WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?
0,0
Bewertung für Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?Bewertung für Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?Bewertung für Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?Bewertung für Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?Bewertung für Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?Making Of Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland? TrailerGrosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland? Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?

RC FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 3 x DVD
Medium: DVD
Genre: Unterhaltung
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono
Anbieter:
Alive AG
Label:
ZDF Video
EAN-Code:
4031778160869 / 4031778160869
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Unterhaltung > DVD > Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?

Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?

Titel:

Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?

Label:

ZDF Video

Regie:

Michael Lähn

Laufzeit:
330 Minuten
Genre:
Unterhaltung
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland? bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland? DVD

59,50 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?:


Am 2. August 1934, an dem Tag als Hindenburg stirbt und Hitler die Macht ergreift, erblickt Hermann Steputat das Licht der Welt. Sein Vater Karl ist Bürgermeister in dem kleinen verschlafenen ostpreußischen Dorf Jokehnen. Langsam, aber unaufhaltsam dringt der Nationalsozialismus in die dörfliche Kultur vor. Als Deutschland 1939 in Polen einmarschiert und den Zweiten Weltkrieg auslöst, ist man zuerst beeindruckt von den Erfolgen der siegreichen Armee des Führers. Doch die anfängliche Begeisterung weicht schon bald der grausamen Realität. Flüchtlinge aus den zerbombten Städten und Kriegsgefangene kommen nach Jokehnen und der ferne Donner der Artilleriefeuer kündigt die herannahende Rote Armee an. Hermanns unbeschwerte Kindheitstage sind endgültig vorbei, als seine Eltern von den Russen gefangen genommen und verschleppt werden. Aufwändige dreiteilige Literaturverfilmung nach dem gleichnamigen Roman von Arno Surminski („Aus dem Nest gefallen“, „Kein schöner Land“), der selbst 1934 in Ostpreußen als Sohn eines Stellmachers geboren wurde und nach der Deportation seiner Eltern 1945 allein zurückblieb. Er beschreibt in der Figur seines Helden „Hermann Steputat“ auch seine eigene Kindheit und sein eigenes Schicksal. Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland? stammt aus dem Hause Alive AG.


Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland? Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?:
„Jokehnen“ in der Reihe „Große Geschichten“ bei Studio Hamburg auf DVD.

In seiner Reihe „Große Geschichten“ präsentiert Studio Hamburg mit „Jokehnen“ eine ZDF-Produktion von 1986. Der Dreiteiler mit einer Spielzeit von 270 Minuten schildert ein typisches Vertriebenen-Schicksal einer ostpreußischen Familie nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Vergleich etwa mit der späteren teamWorx-Produktion „Die Flucht“ zeigt bei „Jokehnen“ eine größere Realitätsnähe und weniger Sentimentalität. Damals nahm man sich mit dreimal 90 Minuten noch mehr Zeit für die Geschichte und wollte nicht unbedingt mit technischen Tricks glänzen. Dafür sprechen die überragenden Darstellerleistungen etwa von Armin Mueller-Stahl, Ursela Monn oder Monica Bleibtreu für sich.

Vorlage für den Fernsehfilm war der Roman „Jokehnen oder Wie fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?“ von Arno Surminski, der am eigenen Leib das Schicksal eines Heimatvertriebenen erlebt hat. Als seine Eltern 1945 nach Russland verschleppt wurden, blieb er allein in seinem ostpreußischen Heimatdorf zurück. In seinem Roman verarbeitet er diese Kindheitserlebnisse. Nach einem Aufenthalt in einem Flüchtlingslager in Thüringen wuchs er später in Schleswig-Holstein bei einer ostpreußischen Familie auf. In vielen seiner Romane geht es um die Schicksale von Vertriebenen, etwa beim Aufbau einer Existenz in der neuen Heimat.

Die Handlung spielt in Jokehnen, einem fiktiven Dorf in Ostpreußen. Am 2. August 1934, an dem Tag als Hindenburg stirbt und Hitler die Macht ergreift, erblickt Hermann Steputat, gespielt in verschiedenen Lebensphasen von Jona Mues, Gregor Reisch und Christian Mueller-Stahl, dem Sohn von Armin Mueller-Stahl, das Licht der Welt. Sein Vater Karl (Armin Mueller-Stahl) ist Schneider und Bürgermeister in dem kleinen verschlafenen ostpreußischen Dorf Jokehnen. Langsam, aber unaufhaltsam dringt der Nationalsozialismus in die dörfliche Kultur vor, was bald der jüdische Stoffhändler Samuel Mathern zu spüren bekommt. Als 1939 mit dem deutschen Einmarsch in Polen der Zweite Weltkrieg beginnt, ist man zunächst beeindruckt von den Erfolgen der siegreichen Armee. Hermann kommt in die Dorfschule und wird Pimpf in der Hitler-Jugend. Doch die anfängliche Begeisterung weicht schon bald der grausamen Realität. Flüchtlinge aus den zerbombten Städten und Kriegsgefangene kommen nach Jokehnen und der ferne Donner der Artilleriefeuer kündigt die herannahende Rote Armee an. Hermanns unbeschwerte Kindheit ist endgültig vorbei, als seine Eltern von den Russen gefangen genommen und verschleppt werden. Nach Kriegsende werden Menschen aus Ostpolen nach Ostpreußen, das unter sowjetischer Besatzung steht, zwangsumgesiedelt. Die Deutschen müssen ihre Häuser verlassen und werden nach Deutschland geschickt. Eingepfercht in einem Waggon verstirbt Hermanns bester Freund an Typhus. Bei der Ankunft in Berlin hat er alles verloren. Wie er waren in dieser Zeit etwa 12 Millionen Deutsche aus den Ostgebieten auf der Suche nach einer neuen Heimat. Überzeugend ist an diesem Vertriebenenschicksal, das noch zu Ostblockzeiten in Witzeeze (Schleswig-Holstein) gedreht wurde, dass es ohne Helden auskommt. Der Film zeigt die Schicksale verschiedener Menschen, darunter Angepasste, Widerstandskämpfer und Karrieristen. Im Mittelpunkt steht ein Kind, das die Fehler seiner Eltern ausbügeln muss. Am Schluss fragt der Erzähler: „Wer nimmt ein übrig gebliebenes Kind?“ Es ist ein Film, der auf unterhaltsame Weise jüngere Geschichte näher bringt und zum Nachdenken anregt. So wird hier nicht nur Zeitgeschichte, sondern auch unwiederbringliche Fernsehgeschichte gezeigt, denn heute im Zeitalter des nur auf Quote schielenden Kommerzfernsehens ist eine derartige Qualität nicht mehr möglich.

Wie bei den „Großen Geschichten“ gewohnt werden viele Extras geboten. Neben einem ausführlichen Booklet und einem Bericht zu den Dreharbeiten gibt es ein Interview mit Armin Mueller-Stahl aus der ZDF-Sendung „Tele-Illustrierte“. Er stammt selbst aus Ostpreußen, wurde 1930 in Tilsit geboren, und kam im Alter von neun Jahren nach Berlin. Er ist vielseitig künstlerisch begabt, wurde in Ost- wie Westdeutschland gefeiert und verließ 1980 die DDR. Ein 45-minütiges Filmportrait „Ganz persönlich: Arno Surminski - Im Herzen von Ostpreußen“ (1992) von Hans Joachim Kürtz begleitet den Autor an die Schauplätze seiner Kindheit. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Interviews, Potrait des Autors Arni Surminski, 16-seitiges Booklet
Kommentare:

Weitere Filme von Michael Lähn:
Weitere Titel im Genre Unterhaltung:
DVD Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland? kaufen Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?
DVD Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland? kaufen Grosse Geschichten 52: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?
DVD Grosse Geschichten 57: Die Bertinis kaufen Grosse Geschichten 57: Die Bertinis
DVD Grosse Geschichten 57: Die Bertinis kaufen Grosse Geschichten 57: Die Bertinis
DVD Grosse Geschichten 53: Die Rebellin kaufen Grosse Geschichten 53: Die Rebellin
DVD Grosse Geschichten 5: Die Fontane-Box 1 kaufen Grosse Geschichten 5: Die Fontane-Box 1
DVD Grosse Geschichten 1: Radetzkymarsch kaufen Grosse Geschichten 1: Radetzkymarsch
DVD Grosse Geschichten: Sommer in Lesmona kaufen Grosse Geschichten: Sommer in Lesmona
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label ZDF Video: