WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Zulu Dawn - Die letzte Offensive
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Zulu Dawn - Die letzte OffensiveMaking Of Zulu Dawn - Die letzte Offensive
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Zulu Dawn - Die letzte Offensive TrailerZulu Dawn - Die letzte Offensive Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Zulu Dawn - Die letzte Offensive

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Kriegsfilm
Bildformat:
Letterbox
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono,Englisch: Dolby Digital 2.0 Mono
Verpackung: Amaray Case
EAN-Code:
4009750207734 / 4009750207734
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Kriegsfilm > DVD > Zulu Dawn - Die letzte Offensive

Zulu Dawn - Die letzte Offensive

Titel:

Zulu Dawn - Die letzte Offensive

Label:

EuroVideo Medien GmbH

Regie:

Douglas Hickox

Laufzeit:
112 Minuten
Genre:
Kriegsfilm
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Zulu Dawn - Die letzte Offensive bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Zulu Dawn - Die letzte Offensive DVD

7,93 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 04.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Zulu Dawn - Die letzte Offensive:


Südafrika 1879: Ohne Ermächtigung der Regierung in London planen die örtlichen Befehlshaber der Provinz Natal in der britischen Kolonie Südafrika einen Krieg gegen das benachbarte Zulureich. Sie stellen dem Zulu-König ein inakzeptables Ultimatum. Als dieser erwartungsgemäß ablehnt, marschiert ein britisches Expeditionsheer ins Zulureich ein. Auf halbem Wege, nach beschwerlichem Marsch und nachdem der überhebliche Lord Chelmsford (Peter O’Toole) seine Truppen aufteilte, kommt es am Fuß des Berges Isandhlwana zum Kampf: Viertausend britische Soldaten stehen einer fünffachen Übermacht der Zulu entgegen. Die Schlacht geht am Ende als vernichtendste Niederlage einer Kolonialmacht gegen ein Eingeborenenheer in die Geschichte ein. Zulu Dawn - Die letzte Offensive stammt aus dem Hause EuroVideo Medien GmbH.


Zulu Dawn - Die letzte Offensive Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Zulu Dawn - Die letzte Offensive:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Zulu Dawn - Die letzte Offensive:
Im 19. Jahrhundert war die Außenpolitik des britischen Königshauses noch geprägt von der weltweiten Kolonialisierung und der damit einhergehenden Unterjochung so genannter minderwertiger Eingeborenenvölker. Ihre blutige Spur im Zeichen der Missionierung und der Ausdehnung der weltweiten Macht des British Empire zog sich insbesondere durch den dunklen Kontinent Afrika. In seinem 1979 realisierten Film „Zulu Dawn – Die letzte Offensive“ nahm sich der Regisseur Douglas Hickox dem damals genau 100 Jahre zurückliegenden Zulukrieg an, bei dem die Briten die Entschlossenheit und taktischen Fähigkeiten von Zulu-König Cetshwayo (im Film: Simon Sabela) fahrlässig unterschätzt hatten. Da sich der stolze Clanchef weigerte, dem Befehl von Königin Victoria nachzukommen und sein Heer zu verkleinern, wollte ihm die britische Armee einen Denkzettel verpassen und marschierte von Natal aus ins Zululand ein. Doch Cetshwayo wollte die Invasion in sein Land nicht so einfach hinnehmen und stellte sich mit Zehntausenden seiner Krieger der militärisch weit überlegenen britischen Armee entgegen – und konnte diese zunächst erfolgreich zum Rückzug zwingen und ihnen eine schmachvolle Niederlage bescheren. Wenn der Film an dieser Stelle endet, verschweigt er zwar den fünf Monate später erfolgten Gegenschlag bei Ulundi, in dem die Zulus unterlagen und ihre Unabhängigkeit einbüßten, nutzt diese Strategie aber wie in den vorangegangenen zwei Stunden, um die Kolonialpolitik der Briten anzuprangern. Der überwiegende Teil von „Zulu Dawn – Die letzte Offensive“ beschäftigt sich mit den Kriegsscharmützeln und den stupiden Obrigkeitsspielereien der Militärs. Er macht damit den Unsinn der britischen Herrschaft in Afrika recht anschaulich, schafft es jedoch nicht, auf einer menschlich bewegenden Ebene für sich einzunehmen. Die Briten (starbesetzt mit Peter O’Toole, Denholm Elliott, Sir John Mills, Bob Hoskins und dem Amerikaner Burt Lancaster, der einen irischen Colonel spielt) sind durchweg Unsympathen, aber auch den Zulus wird nahezu gar keine Individualität zugestanden, weswegen man mit ihnen auch nicht wirklich sympathisieren kann. Aus dieser Warte heraus ist hier ein sicherlich recht realistischer, aber kaum emotional fesselnder Film entstanden. Im letzten Drittel in den Kampfszenen sind Hickox die Schilderungen der historischen Ereignisse dann durchaus packend geraten, zumal sein Film durchweg mit sichtlich hohem Aufwand in Szene gesetzt wurde. Die DVD-Erstveröffentlichung des Films leidet ein wenig unter ihrem dumpf-dröhnenden Ton, sowohl in der deutschen Synchron- als auch der britischen Originalfassung. Dafür ist das Bild in seiner Schärfe und seinem Detailreichtum sehr überzeugend ausgefallen. Bonusmaterial sucht man allerdings vergebens. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Um das Jahr 1879 fand der Zulu-Krieg statt, bei dem sich das britische Empire eine erste Schlacht mit der Nation der Zulu lieferte. Daran beteiligt waren 22.000 Krieger der Zulu. Wesentlich kleiner war dabei die britische Abteilung, von der nicht viel nach der Schlacht übrig bleiben sollte. Es soll eine Schlacht sein, die aufgrund der Opfer in die Geschichte eingeht. Der Film „Zulu Dawn“ spielt genau zu dieser Zeit und ist vor einigen Tagen auf DVD erschienen. Zu Beginn des Films sind zunächst einmal die Zulu in Südafrika zu sehen, wie sie gerade eine ihrer Traditionen durchführen. Es sind sehr umfangreiche Tänze, die dabei zu sehen sind. Dann fällt der Blick auf die Kolonialherren, die aus Großbritannien stammen. Die Länder hatten schon damals ein großes Gebiet in Südafrika unter sich und setzten sich nun das Ziel, das Gebiet noch erheblich zu vergrößern. Dies haben sich jedenfalls die beiden Engländer Sir Henry Bartle Frere und Lord Chelmsford für die Provinz Natal vorgenommen. Allerdings begehen sie eigentlich einen Fehler, da sie dem König vom Land der Zulu ein Ultimatum stellen. Damit scheinen sie zunächst Erfolg zu haben, doch haben sie den König Cetshwayo unterschätzt. Zunächst scheint alles so zu laufen, wie es sich die Engländer vorstellen. Immerhin haben sie ja etwa 4.000 Soldaten, die ihren Befehlen gehorchen. Allerdings ist der König schon längst aktiv geworden und hat sich eine große Übermacht von Kriegern zusammen gescharrt. Überraschend lässt er sie dann losschlagen, so dass es zu wilden Verfolgungsjagden kommt. Die Engländer müssen Flüsse überqueren, um den Zulu zu entkommen, wobei diese Chance nur wenigen Engländern geglückt ist. Zumindest einer derjenigen kann sich die englische Flagge von den Kriegern zurückholen. Zu sehen sind in den Hauptrollen Burt Lancaster, Simon Ward und Denholm Elliot. Während der Dreharbeiten folgten sie den Regieanweisungen von Douglas Hickox. Die Filmmusik wurde vom Komponisten Elmer Bernstein geschrieben. Angeschaut werden kann der Film in Deutsch und in Englisch, wobei die Tonspur Dolby Digital 2.0 gegeben ist. Als Bildformat ist hier 16:9 Anamorph 2.35:1 gegeben. Freigegeben wurde der Film durch die FSK ab 16 Jahren. Dabei war Euro Video für die Veröffentlichung des Films vor wenigen Tagen verantwortlich. Der im Jahr 1964 produzierte Film hat eine Laufzeit von etwa 113 Minuten. Mit Zulu Dawn ist ja jetzt wieder ein Klassiker erschienen, der nicht nur durch eine gute Besetzung glänzt. Schließlich ist der amerikanische Schauspieler Burt Lancaster dabei, dessen Name für einige Highlights stets. Der Film orientiert sich dabei ziemlich genau an der Geschichte und spiegelt die Ereignisse von damals wieder. Gleichzeitig bietet er einen Einblick in eine interessante Landschaft, deren Bevölkerung viele Traditionen pflegt. Mir hat dieser besondere Einblick schon durch die Besetzung und auch durch die Landschaft ganz gut gefallen. Inwieweit sich der Film nun am tatsächlichen Geschehen orientiert, habe ich nicht nachgeprüft und doch ist er einen Blick wert. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Zulu Dawn
Land / Jahr: USA / Südafrika / Holland 1979
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Douglas Hickox:
Weitere Titel im Genre Kriegsfilm:
DVD Zulu Dawn - Die letzte Offensive kaufen Zulu Dawn - Die letzte Offensive
DVD Die letzte Offensive kaufen Die letzte Offensive
DVD Das Offensive-Paket (Die große Offensive/Die fünfte Offensive) kaufen Das Offensive-Paket (Die große Offensive/Die fünfte Offensive)
DVD Unternehmen Barbarossa - Die letzte Offensive kaufen Unternehmen Barbarossa - Die letzte Offensive
DVD Die fünfte Offensive kaufen Die fünfte Offensive
DVD Die fünfte Offensive kaufen Die fünfte Offensive
DVD Die große Offensive kaufen Die große Offensive
DVD Die fünfte Offensive - Neuauflage kaufen Die fünfte Offensive - Neuauflage
Weitere Filme von EuroVideo Medien GmbH: