WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?Making Of Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps? TrailerKein Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps? Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?

RC FSK Info fehlt
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Dokumentation
Bildformat:
16:9 (1.78:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4041658224314 / 4041658224314
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > DVD > Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?

Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?

Titel:

Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?

Label:

Sunfilm Entertainment

Regie:

Chris Smith

Laufzeit:
78 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
Infoprogramm
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps? bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps? DVD

13,49 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?:


Die Welt erholt sich nur langsam von der Finanzkrise, da steht der nächste Tiefschlag schon vor der Tür! Das Szenario, das Mike Ruppert zeichnet, ist extrem bedrohlich: Uns bleibt viel weniger Öl, als uns die Regierungen glauben machen wollen. Doch wir brauchen nichts dringender als Öl. Denn ohne Öl bricht unsere Weltwirtschaft in kürzester Zeit zusammen. Mike Ruppert ist „schockierend überzeugend!“ (New York Times) Und das nicht zum ersten Mal! Schon die Finanzkrise hat er detailliert vorausgesagt! Ruppert kombiniert CIA-Insiderwissen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen. Heraus kommt ein hoch explosives Gemisch aufwühlender Fakten. COLLAPSE ist ein fesselnder Doku-Thriller über einen einsamen Kämpfer der Wahrheit. Nach diesem Film werden sie die Welt mit anderen Augen sehen. Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps? stammt aus dem Hause Sunfilm Entertainment.


Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps? Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?:
Darsteller:
Mike Ruppert,


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?:
DVD-Premiere „Collapse“ - Eine düstere Prognose für Zukunft der Menschheit.

„In jeder Generation ist eine Revolution nötig“. Dieses Zitat vom dritten Präsidenten der USA Thomas Jefferson gefällt Michael C. Ruppert besonders. Von ihm und seinen Gedanken über die Zukunft der Menschheit handelt der aufrüttelnde Doku-Thriller „Collapse“, der während der Berlinale 2010 Deutschland-Premiere feierte und jetzt bei Sunfilm Entertainment auf DVD erschienen ist. Ruppert war CIA-Agent und Drogenfahnder in der gefährlichsten Gegend von Los Angeles. Seit 30 Jahren arbeitet er als investigativer Journalist und Buchautor und hat sich viele Feinde gemacht. Denn auch Korruption und Drogenhandel innerhalb der CIA hat er entlarvt. Kettenrauchend steht er Regisseur Chris Smith in einem bunkerartigen Keller Rede und Antwort. Eloquent vermischt er in seinen Kernthesen das Insiderwissen eines Geheimdienstlers mit natur- und wirtschaftswissenschaftlichen Erkenntnissen. Bereits 2006 sagte er die weltweite Finanzkrise von 2008 voraus, heute spricht er vom bevorstehenden Kollaps der ganzen Menschheit. Auslöser sind nach seiner Meinung die schwindenden Ölreserven. Denn ohne Öl versiegen nicht nur die Energiereserven. Produkte aus Öl werden für Kunststoffe, Farben, Zahnpasta, Düngemittel und viele andere Dinge gebraucht, ohne die menschliches Leben nicht denkbar wäre. Der Scheitelpunkt der Ölförderung („Peak Oil“) ist längst überschritten. Jeder weiß mittlerweile, dass die Iraker nichts mit den Anschlägen vom 11. September 2001 zu tun hatten. Dennoch boten sie der Bush-Regierung eine günstige Gelegenheit, um dort dauerhafte Stützpunkte zu errichten und sich Ölvorräte zu sichern. Aber auch die sind begrenzt. Und wie soll es dann weitergehen? Das Öl unter den Polarkappen ist kaum zu erschließen, alternative Antriebsformen wie Ethanol oder Strom brauchen mehr Energie als sie bringen oder müssen aus anderen Energiequellen gewonnen werden. Gezeitenenergie gibt es nur an den Küsten und Solar- und Windenergie muss transportiert werden, wozu man wieder Energie braucht.

Nur das Öl hat dazu beigetragen, dass die Menschheit in den letzten 100 Jahren so exorbitant gewachsen ist. Das Dilemma ist ein unendliches Wachstumsparadigma der Wirtschaft bei einem endlichen Energiepotential. Endgültige Lösungen hat Ruppert nicht zu bieten. Wichtig wäre zunächst ein Paradigmenwechsel während einer Übergangsphase, in der nach Alternativen gesucht werden müsste. Lange erzählt er seine Ansichten kühl wie ein Wissenschaftler, doch auf einmal überkommen ihn Emotionen und er bricht in Tränen aus. Hier wird deutlich, dass er kein Messias sein will, sondern dass ihn der derzeitige Zustand der Menschheit sehr betroffen macht. Er sieht sich nicht als Sozialdarwinist, fühlt sich nur für sich selbst verantwortlich und gibt Ratschläge, was man tun könnte, damit Wirtschaft und Ökologie weitgehend stabil bleiben. Um eine ähnliche Finanzkrise zu vermeiden, sollte Gold statt nutzloser Derivate gehalten werden. Zum Erhalt der Ökologie empfiehlt er, alternative Energieformen staatlich zu fördern und biologisch erzeugte Nahrungsmittel vor Ort zu produzieren. Kuba hat 1991 nach dem Ausbleiben von Öl und Gas aus Russland diesen Weg mit Erfolg beschritten, im Gegensatz zu Nordkorea, wo viele Menschen Hunger leiden mussten. Wichtig sei auch, den Hanfanbau wieder zu legalisieren, denn neben Marihuana ließen sich auch viele nützliche Dinge aus Hanf herstellen. Schließlich empfiehlt er sein Buch „Crossing the Rubicon“ mit weiteren Lösungen. Sein Internetblog unter www.collapsenet.com bietet ein Diskussionsforum für Interessierte.

Rupperts Botschaft mag manchen missionarisch und übertrieben klingen, aber selbst wenn nur die Hälfte seiner Befürchtungen stimmt, ist der Film kein harmloser Weckruf, sondern bereits ein Feueralarm. Und Jeffersons Idee, dass sich ein Volk in jeder Generation neu überdenken sollte, klingt sehr vernünftig. Das Bonusmaterial bringt noch weitere Ausschnitte aus dem Interview. Hier wird auch die Wasserknappheit angesprochen, die ein weiteres drängendes Problem der Zukunft sein wird. Komposttoiletten ohne Wasserspülung wären ein guter Weg zur Einsparung von Wasser. Nicht ohne Stolz sagt Ruppert, seine Botenrolle zumindest in der Finanzkrise erfüllt zu haben, denn alle seine schlimmen Befürchtungen sind eingetroffen. 900.000 verloren ihren Job, bekommen kein Arbeitslosengeld und werden teils zu Obdachlosen, und das in einem reichen Land wie den USA. Und die Investmentbanker mit ihrer grenzenlosen Gier hatten danach nichts Besseres zu tun, als auf bankrotte Staaten wie Griechenland zu wetten. Es bleibt zu hoffen, dass Rupperts neue Prognose des Zusammenbruchs der Industrienationen nicht so eintreten wird. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
Erdöl ist in unserer modernen Industriegesellschaft der wichtigste Rohstoff überhaupt. Viele sprechen dabei gern auch vom schwarzen Gold. Doch es gibt Thesen, die aussagen, dass es darum nicht so gut bestellt wäre. Daher wirft die vor kurzem erschienene DVD „Collapse“ die Frage auf, ob unsere Welt gar unmittelbar vor einem Kollaps steht.

Die Folgen, die die Finanzkrise ausgelöst hat, sind noch immer spürbar. Man könnte glauben, so langsam erholt sich die Welt wieder davon. Allerdings wurde diese Krise von Michael Ruppert vorhergesagt. Und dieser konnte damals wirklich ziemlich genaues vorhersagen. Nun hat er ein Thema aufgegriffen, mit dem er sich lange beschäftigt hat. Denn es gibt einen Rohstoff, der vielleicht nicht mehr ganz so häufig auf der Welt vorhanden ist. Wenn man den Thesen glauben kann, dann besitzt Saudi-Arabien 25 Prozent der Erdölreserven weltweit. Doch inzwischen haben sie dort mit so genannten Offshore-Bohrungen begonnen. Warum jedoch eigentlich, da diese Bohrungen sehr teuer sind. Es könnte also durchaus sein, dass dort das Fördermaximum bereits überschritten wurde. Ein weiteres Thema ist natürlich die Energie im Allgemeinen und der Verbrauch überhaupt. Zum Thema wird dabei natürlich auch der Krieg im Irak, der ja auch aufgrund der Ölvorkommen zustande kam.

Regie führte bei diesem Film Chris Smith.

Zu sehen ist der Film in Deutsch und Englisch, wobei in beiden Fällen die Tonspur Dolby Digital 5.1 gegeben ist. Außerdem ist die Anwahl von Deutsch mit der Tonspur DTS 5.1 gegeben. Ergänzend dazu können deutsche Untertitel angewählt werden. Bei 16:9 Anamorph 1.77:1 liegt das Format des Bildes.

Die Freigabe hat der Film von der FSK ohne Altersbeschränkung erhalten. Durch die Sunfilm Entertainment wurde der Film veröffentlicht. Der im Jahr 2009 produzierte Film hat eine Laufzeit von etwa 78 Minuten.

Zum Bonusmaterial gehören zunächst der deutsche und der englische Trailer. Außerdem gibt es die Deleted Scenes sowie ein Update.

Es ist schon faszinierend, wie Mike Ruppert seine Aussagen über einen möglichen Kollaps gerade im Hinblick auf das Erdöl vorbringt. Er stellt dabei so konkrete Thesen auf, dass man hinterher wirklich auf vieles ganz anders schaut. Es ist ein Film, der schon deswegen nachdenklich stimmt, weil er so genau die Probleme in der Finanzwelt vorhergesehen hat. Vielleicht kann man in diesem Fall wirklich von einer Warnung von ihm sprechen. Doch wird diese Warnung rechtzeitig erkannt. Beeindruckend wie er seine Thesen vorbringt und sehr sehenswert insgesamt. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
Ich spiele gerne ein Spiel namens „Die Siedler“. Es handelt sich hierbei um eine Wirtschaftssimulation, in der es darum geht, seine Volkswirtschaft aufblühen zu lassen. Dabei sorgt eine Vielzahl von Technologien für mehr Wohlstand und die Möglichkeit Handel zu treiben. Vorraussetzung hierfür sind natürliche Ressourcen, die in der Form von Holz, Getreide oder Bodenschätzen gewonnen werden müssen. Um den Nachschub dieser Ressourcen zu sichern, muss ich Wälder aktiv aufforsten, neue Getreidefelder anlegen oder Fischpopulationen mit Hilfe von Futter vergrößern. Sind jedoch meine Bodenschätze aufgebraucht, schicke ich einen Geologen los, der an der gleichen Stelle wie zuvor das gleich Erz in der selben Menge findet, wie das Vorkommen, dass ich zuvor an eben dieser Stelle verbraucht habe. Es ist bislang keine Lösung gefunden worden, weder im Spiel noch in der Realität, wie wir einmal verbrauchte Bodenschätze wieder zurückgewinnen können. Ohne endlose Ressourcen kann es kein grenzenloses Wachstum geben. Ich denke das versteht jedes Kind.

Tatsächlich leben wir sorgenfrei nach der Prämisse endloser Vorkommen, obwohl wir wissen, dass wir nicht über endlose Ressourcen verfügen und wir ohne diese den Punkt absoluten Stillstandes erreichen werden, nur um dann im freien Fall wieder dorthin zu gelangen, wo wir mit der Industrialisierung angefangen haben. Eine Grafik zeigt ein glockenförmiges Konstrukt, es geht steil nach oben, verweilt dort ein kurzes Stück um dann ebenso Steil wieder nach unten zu gelangen. Diese Grafik nennt sich „Peak Oil“, gemeint ist der Zeitpunkt, an dem die maximal zu fördernde Menge Öl gefördert wurde. Diesen Punkt haben wir bereits überschritten. Mit dem Anstieg der Kurve ist auch das Bevölkerungswachstum stark angestiegen. Soweit, dass wir nun von mehr als 6 Milliarden Menschen reden, die diesen Planeten bevölkern. Was passiert mit den Bevölkerungszahlen, wenn die Kurve ebenso steil wieder abfällt?

Das mit „Peak Oil“ glauben Sie nicht? Ein einfaches Beispiel. Saudi-Arabien verfügt über ein Viertel des weltweit vorhandenen Ölvorkommens. Seit einiger Zeit beschäftigen sich die Saudis jedoch intensiv damit, vor ihren Küsten nach Ölvorkommen zu suchen. Dieses Vorgehen ist äußerst kostspielig, da auch die Förderung energieintensiver ist. Warum sollten die Saudis also so viel Geld und Energie verbrauchen, wenn sie doch auf einem Viertel des weltweiten Ölvorkommens sitzen und dieses ohne den genannten Aufwand und die Kosten einer Offshore Förderung gewinnen könnten? Warum nennen sie keine Zahlen, anhand derer sich ihr verbliebenes Ölvorkommen einschätzen ließe? Und warum gibt es eigentlich im Irak eine Niederlassung der US Army, die größer als der Staat Vatikanstadt ist? Um die Iraker oder den Zugriff auf die Ölquellen des Landes zu sichern?

Ohne Öl haben wir nichts. Keinen Treibstoff für die Maschinen, die unsere Nahrung säen und ernten, keinen Kunststoff, der in all unseren produzierten und benötigten Gütern Verwendung findet. Unsere Wirtschaft wird lahm gelegt werden, somit wird das Geld knapp, ohne Geld kommt es zu Streiks und Arbeitsniederlegung. Nach und nach werden alle Dienstleistungen, die unseren westlichen Lebensstandard und die allgemeine Ordnung gewährleisten, eingestellt werden. Sobald dieser Zeitpunkt eintritt, wird sich entscheiden, ob und wie Menschheit weiterexistieren wird.

Einfache Mathematik und die Fähigkeit Massenmedien zu filtern und Zusammenhänge herzustellen können helfen, an dem Tag, an dem die Uhren um 100 Jahre zurückgedreht werden, weniger verdutzt aus der Wäsche zu gucken. Die Dokumentation „Collapse“ von Chris Smith („The Yes Men“, 2003) erklärt nüchtern und doch unendlich spannend was ein Mann namens Micheal Ruppert herausgefunden hat.

Rupperts Lebenslauf ist tadellos. Von der Polizei ging es zum CIA, wo er es ablehnte bei einem großangelegten Projekt zur Einfuhr von Drogen in die Vereinigten Staaten mitzuwirken. Seitdem ist er als Whistleblower aktiv, hat Skandale in der Regierung aufgedeckt und sich auch von einem Anschlag auf sein Leben nicht einschüchtern lassen. Ruppert hat anhand seiner jahrelangen Recherche ziemlich genau vorhersagen können, wann das Kartenhaus des Bankensystems in sich zusammenbrechen und eine weltweite Wirtschaftskrise hervorrufen würde. Jetzt erzählt er uns, was er über Öl herausgefunden hat und darüber, was die Zukunft für uns parat hält. Schwer einzuschätzen, über welchen Zeitraum sich der Zusammenbruch hinziehen wird. Fakt ist jedoch, dass die ersten Anzeichen deutlich erkennbar sind und die Rechnung, die Ruppert uns aufstellt logisch und nachvollziehbar ist. Es gibt keine Möglichkeit die Richtigkeit seiner Ergebnisse zu überprüfen. Wie auch, wenn die Informationen von Politik und Wirtschaft verschleiert werden?

Ruppert ist ein Mann, der das mittlere Alter langsam überschritten hat. Während er redet, hat er regelmäßig eine Zigarette an. Auf die Frage, warum er der Welt unbedingt mitteilen will, was er herausgefunden hat, sagt er nur, er könne nicht einfach vor der Verantwortung davonlaufen. Er redet entspannt über seine Schlussfolgerungen. „Sie“ und „die“ benutzt er nur ganz selten, höchstens um Erläuterungen abzukürzen und nicht um in die Monologe eines Verschwörungstheoretikers über ein allmächtiges übergeordnetes System abzugleiten. Die Fragen, die ihm gestellt werden sind provokant und wollen ihn aus der Reserve locken, doch er hat passende und ebenso logische Antworten darauf, wie auch auf seine ganze Theorie von einem baldigen Kollaps unserer Weltordnung.

Solar- und Windparks erzeugen zwar Energie, jedoch nicht da, wo sie benötigt wird. Meeresströmungskraftwerke sind aufgrund des Salzwassers sehr anfällig und wartungsintensiv. Öko-Autos werden genauso aus Kunststoff hergestellt wie andere Autos auch, zur Herstellung eines Reifens werden ca. 4 Liter Öl benötig. Es gibt bisher keine Möglichkeit die Energiequelle und den Werkstoff Öl durch etwas anderes zu ersetzen.

Michael Ruppert redet nicht vom Untergang der Menschheit, sondern von einem Paradigmenwechsel. Unser Blickwinkel muss sich radikal verändern und dieser Wechsel wird uns aufgezwungen werden, sobald wir in die Phase einer finalen Ölkrise eintreten. Solange wir dann noch über eine funktionierende Infrastruktur verfügen, haben wir die Gelegenheit uns neu aufzustellen. Mit der Globalisierung ist es dann automatisch vorbei, denn das Leben findet nur lokal in Familien und Gemeinden statt und wer kann, versucht sich selbst zu versorgen. An dieser Stelle wird Ruppert emotional und man spürt, wie schwer er damit kämpfen muss, klar sehen zu können. Es lohnt sich ihm zuzuhören. ()

alle Rezensionen von Jan Heesen ...
0 von 50
3


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Collapse
Land / Jahr: USA 2009
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Deleted Scenes
Kommentare:

Weitere Filme von Chris Smith:
Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps? kaufen Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?
DVD Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps? kaufen Collapse - Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?
DVD Unsere Welt kaufen Unsere Welt
DVD Unsere Welt kaufen Unsere Welt
DVD Unsere Welt - 3D kaufen Unsere Welt - 3D
DVD Unsere Welt kaufen Unsere Welt
DVD Unsere Welt kaufen Unsere Welt
DVD Unsere wunderbare Welt - 3D kaufen Unsere wunderbare Welt - 3D
Weitere Filme von Sunfilm Entertainment: