WERBUNG

Unser Horror Special
Von Bestien, Blut und Bösen, von Mythen, Monstern und Mutanten

Horror? Aber wie und auf wie unermeßlich vielfältige Weise: Unser Horror Special informiert umfassend mit zahlreichen Infos rund um das gruselige Genre...


BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Hammer Horror Collection 1
0,0
Bewertung für Hammer Horror Collection 1Bewertung für Hammer Horror Collection 1Bewertung für Hammer Horror Collection 1Bewertung für Hammer Horror Collection 1Bewertung für Hammer Horror Collection 1

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Hammer Horror Collection 1Making Of Hammer Horror Collection 1
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Hammer Horror Collection 1 TrailerHammer Horror Collection 1 Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Hammer Horror Collection 1

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 3 x DVD
Medium: DVD
Genre: Horror
Bildformat:
16:9 (1.66:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0,Englisch: Dolby Digital 2.0
Anbieter:
Koch Media GmbH
EAN-Code:
4020628940126 / 4020628940126
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Horror > DVD > Hammer Horror Collection 1

Hammer Horror Collection 1

Titel:

Hammer Horror Collection 1

Label:

Koch Media GmbH

Regie:

Terence Fisher, Freddy Francis

Laufzeit:
258 Minuten
Genre:
Horror
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Hammer Horror Collection 1 bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Hammer Horror Collection 1 DVD

17,88 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Hammer Horror Collection 1:


In Dracula und seine Bräute jagt Dr. Van Helsing (Peter Cushing) einen Blutsauger der das finstere Erbe des Grafen Dracula annehmen möchte. Der Fluch von Siniestro erschüttert eine kleine spanische Gemeinde, die in Vollmondnächten von einem Werwolf heimgesucht wird. Der eingefrorene Körper von Frankensteins Ungeheuer wird von seinem Erschaffer wieder entdeckt. Mit Hilfe eines Hypnotiseurs will der Wissenschaftler die Kreatur wieder zum Leben erwecken. Hammer Horror Collection 1 stammt aus dem Hause Koch Media GmbH.


Hammer Horror Collection 1 Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Hammer Horror Collection 1:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Hammer Horror Collection 1:
Von den legendären „Hammer"-Studios, die in den 1950er Jahren mit den Gothic-Klassikern „Frankensteins Fluch" (1957) und „Dracula" (1958) mit Peter Cushing und Christopher Lee in den Hauptrollen Kult-Status erreichten, veröffentlicht nun Koch Media die „Hammer Horror Collection Box No 1“, die die bereits einzeln erhältlichen Filme „Dracula und seine Bräute“, „Der Fluch des Siniestro“ und „Frankensteins Ungeheuer“ enthält.

Alle drei Filme sind wie gehabt in einer digital restaurierten Fassung zu sehen und die DVDs enthalten nettes Bonusmaterial. Die optisch durchaus ansprechende Sammelbox ist leider nur aus dünner Pappe, und somit recht empfindlich. Die einzelnen DVDs stecken jeweils in Slimcases, dessen Cover, auf der Vor- und Rückseite, mit einem nostalgischen Plakat zum Film gestaltet ist.

Kurz und gut, wer die einzelnen Filme nicht schon in seinem DVD-Regal stehen hat, kann getrost zu dieser Sammelbox greifen.

Zu den einzelnen Filmen:

„Dracula und seine Bräute“ (GB 1960/ 82 Minuten): Hier unterstützt Dr. van Helsing (Peter Cushing) die junge französische Lehrerin Marianne Danielle (Yvonne Monlaur) mit seiner Hilfe und Wissen über den Vampirismus. Die attraktive Lehrerin strandete in einem transsilvanischen Provinzgasthaus, nachdem sie ihr bestochener Postkutscher bei einem Zwischenstopp ausgesetzt hat. Natürlich ist es eine gewittrige Nacht, natürlich ist kein Zimmer frei, natürlich drängt jeder die Lehrerin zur möglichst sofortigen Weiterreise. Da trifft es sich gut, dass die Baroness Meinster (Martita Hunt), die zufällig auf einen Wein hereinschneit, die junge Lehrerin auf ihr Schloss einlädt. Hier hält die Gräfin nicht nur Gutes Abendessen bereit, sondern auch ihren offiziell für tot erklärten Sohn (David Peel) versteckt, der aufgrund einer nicht näher erklärten „Erkrankung“ angekettet in einem abgelegenen Schlosstrakt leben muss. Neugierig, wie es sich einer Lehrerin geziemt, sucht Marianne, anstatt sich umgehend in ihr Bett zu begeben, den Sohn auf. Der entpuppt sich als durchaus vernünftiger, gut aussehender junger Mann, der seine Mutter der Erbschleicherei bezichtigt. Marianne verhilft dem attraktiven Charmeur zur Flucht und erkennt trotz offensichtlicher Indizien, wie der hingemordeten Baroness, nicht nur zu spät, wem sie da zu Diensten war, sondern verlobt sich im weiteren Verlauf sogar noch mit diesem. Doch zum Glück kommt nun endlich Vampirjäger Dr. van Helsing ins Spiel, der gerade wieder in Transsylvanien eingetroffen ist, und entsprechend aktiv werden kann, als sich die Vampirismus-Opfer häufen.

Fazit: Die Ausstattung und die schönen Farben machen den Film zu einem Fest für die Augen. Hinzu kommen starke Momente, wie sich z.B. Van Helsing selbst eine Bisswunde ausbrennt, Meinsters Gesicht mit Weihwasser verätzt wird, und das wirklich grandiose Finale in einer Windmühle, dessen Schattenriss der Windmühlenflügel ein Kreuz bilden und ….. STOP! Selber schauen! Es lohnt sich wirklich!

Die technische Seite: Das Bild (16:9) hat zwar hier und da kleinere Schwächen, aber das Ursprungsmaterial wurde wunderbar restauriert und daher sind kaum Beschädigungen zu entdecken. Die Schärfe ist ganz okay, mangelt aber teilweise bei Szenen mit vielen Details. Die Farben sind wunderschön! Die deutsche Tonspur (Dolby Digital 2.0 Mono) ist zufrieden stellend. Die Dialoge sind gut verständlich, allerdings ist ein leichtes Hintergrundrauschen vorhanden, welches aber nicht störend auffällt. An Bonusmaterial enthält die DVD zwei Kinotrailer und eine nette Bildergalerie mit seltenem Werbematerial. Was der DVD allerdings fehlt sind Untertitel für Hörgeschädigte.

„Der Fluch des Siniestro“ (GB 1961/ 89 Minuten): Die Handlung des Films spielt im 18. Jahrhundert in Spanien: Ein Bettler kommt in eine Stadt in Spanien und wundert sich, wieso es dort so still ist und die Glocken läuten. Er wird aufgeklärt: Der Siniestro feiert auf Kosten seiner Bürger ein rauschendes Hochzeitsfest. Der Bettler macht sich also auf den Weg ins Schloss, um dort um Mildtätigkeit zu bitten. Von dem arroganten Marquis bekommt er zwar Wein in Massen, auch etwas zu essen, wird aber als Spielzeug für seine Feier missbraucht und in den Kerker des Schlosses gesperrt und jahrelang vergessen. Die stumme Tochter des Kerkermeisters widersetzt sich den sexuellen gelüsten des Marquis und wird zum Landstreicher gesperrt, der dieser vergewaltigt. Sie kann jedoch entkommen und wird halb erschöpft von Don Alfredo Corledo aufgenommen, wo sie am Weihnachtsabend ihr Kind zur Welt bringt und bei der Geburt stirbt. Alfredo pflegt den kleinen Leon zusammen mit seiner Haushaltshilfe Teresa wie sein eigenes Kind. Doch auf Leon lastet ein Fluch, nachts verwandelt er sich in einen Werwolf und reißt Ziegen und andere Haustiere. Mit Liebe und Gittern vor seinen Fenstern kann Alfredo den Wolf in ihm besänftigen. Als er ein junger Mann ist, zieht er hinaus in die Welt, doch fern seiner Eltern beginnt die Gabe wieder hervorzubrechen.

Fazit: Dieser legendäre Werwolffilm-Klassiker aus der Blütezeit des englischen „Hammer“-Studios zeigt zwar mehr das zerrüttete Innenleben der Hauptfigur, als seine Bluttaten, ist aber durch seine spannende und unheimliche Atmosphäre, den gut gelungenen Kulissen, den schönen Kostümen und den wunderschönen Farben ein echtes Filmjuwel. Die Make Up-Effekte sind für die damalige Zeit absolut in Ordnung, auch wenn die Werwolfmaskerade aus heutiger Sicht, ein wuschelig zugewachsener Kerl mit weißgrauem Fell und spitzen Ohren, zu unfreiwilligem Schmunzeln einlädt

Die technische Seite: Das Bild im korrektem 16:9 zu sehen. Die Farben sind sehr schön leuchtend (besonders das Rot), die Schärfe und der Kontrast gehen in Ordnung. Man sollte auch nicht das Alter des Films vergessen, aber man kann wohl durchaus sagen, dass die Restaurierung gelungen ist, was zumindest das Bild angeht. Der Ton hingegen ist leider nur in Dolby Digital 2.0 Mono zu hören, ist aber auch einigermaßen zufrieden stellend. Ein paar Knackser sind hier und da allerdings zu hören. Ansonsten ist er gut verständlich und gibt sein bestes. An Bonusmaterial beschert uns Koch Media zwei Extrahappen. Neben der hübsch gestalteten Bildergalerie gehört ebenfalls ein Comic dazu, der als PDF-Datei herunter geladen werden kann. Des Weiteren gibt es noch den Kinotrailer.

„Frankensteins Ungeheuer“ (GB 1964/ 83 Minuten): Hier kehrt Baron Frankenstein, nachdem sein Labor wieder mal von Fanatikern zerstört wurde, zusammen mit seinem Assistenten Hans in seine alte Heimat Karlstadt zurück, um die Wertgegenstände, die er bei seiner damaligen Flucht auf dem Schloss zurücklassen musste, zu veräußern, um ein neues Laboratorium einzurichten. Dort erfährt er, dass das von ihm erschaffene, legendäre Ungeheuer noch immer am Leben ist. Doch Zoltan, ein mysteriöser Hypnotiseur, der das Gehirn des Ungeheuers reaktivieren soll, will das Monster für seine eigenen Zwecke missbrauchen und setzt damit eine Reihe blutiger Geschehnisse in Gang.

Fazit: Auch wenn „Frankensteins Ungeheuer“ bei weitem schwächer als seine beiden Vorgänger („Frankensteins Fluch“, „Frankensteins Rache“) ausfällt, vielleicht sogar der Schwächste in der ganzen Frankenstein-Reihe ist, so bietet er dennoch schönen, schaurigen Hammer-Grusel, und einen bestens agierenden Peter Cushing.

Die technische Seite: Als Extras sind auf der DVD eine Bildergalerie und der Trailer zu finden. Der Ton (Dolby Digital 2.0) ist sauber und gut verständlich, und das Bild (16:9), ist dank beeindruckend restaurierter Qualität, sehr gelungen und besticht mit seinen Farben und seiner Schärfe.

Gesamtfazit: Die „Hammer Horror Collection 1“ bietet klassischer Gothic-Horror vom Feinsten in sehr gut umgesetzter technischer Qualität. Darum, Kruzifixe, Weihwasser und Pflöcke mit Hammer sowie Silberkugeln bereit legen, denn diese Vampir- und Werwolfjagd sollte man sich nicht entgehen lassen. Uneingeschränkt zu empfehlen! ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Land / Jahr: Großbritannien 1960/1961/1964
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Horror:
DVD Hammer Horror Collection 1 kaufen Hammer Horror Collection 1
DVD Hammer Films: Horror Collection kaufen Hammer Films: Horror Collection
DVD Hammer Horror Box kaufen Hammer Horror Box
DVD Pidax Serien-Klassiker: Gefrier-Schocker-Box: Hammer House of Horror - Remastered Edition kaufen Pidax Serien-Klassiker: Gefrier-Schocker-Box: Hammer House of Horror - Remastered Edition
DVD Pidax Serien-Klassiker: Gefrier-Schocker-Box: Hammer House of Horror - Remastered Edition kaufen Pidax Serien-Klassiker: Gefrier-Schocker-Box: Hammer House of Horror - Remastered Edition
DVD Draculas Hexenjagd - Hammer Collection Nr. 7 kaufen Draculas Hexenjagd - Hammer Collection Nr. 7
DVD Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8 kaufen Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8
DVD Das Phantom der Oper - Hammer Collection Nr. 6 kaufen Das Phantom der Oper - Hammer Collection Nr. 6
Weitere Filme von Koch Media GmbH: