WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Werner - EiskaltKein Making Of Werner - Eiskalt
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Werner - Eiskalt TrailerWerner - Eiskalt Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Werner - Eiskalt

RC FSK Freigabe ab 6 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Trickfilm
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
EAN-Code:
4011976876984 / 4011976876984
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Trickfilm > DVD > Werner - Eiskalt

Werner - Eiskalt

Werner - Eiskalt bestellen
Titel:

Werner - Eiskalt

Label:

Constantin Film

Regie:

Gernot Roll Gernot Roll Biografie

Laufzeit:
93 Minuten
Genre:
Trickfilm
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Werner - Eiskalt bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Werner - Eiskalt DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 27.06.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Werner - Eiskalt:


WERNER – EISKALT! erzählt die Wahrheit über Brösel beziehungsweise seine Comic-Figur Werner. Sie besteht in der Rivalität zweier Freunde, die sich sogar über die Spanne ihres Lebens hinaus Rennen liefern. Ein Jahr nach Gründung der Republik begegnen sich die Kontrahenten Holgi und Werner zum ersten Mal im Kinderwagen. Das Ringen um den Sieg geht ungebremst fort, mit Roller und Moped bis hin zum legendären Rennen von Hartenholm. Die Widerstände sind enorm. Immer wieder haben die Bullen ihre Hand im Spiel. Einmal wird Werners, in der Werkstatt des Installationsmeisters Röhrich aufgerüstete Maschine, „konsifiziert“, ein anderes Mal endet eine behördliche Ehrung auf einem eigens für ihn ausgerichteten Polizeifest, die man dem Outlaw wegen seiner exorbitanten Anzahl von Flensburger Punkten (Erhaltung polizeilicher Arbeitsplätze) anträgt, in Chaos und Zerstörung. Als Brösel endlich seine Erinnerungen an diese Ereignisse vollständig zu Papier gebracht hat, muss er zu seinem Entsetzen feststellen, dass sich niemand mehr für sein Werk interessiert – die Manga-Manie hat ganze Arbeit geleistet. Auf Korsika kommt es zur Katastrophe für den frustrierten Zeichner. Ein Badeunfall als Folge des berühmten „Flachköppers“, eines Hechtsprungs in flaches Wasser, setzt ihn außer Gefecht. Die Nachricht vom Ableben des Künstlers löst ein grandioses Revival aus, das vom Werner-Verleger Hermann Seidel schamlos ausgebeutet wird. Aber so leicht ist Brösel nicht totzukriegen… Werner - Eiskalt stammt aus dem Hause Highlight Communications.


Werner - Eiskalt Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Werner - Eiskalt:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Werner - Eiskalt:
Wer erinnert sich nicht an das legendäre Duell in Hartenholm? Der erbitterte Zweikampf zwischen Brösel (Rötger Feldmann) und Holgi sorgte in den ausgehenden 80ern für einiges Aufsehen. Der frisch polierte Porsche gegen den unwirklichen „Red Porsche Killer“! In der Comic-Adaption „Werner – Eiskalt“ wird der Zuschauer darüber aufgeklärt, dass der Konkurrenzkampf der beiden schon im Kinderwagen begann und sich die Streithähne seit jeher heftige Rennduelle liefern. Holgi gewann meistens aufgrund materialistischer Vorteile. Mit seinem blankpolierten Kinderwagen war er seinem Freund Werner schon damals einen Schritt voraus. Nun soll es noch einmal ein Rennen geben, in dem Werner/Brösel Holgi endlich zeigen will, was in ihm steckt!

Nicht nur die Nordlichter wuchsen mit der Kultfigur Werner auf: Im gesamten deutschsprachigen Raum war Werner über zwei volle Dekaden hinweg überaus beliebt und kurzzeitig sprach man sogar davon, Werner auch einem amerikanischen Publikum schmackhaft zu machen. Der erste Kinofilm, noch von Bernd Eichinger Produziert, stieß auf allgemeines Wohlwollen. Allein die albernen, laienhaft dargebotenen Spielfilmsequenzen nervten ganz gewaltig. Man schien daraus gelernt zu haben und verzichtete bei den drei Nachfolgern auf Real-Szenen und warb sogar mit Plaketten und Aufdrucken, auf denen „100 Prozent Trickfilm“ stand. Ich persönlich erinnere mich sogar daran, Brösel persönlich vor dem Hamburger „Docks“ im Vorfeld eines Motörhead-Konzertes dafür gedankt zu haben. Der fünfte Werner Film wartet aber leider wieder mit grauenhaften Real-Szenen auf, die nun auch noch eine schmerzlich digitale Anmutung haben und eher an ein mittelgutes YouTube-Video erinnern. Das macht aber eigentlich nichts, weil der Rest auch ziemlich grottig ist. Einerseits werden hier süßliche japanische Mangas auf die Schippe genommen, während sich aber gleichzeitig ausnahmslos asiatische Animationsstudios für die vergleichsweise billig anmutenden Animationssequenzen verantwortlich zeichnen. Meister Röhrich sorgt zwar zwischenzeitlich noch mal für ein paar Lacher, doch irgendwie wird man sich schmerzhaft der Tatsache gewahr, dass Werner vermutlich wirklich eine obsolete Ex-Kultfigur ist. Zumindest hat er einen wesentlich würdigeren Abgang verdient. Immerhin fühlten wir uns doch jahrelang bestens unterhalten! Generationen von Klempnerlehrlingen nannten ihre Meister nur „Röhrich“ und ihr Berufsfeld „Gas, Wasser, Scheiße“. Flensburger vertreibt noch immer den „Bölkstoff“ und Werner-Fantreffen finden regelmäßig statt. Vielleicht kann die Serie irgendwann noch einmal reanimiert werden, aber sicher nicht in naher Zukunft. Und es darf bezweifelt werden, dass man in 15 Jahren noch auf die selben Synchronsprecher zurückgreifen kann, ohne dass Werner und Eckart dann wie Greise klingen werden. ()

alle Rezensionen von Felix Kreutzmann ...
Das Leben von Brösel spiegelt sich in der Comic-Figur Werner wieder. Doch ist auch ein wenig vom Bruder Andi in der Figur zu finden, der einst Klempnerlehrling war. Und so sind es meist ziemlich wilde Geschichten, die Werner erlebt. Dies zeigt sich auch in dem inzwischen erschienenen Film „Werner – eiskalt“, der inzwischen auf DVD erschienen ist.

Werni und Holgi – dieser Zweikampf dauert nun schon seit Ewigkeiten an. Oft genug sind sie schließlich auch Rennen gegeneinander gefahren, um zu klären, wer von beiden denn nun besser ist. Dazu kommt, dass sich die Polizei immer wieder in das Duell der beiden einschaltet. Dabei wurde sogar schon einmal unter anderem die aufgerüstete Maschine von Werner eingezogen. Nun hat sich Brösel vorgenommen, seine Erinnerungen endlich einmal zu Papier zu bringen. Dies nimmt natürlich seine Zeit in Anspruch. Umso mehr erschreckt es Brösel, dass es keinen interessiert, was er nach längerer Zeit niedergeschrieben hat. Während dessen hat sich die Manga Mania immer weiter ausgebreitet. Brösel ist daraufhin total frustriert. Er befindet sich gerade auf Korsika, wo er prompt einen Unfall erleidet. Beim Baden macht er den berühmten „Flachköppers“, bei dem es sich um einen Hechtsprung ins flache Wasser. So ist er außer Gefecht gesetzt, was zu einer Falschmeldung von seinem Ableben führt. Auf einmal wächst das Interesse an seinen Werken wieder. Besonders der Verleger von Werner wittert nun Morgenland und kümmert sich um das Werk beziehungsweise die Vermarktung von seinen Werken.

Als Darsteller sind hier Rötger Feldmann, Ivonne Schönherr und Marysol Fernandez zu sehen. In den Händen von Gernot Roll lag die Verantwortung für die Regie, während die Musik von Jan Peter Genkel komponiert wurde. . Für den deutschen Ton wurden die Formate Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1 ausgewählt. Außerdem ist das Bildformat von 16:9 Anamorph 1.77:1 gegeben. Verantwortlich für die Veröffentlichung, nachdem die FSK den Film ab 6 Jahren freigegeben hatte, war die Paramount Home Entertainment. Produziert wurde der etwa 94minütige Film im Jahr 2010.

Zu den Extras gehört unter anderem das Making of und ein Mini Making of. Außerdem sind unter den Extras Brösels Biker Backstage, die Interviews und die Darstellerinfos zu finden.

Es ist nicht ganz einfach mit Werner. Doch hat man ihn näher kennen gelernt, merkt man, dass die Filme doch neugierig machen. Schließlich möchte man doch wissen, wie das Duell zwischen Holgi und Werner ausgeht. Auch sind die Charaktere manchmal so herrlich unbeholfen, dass es sich schon wieder lohnt, den Film anzuschauen. Werner-Fans werden sich freuen, dass endlich nun auch dieser Teil auf DVD erhältlich ist. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Werner - Eiskalt
Land / Jahr: Deutschland 2010
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Brösel’s Biker Backstage, Darsteller-Infos
Kommentare:

Weitere Filme von Gernot Roll:
Weitere Titel im Genre Trickfilm:
DVD Werner - Eiskalt kaufen Werner - Eiskalt
DVD Werner - Eiskalt kaufen Werner - Eiskalt
DVD SpongeBob Schwammkopf - Eiskalt entwischt kaufen SpongeBob Schwammkopf - Eiskalt entwischt
DVD Die Werner Box kaufen Die Werner Box
DVD Werner Box kaufen Werner Box
DVD Werner - Das muß kesseln !!! kaufen Werner - Das muß kesseln !!!
DVD Werner - Das muß kesseln !!! kaufen Werner - Das muß kesseln !!!
DVD Werner - Das muß kesseln !!! kaufen Werner - Das muß kesseln !!!
Weitere Filme von Highlight Communications:
Weitere Filme vom Label Constantin Film: