WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon
0,0
Bewertung für Grosse Geschichten 50: Die Nacht von LissabonBewertung für Grosse Geschichten 50: Die Nacht von LissabonBewertung für Grosse Geschichten 50: Die Nacht von LissabonBewertung für Grosse Geschichten 50: Die Nacht von LissabonBewertung für Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Grosse Geschichten 50: Die Nacht von LissabonMaking Of Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon TrailerGrosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon

RC FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD
Medium: DVD
Genre: Unterhaltung
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono
Verpackung: Doppel Amaray Case
Anbieter:
Alive AG
Label:
ZDF Video
EAN-Code:
4031778160968 / 4031778160968
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Unterhaltung > DVD > Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon

Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon

Titel:

Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon

Label:

ZDF Video

Regie:

Zbynek Brynych

Laufzeit:
207 Minuten
Genre:
Unterhaltung
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon DVD

15,49 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon:


1942 - Joseph Schwarz erreicht Portugals Hauptstadt mit zwei Schiffskarten, die ihm und seiner Frau Helen die Emigration nach Amerika ermöglicht hätten. Doch seine Flucht vor den Nationalsozialisten, sein langer Weg über Osnabrück, Zürich, Ascona, Frankreich nach Lissabon endet in einer Tragödie - Helen stirbt in der Stadt der Freiheit an einer heimtückischen Krankheit. In seiner Trauer beschließt Schwarz, die für ihn wertlos gewordenen Schiffskarten einem Fremden zu schenken, und zwar jemanden, der ihm in dieser Nacht zuhört, wenn er seine Geschichte erzählt ... Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon stammt aus dem Hause Alive AG.


Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon:
„Die Nacht von Lissabon“ nach Erich Maria Remarque auf DVD.

Glänzende Inszenierung mit hervorragenden Schauspielern.

Mit seinem in 50 Sprachen übersetzten und dreifach verfilmtem Roman „Im Westen nichts Neues“, der schonungslos realistisch den Ersten Weltkrieg aus der Sicht junger Frontsoldaten schildert, erringt Erich Maria Remarque (eigentlich Erich Paul Remark, 1898-1970) einen der größten Bucherfolge des 20. Jahrhunderts. Über Nacht wird er damit zum einem weltberühmten und wohlhabenden Autor. Auch in späteren Werken verarbeitet er oft zeitgeschichtliche Themen mit autobiografischen Bezügen. Für seinen Emigrantenroman „Die Nacht von Lissabon“ von 1962 kann Helmut Ringelmann die Fernsehrechte für nur 36.000 DM in zähen Verhandlungen erwerben. Nie zuvor hat Remarque einer Fernsehadaption seiner Werke zugestimmt. Den fertigen Film kann er nicht mehr erleben, weil er 1970 noch während der Dreharbeiten einem Herzinfarkt erliegt. Er wäre aber sicher zufrieden gewesen mit dem Ergebnis, das der tschechische Meisterregisseur Zbynek Brynych mit hervorragenden Darstellern geschaffen hat. Wieder einmal hat Studio Hamburg einen Schatz aus den Fernseharchiven geborgen und in der Reihe „Große Geschichten“ veröffentlicht. Fernsehspiele dieser künstlerischen Qualität scheinen spätestens seit dem Aufkommen des privaten Trivialfernsehens aus den Programmen verschwunden zu sein, mit einigen Ausnahmen von Wiederholungen bei arte oder 3sat.

Charakterdarsteller wie Martin Benrath, Erika Pluhar, Horst Frank, Vadim Glowna oder Charles Regnier machen diesen Schauspielerfilm zu großem Theater. Neben kammerspielartigen Szenen werden die Mittel des Films wie realistische Außenaufnahmen in Lissabon, Paris oder Zürich und Zeitsprünge geschickt eingesetzt. Vieles von Remarques eigener Biografie spiegelt sich in dem Roman wider. Er stammt wie die Hauptperson Josef Schwarz (Martin Benrath) aus Osnabrück und muss 1933 aus Nazi-Deutschland emigrieren. Seine Bücher werden verbrannt, der US-Film „Im Westen nichts Neues“ wird wegen „Verrates am deutschen Soldaten“ verboten. 1938 wird ihm die deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt, ab 1939 lebt er im Exil in Amerika, ab 1948 auch in der Schweiz. So weit schafft es Josef Schwarz im Roman nicht. Nachdem er Lissabon, damals Zufluchtsort und Tor nach Amerika für Emigranten aus ganz Europa, mit seiner Frau Helen (Erika Pluhar) und zwei Schiffskarten erreicht hat, stirbt sie an einer heimtückischen Krankheit. In seiner Trauer schenkt Schwarz die beiden Karten einem anderen Emigranten (Vadim Glowna) unter der Bedingung, dass der sich seine Geschichte anhört. In Lissaboner Bars erfährt der Fremde das Schicksal von Schwarz, der diesen Namen zur Tarnung angenommen hat. Von seiner Heimatstadt Osnabrück aus will er gemeinsam mit Helen Deutschland verlassen. Ihr Gegenspieler wird Helens Bruder Georg Jürgens (Horst Frank), ein Gestapobeamter. Josef und Helen fliehen in die Schweiz und später nach Frankreich. Bei Kriegsbeginn kommen sie in getrennte Internierungslager. Nach einigen Umwegen und nachdem Georg aus dem Weg geräumt ist finden sich die beiden wieder, kommen an Visa und können sich von Bordeaux aus mit dem Auto bis Lissabon durchschlagen. Die todkranke Helen tötet sich mit Gift, womit sich der Kreis der Erzählung schließt. Viele Details aus dem Roman kommen im Film aus Zeitgründen nicht vor, jedoch wird auch hier die persönliche Erfahrung Remarques durch sein eigenes Emigrantenschicksal glaubhaft vermittelt. Ähnlich überzeugend wie in seinem Antikriegsroman „Im Westen nichts Neues“ hat Remarque seine Erlebnisse in einen dramatischen fiktionalen Kontext gebracht.

Auf einer zweiten DVD ist als Bonus das 84-minütige NDR-Doku-Drama „Remarque - Sein Weg zum Ruhm“ von 2008 enthalten. Neben gespielten Szenen mit Max von Thun als Remarque, Esther Zimmering als seine Frau Jutta Zambone und weiteren Darstellern werden dokumentarische Filme und Fotos gezeigt, außerdem kommen Experten, Zeitzeugen und Remarque selbst zu Wort. Als 18-jähriger wird er von der Schulbank in den Ersten Weltkrieg eingezogen. Von der anfänglichen Begeisterung der Soldaten ist bald nichts mehr zu spüren. Mit seinen Kameraden durchleidet er die Grausamkeit des Krieges. Er wird zum Pazifisten und ist lebenslang von diesen traumatischen Erlebnissen geprägt. Seine Tätigkeit als Volksschullehrer bricht er 1920 ab und versucht sich als Schriftsteller und Journalist. In Hannover lernt er die Schauspielerin Jutta Zambone kennen. Beide ziehen nach Berlin um. Er gibt sich als Freiherr aus und sie verkehren in der „High Society“. Nach dem großen Erfolg von „Im Westen nichts Neues“ folgt die Emigration aus Nazi-Deutschland in die USA und Schweiz. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Bonusfilm: Dokudrama Remarque - Sein Weg zum Ruhm, 12-seitiges Booklet
Kommentare:

Weitere Filme von Zbynek Brynych:
Weitere Titel im Genre Unterhaltung:
DVD Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon kaufen Grosse Geschichten 50: Die Nacht von Lissabon
DVD Grosse Geschichten 57: Die Bertinis kaufen Grosse Geschichten 57: Die Bertinis
DVD Grosse Geschichten 57: Die Bertinis kaufen Grosse Geschichten 57: Die Bertinis
DVD Grosse Geschichten 53: Die Rebellin kaufen Grosse Geschichten 53: Die Rebellin
DVD Grosse Geschichten 5: Die Fontane-Box 1 kaufen Grosse Geschichten 5: Die Fontane-Box 1
DVD Grosse Geschichten 1: Radetzkymarsch kaufen Grosse Geschichten 1: Radetzkymarsch
DVD Grosse Geschichten: Sommer in Lesmona kaufen Grosse Geschichten: Sommer in Lesmona
DVD Grosse Geschichten 60: Albert Einstein kaufen Grosse Geschichten 60: Albert Einstein
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label ZDF Video: