WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Sarahs Schlüssel
0,0
Bewertung für Sarahs SchlüsselBewertung für Sarahs SchlüsselBewertung für Sarahs SchlüsselBewertung für Sarahs SchlüsselBewertung für Sarahs Schlüssel

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Sarahs SchlüsselKein Making Of Sarahs Schlüssel
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Sarahs Schlüssel TrailerSarahs Schlüssel Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Sarahs Schlüssel

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 2.0,Französisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch
EAN-Code:
4009750210000 / 4009750210000
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Sarahs Schlüssel

Sarahs Schlüssel

Titel:

Sarahs Schlüssel

Regie:

Gilles Paquet-Brenner

Laufzeit:
98 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Sarahs Schlüssel bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Sarahs Schlüssel DVD

4,98 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Sarahs Schlüssel:


Paris im Juli 1942. Sarah, ein zehnjähriges jüdsches Mädchen, und ihre Eltern werden mitten in der Nacht von der französischen Polizei aus ihrer Wohnung geholt. Aus Angst und Verzweiflung schließt sie vorher ihren kleinen Bruder in ihrem Geheimversteck hinter der Tapetentür im Schlafzimmer ein und verspricht, ganz schnell wieder bei ihm zu sein. Den Schlüssel nimmt sie mit, nicht ahnend, welche Katastrophe ihrer Familie und fast 20.000 weiteren verschleppten Pariser Juden bevorsteht. 67 Jahre später verwebt sich Sarahs Geschichte mit der von Julia Jarmond (Kristin Scott Thomas), einer amerikanischen Journalistin, die für einen Artikel die damalige Razzia und ihre furchtbaren Folgen recherchiert. Bei dieser Arbeit stößt sie auf das Schicksal einer jüdischen Familie, die aus der Wohnung vertrieben wurde, die seit Jahrzehnten der Familie ihres zukünftigen Mannes gehört und in die sie nach ihrer Hochzeit einziehen möchten. Sarahs Schlüssel stammt aus dem Hause EuroVideo Medien GmbH.


Sarahs Schlüssel Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Sarahs Schlüssel:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Sarahs Schlüssel:
Am 16. Und 17. Juli 1942 wurden durch die französische Polizei etwa 13000 französische Bürgerinnen und Bürger jüdischen Glaubens und ausländische Juden festgenommen und an die deutsche Besatzungsmacht zur Deportation ausgeliefert. Tagelang wurden die Familien, darunter 4000 Kinder, damals im Vélodrome d’Hiver festgehalten (eine Sporthalle mit Radrennbahn in Paris in der Nähe des Eiffelturms), um dann in Übergangs lager verfrachtet und von dort in das KZ Auschwitz deportiert und ermordet zu werden.

Mit diesem dunklen Kapitel der französischen Geschichte, das gern von den Franzosen unter den Teppich gekehrt wird, beschäftigte sich der Regisseur Gilles Paquet-Brenner in seinem Film „Sarahs Schlüssel“.

Das Drehbuch beruht auf dem gleichnamigen Roman der Schriftstellerin und Journalistin Tatiana de Rosnay von 2006 und erzählt von der zehnjährigen Sarah Starzynski, die am Morgen des 16. Juli 1942 ihren kleinen Bruder Michel hinter einer Tapetentür versteckt und einschließt, um ihn später zu befreien, als die Polizei die Familie abholt.

Tagelang, bei brütender Hitze, ohne Toiletten und Wasser, muss Sarah mit ihren Eltern im Vélodrome d’Hiver ausharren, wo sie in der schon von einer neuen Familie bezogenen Wohnung ihren Bruder sucht.

Erzählt wird das aus der Gegenwart, durch US-amerikanischen Journalistin Julia Jarmond (Kristin Scott Thomas), die mit ihrem französischen Mann und ihrer Tochter plant in die Wohnung zu ziehen, aus der Sarah und ihre Familie vor über 60 Jahren gewaltsam vertrieben wurden und den kleinen Michel zurückließen. Als sie eine Reportage über die

Ihre Recherche für den Artikel wird bald zur obsessiven Suche nach Sarah. Lebt sie noch, und wenn ja wo? Aber auf der Suche nach der Wahrheit gerät Julia auch auf Spurensuche in der Familiengeschichte ihres eigenen Mannes, dessen Eltern diese Wohnung nur ein paar Wochen nach der Deportation von Sarah und ihrer Familie bezog.

Gekonnt verknüpft Regisseur Gilles Paquet Brenner die Ereignisse von damals mit den Recherchen der Journalistin, und schuf mit „Sarahs Schlüssel“ ein bewegendes, einfühlsames wie auch spannendes Drama, dass aber trotzdem nicht in Rührseligkeit abdriftet. Kristin Scott Thomas und besonders Mélusine Mayance (die junge Sarah) überzeugen auf voller Linie, in dieser so tragischen Geschichte. Einziger Kritikpunkt ist, dass Sarahs Lebensstationen, nach der Flucht aus dem Kinderlager und dem aufsuchen der Wohnung, nur noch Bruchstückhaft abgehakt wird, während Julias Eheprobleme gefühlig ausgemalt werden. Wie dem auch sei, „Sarahs Schlüssel“ ist ein mehr als sehenswerter Film.

Die DVD, die nun bei EuroVideo erschienen ist, präsentiert den Film in guter Qualität. Das Widescreen-Bild (2.35:1/ 16:9 - anamorph) überzeugt ebenso mit seiner Schärfe wie auch mit natürlichen und kräftigen Farben. Der Ton (Dolby Digital 5.1) birgt themenbedingt jetzt keine Action-Kracher, und ist über weite Strecken eher frontlastig, ist aber klar und sauber und zu jeder Zeit gut zu verstehen. An Bonusmaterial gibt es ein Making Of (OmdU) zu sehen. Ein Wendecover ist ebenfalls vorhanden.

Übrigens: Hauptdarstellerin Kristin Scott Thomas, die fließend französisch spricht, gewann den Prix Lumiére und wurde bei der César-Verleihung 2011 als beste Hauptdarstellerin nominiert. Regisseur Gilles Paquet-Brenner erhielt auf dem Tokyo International Film Festival den Regie- und Publikumspreis. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Elle s`appelait Sarah
Land / Jahr: Frankreich 2010
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Gilles Paquet-Brenner:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Sarahs Schlüssel kaufen Sarahs Schlüssel
DVD Sarahs Entscheidung kaufen Sarahs Entscheidung
DVD Sarahs Entscheidung kaufen Sarahs Entscheidung
DVD Der Schlüssel kaufen Der Schlüssel
DVD Manglehorn - Schlüssel zum Glück kaufen Manglehorn - Schlüssel zum Glück
DVD Manglehorn - Schlüssel zum Glück kaufen Manglehorn - Schlüssel zum Glück
DVD Ein amerikanischer Quilt kaufen Ein amerikanischer Quilt
DVD Lola kaufen Lola
Weitere Filme von EuroVideo Medien GmbH: