WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Sleep DealerKein Making Of Sleep Dealer
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Sleep Dealer TrailerSleep Dealer Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Sleep Dealer

RC FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Science-Fiction
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Deutsch: Dolby Digital 2.0,Spanisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
4042564130607 / 4042564130607
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Science-Fiction > DVD > Sleep Dealer

Sleep Dealer

Titel:

Sleep Dealer

Regie:

Alex Rivera

Laufzeit:
90 Minuten
Genre:
Science-Fiction
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Sleep Dealer bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Sleep Dealer DVD

9,59 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 03.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Sleep Dealer:


Mexico City, die nahe Zukunft. Die Grenzen sind geschlossen, aber das Netzwerk ist offen. Die Wasser-Reserven werden von einer großen Firma kontrolliert, ihr Zugang ist militärisch geschützt. Der High–Tech Freak „Memo“ wird irrtümlich für einen Aqua-Terroristen gehalten, sein Haus und seine Famlie werden von einer ferngelenkten Rakete ausgelöscht. Memo flieht. Er findet Arbeit als billiger Netzarbeiter, Schnittstellen werden in seinem Körper implantiert. Angeschlossen ans Netzwerk steuert er Arbeitsroboter auf einer amerikanischen Baustelle. Dann trifft er die Journalistin Luz, einen Sleep Dealer, die ihre Träume und Gedanken über das Netzwerk an zahlungswillige Kunden verkauft. Aber wenn Träume wahr werden, kann die Realität zum Albtraum werden. Memo und Luz beschließen das System zu überlisten und Rache zu nehmen. Sleep Dealer stammt aus dem Hause Alive AG.


Sleep Dealer Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Sleep Dealer:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Sleep Dealer:
Mexiko ist ein faszinierendes Land und birgt doch so viele Unterschiede. Während das Leben in den Großstädten floriert, ist das Leben auf dem Land nicht gerade einfach. In künftigen Jahren wird die Technik noch weiter vorangeschritten sein, was aber nicht überall sofort spürbar sein wird. So sucht sich jeder dort natürlich eine Freizeitbeschäftigung. Was Memo das Hobby Funktechnik einbringt, wird nun in dem Film „Sleep Dealer“ gezeigt.

Memo’s Zuhause ist in späteren Jahrzehnten des Jahrhunderts eine mexikanische Farm, auf der es viel zu arbeiten gibt. Doch jetzt herrscht gerade eine Dürre, weshalb sie weitere Wege bis zu einem Stausee gehen müssen, um an Wasser zu gelangen. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit der Technik. So kann er auch im Internet aktiv sein, was er sich selber unter Nutzung einer Anleitung beigebracht hat. Dabei hat er es sich zur Angewohnheit gemacht, Gespräche abzuhören. Dies eröffnet ihm eine Welt voller Geheimnisse. Natürlich bleibt sein Hobby nicht unbemerkt, da es zu dieser Zeit militärische Stützpunkte gibt, die eine noch höher entwickelte Technologie besitzen. Als er einmal geortet wird, schafft er es noch rechtzeitig, seine Technik abzuschalten. Doch längst hat ihn das dortige Personal geortet. So wird eine Drohne losgeschickt, um das Gebäude näher zu untersuchen. Anschließend wird zunächst das Haus zerstört und dann der Vater ausgeschaltet. Für Memo bedeutet dies, dass er nun kein Zuhause mehr hat und so verlässt er seine Heimat in Richtung Tijuana. Bereits im Bus lernt er Luz kennen, die an den Armen Computerschnittstellen besitzt. Das macht ihn neugierig und er erfährt, dass ihm das helfen kann, schneller an Arbeit zu gelangen. Außerdem könnte ihm das helfen, auf die Spur desjenigen zu kommen, der für den Verlust seines Vaters verantwortlich ist.

Für die Hauptrollen wurden Leonor Varela, Jacob Vargas und Luis Fernando Pena verpflichtet. Die Regie lag in den Händen von Alex Riveira. Für die deutsche und die spanische Sprache stehen jeweils die Tonformate Dolby Digital 2.0 und Dolby Digital 5.1 zur Verfügung. Auf dem Bildformat von 16:9 Anamorph 1.77:1 können Untertitel in Deutsch angewählt werden.
Freigegeben wurde der Film durch die FSK ab 16 Jahren. Der im Jahr 2008 produzierte Film, der von der Alive – Vertrieb und Marketing/DVD veröffentlicht wurde, hat eine Laufzeit von etwa 86 Minuten.

Es ist eine ungewöhnliche Idee, die den in der Zukunft spielenden Film aber zu einem spannenden Erlebnis macht. Durch Verkabelungen bewegen die Menschen Roboter, die sich oft in großen Höhen befinden. Dabei war mir die Einleitung fast ein bisschen zu lang, was aber durch die später steigender Spannung kompensiert wird. Es ist ein Film aus dem Low-Budget-Bereich, der doch einige überraschende Elemente mit sich bringt. Das ist gerade dann, wenn die Computer-Effekte ins Spiel kommen. Recht beachtlich, was aus dieser Idee geworden ist. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
Memo (Luis Fernando Pena) lebt auf der Farm seiner Vaters mitten in Mexiko. Seine große Leidenschaft ist die Funktechnik. Aus mehreren Geräten bastelt er ein funktionierendes Funkgerät. Sein Vater und sein Bruder warnen ihn, sich mit den Oberen anzulegen. Die Zeiten sind knallhart. Das Wasser auf der Erde ist knapp. Viele einfache Bürger, so wie auch Memo mit seiner Familie, müssen bitter viel für ein Liter reines und klares Wasser bezahlen. Der Literpreis steigt je nach Belieben. Durch die hoch entwickelte Technik der US-Amerikaner gelingt es ihnen das „merkwürdige“ Gerät von Memo aufzuspüren und mittels einer Drohne zu verstören. Sie haben angenommen, dass es sich hier um eine Vorbereitung für einen terroristischen Akt handelt. Dabei wird das Haus zerstört und sein Vater kommt dabei ums Leben. Memo kann es nicht fassen und sieht keine Chance wieder das Haus wiederaufzubauen und geht in die Stadt Tijuana. Rasch begibt er sich auf die Jobsuche, doch es ist gar nicht so einfach eine Stelle zu bekommen, denn das Ganze hat einen Haken: er muss sich verkabeln lassen. Nur so können ihn die Konzerne und der Staat kontrollieren. Er lernt dabei die schöne und selbstbewusste Journalistin Luz (Leonor Varela) kennen. Sie zeigt ihm wie es möglich ist, in der Gesellschaft Fuß zu fassen. Memo nährt sich ihr an. Er hat jedoch einen Plan: er will den Tod seines geliebten Vaters rächen. Doch die Zeit ist günstig und Memo erhält schneller Gelegenheit zur Rache als ihn zunächst lieb ist…

Alex Rivera (Regie und Buch) inszenierte diesen „Horror“-Film, der im Grunde gar nicht so abwegig ist. Denn schon jetzt merken wie Menschen, dass das Trinkwasser bzw. das klare Wasser immer knapper und teurer wird. In diesem Fantasy-Streifen können die Erdbewohner das Wasser kaum noch bezahlen. Dafür wurde eine Apparatur geschaffen, indem der Mensch ganz einfach seine Erinnerung für Wasser bezahlt. Hier haben Konzerne und vor allem der Staat die absolute Kontrolle. Hier lässt George Orwell von „1984“ grüßen. Im einem „Orwell“-Staat, in diesem politisch korrekten, handwerklich ambitionierten und für wenig Geld beeindruckend realisierten fantastischen Thriller von südlich des Rio Grande in Mexiko, das im Grunde auch irgendwo anders auf der Welt stattfinden lassen können. Filmfans und Kenner von Fantasy-Filmen lassen schnell vergleiche ziehen zu „Matrix“, doch für originelle Note ist gesorgt beim Actiondrama für anspruchsvolle Genrefreunde. Eine glückliche Hand bewies Alex Rivera mit seinen unbekannten Gesichtern wie Luis Fernando Pena (Memo), Leonor Varela (Luz), Marius Biegai (Kameramann), Jacob Vargas (Rudy), Emilio Guerrero (Ricky), Jake Koenig (Foreman), Ursula Tania (Prostituierte) und viele mehr. Trotz der überspitzen, reißerischen Geschichte wird das „unheimliche“ tun der US-Amerikaner durchaus widergespiegelt, die so tun, als ob die Welt nicht ohne sie könnte. Der Spielfilm hat enorm starke und kräftige Momente, die leider nicht lange anhalten, nur anreißen. Schade! Aber dennoch ist der Film wertvoll – Fazit: 5 Sterne! ()

alle Rezensionen von Nils Grundmann ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Before the Making Of
Kommentare:

Weitere Filme von Alex Rivera:
Weitere Titel im Genre Science-Fiction:
DVD Sleep Dealer kaufen Sleep Dealer
DVD Sleep Dealer kaufen Sleep Dealer
DVD Star Trek - The Original Series - The Roddenberry Vault kaufen Star Trek - The Original Series - The Roddenberry Vault
DVD Star Trek - Raumschiff Enterprise - Complete Boxset - Remastered kaufen Star Trek - Raumschiff Enterprise - Complete Boxset - Remastered
DVD Independence Day - Wiederkehr - Steelbook kaufen Independence Day - Wiederkehr - Steelbook
DVD Defenders of the Galaxy Collection kaufen Defenders of the Galaxy Collection
DVD Dark by Noon - Der Zeitreisende kaufen Dark by Noon - Der Zeitreisende
DVD Dark by Noon - Der Zeitreisende kaufen Dark by Noon - Der Zeitreisende
Weitere Filme von Alive AG: