WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Münchner Marionettentheater - Kalif Storch
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Münchner Marionettentheater - Kalif StorchMaking Of Münchner Marionettentheater - Kalif Storch
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Münchner Marionettentheater - Kalif Storch TrailerMünchner Marionettentheater - Kalif Storch Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Münchner Marionettentheater - Kalif Storch

RC 2 FSK Info fehlt
DVD-Typ: 1 x DVD
Medium: DVD
Genre: Unterhaltung
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
4260158191326 / 4260158191326
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Unterhaltung > DVD > Münchner Marionettentheater - Kalif Storch

Münchner Marionettentheater - Kalif Storch

Titel:

Münchner Marionettentheater - Kalif Storch

Label:

Pidax film media Ltd.

Regie:

Elga Blumhoff

Laufzeit:
70 Minuten
Genre:
Unterhaltung
FSK:
oA
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Münchner Marionettentheater - Kalif Storch bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Münchner Marionettentheater - Kalif Storch DVD

8,49 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 06.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Münchner Marionettentheater - Kalif Storch:


Alles beginnt mit einer Fünf in Naturkunde. Als Bepperl wegen der schlechten Schulnote vom Großvater die Strafe aufgebrummt bekommt, den Speicher aufzuräumen, findet der Bub in einer alten Truhe Das Buch der tausend Geheimnisse. Als er und sein Freund Kasperl jedoch daraus vorlesen, erhebt sich plötzlich der alte Teppich vom Speicherboden in die Luft und saust mit den beiden ins ferne Afrika. Dort belauschen sie die üblen Pläne von drei Zauberern, welche den Kalifen verzaubern wollen, um selbst die Herrschaft zu übernehmen. Ehe die beiden Münchner jedoch den Kalifen warnen können, geraten sie selbst die Fänge des üblen Trios, das sie in einen Storch und einen Frosch verwandelt. Kasperl fliegt dennoch mit Bepperl auf dem Rücken nach Bagdad, doch kommt jede Warnung für den Kalifen zu spät. Auch er und sein Großwesir Mansur sind bereits in die Gestallt von Störchen verwandelt worden. Das Münchner Marionettentheater gilt als weltweit erste Marionettenbühne mit festem Sitz und hat sein Domizil seit 1900 in München. Sein Gründer Josef Leonhard Schmid beabsichtigte, mit seinem Figurentheater pädagogisch auf das zumeist kindliche Publikum einzuwirken. Vornehmlich wollte den Polcinellbuden etwas entgegenstellen, die die jungen Zuschauer bislang mit ihren oft rohen Kasperlspielen auf die Jahrmärkte lockten. Unterstützung fand er nicht nur bei Franz Graf von Pocci, der zahlreiche Stücke verfasste, sondern auch bei den Entscheidungsträgern der Stadt München. Im November des Jahres 1858 erhielt Schmid die Erlaubnis für sein ständiges Marionettentheater für Kinder und eröffnete es bereits am 5. Dezember. Kurz vor seinem Tod im Jahr 1912 übergab er die Leitung seiner Tochter Babette Klinger-Schmid. Ihr folgten Karl Winkler, das Ehepaar Binter und ab 1957 Franz Leonhard Schadt, welcher es geschickt verstand, die Tradition der Bühne zu bewahren und doch neue Impulse einzubringen. Unter seiner Leitung wurde das Münchner Marionettentheater sehr bald auch für das Fernsehen entdeckt. Bereits am 29. Juli 1957 übertrug der Bayerische Rundfunk Schadts Stück König Dickwanst nach einer Erzählung von Wera von Stollberg. Doch nicht nur Stücke für Kinder wurden im Fernsehen übertragen, auch Teile des Repertoires für Erwachsene fanden ihren Weg auf die Bildschirme (z.B. die Oper Die Kluge von Carl Orff). Münchner Marionettentheater - Kalif Storch stammt aus dem Hause Alive AG.


Münchner Marionettentheater - Kalif Storch Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Münchner Marionettentheater - Kalif Storch:
Als Hauptvertreter der Schwäbischen Dichterschule wurde Wilhelm Hauff bekannt. Gleichzeitig lag der Stil seiner Geschichten, die er als Schriftsteller erzählte, im romantischen Bereich. Aufgrund der erfolgreichen Arbeit von Wilhelm Hauff wurde später ihm zu Ehren der Wilhelm-Hauff-Preis gestiftet, der sich der Förderung von Kinder- und Jugendliteratur widmet. Zu den Märchen zählt, neben der Geschichte vom Wirtshaus im Spessart, auch die Geschichte des Kalif Storch. Jetzt ist die DVD mit einer Aufführung aus dem Münchener Marionettentheater erschienen.

Der Unterricht ist zu Ende und Bepperl verlässt diesen mit einer Fünf. Nun macht er sich auf den Weg nach Hause. Seinem Großvater muss er natürlich von der schlechten Note erzählen. Das wiederum zieht nach sich, dass er nun eine Strafe bekommt. Sein Großvater bestimmt, dass er dafür den Speicher aufräumen soll. Als Bepperl gerade dabei ist, stößt er auf ein Buch, das sich in einer alten Truhe befindet. Es ist das Buch der tausend Geheimnisse. Zu dieser Zeit ist auch sein Freund Kasperl mit ihm auf dem Speicher. So lesen sie sich beide aus dem Buch vor. Doch plötzlich passiert etwas Ungewöhnliches auf dem Boden, auf dem ein alter Teppich liegt. Dieser erhebt sich nämlich plötzlich in die Lüfte. Auf einmal befinden sich die beiden auf einer Reise nach Afrika, wo sie nach Ankunft sich in der Nähe von drei Zauberern befinden. Diese haben ganz üble Pläne und wollen sich an dem Kalifen vergehen. Sie haben vor, ihn zu verzaubern. Anschließend wollen sie selber über das Reich von ihm herrschen. Noch bevor Bepperl und Kasperl dem Kalifen eine Warnung zukommen lassen können, sind sie plötzlich selber in Gefahr. Sie werden gefangen genommen und verwandelt. Während Kasperl zu einem Storch wird, ist aus Bepperl ein Frosch geworden. Nun machen sie sich auf den Weg nach Bagdad. Doch sie finden den Kalifen und den Großwesir bereits verwandelt vor.

Verantwortlich für Buch und Regie war Elga Blumhoff. Für die Inszenierung und die Puppen lag die Verantwortung bei Franz Leonhard Schadt. Zusammen mit Elga Blumhoff, Erika Hahn, Parzival Adlon und anderen hat er den Puppen durch die Stimmen Leben eingehaucht. Für den deutschen Ton gibt es das Tonformat Dolby Digital 2.0 Mono. Außerdem ist das Bildformat von 4:3 Anamorph 1.33:1 gegeben. Durch die FSK wurde der Film ohne Altersbeschränkung freigegeben. Zuständig für die Veröffentlichung war die Pidax Film Media Ltd. (Alive). Produziert wurde das etwa 70minütige Stück im Jahr 1980, als das Theater seinen festen Sitz seit acht Jahrzehnten in München hatte.

Mit einer sympathischen Geschichte zeigt das Münchener Marionettentheater erneut, dass auch Kleine mit etwas Ausdauer zu ganz großes Schaffen können. Man merkt die große Erfahrung der Mitglieder des Theaters, die die Geschichten zu einem schönen Erlebnis, wie jetzt auch Kalif Storch, werden lassen. Immerhin gibt es plötzlich sogar drei Störche. So macht das Puppentheater Spaß und lädt immer wieder auf’s Neue zum Anschauen ein. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
Als Hauptvertreter der Schwäbischen Dichterschule wurde Wilhelm Hauff bekannt. Gleichzeitig lag der Stil seiner Geschichten, die er als Schriftsteller erzählte, im romantischen Bereich. Aufgrund der erfolgreichen Arbeit von Wilhelm Hauff wurde später ihm zu Ehren der Wilhelm-Hauff-Preis gestiftet, der sich der Förderung von Kinder- und Jugendliteratur widmet. Zu den Märchen zählt, neben der Geschichte vom Wirtshaus im Spessart, auch die Geschichte des Kalif Storch. Jetzt ist die DVD mit einer Aufführung aus dem Münchener Marionettentheater erschienen.

Der Unterricht ist zu Ende und Bepperl verlässt diesen mit einer Fünf. Nun macht er sich auf den Weg nach Hause. Seinem Großvater muss er natürlich von der schlechten Note erzählen. Das wiederum zieht nach sich, dass er nun eine Strafe bekommt. Sein Großvater bestimmt, dass er dafür den Speicher aufräumen soll. Als Bepperl gerade dabei ist, stößt er auf ein Buch, das sich in einer alten Truhe befindet. Es ist das Buch der tausend Geheimnisse. Zu dieser Zeit ist auch sein Freund Kasperl mit ihm auf dem Speicher. So lesen sie sich beide aus dem Buch vor. Doch plötzlich passiert etwas Ungewöhnliches auf dem Boden, auf dem ein alter Teppich liegt. Dieser erhebt sich nämlich plötzlich in die Lüfte. Auf einmal befinden sich die beiden auf einer Reise nach Afrika, wo sie nach Ankunft sich in der Nähe von drei Zauberern befinden. Diese haben ganz üble Pläne und wollen sich an dem Kalifen vergehen. Sie haben vor, ihn zu verzaubern. Anschließend wollen sie selber über das Reich von ihm herrschen. Noch bevor Bepperl und Kasperl dem Kalifen eine Warnung zukommen lassen können, sind sie plötzlich selber in Gefahr. Sie werden gefangen genommen und verwandelt. Während Kasperl zu einem Storch wird, ist aus Bepperl ein Frosch geworden. Nun machen sie sich auf den Weg nach Bagdad. Doch sie finden den Kalifen und den Großwesir bereits verwandelt vor.
Verantwortlich für Buch und Regie war Elga Blumhoff. Für die Inszenierung und die Puppen lag die Verantwortung bei Franz Leonhard Schadt. Zusammen mit Elga Blumhoff, Erika Hahn, Parzival Adlon und anderen hat er den Puppen durch die Stimmen Leben eingehaucht. Für den deutschen Ton gibt es das Tonformat Dolby Digital 2.0 Mono. Außerdem ist das Bildformat von 4:3 Anamorph 1.33:1 gegeben. Durch die FSK wurde der Film ohne Altersbeschränkung freigegeben. Zuständig für die Veröffentlichung war die Pidax Film Media Ltd. (Alive). Produziert wurde das etwa 70minütige Stück im Jahr 1980, als das Theater seinen festen Sitz seit acht Jahrzehnten in München hatte.

Mit einer sympathischen Geschichte zeigt das Münchener Marionettentheater erneut, dass auch Kleine mit etwas Ausdauer zu ganz großes Schaffen können. Man merkt die große Erfahrung der Mitglieder des Theaters, die die Geschichten zu einem schönen Erlebnis, wie jetzt auch Kalif Storch, werden lassen. Immerhin gibt es plötzlich sogar drei Störche. So macht das Puppentheater Spaß und lädt immer wieder auf’s Neue zum Anschauen ein. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Land / Jahr: Deutschland 1980
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl
Kommentare:

Weitere Filme von Elga Blumhoff:
Weitere Titel im Genre Unterhaltung:
DVD Münchner Marionettentheater - Kalif Storch kaufen Münchner Marionettentheater - Kalif Storch
DVD Münchner Marionettentheater - Rumpelstilzchen kaufen Münchner Marionettentheater - Rumpelstilzchen
DVD Münchner Marionettentheater - Aschenputtel kaufen Münchner Marionettentheater - Aschenputtel
DVD Münchner Marionettentheater - Frau Holle kaufen Münchner Marionettentheater - Frau Holle
DVD Münchner Marionettentheater - Das tapfere Schneiderlein kaufen Münchner Marionettentheater - Das tapfere Schneiderlein
DVD Pidax Film-Klassiker: Der Teufel und die zehn Gebote kaufen Pidax Film-Klassiker: Der Teufel und die zehn Gebote
DVD Filmjuwelen: Der laufende Berg - Die Ganghofer Verfilmungen kaufen Filmjuwelen: Der laufende Berg - Die Ganghofer Verfilmungen
DVD Filmjuwelen: Der Schäfer vom Trutzberg - Die Ganghofer Verfilmungen kaufen Filmjuwelen: Der Schäfer vom Trutzberg - Die Ganghofer Verfilmungen
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label Pidax film media Ltd.: