WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Wir sind die NachtKein Making Of Wir sind die Nacht
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Wir sind die Nacht TrailerWir sind die Nacht Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Wir sind die Nacht

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Fantasy
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Deutsch: DTS 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
EAN-Code:
4011976877387 / 4011976877387
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Fantasy > DVD > Wir sind die Nacht

Wir sind die Nacht

Titel:

Wir sind die Nacht

Label:

Constantin Film

Regie:

Dennis Gansel Interview mit Dennis Gansel: Mädchen Mädchen

Laufzeit:
96 Minuten
Genre:
Fantasy
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Wir sind die Nacht bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Wir sind die Nacht DVD

5,90 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 25.02.2017 00:38:02.
Inhaltsangabe zu Wir sind die Nacht:


Die 20-jährige Lena (Karoline Herfurth) wohnt in Berlin und lebt von kleineren Diebstählen. Auf ihrem nächtlichen Beutezug trifft sie in einem illegalen Club auf Louise (Nina Hoss). Diese ist nicht nur die Clubbesitzerin, sondern auch die Anführerin eines Vampir-Trios, dem die abgedrehte Nora (Anna Fischer) und die elegante Charlotte (Jennifer Ulrich) angehören. Louise verliebt sich in Lena und beschließt sie zu ihres Gleichen zu machen. Lena ist davon zunächst nicht sehr begeistert, gewöhnt sich jedoch langsam an ihr neues Vampir-Leben. Sie genießt den Luxus, die Partys und die grenzenlose Freiheit. Das einzige, womit sie nicht klar kommt, ist der Blutdurst und die Mordlust ihrer neuen Freundinnen. Als die Polizei den Frauen auf die Fersen kommt und Lena sich in den ermittelnden Kommissar Tom Serner (Max Riemelt) verliebt, gerät alles völlig außer Kontrolle. Wir sind die Nacht stammt aus dem Hause Highlight Communications.


Wir sind die Nacht Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Wir sind die Nacht:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Wir sind die Nacht:
Vampir sind im Glauben des Volkes sowie im Rahmen der Mythologie blutsaugende Nachtgestalten. Doch heute sind sie in der Form bekannt, dass sie ganz normal unter den Menschen leben. Dies ist gleichfalls in dem Film „Wir sind die Nacht“ der Fall.

Lena ist 20 Jahre jung und hat nicht das einfachste Leben in Berlin. Sie hält sich mit kleineren Diebstählen über Wasser und ist deshalb sehr häufig nachts unterwegs. Eines Nachts ist sie in einem illegalen Club unterwegs und trifft doch eine schöne Blondine, die sie in ihren Bann zieht. Es ist Louise, die sich in Lena verliebt. Schnell sind die Spannungen zwischen den beiden zu spüren. Dann beißt Louise zu, da sie Lena vollständig auf ihrer Seite haben möchte. Lena verlässt vollkommen irritiert Louise und versucht zu Hause mit der Situation klarzukommen. Alles am Hals entzündet sich und sie hat plötzlich Appetit auf rohes Fleisch. Nach dem es Lena etwas besser geht, geht sie zu Louise und fragt sie nach dem Sinn. Dort erfährt sie, dass sie das ewige Leben geschenkt bekommen kann. Sie muss aber auch so etwas wie eine Prüfung überstehen, was dann das zwangsläufige Erscheinen der Polizei nach sich zieht. Zum ermittelnden Team gehört auch Kommissar Tom Serner. Doch die Vampir-Frauen ziehen erst einmal weiter. Dieses Leben gefällt Lena zunächst erst einmal, da sie tun und lassen kann, was sie will. Plötzlich schlägt allerdings die Liebe ausgerechnet zum Kommissar Serner zu. Nun wird die Geschichte erst richtig kompliziert.

In den Hauptrollen sind Karoline Herfurth, Nina Hoss und Jennifer Ulrich zu sehen. Die Regie lag in den Händen von Dennis Gansel. Zu sehen ist der Film in Deutsch mit den Tonspuren Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1. Dabei liegt das Bildformat bei 16:9 Anamorph 2.35:1. Von der FSK erhielt der Film die Freigabe ab 16 Jahren. Die Veröffentlichung erfolgte durch die Paramount Home Entertainment. Der 96minütige Film wurde im Jahr 2010 produziert. Als Bonusmaterial zum Film gibt es Audiokommentare und das Making of.

In einer Zeit, in der die Vampire die Leinwand beherrschen, bilden die vier ein neuartiges Quartett. Die Story ist recht blutig ausgefallen und hat doch einen sehr durchgängigen roten Faden. Für Fans dieses Genres dürfte den Film schon aufgrund der vielen Effekte ein absolutes Vergnügen darstellen. Die Kulisse ist zwar ein wenig dunkel ausgefallen, aber komplett passend für die Vampirladys. Gezeigt wird hier schließlich von Anfang an, dass die Ladys ziemlich hart zur Sache gehen. Sie zeigen allerdings auch, dass selbst ein Vampir vor Gefühlen nicht geschützt ist. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
Die 20-jährige Lena (Karoline Herfurth) wohnt in Berlin und lebt von kleineren Diebstählen. Auf ihrem nächtlichen Beutezug trifft sie in einem illegalen Club auf Louise (Nina Hoss). Diese ist nicht nur die Clubbesitzerin, sondern auch die Anführerin eines Vampir-Trios, dem die abgedrehte Nora (Anna Fischer) und die elegante Charlotte (Jennifer Ulrich) angehören. Louise verliebt sich in Lena und beschließt sie zu ihres Gleichen zu machen. Lena ist davon zunächst nicht sehr begeistert, gewöhnt sich jedoch langsam an ihr neues Vampir-Leben. Sie genießt den Luxus, die Partys und die grenzenlose Freiheit. Das einzige, womit sie nicht klar kommt, ist der Blutdurst und die Mordlust ihrer neuen Freundinnen. Als die Polizei den Frauen auf die Fersen kommt und Lena sich in den ermittelnden Kommissar Tom Serner (Max Riemelt) verliebt, gerät alles völlig außer Kontrolle. Das Bild (2,35:1, anamorph) kommt recht gut daher, weist aber auch ein paar kleine Schwächen auf. Die Schärfe ist auf hohem Niveau, dennoch wirkt das Bild hier und da etwas zu weich. Großaufnahmen sind wie so oft immer ein wenig detailreicher und stärker als Totalen. Die Farben wurden bearbeitet und lassen den ganzen Film sehr stilisiert aussehen. Die Farben sind je nach Szene und Schauplatz mal bewusst kräftig und mal entsättigt. Auch die Farbtöne schwanken zwischen kühl und warm. Der Kontrast ist bewusst steil gewählt worden. Das führt zu entsprechenden leichten Überstrahlungen und auch dem Verschlucken von Details in dunklen Szenen. Der Schwarzwert ist zumeist satt. Es gibt ein leichtes Bildrauschen und auch die Kompression macht partiell auf sich aufmerksam. Bei der Blu-ray dürfte das vermutlich kein Problem mehr sein. Die deutsche Tonspur liegt in Dolby Digital 5.1 und in DTS vor. Beide Tonspuren wissen zu begeistern, da sie kraftvoll, voluminös und dynamisch daherkommen. Die Abmischung bezieht alle Boxen in das Geschehen mit ein, was zu einem schönen Klang mit räumlicher Kulisse führt. Direktionale Effekte, Nebengeräusche und viel Musik sorgen für einen positiven Eindruck. Selbst der Subwoofer steckt da nicht zurück und trägt sein Scherflein dazu bei. Die Dialoge sind stets verständlich. Fehler oder sonstige Auffälligkeiten gibt es nicht. Die DTS-Spur kommt ein wenig druckvoller daher, ist aber nur minimal besser. Es gibt optionale deutsche Untertitel für Hörgeschädigte. Die Extras bestehen aus einem Audiokommentar von Regisseur Dennis Gansel und Drehbuchautor Jan Berger, einem Making of (ca. 24 min), Alternativen Enden (ca. 5 min), einem Videotagebuch des Regisseurs (ca. 19 min), einem VFX-Making of (ca. 4 min), Teaser & Trailer, vier Darstellerinfos sowie einer Merchandisingseite, auf der der Soundtrack, das Hörbuch, das Hörspiel und das Buch zum Film vorgestellt werden und sogar angespielt werden oder als Ausschnitte vorliegen. WIR SIND DIE NACHT (BRD; 2010) verdankt seine Existenz wohl nur dem Vampir-Hype von TWILIGHT, dabei ist dies hier der bessere Film. Außerdem war es ein lange gehegtes Wunschprojekt von Regisseur Dennis Gansel (NAPOLA), das er allerdings nur dank des Erfolges der Teenie-Glitzer-Untoten realisieren konnte.

Und was er da abliefert ist gar nicht so schlecht. Handwerklich ist fast alles wirklich überzeugend. Die Bildgestaltung ist ansprechend, da sehr stilisiert und auf Hochglanz getrimmt. Aber auch Schnitt, Musik, Make-up und visuelle Effekte sind auf hohem Niveau. Doch kein Wunder, denn technische Aspekte sind schon lange nicht mehr das gravierendste Problem bei deutschen Filmen. Dazu geizt das Werk auch nicht mit Blut und einer brauchbaren Dosis an Gewalt, wenngleich sich die Macher noch zurückgehalten haben (Man hat wohl mehr gedreht, aber nach Testvorführungen wieder einiges entfernt).

Gansels Vampirgesellschaft ist Hedonismus pur: Endlos Shopping, Partys, Sex, alles ohne Konsequenzen. Man bedient sich und den Rest wirft man weg. Reich, schön, hemmungslos. Seine reine Frauengruppe, es gibt in seinem Universum praktisch keine Männer-Vampire mehr, sind dementsprechend auch homosexuellen Spielchen nicht abgeneigt. Allerdings schreckt der Film davor zurück, sie auszubauen oder gar zu zeigen (mehr als küssen gibt es nicht zu sehen). Leider bleiben alle Charaktere insgesamt zu oberflächlich. Zu gerne hätte man mehr von ihnen erfahren, aber der Hintergrund wird stets nur angerissen.

Das wäre also alles gar nicht so schlecht, ja, wenn da nur nicht die Dialoge wären, die oft an Peinlichkeit kaum zu übertreffen sind. Sie wirken unbeholfen, klingen oft seltsam gestelzt, eben alles nur nicht echt oder gar authentisch.

WIR SIND DIE NACHT ist ein durchaus gelungener und für deutsche Verhältnisse erfrischender Genrefilm, der handwerklich überdurchschnittlich und damit hochwertige Unterhaltung verspricht, kleine Mankos inklusive. Schön, dass so etwas in Deutschland, dem Filmförderwahnsinnsland, noch möglich ist. Vielleicht ist dies ein guter Schritt, eine erste Stufe, zu hoffentlich mehr in dieser Richtung. ()

alle Rezensionen von Carlito Brigante ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Land / Jahr: USA 2010
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Videotagebuch, Teaser & Trailer, VFX Making of, Darsteller-Infos, Audiokommentar
Kommentare:

Weitere Filme von Dennis Gansel:
Weitere Titel im Genre Fantasy:
DVD Wir sind die Nacht kaufen Wir sind die Nacht
DVD Wir sind die Nacht kaufen Wir sind die Nacht
DVD Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - 3D kaufen Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - 3D
DVD Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind kaufen Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
DVD Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind kaufen Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
DVD Primeval - New World: Sie sind zurück - Staffel 1 kaufen Primeval - New World: Sie sind zurück - Staffel 1
DVD Primeval - New World: Sie sind zurück - Staffel 1 kaufen Primeval - New World: Sie sind zurück - Staffel 1
DVD Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - 3D - Collector`s Edition kaufen Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - 3D - Collector`s Edition
Weitere Filme von Highlight Communications:
Weitere Filme vom Label Constantin Film: