WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Pornografie und Holocaust
0,0
Bewertung für Pornografie und HolocaustBewertung für Pornografie und HolocaustBewertung für Pornografie und HolocaustBewertung für Pornografie und HolocaustBewertung für Pornografie und Holocaust

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Pornografie und HolocaustMaking Of Pornografie und Holocaust
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Pornografie und Holocaust TrailerPornografie und Holocaust Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Pornografie und Holocaust

RC 0 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD
Medium: DVD
Genre: Dokumentation
Bildformat:
Letterbox (1.78:1)
Tonformat:
Hebräisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Anbieter:
Indigo
EAN-Code:
4047179558181 / 4047179558181
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > DVD > Pornografie und Holocaust

Pornografie und Holocaust

Titel:

Pornografie und Holocaust

Label:

Neue Visionen Filmverleih

Regie:

Ari Libsker

Laufzeit:
63 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Pornografie und Holocaust bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Pornografie und Holocaust DVD

7,79 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Pornografie und Holocaust:


Nach dem großen Erfolg des ersten pornografischen Taschenbuchs »Stalag 13«, das zur Zeit des Eichmann-Prozesses in Israel erschien, entwickelten sich diese reißerischen Heftchen schnell zum modernen Massenphänomen. Die Groschenromane formulierten dabei – in sich stetig steigernder Explizität – sadomasochistische Fantasien um Kriegsgefangene und Nazioffiziere in deutschen Lagern und brachen damit gleich zwei Tabus: Erstmals gibt es in der puritanischen Gesellschaft Israels pornografische Literatur und gleichzeitig sind diese Heftchen neben dem Eichmann-Prozess die erste öffentliche Auseinandersetzung mit dem Holocaust. Pornografie und Holocaust stammt aus dem Hause Indigo.


Pornografie und Holocaust Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Pornografie und Holocaust:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Pornografie und Holocaust:
"Pornografie und Holocaust" - viel plakativer kann ein Filmtitel kaum nach Aufmerksamkeit schreien, möchte man meinen. Tatsächlich ist in diesem Falle der deutsche Verleih schuld an dem provokanten Namen, im Original heißt der Film schlicht "Stalags" - doch angesichts seines Inhalts scheint der deutsche Titel passender zu sein, deckt Ari Libsker in seiner Dokumentation doch eine recht kontroverse, ja gar morbide Art der Verarbeitung der Gräueltaten der Nazionalsozialisten im Dritten Reich auf: Die sogenannten "Stalags"-Hefte, welche Sado-Maso-Geschichten im Kontext von Kriegsgefangegenlagern beschrieben und in Israel der 60er Jahre kurzzeitig zu einem großen Erfolg kamen.

Erstaunlich ist dabei nicht nur die Tatsache, dass jüdische Autoren den Massenmord an ihrem eigenen Volk in von Sex und Brutalität überfüllten Büchern verarbeiteten, sondern auch, dass dies zu der Zeit quasi die einzige öffentliche Beschäftigung mit dem Holocaust überhaupt darstellte. Abgesehen vom Eichmann-Prozess ist das das einzige, was die israelische Bevölkerung über diesen erfuhr, und selbst das in diesem Falle nur in verzerrter Form. Die "Stalag"-Hefte provozierten dabei auf zwei Ebenen: Zum einen wegen ihres eigentlichen Inhalts, nämlich pornographischen Beschreibungen, wie sie zu ihrer Zeit in Israel in literarischer Form völlig neuartig und tabubrechend waren, zum anderen, weil sie Geschehnisse ins Licht rückten, mit denen sich niemand auseinandersetzen wollte.

"Pornografie und Holocaust" beleuchtet die Geschichte dieser "Stalag"-Hefte nicht nur durch ein erklärendes Voice-Over, sondern lässt zahlreiche Zeitzeugen zu Wort kommen: Menschen, welche quasi mit dieser Art von Literatur aufgewachsen sind, oder auch wirkliche Autoren dieser. Die Interviews strahlen hin und wieder eine beinahe morbide Faszination aus, wenn die Leute darüber sinnieren, wieso SS-Dominas eine so starke sexuelle Anziehung für die jüdischen Leser besaßen, oder ein Sammler der Hefte erzählt, dass er gerne Sex mit deutschen Frauen hat, weil er so die Vergangenheit seiner Familie verarbeitet. Die Verknüpfung von Gewalt und Sex mag in der Kultur nichts Neues (gewesen) sein, doch im Kontext des Holocaust wird sie zu einem verstörenden, eigentlich irrealen Phänomen: Aus den Grausamkeiten, welche die Juden erdulden mussten, entstieg der Wunsch nach Rache und Vergeltung, der sich in den immer gleich aufgebauten Geschichten äußerte - Gefangener wird von heißen SS-Offiziererinnen gefoltern und vergewaltigt, bis er sich schlussendlich befreit und seine Peiniger quält und tötet. Und das Ganze verpackt als eine buchstäbliche Masturbationsvorlage für Jugendliche - bizarr, aber wahr. Die Auflagen der "Stalags"-Groschenromane waren immens - und da sie mit dem Anspruch daherkamen, wahre Ereignisse zu schildern, glaubten viele Menschen, darin die Wahrheit über den Zweiten Weltkrieg zu lesen.

Neben den "Stalags" erzählt der Film auch von Yehiel Denur, welcher unter dem Pseudonym Ka-Tzetnik ebenfalls Bücher über den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust schrieb, welche oft von sexueller Misshandlung handelten. Und während eine Historikerin im Interview seine Erzählungen als Lügen zu entlarven versucht, präsentiert ein Zwischenschnitt dem Zuschauer eine Auschwitz-Führung, in der man sich auf ein Buch von Ka-Tzetnik beruft, wenn man den Besuchern etwas über die Ereignisse im Lager erzählt. Ist somit reine Provokation schlussendlich zur Geschichtsschreibung mutiert oder waren Sex und Gewalt auch im Holocaust gar nicht weit voneinander entfernt? Wer weiß das heute schon noch...

Ari Libsker hat mit seiner Dokumentation ein wenig bekanntes, aber sehr interessantes Kapitel der Holocaustbewältigung aufgeschlagen, welches fasziniert und zugleich verstört, ungemütliche Antworten liefert, aber auch einige Fragen offen lässt. Unprätentiös präsentiert uns "Pornografie und Holocaust" eine Form der Auseinandersetzung mit dem Dritten Reich, welche man zuvor kaum für möglich gehalten hätte und welche die Auswirkungen der Grausamkeiten des Holocaust zwar beinahe nebenbei, aber dennoch sehr nachhaltig auf einer ungewöhnlichen Ebene aufzeigt. Trotz der recht kurzen Dauer von knapp über einer Stunde ist der Film jedem, der sich gerne abseits der gewohnten Aspekte mit Geschichte beschäftigen möchte und kontroverse Auseinandersetzungen mit dieser zu schätzen wei0, wärmstens zu empfehlen - virtuos präsentiert, informativ und wirklich sehr faszinierend. ()

alle Rezensionen von Dmitrij Panov ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Stalags - Holocaust and Pornography
Land / Jahr: Israel 2008
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Pornografie und Holocaust kaufen Pornografie und Holocaust
DVD Die Geschichte der Pornografie kaufen Die Geschichte der Pornografie
DVD Ein weites Feld - Das Holocaust-Mahnmal in Berlin kaufen Ein weites Feld - Das Holocaust-Mahnmal in Berlin
DVD George Foreman kaufen George Foreman
DVD George Foreman kaufen George Foreman
Weitere Filme von Indigo:
Weitere Filme vom Label Neue Visionen Filmverleih: