WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet
0,0
Bewertung für Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftetBewertung für Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftetBewertung für Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftetBewertung für Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftetBewertung für Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftetMaking Of Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet TrailerUnser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet

RC 2 FSK ohne Altersbeschränkung
DVD-Typ: 1 x DVD
Medium: DVD
Genre: Dokumentation
Bildformat:
16:9 anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0,Französisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
9783898485456 / 9783898485456
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > DVD > Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet

Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet

Titel:

Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet

Label:

Absolut Medien

Laufzeit:
105 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
Keine Einschränkung
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet DVD

11,09 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet:


Immer mehr Wissenschaftler sehen einen Zusammenhang zwischen der Zunahme von Krebserkrankungen, Immunschwächen, Diabetes sowie neurologischen Erkrankungen und der sich verändernden Ernährung der Menschen. Der Wunsch, immer mehr Lebensmittel herzustellen und sie für längere Zeit haltbar zu machen, hat dazu geführt, immer häufiger chemische Zusätze in Nahrungsmitteln zu verarbeiten. Filmemacherin Marie-Monique Robin hat recherchiert, unter welchen Bedingungen Lebensmittel produziert, verarbeitet und konsumiert werden - vom Feld bis auf den Teller, von den verwendeten Pestiziden bis hin zu Zusatzstoffen und Kunststoffen, mit denen die Lebensmittel in Berührung kommen. Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet stammt aus dem Hause Alive AG.


Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet:
„Unser täglich Gift“ deckt auf, wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet.
„Lass die Nahrung deine Medizin sein, und Medizin deine Nahrung“ (Hippokrates).

Kaum ein Volk hat die Nahrungsaufnahme so zum Kult gemacht wie die Franzosen. So verwundert es nicht, dass der deutsch-französische Kulturkanal Arte den interessanten Dokumentarfilm „Unser täglich Gift“ gezeigt hat, der über Pestizide und Zusatzstoffe in unserer Nahrung informiert. Absolut Medien bringt ihn jetzt in der deutschen Synchronfassung auf DVD heraus. Die Regisseurin Marie-Monique Robin hatte bereits vor drei Jahren mit ihrem Beitrag „Monsanto - Mit Gift und Genen“ auf die skrupellosen Machenschaften der Lebensmittelindustrie hingewiesen, wobei der Profit wichtiger ist als mögliche gesundheitliche Schäden der Konsumenten. Nach den Genen werden nun Pestizide, Farbstoffe, Weichmacher, Zusatzstoffe und Kunststoffe genauer vorgestellt, die wir oft unbewusst zu uns nehmen. Vor fast 50 Jahren wies bereits der französische Dokumentarfilm „Brot und Wein im Jahr 2000“ auf die Schädlichkeit chemischer Zusatzstoffe in der Nahrung hin und verurteilte die Folgen der industriellen Lebensmittelproduktion und die unzulänglichen Kontrollsysteme. Schon damals gab es Weichmacher im Brot, Rückstände von Insektiziden in Äpfeln und Farbstoffe im Wein. Robin zitiert einige Szenen daraus, die noch heute aktuell sind. Dieser knapp einstündige Film ist als Bonus auf der DVD.

Leider hat sich bis heute nichts geändert. Die Situation ist durch die verfeinerte Lobbyarbeit der Industrie, die sich Wissenschaftler für manipulierte Studien kauft, noch schlimmer geworden. Robin hat sehr gründlich in Europa, Nordamerika und Asien recherchiert und mit betroffenen Landwirten, Funktionären von Organisationen, vermeintlich neutralen Wissenschaftlern und soweit möglich mit Vertretern der Industrie gesprochen. Es werden Ausschnitte aus älteren offiziellen Filmen der US-Gesundheitsbehörde und Werbung von Dupont gezeigt, die zur Beruhigung der Verbraucher und Verharmlosung der Zustände beitragen sollten. Wie Wirklichkeit sieht jedoch anders aus. Mindestens 200.000 Menschen sterben jährlich an Pestiziden, Fungiziden oder Herbiziden. Dazu kommen schwere Erkrankungen wie Krebs oder neurologische Leiden wie Parkinson. Lange mussten französische Landwirte kämpfen, bis ihnen die Folgen ihrer Vergiftung als Berufskrankheit anerkannt wurden. Marie-Monique Robin versteht es, auch komplizierte Begriffe und Zusammenhänge verständlich darzustellen. Es bleibt zu hoffen, dass sie auch diejenigen erreicht, die noch wenig vom Bio-Boom und Food Watch mitbekommen haben. Denn gesunde Ernährung betrifft uns alle, auch die Gesunden, die im Solidarsystem die Kranken mitfinanzieren müssen. Die Dosis-Wirkung-Relation ist bei Hormonen nicht mehr gültig. Hier gilt nicht der berühmte Spruch von Paracelsus aus dem 16. Jahrhundert: „Die Dosis macht das Gift.“ Auch die genannten erlaubten Tagesdosen (LD 50), die an Versuchstieren ermittelt werden, bieten keine absolute Sicherheit. Die Arbeitsweise der Experten bleibt im Dunkeln, genaue Zahlen der Industrie gehören nach einer Vertraulichkeitsklausel zu den Betriebsgeheimnissen und werden nicht veröffentlicht. Als Konsequenz wird empfohlen, vollkommen auf Pestizide in der Nahrung zu verzichten.

Der zweite Themenschwerpunkt des Films sind Zusatzstoffe in der Nahrung. Der synthetische Süßstoff Aspartam, bekannt unter dem Markennahmen „Nutrasweet“, zerstört nach Meinung unabhängiger Forscher Hirnzellen. Doch viele Wissenschaftler lassen sich von der allmächtigen Industrie kaufen und veröffentlichen verharmlosende Studienergebnisse. Viele Stoffe kommen durch Kunststoffverpackungen oder Geschirr in die Nahrung. Dazu zählen PCB, Bisphenol A, Teflon oder Dioxine, die sich störend auf das endokrine System und die Fortpflanzungsfähigkeit auswirken. Die gesundheitlichen Folgen niedriger Dosen sind seit langem Zankapfel zwischen Zulassungsbehörden und Wissenschaftlern, weil man bei den Grenzwerten von veralteten Annahmen ausgeht. Bei östrogenwirksamen Substanzen entwickelte die amerikanische Krebsgesellschaft eine spezielle Theorie niedriger Dosen. Außerdem gibt es einen Cocktaileffekt durch die Mischung von aufgenommenen Stoffen. Man darf also beim Zulassungssystem chemischer Stoffe nicht einzelne Stoffe isoliert voneinander betrachten.

Schließlich wird der Zusammenhang von Ernährung, Lebenswandel und Krebs vorgestellt. In den entwickelten Ländern gibt es eine hohe Rate an Prostata- und Brustkrebs. 80 bis 90 Prozent der Krebsarten sind von den Lebensbedingungen abhängig. Veränderungen lassen sich gut in ärmeren Ländern beobachten, die allmählich den Lebensstil der Industrieländer annehmen. Dazu zählen besonders der Konsum von zu viel Fett und Zucker aus industriell erzeugter Nahrung und zu wenig Obst und Gemüse. Omega-6-Fettsäuren aus Mais und Sonnenblumenkernen sind ungesund, wogegen zyklotoxische Stoffe aus Obst, Gemüse oder Knoblauch krebshemmend sind. Als positives Beispiel wird Indien gezeigt, wo Krebserkrankungen selten sind. Hier gibt es noch keine Umweltverschmutzung durch Pestizide und viele ernähren sich von dem natürlichen Gewürz Kokuma, das bakterientötend wirkt. Dagegen sind Giftstoffe, Fertignahrung und rotes Fleisch sehr schädlich. Es bleibt zu hoffen, dass die Menschen sich darüber bewusst werden, um hier gegenzusteuern. Dieser Film kann viel dazu beitragen und sollte zum Umdenken anregen. Die DVD ist im Fachhandel oder unter www.absolutmedien.de erhältlich. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Bonusfilm LE PAIN ET LE VIN DE L’AN 2000
Kommentare:
Kommentar von muba
ich hoffe viele sehen den Film sich an und eine Massenbewegung startet ähnlich dem Aufschrei in Stuttgart

Kommentar lesen ...

Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet kaufen Unser täglich Gift - Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen vergiftet
DVD Unser Täglich Brot kaufen Unser Täglich Brot
DVD Unser Täglich Brot kaufen Unser Täglich Brot
DVD Was ist was - Unser Essen kaufen Was ist was - Unser Essen
DVD National Geographic - Eat: The Story of Food - Wie Essen unser Leben beeinflusst kaufen National Geographic - Eat: The Story of Food - Wie Essen unser Leben beeinflusst
DVD Bauer Unser kaufen Bauer Unser
DVD Unser Gehirn kaufen Unser Gehirn
DVD Unser Planet - 3D kaufen Unser Planet - 3D
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label Absolut Medien: