WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Die Wächter
0,0
Bewertung für Die WächterBewertung für Die WächterBewertung für Die WächterBewertung für Die WächterBewertung für Die Wächter

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Die WächterMaking Of Die Wächter
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Die Wächter TrailerDie Wächter Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Die Wächter

RC FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD
Medium: DVD
Genre: Fantasy
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono
Verpackung: Doppel Amaray Case
Anbieter:
Alive AG
Label:
ARD Video
EAN-Code:
4031778160319 / 4031778160319
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Fantasy > DVD > Die Wächter

Die Wächter

Titel:

Die Wächter

Label:

ARD Video

Regie:

Franz Peter Wirth Franz Peter Wirth Biografie

Laufzeit:
300 Minuten
Genre:
Fantasy
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Die Wächter bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Die Wächter DVD

10,49 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Die Wächter:


England 2084: Der 15-jährige Rob Randell lebt in der Konurba. Einer seelenlosen, steng überwachten Mammutstadt, wo die Bevölkerung auf engsten Raum lebt. Bücher sind verpönt, Tierhaltung verboten und die Kontrolle allgegenwärtig. Als Robs Vater, ein Regimekritiker, bei einen angeblichen Arbeitsunfall ums Leben kommt wirder zum zum Waisen und von den Behörden in ein Internat eingewiesen.Hier herrschen Drill und Schikane und Rob plant sich abzusetzen. Sein Ziel ist der District, wo der Landadel lebt. District und Konurba soll ein unüberwindbarer Grenzzaum trennen. Robin gelingt die Flucht und er kommt in eine Welt die im Kostüm einer längst vergangenen Zeit lebt. Doch ist hier alles besser? 1. Unfälle passieren eben 2. Eine Schande für das ganze Haus 3. Ein Reiter in der Sonne 4. Ein junger Herr aus Nepal 5. Zeit der Verschwörer 6. Nächtlicher Besuch Die Wächter stammt aus dem Hause Alive AG.


Die Wächter Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Die Wächter:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Die Wächter:
Wer schon als Kind oder Jugendlicher seine Liebe für fantastische Geschichten und Science-Fiction-Stories entdeckt hat, dem dürfte der Name John Christopher ein Begriff sein. Seine sicherlich bekanntesten Romane, die vier Bücher über „Die dreibeinigen Herrscher“, genießen hierzulande schon seit Jahrzehnten Kultstatus. Als sie zu Beginn der 80er Jahre teilweise von der BBC kongenial verfilmt wurden, potenzierte sich Christophers Bekanntheit nur noch. Der 1922 als Christopher Samuel Youd geborene Engländer schrieb noch eine ganze Reihe weiterer Bücher und Kurzgeschichten, teilweise auch unter anderen Pseudonymen. Neben den „dreibeinigen Herrschern“ ist vielleicht „Die Wächter“ (The Guardians) eines seiner weiteren Schlüsselwerke. Es gibt sowohl inhaltlich als auch hinsichtlich der dahinter steckenden Aussage einige Parallelen zu den „Herrschern“, und so verwundert es nicht, dass „Die Wächter“, 1976 übrigens mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet, ebenfalls in den 80er Jahren als Miniserie verfilmt wurde. Hier waren die Deutschen die Hauptgeldgeber und auch die Crew der Bavaria-Atelier-Produktion war in erster Linie mit Deutschen bestückt. Die Besetzung setzt sich indes als eine Mischung aus deutschen und englischen Schauspielern zusammen.

Wir schreiben das Jahr 084 nach dem „Großen Kongress“. Das Leben in der „Konurba“ folgt festgelegten Regeln. Die High-Tech-Metropole bietet Millionen Menschen auf engstem Raum ein bis ins Kleinste vorbestimmtes Leben. Robin (Martin Tempest) wächst als Halbwaise bei seinem Vater auf und interessiert sich für Bücher, die längst verpönt sind, weil alle anderen sich ausschließlich über Fernsehen und Videotext informieren. Als Robins Vater bei einem angeblichen Arbeitsunfall ums Leben kommt, steckt man Robin in ein faschistoid geleitetes Internat, in dem die Älteren die Jungen drangsalieren und jeder mit Medikamenten betäubt wird, der aufzumucken versucht. Robin muss nicht lange überlegen, um den Entschluss zu fassen, aus dieser tristen Umgebung zu fliehen. Jenseits der „Konurba“ soll es den „Distrikt“ geben, in dem noch natürliche Bäume existieren, und aus dem Robins Mutter zu stammen scheint. Der Junge flieht allen Warnungen zum Trotz über den Sicherheitszaun in diese ihm unbekannte Welt. Im „Distrikt“ lebt man größtenteils wie zu Beginn des 20. Jahrhunderts, alles scheint friedlich und unbekümmert. Robin findet einen Freund in Mike Gifford (Paul Hawkins), einem Spross einer Landadelsfamilie. Nach anfänglichem Zögern wird Robin schließlich in die Familie Gifford integriert, indem man ihn nach außen als Neffen aus Nepal ausgibt. Nach und nach muss Robin allerdings erkennen, dass auch das vermeintliche Idyll des „Distrikts“ seine Schattenseiten hat.

Wie schon in den „Dreibeinigen Herrschern“ geht es auch hier um eine totalitäre Macht, die die Menschen seit Langem unterdrückt und um den Widerstand der Jugend, die sich damit nicht länger abfinden möchte. In beiden Geschichten Christophers wird die moderne, technologisierte Welt mit den eher spartanischen Lebensweisen der Vergangenheit kontrastiert. In „Die Wächter“ erschöpft sich allerdings die Darstellung des Zukunftsszenarios auf die ersten beiden der sechs Folgen, wenn die „Konurba“ als High-Tech-Stadt dargestellt wird. Da einige der 1985 vielleicht noch als futuristisch angesehenen Schilderungen heute ein wenig lächerlich wirken, ist es gar nicht schlecht, dass sich die Handlung ab der dritten Folge in den „Distrikt“ und eine vergangene Epoche verlagert. Auf spannende Weise schildert Regisseur Franz Peter Wirth dann, was sich hinter der Fassade dieser perfekten Exklusivgesellschaft verbirgt und vor welche Herausforderungen der jugendliche Held in dieser neuen Umgebung gestellt wird. John Christophers gesellschaftskritische Betrachtungen haben jedenfalls in all den Jahren nichts von ihrer Wirkung und ihrer Aussagekraft verloren, die rund sechsstündige Miniserie ist auch 2011 noch vorbehaltlos zu empfehlen. Mit der Veröffentlichung des Sechsteilers in einer 2er-DVD-Box werden „Die Wächter“ nun nach mehr als 20 Jahren wieder aus der Versenkung geholt, was darüber hinwegsehen lässt, dass die Edition gänzlich ohne Bonusmaterial daherkommt. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Franz Peter Wirth:
Weitere Titel im Genre Fantasy:
DVD Die Wächter kaufen Die Wächter
DVD Wächter des Waldes kaufen Wächter des Waldes
DVD Mune - Der Wächter des Mondes kaufen Mune - Der Wächter des Mondes
DVD The Dark Knight Trilogy - 4K kaufen The Dark Knight Trilogy - 4K
DVD Zardoz kaufen Zardoz
DVD Zardoz kaufen Zardoz
DVD Mittelerde - Extended Edition Sammleredition kaufen Mittelerde - Extended Edition Sammleredition
DVD Die Hobbit Trilogie - Extended Edition Sammleredition kaufen Die Hobbit Trilogie - Extended Edition Sammleredition
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label ARD Video: