WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of SchicksalsjahreMaking Of Schicksalsjahre
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Schicksalsjahre TrailerSchicksalsjahre Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Schicksalsjahre

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: TV-Movie
Bildformat:
16:9 (1.78:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Universum Film
Label:
ZDF Video
EAN-Code:
0886978276896 / 0886978276896
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > TV-Movie > DVD > Schicksalsjahre

Schicksalsjahre

Titel:

Schicksalsjahre

Label:

ZDF Video

Regie:

Miguel Alexandre

Laufzeit:
180 Minuten
Genre:
TV-Movie
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Schicksalsjahre bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Schicksalsjahre DVD

59,90 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 09.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Schicksalsjahre:


Mai 1945 - Der von Nazideutschland begonnene Weltkrieg ist vorbei und hinterlässt pure Verwüstung. Ursula Heye, die aus Danzig fliehen konnte ist mit ihren Kindern Bärbel und Uwe bei ihrer Tante Anni in Rostock untergekommen. Ihr Mann Wolfgang war während des Krieges an der Ostfront stationiert und ist, wie viele andere, verschollen. Ihr Glück war kurz und heftig: In einem Cabret haben sich beide kennengelernt und bald leidenschaftlich verliebt. Kurz darauf fand die Hochzeit, gegen den Willen ihrer Eltern, statt und das Familienleben schien mit den beiden Kindern perfekt - bis Wolfgang einberufen wurde. Nun zwei Jahre später die niederschmetternde Nachricht: Wolfgang ist offiziell tot, gefallen an der Front. Gelegenheit zu trauern hat Ursula in den ersten Jahren des Wiederaufbaus keine, jedoch ein Anlehnungsbedürfnis, das sie mit dem griechischen Pianisten Niklas zusammenbringt. Freidenker wie er sind in Gefahr, Opfer der politischen Säuberung zu werden. Als Niklas dann eines Tages tatsächlich spurlos verschwindet, ist für Ursula klar, dass sie ihre Kinder nicht unter der kommunistischen Herrschaft erziehen will und bereit ihre Flucht vor… Schicksalsjahre stammt aus dem Hause Universum Film.


Schicksalsjahre Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Schicksalsjahre:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Schicksalsjahre:
DVD-Premiere des ZDF-Zweiteilers „Schicksalsjahre“ über eine verlorene Frauengeneration.

Ein typisch deutsches Schicksal des vergangenen Jahrhunderts, wie es viele erlebt haben, hat der ehemalige Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye in seinem autobiographischen Roman „Vom Glück nur ein Schatten“ beschrieben. Die Firma teamWorx, spezialisiert auf die Verfilmung historischer Ereignisse, hat davon einen beachtenswerten über dreistündigen Zweiteiler für das ZDF produziert. Dieses Mal musste keine erfundene Dreiecksgeschichte wie in „Dresden“ oder „Hindenburg“ eingebaut werden, denn für die Familie Heye lieferte das reale Leben ein filmreifes Drehbuch. Im Zentrum steht Heyes Mutter Ursula, gespielt von Maria Furtwängler, deren spannender Weg zuerst mit ihrem Mann, dann mit den Kindern über mehrere Jahrzehnte und in drei politischen Systemen begleitet wird. Sie gehört der wenig beneidenswerten Generation der Trümmerfrauen an, von denen viele ihre Männer verloren haben. Dennoch mussten sie alleine für sich und ihre Kinder sorgen und waren maßgeblich am Wiederaufbau beteiligt. Vielen von ihnen blieb zusätzlich in der Nachkriegszeit das Liebesglück versagt, denn es herrschte großer Männermangel. Man könnte also von einer verlorenen Generation sprechen. Dennoch machte Ursula Heye das Beste daraus, so dass sie mit Zivilcourage und Glück mit ihren Kindern überleben konnte.

Dabei hatte alles so gut angefangen. Als Sekretärin und begabte Pianistin lernt sie in Danzig den Opernsänger Wolfgang Heye (Pasquale Aleardi) kennen. Es folgen kurze Glücksmomente und die Heirat kurz vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Bereits 1941 wird er einberufen, ist jedoch als sensibler Künstler für das Soldatenleben überhaupt nicht geeignet. Er flieht von der Armee und wird von einem Militärgericht als Deserteur zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Ursula organisiert derweil in der „Truppenbetreuung“ Unterhaltungsprogramme für Soldaten. Für vierzehn Tage kommt Wolfgang noch einmal zurück zur Familie und erlebt die letzte glückliche Zeit mit seiner Frau. Zum Russlandfeldzug einberufen versucht er, sich in Reval zu verstecken, wird aber entdeckt und von der Militärjustiz zu zwei Jahren Gefängnis in Vilna verurteilt. Zuhause wird Ursula von den Behörden erpresst, sich von ihrem Mann, einem angeblichen Verräter und Feigling, scheiden zu lassen. Sie muss einwilligen, sonst hätte sie mindestens ihre Arbeit verloren. Wolfgang muss wie viele andere Gefangenen in ein Strafbataillon, wo Bedingungen wie in einem KZ herrschen. Höchstens zwei Prozent von ihnen überleben die Strapazen. Wolfgang ist dabei, was aber erst am Ende des Films klar wird. Ursula und die Kinder fliehen 1945 aus Danzig. Sie haben schon Karten für das Schiff „Wilhelm Gustloff“, aber wegen Überfüllung können sie nicht einsteigen. Das rettet ihnen das Leben, denn es gibt nach einem russischen Beschuss über 9000 Tote bei der größten Schiffskatastrophe der Menschheit. So fliehen sie mit dem Zug und kommen zunächst nach Rostock, wo Ursulas Eltern leben. Hier muss die Familie erleben, wie eine neue Diktatur die alte ablöst. Wieder wird Ursula erpresst, um keine Nachteile zu haben. Dieses Mal soll sie in die SED eintreten. Jetzt bleibt ihr nur noch die Flucht in den Westen. Die beiden Kinder werden unter falschem Namen mithilfe des Pfarrers in ein Kloster bei Mainz vorausgeschickt. Ursula flieht zusammen mit der Opernsängerin Norah, einer Russlanddeutschen aus Moldawien, zu Fuß über die Zonengrenze im Harz. Zusammen mit ihren Kindern wohnen sie zu viert in einer Einzimmerwohnung. Vor einem Ausschuss muss die couragierte Frau alle ihre Wut herausbrüllen, um sich als politisch Verfolgte anerkennen zu lassen. Schließlich trifft sie Wolfgang 1957 in Stuttgart mit ihren Kindern und mittlerweile einem Enkelkind noch ein letztes Mal. Er hat überlebt und wieder geheiratet. Er war fest davon überzeugt gewesen, dass seine Familie in der „Wilhelm Gustloff“ ums Leben kam, denn sie standen auf der Passagierliste. So hat Ursula Heye schließlich drei Regime und politische Systeme erlebt und überlebt, aber die große dauerhafte Liebe ihres Lebens ist ihr vergönnt geblieben. Als Opfer des Krieges kann sie ihren Kindern schließlich nur noch raten: „Ihr dürft es nicht mehr so weit kommen lassen.“ Sie ist zwar keine Widerstandskämpferin, die ihr Leben für Ideale aufs Spiel gesetzt hätte, aber nur mit viel Zivilcourage vor den Behörden und etwas Glück konnte diese emanzipierte Frau eine derartige Abfolge an Schicksalsschlägen meistern, die dem kurzen intensiven Liebesglück folgten: Desertion des Ehemannes, Inhaftierung des polnischen Vaters, Tod des Bruders an der Front, Enteignung des Elternhauses, Zwangsscheidung vom Ehemann, Nachricht von seinem Tod, Flucht zunächst von Danzig nach Rostock, dann in den Westen. Dabei gibt es kaum Verschnaufpausen zum Trauern. Von ihrem anfänglichen Liebesglück bleiben später nur noch verklärte Erinnerungen in einem Fotoalbum übrig.

TeamWorx beweist immer wider, dass Filmstoffe für diese bewegte Zeit wohl nie ausgehen werden. Hier wird einmal der „verlorenen“ Generation der Trümmerfrauen gedacht, einer schweigenden Mehrheit, die oft im Schatten der Widerstandskämpfer steht. Die filmische Umsetzung ist Regisseur Miguel Alexandre überzeugend ohne unnötige Showelemente gelungen. Maria Furtwängler kann ähnliche mimische Register ziehen wie beim Zweiteiler „Die Flucht“. Eine Entdeckung ist die Ungarin Dorka Gryllus als Ursulas resolute Begleiterin auf der Flucht und danach. Eine dreiviertelstündige Dokumentation der ZDF-History-Redaktion bringt wichtige historische Fakten und Kommentare von Uwe-Karsten Heye und anderen Zeitzeugen. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
In den Jahren vor und während des zweiten Weltkrieges wurde von den Frauen in Deutschland viel abverlangt. Viele der Männer waren jahrelang verschollen und kamen erst lange nach dem Ende des zweiten Weltkrieges wieder. Mit dem Zweiteiler „Schicksalsjahre – Eine deutsche Familiengeschichte“ ist das Buch „Vom Glück nur ein Schatten“ verfilmt worden. Der Spielfilm, der nach dem Roman von Uwe-Karten Heye entstand, ist jetzt auf DVD erschienen. Ursula erhält nach Kriegsende einen Anruf von Nora. Diese teilt ihr mit, dass Wolfgang (ihr verschollen geglaubter Ehemann) lebt und in Stuttgart wohnt. Daraufhin ist Ursula erst einmal geschockt, da sie schließlich geglaubt hat, dass er im Krieg gefallen ist. Jedenfalls hat man ihr dieses gesagt. So blickt sie einmal auf die Zeit zurück, als sie Wolfgang kennen gelernt hat. Es ist das Jahr 1938 und sie sie sitzt mit Freunden in einer Bar. Dort tritt regelmäßig Wolfgang Heye auf, der kurz vor einer Karriere als Opernsänger steht. Die beiden kommen sich schon bald näher, da er auch noch eine Pianistin sucht. So treten sie schon bald gemeinsam auf. Jedoch erleben sie nach zwei Wochen, dass der Chef des Etablissements sein Amt weitergeben muss, da er flieht. Die beiden Verliebten verabschieden sich vom Chef und verbringen dann einen netten Abend. Wolfgang wird zur Liebe des Lebens für Ursula, so dass sie heiraten. Zwei Kinder während der nächsten Jahre zur Welt. Allerdings haben sie wenig von ihrem Vater, da er schon bald nach Kriegsbeginn von der deutschen Wehrmacht eingezogen wird. Plötzlich ist Ursula mit den Kindern allein und fährt mit diesen auf das Land zur Familie. Während der Vater sich freut, ist die Mutter so ein wenig skeptisch. Eines Tages kommen einige Soldaten an und teilen der Familie mit, dass Wolfgang nach einem Aufenthalt im Lazarett seinen Dienst nicht wieder angetreten hat. Somit gilt er als fahnenflüchtig. Also durchsuchen sie das Haus, können ihn aber nicht finden. Es ist nur der Anfang der Probleme, die in Folge des Krieges noch auf Ursula zukommen sollen. Zu sehen ist in der Hauptrolle Maria Furtwängler als Ursula Heye. An ihrer Seite spielen unter anderem Pasquale Aleardi und Dorka Gryllus mit. Sie sind die Anweisungen von Regisseur Miguel Alexandre gefolgt. Für die Komposition der Musik war Wolfram de Marco zuständig. Präsentiert wird der Film in Deutsch mit der Tonspur Dolby Digital 2.0. Beim Bildformat ist 16:9 Anamorph 1.77:1. Durch die FSK wurde der Film ab 12 Jahren freigegeben. Für die Herausgabe war die Universum Film GmbH verantwortlich. Der Zweiteiler, der im Jahr 2010 produziert wurde, hat eine Länge von etwa 193 Minuten. Entstanden ist dabei eine beeindruckende Geschichte, die auf die Schicksale aufmerksam macht, die viele Frauen gerade während und nach dem zweiten Weltkrieg erlebt haben. Ursula muss Wege finden, wie sie sich und ihre Kinder durchbringen kann. Gleichzeitig wird auch deutlich, wie viel Leid entstanden sein muss, nur weil ein paar Namen manchmal nicht richtig auf den Listen der damaligen Zeit aufgeführt wurden. Denn irgendwann fällt beispielsweise der Satz: Ja, da Eure Namen nicht auf der Liste von der Gustloff standen“. Leid gab es dann aber auch, weil viele Frauen ihren Partner nicht vergessen haben und dieser oft erst Jahre später wieder kam oder gar nicht. Ein sensibles Thema wurde mit einer großartigen Besetzung sehr gut vermittelt. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Schicksalsjahre
Land / Jahr: Deutschland 2009 / 2010
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Dokumentation Vom Glück nur ein Schatten
Kommentare:

Weitere Filme von Miguel Alexandre:
Weitere Titel im Genre TV-Movie:
DVD Schicksalsjahre kaufen Schicksalsjahre
DVD Almuth und Rita / Almuth und Rita - Zwei wie Pech und Schwefel kaufen Almuth und Rita / Almuth und Rita - Zwei wie Pech und Schwefel
DVD Die Emser Depesche kaufen Die Emser Depesche
DVD Pidax Historien-Klassiker: Die junge Katharina kaufen Pidax Historien-Klassiker: Die junge Katharina
DVD Fernsehjuwelen: Anno Domini - Kampf der Märtyrer kaufen Fernsehjuwelen: Anno Domini - Kampf der Märtyrer
DVD Fernsehjuwelen: Queenie - Die komplette Langfassung in 4 Teilen kaufen Fernsehjuwelen: Queenie - Die komplette Langfassung in 4 Teilen
DVD American Horror Story - Season 5 kaufen American Horror Story - Season 5
DVD American Horror Story - Season 5 kaufen American Horror Story - Season 5
Weitere Filme von Universum Film:
Weitere Filme vom Label ZDF Video: