WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Umständlich verliebtKein Making Of Umständlich verliebt
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Umständlich verliebt TrailerKein Umständlich verliebt Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Umständlich verliebt

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD
Medium: DVD
Genre: Komödie
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Deutsch: DTS 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
Anbieter:
Constantin Film
EAN-Code:
4011976874584 / 4011976874584
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > DVD > Umständlich verliebt

Umständlich verliebt

Titel:

Umständlich verliebt

Label:

Constantin Film

Regie:

Josh Gordon, Will Speck

Laufzeit:
96 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Umständlich verliebt bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Umständlich verliebt DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 26.06.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Umständlich verliebt:


Die Single-Frau Kassie (Jennifer Aniston) entschließt sich trotz der Einwände ihres besten, leicht neurotischen Freundes Wally (Jason Bateman) schwanger zu werden – auf eigene Faust und mithilfe eines sympathischen, attraktiven Samenspenders (Patrick Wilson). Ohne dass Kassie es ahnt, läuft bei der Befruchtung jedoch etwas schief. Deutlich wird das allerdings erst sieben Jahre später, als Wally Kassies süßen, leicht neurotischen Sohn kennen lernt … Umständlich verliebt stammt aus dem Hause Constantin Film.


Umständlich verliebt Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Umständlich verliebt:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Umständlich verliebt:
Kurzgeschichten liefern zur Zeit anscheinend guten Stoff für Filmemacher. Neben „Love and other Drugs“ basiert auch „The Switch“ auf einer. „Baster“ war für Hollywood wohl ansprechend genug und wurde gleich mal verfilmt. Doch leider ist der Film dramatischer als amüsant, der Trailer liefert ein falsches Bild.

Die beruflich erfolgreiche Kassie ist 40 Jahre alt und möchte endlich ein Kind haben. Um einen idealen Samenspender zu finden, schmeißt sie eine „Besamungsparty“. Ihr bester Freund Wally (großartig: Jason Bateman) ist nicht sehr begeistert von der Idee, vor allem weil Kassie seine Samen ablehnt, da er pessimistisch und neurotisch ist. Als Kassie auf Roland (Patrick Wilson) trifft, hat sie schon den passenden Spender gefunden.
Was niemand weiß: Wally war auf der Party betrunken und hat Rolands Sperma ausgekippt und ersetzte es durch seins, damit niemand etwas bemerkt...

Umständlich verliebt“ hat eine simple Handlung, die zu langweilig erzählt wird. Neben vielen Vorhersehbarkeiten passt neben den Charakteren auch irgendwie gar nichts zusammen.
Der Trailer verspricht außerdem etwas ganz Anderes, als der Film bietet: Eine Verwechslungskomödie – kein Drama. „Dickste Freunde“, der dieses Jahr in den deutschen Kinos anlief, wurde übrigens genauso falsch beworben.

Der Film bietet auch nichts Neues. Das Ende ist typisch Hollywood und es kommt viel zu plötzlich. Vielleicht soll das auch das einzige Überraschende im Film sein. Die Dialoge sind solide, hin und wieder auch gut, und einige nette Pointen bietet der Film auch.

Umständlich verliebt“ ist keine Ausnahme im RomCom-Genre, und schon hier hat man ein Problem: Der Drehbuchautor wollte eine romantische Komödie schreiben, stattdessen kam aber ein Drama bei raus.

Abgesehen davon, dass der Cast brilliant ist, sind die Figuren mehr oder weniger interessant geworden. Vorallem Hauptfigur Wally und sein Sohn Sebastian, die beide neurotische Hypochonder sind, ist sehenswert.
Jason Bateman-Fans werden ihren Spaß definitv haben. ()

alle Rezensionen von Daniel Weldemann ...
Beruhend auf einer Kurzgeschichte von Jeffrey Eugenides, dem Autor von „The Virgin Suicides" (1999 von Sofia Coppola verfilmt) präsentiert das Regie-Duo Josh Gordon und Will Speck („Die Eisprinzen“) mit „Umständlich verliebt“ („The Switch“) eine überraschungsfrei aber dennoch entspannt, spaßige Beziehungs-Komödie mit den einstigen TV-Serienstars Jennifer Aniston (zugleich Produzentin des Films) und Jason Bateman in den Hauptrollen.

Worum geht es? Wally (Jason Bateman) und Kassie (Jennifer Aniston) sind beste Freunde, natürlich rein platonisch. Sie hört ihre biologische Uhr ticken, hat aber nicht den geeigneten Mann zur Familiengründung. Also beschließt sie sich einen Samenspender zu organisieren um den Kinderwunsch zu verwirklichen. Der Spender (Patrick Wilson) für das Wunschkind ist denn auch schnell gefunden und beeindruckt durch seine attraktive Erscheinung auch die Freundinnen.

Wally, der seit Jahren in Kassie verliebt ist, aber aus Angst vor einer Ablehnung seine Gefühle nie gezeigt und erst recht nicht angesprochen hatte, ist von diesem Plan alles andere als begeistert. Auf der Party zur Feier der Befruchtung kippt Wally jedoch im Suff die Samenspende aus, und erneuert sie flugs durch seine eigene.

Jahre später, die einstigen Busenfreunde hatten kaum noch Kontakt miteinander, treffen sie erneut aufeinander… sie beide und ihr gemeinsames Kind.

Fazit: Mit Irrungen und Wirrungen des Liebeslebens und deren Folgen, bietet „Umständlich verliebt“ eine mit den bekannten Mustern gestrickte aber dennoch unterhaltsame Beziehungs-Komödie, in dem die gesuchte Bindung zwischen Vater und Sohn rührend und dabei nicht allzu sehr sentimental rüber kommt.

Die DVD kommt mit einer, in technischer Hinsicht, gelungenen Optik daher. Das Bild (2.35:1/ 16:9) präsentiert sich mit satten Farben, einer guten Schärfe sowie einem guten Kontrast. Der Ton (Dolby Digital 5.1) punktet mit gut verständlichen Dialogen und einen guten Mix aus Musik und Umgebungsgeräuschen. Der Bonusteil ist überschaubar aber dennoch gut bestückt. Hier gibt es ein Making Of, Interviews, Darstellerinfos, Ausschnitte von der Weltpremiere und verpatzten Szenen. Abgeschlossen wird das Ganze dann noch mit dem Trailer in englisch und in deutsch.

Randnotiz: In Nebenrollen geben sich Jeff Goldblum und Juliette Lewis die Ehre, die sichtlich Spaß an ihrer Arbeit hatten. Das Drehbuch schrieb übrigens Allan Loeb, der auch für „Wall Street 2 – Geld schläft nicht“ verantwortlich war. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Die Single-Frau Kassie (Jennifer Aniston) entschließt sich trotz der Einwände ihres besten, leicht neurotischen Freundes Wally (Jason Bateman) schwanger zu werden – auf eigene Faust und mithilfe eines sympathischen, attraktiven Samenspenders (Patrick Wilson). Ohne dass Kassie es ahnt, läuft bei der Befruchtung jedoch etwas schief. Deutlich wird das allerdings erst sieben Jahre später, als Wally Kassies süßen, leicht neurotischen Sohn kennen lernt … Der anamorphe Transfer zeigt eine sehr natürliche Farbgebung und solide Kontrastwerte. Nur selten überstrahlen helle Flächen/Details bei "Sonnenschein". Der tiefe Schwarzwert zeigt gute Abstufungen auch auf dunklen Flächen. Das Bild wirkt durchweg recht knackig, beinahe plastisch. Die Schärfe erreicht keine Top-Werte, kann aber meist als gut eingestuft werden. Die Detailzeichnung ist gelungen, wenngleich manche Feinheit etwas weiche Konturen aufweist. Das Rauschen/Filmgrain hat kaum Einfluss auf das Schärfeverhalten. Artefakte werden nicht sichtbar und auch die Kompression hinterlässt keine Spuren. Die romantische Komödie mit dramatischem Unterton hat ihre Stärken bei der Wiedergabe vom Score und der Ambienz in Form von Umgebungsgeräuschen, die mitunter alle Boxen ins Hörgeschehen mit einbinden. Ein Großteil des Soundtracks wird jedoch aus der breiten Front ausgegeben, wo auch immer wieder ortbare Signale zu hören sind. Die Dynamik bleibt recht gleichförmig, nur wenige Score-Einspieler heben sich der Dramaturgie folgend ab. Der Gesamtklang ist passabel, Höhen, Mitten und Bässe sorgen für einen angenehmen Sound. Das Making Of ist tatsächlich eines und lässt nicht ganz werbefrei in knapp 15 Minuten Crew und einige Darsteller über die Entstehung des Films zu Wort kommen. Gern hätte dieser Clip noch länger ausfallen dürfen! Das knapp 4-minütige Gag Reel bietet die üblichen Pannen und Späße vom Set. Die Interviews mit einer Gesamtlaufzeit von fast 23 Minuten lassen viele Darsteller und Crewmitglieder zu Wort kommen, allerdings werden inhaltlich kaum mehr als die üblichen Kurz-Statements zur Story, der gespielten Figur, der Zusammenarbeit und vielleicht noch Anekdoten von den Dreharbeiten wiedergegeben. Die Weltpremiere (ca. 6 Minuten) zeigt die üblichen Aufnahmen und Statements vom roten Teppich. Es folgen noch der Filmtrailer (ca. 3 Minuten) wahlweise in Deutsch und Englisch, die Darstellerinfos in Form von Texttafeln mit Auszügen aus der Filmografie der fünf wichtigsten Darsteller und Vorschauen auf weitere Highlights im Programm in Form der Trailershow und des besonderen Filmtipps. Die Komödien der letzten Jahre sind entweder harmlose Coming-of-Age-Romanzen oder überzogene Sex-Klamotten mit Fäkal-Humor bis zum Abwinken. UMSTÄNDLICH VERLIEBT zählt zu ersteren, schlägt überwiegend leisere Töne an, hat aber vor allem eines: Herzenswärme und einen gewissen Charme! Das liegt allerdings nicht an der sehr vorhersehbaren Story, die zudem nur schwer in Gang kommt, sondern am mit sympathischen Momenten angefüllten Drehbuch – das aus der Feder der Macher von JUNO und LITTLE MISS SUNSHINE stammt, die durchaus beachtliche Feel-Good-Movies mit Anspruch waren - und den durchweg toll aufspielenden Darstellern. Während Jason Bateman erneut sein Talent für das Spielen vielschichtiger Charaktere beweist, gefallen auch Nebendarsteller wie Jeff Goldblum oder Juliette Lewis, die ihren Rollen Leben einhauchen und sie zu einem wichtigen Bestandteil des Films machen. Dagegen verblasst die Hollywood-Schönheit Jennifer Aniston beinahe, da sie über ihr oft gespieltes und damit bekanntes, leider eher routiniert umgesetztes Rollenbild der emanzipierten, aber glücklosen Frau auf Partner-/(Lebens-)Sinnsuche nicht hinauskommt. Dennoch kann man wohl nicht nur bei Bateman und Aniston, sondern beim gesamten Cast von einer "perfekten Chemie" sprechen.

UMSTÄNDLICH VERLIEBT wird überwiegend die weiblichen Zuschauer der SEX AND THE CITY-Generation für sich einnehmen und sie für 90 Minuten in eine manchmal kuriose, oft aber erschreckend realitätsnahe, herzliche Geschichte entführen.

Die Technik in Bild und Ton ist solide. Die Extras kratzen nur an der Oberfläche und sind auch nicht wirklich umfangreich. ()

alle Rezensionen von Marcus Kampfert ...
0 von 50
3


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Switch
Land / Jahr: USA 2010
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Gag Reel, Weltpremiere, Darsteller-Infos
Kommentare:

Weitere Filme von Josh Gordon, Will Speck:
Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD Umständlich verliebt kaufen Umständlich verliebt
DVD Umständlich verliebt kaufen Umständlich verliebt
DVD Lieber Verliebt kaufen Lieber Verliebt
DVD Lieber Verliebt kaufen Lieber Verliebt
DVD Frech und verliebt kaufen Frech und verliebt
DVD Frech und verliebt kaufen Frech und verliebt
DVD Frech und verliebt kaufen Frech und verliebt
DVD Hauptsache verliebt kaufen Hauptsache verliebt
Weitere Filme von Constantin Film: