WERBUNG

Unser Horror Special
Von Bestien, Blut und Bösen, von Mythen, Monstern und Mutanten

Horror? Aber wie und auf wie unermeßlich vielfältige Weise: Unser Horror Special informiert umfassend mit zahlreichen Infos rund um das gruselige Genre...


BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte FassungMaking Of Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung TrailerKein Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Horror
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4010324029454 / 4010324029454
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Horror > DVD > Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung

Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung

Titel:

Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung

Label:

Concorde Home Entertainment

Regie:

James Watkins

Laufzeit:
92 Minuten
Genre:
Horror
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung DVD

5,98 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 11.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung:


Der junge Londoner Anwalt Arthur Kipps (Daniel Radcliffe) ahnt nicht was auf ihn zukommt, als seine Kanzlei ihn beauftragt, in einen verschlafenen Ort zu reisen, um den Nachlass der kürzlich verstorbenen Besitzerin von Eel Marsh House aufzulösen. Kaum in dem düsteren Herrenhaus angekommen, spürt er, dass etwas damit nicht stimmt. Immer tiefer gerät er in die dunklen Geheimnisse des Ortes und als ihm immer wieder eine mysteriöse in schwarz gekleidete Frau erscheint, beginnt er zu ahnen, dass er grauenvollen Ereignissen aus der Vergangenheit auf der Spur ist… Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung stammt aus dem Hause Concorde Home Entertainment.


Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung:
Spuk und Gruselgeschichten haben seit jeher nur den einen Sinn. Sie sollen ihren Zuhörer oder Betrachter einen Schauer des Schreckens über den Rücken jagen oder zumindest eine ordentliche Gänsehaut hervorrufen. Egal ob jung oder alt, es gibt fast niemanden den die Faszination einer guten Geistergeschichte nicht fesselt.

Basierend auf Susan Hills 1983 erschienenen Novelle „The Woman in Black“, präsentieren die legendären britischen Hammer-Studios, unter der Regie von James Watkins („Eden Lake") einen Wohlfühlgrusel in bester Tradition. In der Hauptrolle der stimmungsvollen Gruselgeschichte steht Daniel Radcliffe, der hiermit, nach der „Harry Potter“-Reihe, den Fluch der Rollentypisierung loswerden möchte. Und so steht Radcliffe statt jugendlicher Fantasy nun erwachsenen Horror gegenüber, das statt üppiger Effekte sinnlichen, subtilen und eleganten Spukhaus-Grusel bietet, wie er in letzter Zeit des Öfteren versucht, aber nie derart atmosphärisch und unheimlich erreicht wurde.

Die Geschichte ist, wo passt es auch besser hin, in England, zu Beginn des 20. Jahrhunderts angesiedelt. Daniel Radcliffe spielt den jungen Anwalt Arthur Kipps, der den Nachlass der verstorbenen Alice Drablow regeln soll.

In dem kleinen entlegenen Küstendorf Crythin Gifford angekommen, wird er von den Bewohnern gleich dazu gedrängt, besser abzureisen. Doch so einfach ist das nicht, da Arthur in dem alten Herrenhaus Eel Marsh, welches sich auf einer Anhöhe im Watt befindet und nur bei Ebbe erreichbar ist, noch dringend benötigte Erbschaftspapiere suchen muss. In dem Herrenhaus angekommen merkt er allerdings recht schnell, dass hier etwas nicht stimmt. Eine geisterhafte, in schwarz gekleidete Frau erscheint ihm mehrfach. Zudem wird das Dorf seit einigen Jahren durch rätselhafte Kindstode ins Angst und Schrecken versetzt. Kipps setzt sich mit der Vergangenheit des Dorfes sowie der Familie Drablow auseinander, und muss bei seinen Nachforschungen eine dunkle, grausige Entdeckung machen. Da kommt es gar nicht passend, dass sein Sohn, der ihn über das Wochenende besuchen soll, nun am Bahnhof steht.

Fazit: Ein geheimnisvoller Fluch, Nebelschwaden, unheimliche Geräusche, sich spontan bewegende Gegenstände, gespenstische Erscheinungen und natürlich eine eindrucksvolle, wie auch geheimnisvolle, viktorianische Villa, bilden eine schleichend düstere Atmosphäre, die zu einer wohligen Gänsehaut führen. Kurz und gut, „Die Frau in Schwarz“ bietet ein packendes Gruselerlebnis.

Übrigens: Damit sich Daniel Radcliffe besser in die Rolle des Vaters einfühlen konnte, spielt sein Patenkind Misha Handley seinen Sohn im Film. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
„Die Frau in Schwarz“ ist zwar nicht der erste Film, den „Harry Potter“-Darsteller Daniel Radcliffe außerhalb der milliardenschweren Filmserie, die ihn zu weltweiter Popularität gebracht hat, abgedreht hat – 2007 war er beispielsweise auch in dem Film „December Boys“ in unseren Kinos zu sehen. Doch die britische Schauerromanadaption von James Watkins ist nun Radcliffes erste Kinorolle seit dem Ende der „Harry Potter“-Reihe und sein erster richtiger Part als Erwachsener. Um dies zu unterstreichen, sieht man auf seinen Wangen einen dezenten Bartschatten, das Drehbuch hat ihm gar einen vierjährigen Sohn beschert. Damit sein großer Fankreis nicht allzu sehr vor den Kopf gestoßen wird, sind einige Parallelen zu den J.K. Rowling-Filmen nicht von der Hand zu weisen, zudem erhält Radcliffe hier Schützenhilfe von „Aberforth Dumbledore“, Ciarán Hinds.

Ende des 19. Jahrhunderts soll sich der junge Anwalt Kipps (Radcliffe), der den Tod seiner Frau bei der Geburt des mittlerweile vierjährigen Sohnes noch immer nicht verkraftet hat, bei einer Geschäftsreise endlich beruflich bewähren. Auf einem entlegenen Landsitz inmitten eines Moores soll er den Nachlass der verstorbenen Hausherrin bestimmen, indem er ihre Unterlagen sichtet und auswertet. Im angrenzenden Dorf ist man auf die Familie schlecht zu sprechen, die Villa gilt gar als verflucht. Zudem scheinen immer wieder Kinder in der Gegend auf mysteriöse Weise ums Leben zu kommen. Nach der Ankunft von Kipps in Crythin Gifford kommt es auch prompt zu seltsamen Vorkommnissen – nicht zuletzt glaubt der Anwalt, auf dem menschenleeren Landsitz eine geheimnisvolle Frau in Schwarz zu entdecken, deren Existenz von den Dorfbewohnern vehement geleugnet wird.

Die Briten sind ja bereits seit Jahrzehnten bekannt für stimmungsvolle Gruselgeschichten, die sich weltweiter Popularität erfreuen. Auf der visuellen Ebene können sie mit „Die Frau in Schwarz“ diesen lieb gewonnenen Traditionen erneut gerecht werden. Auch atmosphärisch hat man sich hier ins Zeug gelegt und kann für vordergründigen Nervenkitzel sorgen. Doch der allzu schleppende Spannungsaufbau, die endlosen Einstellungen von bedrohlich wirkenden Korridoren, die immer wieder im Bildhintergrund auftauchenden Geistererscheinungen, die nur der Zuschauer, nicht aber der Protagonist wahrnimmt, werden auf die Dauer eintönig. Da es dem Film insgesamt auch an einem entscheidenden Twist mangelt, wie ihn in den letzten Jahren die spanischen Genreableger „The Others“ oder „Das Waisenhaus“ zu bieten hatten, bleibt er ein herkömmlicher Standardgrusler, den man schnell wieder vergessen haben dürfte. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Woman in Black
Land / Jahr: Großbritannien 2011
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentar mit Regisseur James Watkins, 3 Featurettes
Kommentare:

Weitere Filme von James Watkins:
Weitere Titel im Genre Horror:
DVD Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung kaufen Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung
DVD Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung kaufen Die Frau in Schwarz - Glaubst du an Geister? - ungekürzte Fassung
DVD Die Frau in Schwarz / Die Frau in Schwarz 2 - Collector`s Edition kaufen Die Frau in Schwarz / Die Frau in Schwarz 2 - Collector`s Edition
DVD Die Frau in Schwarz / Die Frau in Schwarz 2 - Collector`s Edition kaufen Die Frau in Schwarz / Die Frau in Schwarz 2 - Collector`s Edition
DVD Hostel 3 - Ungekürzte Fassung kaufen Hostel 3 - Ungekürzte Fassung
DVD Hostel 3 - Ungekürzte Fassung kaufen Hostel 3 - Ungekürzte Fassung
DVD The Unborn - ungekürzte Fassung kaufen The Unborn - ungekürzte Fassung
DVD C2 - Killerinsect - Ungekürzte Fassung kaufen C2 - Killerinsect - Ungekürzte Fassung
Weitere Filme von Concorde Home Entertainment: