WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Grosse Geschichten 60: Albert Einstein
0,0
Bewertung für Grosse Geschichten 60: Albert EinsteinBewertung für Grosse Geschichten 60: Albert EinsteinBewertung für Grosse Geschichten 60: Albert EinsteinBewertung für Grosse Geschichten 60: Albert EinsteinBewertung für Grosse Geschichten 60: Albert Einstein

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Grosse Geschichten 60: Albert EinsteinMaking Of Grosse Geschichten 60: Albert Einstein
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Grosse Geschichten 60: Albert Einstein TrailerGrosse Geschichten 60: Albert Einstein Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Grosse Geschichten 60: Albert Einstein

RC 2 FSK Freigabe ab 6 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD
Medium: DVD
Genre: Unterhaltung
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Alive AG
Label:
ARD Video
EAN-Code:
4052912260474 / 4052912260474
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Unterhaltung > DVD > Grosse Geschichten 60: Albert Einstein

Grosse Geschichten 60: Albert Einstein

Titel:

Grosse Geschichten 60: Albert Einstein

Label:

ARD Video

Laufzeit:
160 Minuten
Genre:
Unterhaltung
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Grosse Geschichten 60: Albert Einstein bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Grosse Geschichten 60: Albert Einstein DVD

12,93 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Grosse Geschichten 60: Albert Einstein:


Der zweiteilige Film über Albert Einstein stellt die Epochenfigur der Wissenschaft dieses Jahrhunderts in den Mittelpunkt der Handlung. Im ersten Teil werden die dramatischen Ereignisse der Jahre 1932/33 nachgezeichnet und gezeigt, wie der Erfinder der Relativitätstheorie durch ein System der Intoleranz, Wissenschaftsfeindlichkeit und Starrheit aus Deutschland vertrieben wird. Im zweiten Teil wird Einsteins Aufenthalt in den USA gezeigt und insbesondere seine tiefen Konflikte im Zusammenhang mit der Entwicklung und dem Einsatz der Atombombe auf Hiroshima und Nagasaki. Grosse Geschichten 60: Albert Einstein stammt aus dem Hause Alive AG.


Grosse Geschichten 60: Albert Einstein Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Grosse Geschichten 60: Albert Einstein:
DEFA-Produktion „Albert Einstein“ erstmals auf DVD bei Studio Hamburg.
Der Mensch hinter dem genialen Wissenschaftler.

In der Reihe „Große Geschichten“ präsentiert Studio Hamburg mit „Albert Einstein“ eine der letzten Produktionen des Fernsehens der DDR, hergestellt in den legendären DEFA-Studios für Dokumentarfilme in Potsdam-Babelsberg. Es ist ein großes Verdienst der Produzenten, dass sie auch immer wieder die Schätze in den Archiven aus dem Osten Deutschlands ausgraben, die lange vergessen waren. Denn sie zeigen, dass es Bereiche gab, in denen der für vier Jahrzehnte sozialistische Teil Deutschlands dem großen Bruder im Westen durchaus ebenbürtig, teilweise sogar überlegen war. Dazu gehört neben dem Sport, vielen naturwissenschaftlichen Disziplinen auch die Kunst mit all ihren Facetten. Was wäre die deutsche Nachkriegskulturlandschaft ohne den Thomanerchor, Peter Schreier, Theo Adam, Angelica Domröse, Ulrich Thein, Armin Mueller-Stahl, Manfred Krug oder vielen anderen Künstlern, die meist schon zu DDR-Zeiten das Privileg hatten, auch im Westen ihr Können zu zeigen? Es ist somit sehr lobenswert, dass Studio Hamburg in seiner Reihe „Große Geschichten“ immer wieder auch Schätze aus dem DDR-TV-Archiv ausgräbt und in gewohnt vorbildlichen Ausgaben mit vielen Begleitinformationen und Bonusmaterial anbietet. In den meisten Fällen handelt sich um Filme, die lange nicht mehr wiederholt wurden und wahrscheinlich auch in absehbarer Zeit nicht werden. Bei den älteren TV-Produktionen fällt immer wieder auf, dass man in der früheren Zeit scheinbar noch mehr Muse hatte, sich ausführlich Zeit auch für Details zu lassen. Heute wird alles meist schnell produziert, kurz vermarktet und schnell wieder vergessen. Die privaten Sender bestimmen den Marschrhythmus dafür. Hier zählt nur Quote statt Qualität. Leider wurde auch der öffentlich-rechtliche Bereich davon infiziert. Wo gibt es noch die großen Mehrteiler von einst? Zwischen vorabendlichen Werbespots laufen unendlich schlecht gemachte und langweilige Dauerserien aus Krankenhäusern oder andere Endlosschnulzen von überflüssigen Menschenschicksalen, die keinen interessieren.

Wie viel interessanter und lehrreicher ist dagegen ein Zweiteiler wie „Albert Einstein“, der die spannendsten Jahre und vor allem den Menschen hinter dem Jahrhundertgenie zeigt. Die Story spielt besonders in den 1930er Jahren, einer bewegten Zeit für die Weltgeschichte und im Leben Albert Einsteins. Der weltweit hochgeachtete Physik-Nobelpreisträger (1921) sieht sich in Deutschland zunehmenden antisemitistischen Anfeindungen ausgesetzt. Nach Hitlers Machtergreifung emigriert er in die USA. Am 11. Oktober 1939, kurz nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs, erhält der amerikanische Präsident Franklin D. Roosevelt von Einstein einen Brief, der vor dem Bau von Atomwaffen durch die Nazis warnt. Er wird die Weltgeschichte verändern. Regisseur Georg Schiemann schuf kurz vor Ende der DEFA noch einmal ein großes Fernsehereignis, und das mit weitgehend unbekannten internationalen Darstellern. Die Titelrolle spielt der lettische Schauspieler Talivaldis Abolins (Synchronstimme Siegfried Voß vom Landestheater Halle). Er sprach seine Rolle auf Lettisch, Besprechungen mit dem Team erfolgten auf Russisch, der ersten Fremdsprache für alle DDR-Schüler. Elsa Einstein wird verkörpert von der Niederländerin Marylu Poolman, die in der DDR durch Auftritte etwa in „Polizeiruf 110“ keine Unbekannte war.

Der zweiteilige Film über Albert Einstein stellt die Epochenfigur der Wissenschaft dieses Jahrhunderts in den Mittelpunkt der Handlung. Im ersten Teil „Der letzte Sommer“ werden die dramatischen Ereignisse der Jahre 1932/33 nachgezeichnet und gezeigt, wie der Erfinder der Relativitätstheorie wie viele andere Wissenschaftler durch ein System der Intoleranz, Wissenschaftsfeindlichkeit und Starrheit aus Deutschland vertrieben wird. Auf diese Art haben es die Nazis geschafft, die USA bis heute zur führenden Wissenschaftsnation zu machen, die den weltweiten Standard vorgibt. Im zweiten Teil „Eine Formel explodiert“ wird Einsteins Aufenthalt in den USA gezeigt, besonders seine schweren Konflikte im Zusammenhang mit der Entwicklung und dem Einsatz der Atombombe auf Hiroshima und Nagasaki. Es ist der Dramaturgie hervorragend gelungen, einen ausgewogenen Mittelweg zu finden zwischen Unterhaltung und Information. Der historische Kontext ist außerdem so zeitlos angelegt, dass er uns auch noch heute unabhängig von konkreten Personen viel geben kann. Fernsehen soll ein Millionenpublikum ansprechen, und nicht einige Physiker oder Historiker. So steht der Mensch Albert Einstein im Mittelpunkt mit all seinen Gefühlen und Schwächen für schöne Frauen und Geselligkeit, weniger seine Theorie, die die Physik revolutioniert hat. Seine große Moral als deutscher Jude, Pazifist, Zionist, Sozialist und Nonkonformist kann heute noch in vielen Belangen als Vorbild dienen. Das ist die Kernaussage in diesem zweiteiligen Biopic mit fast drei Stunden Spielzeit. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Booklet
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Unterhaltung:
DVD Grosse Geschichten 60: Albert Einstein kaufen Grosse Geschichten 60: Albert Einstein
DVD Grosse Geschichten 57: Die Bertinis kaufen Grosse Geschichten 57: Die Bertinis
DVD Grosse Geschichten 57: Die Bertinis kaufen Grosse Geschichten 57: Die Bertinis
DVD Grosse Geschichten 53: Die Rebellin kaufen Grosse Geschichten 53: Die Rebellin
DVD Grosse Geschichten 5: Die Fontane-Box 1 kaufen Grosse Geschichten 5: Die Fontane-Box 1
DVD Grosse Geschichten 1: Radetzkymarsch kaufen Grosse Geschichten 1: Radetzkymarsch
DVD Grosse Geschichten: Sommer in Lesmona kaufen Grosse Geschichten: Sommer in Lesmona
DVD Grosse Geschichten 61: Abschied vom Frieden kaufen Grosse Geschichten 61: Abschied vom Frieden
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label ARD Video: