WERBUNG

Unser Horror Special
Von Bestien, Blut und Bösen, von Mythen, Monstern und Mutanten

Horror? Aber wie und auf wie unermeßlich vielfältige Weise: Unser Horror Special informiert umfassend mit zahlreichen Infos rund um das gruselige Genre...


BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Pakt der DruidenKein Making Of Pakt der Druiden
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Pakt der Druiden TrailerKein Pakt der Druiden Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Pakt der Druiden

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Horror
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Französisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch
EAN-Code:
5050582349320 / 5050582349320
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Horror > DVD > Pakt der Druiden

Pakt der Druiden

Titel:

Pakt der Druiden

Regie:

Doug Headline

Laufzeit:
90 Minuten
Genre:
Horror
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Pakt der Druiden bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Pakt der Druiden DVD

4,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 08.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Pakt der Druiden:


Chloe Severin, Studentin der Archäologie im ersten Semester, nimmt unter der Leitung von Professor Vernet an Ausgrabungen in einem Waldgebiet teil, das der Legende nach König Artus beheimatete und in dem der Zauberer Merlin begraben liegen soll. Schon bald nach der Ankunft lichtet eine geheimnisvolle Mordserie die Reihen der Teilnehmer, alle Opfer weisen Wunden von Druidensicheln auf. Chloe geht der Sache auf den Grund und stößt auf einen sehr lebendigen Heidenkult sowie dessen gehörnten Hohepriester. Pakt der Druiden stammt aus dem Hause Universal Pictures Germany.


Pakt der Druiden Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Pakt der Druiden:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Pakt der Druiden:
Chloé (Elsa Kikoïne) ist gerade mit ihrem Archäologiestudium gestartet, als sie den Mord an einem älteren Mann beobachtet. Später findet sie heraus, dass das Opfer einen Druidenstein bei seiner Ermordung bei sich trug, einen der höchsten Schätze, die das Druidenvolk kannte und von denen es in der heutigen Zeit nur noch wenige gibt. Da die Leiche nicht gefunden werden kann und die Polizei ihr nicht glaubt, dass überhaupt ein Mord geschah, macht Chloe sich selbst auf die Suche nach den Hintergründen des alten Reliktes und stößt dabei auf immer mehr Anzeichen, die auf einen Druidenkult in der heutigen Zeit hindeuten. Aber es scheint jemanden zu geben, der darum bemüht ist, Dinge geheimzuhalten - ein Maskierter zieht durch die Universität und schafft sich unliebsame Personen vom Hals.

Der Spannungsbogen, den der Druidenhorror langsam zu spannen beginnt, wird Stück für Stück immer weiter angezogen. Es gibt immer wieder kleinere Wendungen in der Wahrnehmung einzelner Charaktere und immer neue, unerklärbare Geschehnisse. Gleich von Beginn an ist der Zuschauer an den Ereignissen gefesselt und wird bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Auch thematisch lässt der Film sich nicht gleich in die Karten schauen, die Frage, die sich stellt, ist die des wahren Hintergrundes. Gibt es wirklich einen übersinnlichen Kult? Ist alles nur eine Inszenierung von Studenten? Oder gibt es eine Machtorganisation, die ihre Spiele treibt und keltische Riten als Deckmantel nutzt?

Auch das Bonusmaterial stellt sich als umfangreich heraus. Eine rund 50 minütige deutsch untertitelte Dokumentation bietet reichlich Einblicke in die Entstehung und ist alles andere als eine Ansammlung von Lobhudeleien. Wem das noch nicht genug an Informationen ist, kann sich das ebenfalls deutsch untertitelte Making Of ansehen, das dann noch die Pre Production Phase des Films näher beleuchtet. Besonders interessant stellt sich auch der alternative Anfang dar, der ursprünglich als Prolog zu Beginn stehen sollte und einige Szenen aus den alten Tagen der Kelten zeigt. Abschließend gibt es noch Storyboards zu 4 Sequenzen, sowie den Kinotrailer und den Teaser. Ein perfektes und beispielhaftes digitales Paket hat mediacs dem Filmfreund hier geschnürt, lediglich ein Audiokommentar wird der ein oder andere vermissen.

Die Story zu "Pakt der Druiden" bietet packende Momente und kribbelnde Spannung. Durch mysteriöse Ereignisse, Riten des alten Druidenkultes entsteht eine spannungsgeladene Atmosphäre. Mit seiner Mischung aus exzellenter Inszenierung, einem gut durchdachten und mit reichlich Wendungen versehenem Drehbuch, gut agierenden Darstellern und stimmiger Musik, gelingt es "Pakt der Druiden" den Zuschauer über seine gesamte Dauer an den Bildschirm zu fesseln. ()

alle Rezensionen von Nils Laschet ...
"Chloe Severin, Studentin der Archäologie im ersten Semester, nimmt unter der Leitung von Professor Vernet an Ausgrabungen in einem Waldgebiet teil, das der Legende nach König Artus beheimatete und in dem der Zauberer Merlin begraben liegen soll. Schon bald nach der Ankunft lichtet eine geheimnisvolle Mordserie die Reihen der Teilnehmer, alle Opfer weisen Wunden von Druidensicheln auf. Chloe geht der Sache auf den Grund und stößt auf einen sehr lebendigen Heidenkult sowie dessen gehörnten Hohepriester.Die Stärken des anamorphen Cinemascope-Transfers (2,35:1) liegen im Kontrast, der in den vielen dunklen Filmabschnitten immer viele Details des Bildes abbildet, und den kräftigen Farben, die allerdings gelegentlich leicht überzeichnet wirken. Bei der Schärfe überzeugen am ehesten Einstellungen im Close Up, die auch feine Details zeigen. In Totalen ist die Schärfe dagegen lediglich befriedigend. Ein Rauschfilter beseitigte selbiges zwar fast völlig hinterließ jedoch bewegliche Rauschmuster auf größeren Farbhintergründen. Das Bild wirkt mitunter etwas unruhig durch ein merkwürdiges Zittern und Flimmern des Bildhintergrundes. Dropouts und Kratzer sind selten.Gleich zu Beginn gibt es eine Disco-Szene, die normalerweise dazu prädestiniert ist gleich anzuzeigen, was die Tontechniker geleistet haben. So ist es leider auch hier, denn schon hier fehlt es an deutlicher Dynamik und Räumlichkeit - lediglich die Stereofront überzeugt in dieser Szene. Auch danach bleiben die Effekte sehr verhalten und geben sich nur selten deutlicher räumlich auf den hinteren Kanälen präsent. Nur wenige Szenen bieten einige nette Surroundeffekte, wie etwa die Sprengungen am Ausgrabungsort oder Donnergrollen. Auch der Score ist nicht wirklich großartig räumlich abgemischt - hier stimmt aber zumindest die Stereofront erneut zufrieden. Doch auch der Score bietet eine zu verhaltene Dynamik, um das Gruseln zu lehren. Immerhin ist die Geräuschkulisse als solche realistisch - da hätte man schön was in punkto Räumlichkeit zaubern können! Die Dialoge sind auf den deutschen Spuren klar verständlich, bei der französischen Spur teils etwas unklarer. Enttäuschend auch der Umstand, dass hier eine DTS-Spur neben der DD 5.1-Spur vorliegt, die lediglich höhere Pegel und vielleicht etwas mehr Dynamik besitzt sich ansonsten aber nicht abzuheben weiß!

So bleibt ein gerade noch durchschnittliches Hörerlebnis mit wenigen überdurchschnittlichen Momenten. Macht noch...Beim angebotenen Bonusmaterial zeigt sich, das Lauflänge nicht alles ist: es werden 2 Dokumentationen zum Film angeboten und die bessere ist ganz klar die als ""Making Of"" benannte 25 minütige Featurette, die per Interview-Sequenzen mit Cast und Crew und einem Mix aus Szenen vom Set, Filmszenen und Effektshots viele Infos zur Idee und Filmentstehung offeriert. Das mehr als doppelt solange Feature, als ""Dokumentation"" betitelt bleibt da wesentlich oberflächlicher und ist eigentlcih einfach nur ein überlanges Behind the Scenes mit viel ""langweiligem"" Leerlauf! Immerhin gibt es hier teilweise Untertitel, so dass man gelegentlich verfolgen kann, was da gerade diskutiert wird und zumindest die Sequenzen in denen man angewendete Effekte sieht (Masken und Modelle) sind aufschlussreich!

Dazu gibt es noch einen ""Alternativen Anfang"", der aber zurecht rausgeschnitten wurde (er sollte vor dem im Film zu sehenden Anfang eingesetzt werden), da er sofort zumindest im Ansatz verraten hätte worauf die Story hinausläuft! Zu vier Szenen gibt es ausführliche ""Storyboards"" auf skipbaren Tafeln. Ergänzt wird dies durch den deutschen Trailer sowie einem französischen Teaser - beide in hervorragender Bild- und Tonqualität (anamorph und in 5.1) sowie einer kleinen Trailershow mit zwei weiteren Filmen aus dem mediacs-Programm. Ach ja: je nach Sprach- und Tonfassung gibt es einen DD- oder DTS-Trailer vor dem Hauptfilm zu sehen.

Das Hauptmenü ist hintergrundanimiert und musikuntermalt, was immerhin auch noch für die Szenenanwahl gilt, die pro Bildschirmseite vier Kapiteltitel nennt und jeweils das erste Kapitel der Seite per animiertem und sounduntermaltem Kapitelfenster in Form eines Auges zeigt. Die restlciehn Submenüs bieten immerhin noch unterschiedliche Sounduntermalung. Hier wurde also wieder einiges gebastelt, was man im Menüdesign bei mediacs aber schon in guter Qualität gewohnt ist!

Als ""Gimmick"" bietet die DVD noch ein Wende-Cover, wobei das beim Kauf aufliegende Covermotiv IMHO das bessere ist!""Pakt der Druiden"" lebt ähnlich wie die franzözischen Mystery-Thriller ""Pakt der Wölfe"" oder ""Die purpurnen Flüsse"" von der düsteren Stimmung, die auch hier gut eingefangen wurde. Die Bildsprache stellt überhaupt die wesentliche Stärke des Films dar, denn weder der Plot, noch die Schauspieler können wirklich überzeugen und fesseln, Spannung kommt eigentlich nie wirklich auf! Die Effekte wechseln von billig bis hin zu wirklich guten Maskeneffekten im letzten Filmdrittel, was aber nicht darüber hinwegtäuschen kann, das man dem Film sein geringes Budget einfach anmerkt. Die Darsteller agieren teils holprig und hinterlassen in den Kampfszenen trotz Kampfchoreograph und Trainer keinen guten Eindruck.

Die DVD-Umsetzung ist in Bezug auf das Bild leicht überdurchschnittlich und auch das Bonusmaterial hat seine Stärken. Lediglich der Ton, der ja eigentlich mit Dynamik und Räumlichkeit die fehlende Spannung der Story mit Schockeffekten ausgleichen könnte, bleibt in allen Tonspuren hinter den Möglichkeiten und Erwartungen zurück.

Alles in allem ein zumindest ansehnlicher Mystery-Streifen den man aufgrund der Qualität der Story und den DVD-Eigenschaften wohl erstmal ausleihen sollte. Die FSK 18 scheint mir übrigens bei den wenigen ""harten"" Szenen und vergleichbaren Werken doch fast übertrieben!" ()

alle Rezensionen von Marcus Kampfert ...
3 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Brocéliande
Land / Jahr: Frankreich 2002
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Alternativer Anfang, Storyboards zu 4 Szenen
Kommentare:

Weitere Filme von Doug Headline:
Weitere Titel im Genre Horror:
DVD Pakt der Druiden kaufen Pakt der Druiden
DVD Pakt der Druiden kaufen Pakt der Druiden
DVD Pakt der Druiden kaufen Pakt der Druiden
DVD Pakt des Teufels kaufen Pakt des Teufels
DVD Pakt des Teufels kaufen Pakt des Teufels
DVD Pakt der Hexen kaufen Pakt der Hexen
DVD Pakt der Wölfe kaufen Pakt der Wölfe
DVD Best of Hollywood: Der Pakt - The Covenant / Der Hexenclub kaufen Best of Hollywood: Der Pakt - The Covenant / Der Hexenclub
Weitere Filme von Universal Pictures Germany: