber schon bei der kleinsten Berührung umfallen. Sehr beliebt z.B. auch in Bud Spencer Filmen. Die Szenen allerdings in denen sich Ajay (Karan) durch Kämpfe das Geld verdient, dass er für die Behandlung der (Folgen der) Alkoholsucht seines Vaters braucht, wie auch Teile der Kämpfe in denen Karan und Arjun getötet werden, bzw. - Achtung Spoiler - am Ende Rachen nehmen - Spoiler Ende -, wirken schon echt und teilweise sogar sagen brutal. Die Empfehlung FSK 16 ist hier durchaus ernst zu nehmen. Sieht ganz so aus, als ob sich in Sachen Sex und Gewalt Bollywood und Hollywood doch ganz ähnlich sind. Im Gegensatz zu mir scheinen sowohl die Zensoren in Indien, wie auch die für die Freigabe in den USA zuständige Behörde keine Probleme damit zu haben, dass hier im Film, Gewalt als Lösung propagiert und Selbstjustiz geübt wird, aber wehe Held und Heldin kommen sich näher als eine Andeutung… Damit bin beim für mich größten Mango des Films, die Selbstjustiz und dass nur auf diese Art und Weise, ganz im Stil von Auge um Auge, Zahn um Zahn, die Ehre wieder hergestellt werden kann. Leider ist dieses Denken heute aktueller denn je, auch wenn es nicht ganz in unsere europäisch, aufgeklärte Denke passt. Mit zunehmender Dauer der Selbstjustiz steigt dann die Zahl der Toten, bis am Ende nur die Guten überleben. Klar gehört die Gewalt, neben der Liebe, in nahezu jeden Bollywood Masala Film, doch hier wurde, für meinen Geschmack, mit der Gewalt übertrieben, während ich von der Liebe hier nicht genug bekommen habe. Tja, so ist es nunmal. Dessen ungeachtet ist der Film beste Bollywood Masala Unterhaltung.

Definitiv nicht bestes Bollywood sind die Kulissen und Maske. Über weite Strecken sehe ich ganz genau, welche Teile einer Szene, tatsächlich draußen und welche drinnen im Studio gedreht wurden. Mag sich das Set auch noch so gleichen, Steine und andere Bauten sind sofort als aus Styropor und Holz identifizierbar. Das mag dem Film zwar etwas charmant trashiges verleihen, hinterlässt aber einen faden Beigeschmack, ganz wie der als stümperhaft zu bezeichnende Versuch, Rakhees Durga, zwanzig Jahre altern zu lassen, indem man ihr einfach ein paar weiße Strähnen ins Haar sprüht. Das hat eher was von Karneval als von Bollywood. Sicherlich wurde das in anderen Bollywoodfilmen nicht viel anders gemacht, doch hier fällt es einfach auf. Eben weil Anspruch, Big-Budget Film mit namhaften Stars, und Realität, namhafte Stars in unwürdiger Low-Budget-Ausstattung, so weit auseinander klaffen. Irgendwann scheint es der Maske aufgefallen zu sein und es wurde ein wenige mehr mit Make-Up und besser gefärbten Haaren nachgeholfen, doch allein es nutzt nichts, da genau zu sehen ist, in welcher Reihenfolge die einzelnen Abschnitte Szenen gedreht wurden und so ist Rakhee, manchmal in einer „Szene“ eben noch „glaubhaft“ alt und anschließend schon wieder unglaubwürdig. Wie es besser geht zeigt der im gleichen Jahr entstandene, bereits erwähnte Dilwahle Dulhania Le Jayenge.

Von den Songs blieben mir meist nur Bruchstücke in Erinnerung. Das Hauptthema der Liebe, die in vielen Leben und Jahren, für Zusammenhalt gesorgt hat, sorgt und sorgen wird und das Gute über das Böse siegen lässt, will, obwohl mehrfach wiederholt, nicht im Ohr hängen bleiben und auch die anderen Songs bleiben meist nur wegen der Choreographie bzw. dem gekonnten Kokettieren der weiblichen Tänzerinnen mit der Prüderie in Erinnerungen, als das sie Ohrwurmcharakter hätten. Ebenso schön martialisch, wie verzweifelt, wie bunt sind die Szenen im Tempel, wenn die Göttin Kali angebetet wird. Hier kommt das Zwiespältige der Göttin, einerseits Mutter und Erlöserin, andererseits Zerstörerin gut und glaubhaft rüber. Entscheidend, da dies auch die Basis für die Geschichte des Filmes ist.

Den stellenweise groben Mängeln und dem etwas zu viel an Gewalt zum Trotz, sehenswerte Bollywoodunterhaltung, die mir persönlich definitiv mehr Spaß gemacht hat als Kites. ()

alle Rezensionen von Eric Hoch ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Karan & Arjun
Land / Jahr: Indien 1995
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Poster
Kommentare:

Weitere Filme von Rakesh Roshan:
Weitere Titel im Genre Bollywood:
DVD Karan und Arjun kaufen Karan und Arjun
DVD Koffee with Karan - Volume 4 kaufen Koffee with Karan - Volume 4
DVD Koffee with Karan - Volume 3 kaufen Koffee with Karan - Volume 3
DVD Koffee with Karan - Volume 2 kaufen Koffee with Karan - Volume 2
DVD Ki & Ka - Wohnst Du noch oder liebst Du schon? kaufen Ki & Ka - Wohnst Du noch oder liebst Du schon?
DVD Ki & Ka - Wohnst Du noch oder liebst Du schon? kaufen Ki & Ka - Wohnst Du noch oder liebst Du schon?
DVD Shah Rukh Khan: Fan - Limitierte Special Edition kaufen Shah Rukh Khan: Fan - Limitierte Special Edition
DVD Shah Rukh Khan: Fan kaufen Shah Rukh Khan: Fan
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label Rapid Eye Movies: