WERBUNG
DigitalVDDigitalVDDigitalvd

Neue „Tatort“-Box mit den ersten 21 Folgen aus Ostdeutschland bei Icestorm Entertainment – Die Kommissare Ehrlicher und Kain ermitteln in Dresden

Kino, Stars und Sternchen: DigitalVD.de informiert Sie hier ueber Filme und Fakten aus der Kinowelt-Welt.

Neue „Tatort“-Box mit den ersten 21 Folgen aus Ostdeutschland bei Icestorm Entertainment – Die Kommissare Ehrlicher und Kain ermitteln in Dresden

Rechtzeitig zur 1000. Folge der beliebtesten deutschen Fernsehkrimireihe „Tatort“ begann das Berliner Medienunternehmen Icestorm Entertainment mit DVD-Veröffentlichungen. Es war ein Neubeginn, nachdem Disney vor einigen Jahren sein „Tatort“-DVD-Projekt beendet hatte. Icestorm, auf Film- und Fernsehklassiker aus der DDR und anderen Ostblockstaaten spezialisiert, hatte bereits Erfahrung mit sämtlichen DFF-Folgen des „Polizeiruf 110“, die in Zusammenarbeit mit Studio Hamburg chronologisch erschienen. Mit dem „Tatort“, der von vielen Regionalsendern und in drei Staaten produziert wird, ist das wegen der vielen Anbieter und Lizenzen etwas komplizierter. Man entschied sich dafür, zunächst einmal die beliebtesten Klassiker in Jahrzehnte-Ausgaben herauszubringen. Parallel dazu erscheinen Boxen mit nahezu allen Fällen von beliebten Ermittlern wie Trimmel, Schimanski oder Thiel. Eine neue Box enthält auf 21 DVDs die ersten 21 Folgen des Ermittlerduos Bruno Ehrlicher (Peter Sodann) und Kain (Bernd Michael Lade), die von 1992 bis Ende 1999 in Dresden und Umgebung entstanden. Wie auch in der Realität benötigen auch diese neuen sächsischen BRD-Beamten zunächst Nachhilfe in Sachen Demokratie aus Westdeutschland, in diesem Fall aus dem befreundeten Freistaat Bayern, in Gestalt des langgedienten mittlerweile pensionierten Münchner Tatort-Kommissars Melchior Veigl (Gustl Bayrhammer).

Das Duo Ehrlicher und Kain ermittelt von 1992 bis Ende 1999 in Dresden, wechselt anschließend bis 2007 nach Leipzig und könnte unterschiedlicher nicht sein. Der Einzelgänger Ehrlicher zählt noch zur alten Schule, ist strukturiert, sachlich und rational. Sein junger Assistent Kain hingegen hält nichts von traditionellen Methoden und setzt auf unkonventionelle Mittel. Auch wenn die gemeinsame Arbeit nicht immer reibungslos verläuft, ergänzen sich Ehrlicher und Kain perfekt. Noch 2008 waren diese beiden Ermittler laut einer Umfrage mit 34% das beliebteste Team im Osten Deutschlands, im Westen waren es Schimanski und Thanner. In den vorgestellten zehn Jahren sind neben den spannenden Kriminalfällen vor allem die vielen Veränderungen in der Zeit des Neuanfangs interessant. Dazu zählt das allmähliche Verschwinden der Einheitsautotypen aus DDR-Zeiten ebenso wie die rasanten baulichen Veränderungen in der Elbmetropole mit dem Wiederaufbau der Frauenkirche, der in dieser Dekade begann.

Die Regisseure dieser 21 Folgen stammen aus Ost- und Westdeutschland: Ottokar Runze, Bodo Fürneisen, Hans Werner, Peter Vogel, Hans-Werner Honert, Bernd Böhlich, Petra Haffter, Frank Strecker, Vadim Glowna, Miko Zeuschner, Peter Ristau, Wolfgang Panzer. Dies gilt auch für viele der Darsteller, darunter Henry Hübchen, Corinna Harfouch, Heinz Hoenig, Winfried Glatzeder, Michael Gwisdek, Esther Schweins, Rolf Hoppe oder Katrin Sass. Neben den üblichen Mordmotiven wie Eifersucht und Habgier gibt es in dieser Zeit auch kriminelle Energie durch Migranten aus dem Westen in Form von Bauspekulanten und anderen, die sich einen persönlichen Profit durch die Wiedervereinigung versprechen.

Dem Sachsen Peter Sodann gelingt es vortrefflich, Bruno Ehrlicher als Figur das Übergangs aus einer Diktatur in die Demokratie darzustellen, die in Ost und West gleichermaßen verstanden wird. Auch nach der Wende schlägt das Herz des Hauptdarstellers eher links, was sich 2009 in der Kandidatur als Bundespräsidenten-Kandidat für die PDS/Die Linke niederschlägt. Jedenfalls trägt er das Herz auf dem rechten Fleck und stellte seine Figur Bruno Ehrlicher sehr glaubhaft dar. Der ist Anfang 60, verwitwet und hat einen Sohn. Er ist eher unauffällig, unbestechlich, unbeirrbar und registriert jedes Detail. Er hat eine gute Kombinationsgabe und ersetzt oft die Dienstwaffe durch die Aktentasche nach dem Motto „Wer keine Waffe trägt, erschießt auch keinen“. Teamarbeit ist nicht immer seine Sache. Sein jüngerer Kollege Kain ist um die 40 und man erfährt in 45 Folgen nie seinen Vornamen. Er ist ein neugieriger und spontaner Typ, ermittelt eher unkonventionell. So hält er zu seinen Fällen nicht immer die erforderliche Distanz und wirft gern mal ein Auge auf eine Verdächtige oder Zeugin. Seine Freundschaft zu Ehrlicher ist durch nichts zu erschüttern. Zum festen Team zählen noch der Techniker Walter (Walter Nickel), ein scharfer Analytiker mit ballistischem Spezialwissen. Er trägt die für die Ermittlungen unverzichtbaren Fakten sorgfältig und unwiderlegbar zusammen und liegt im Dauerstreit mit Kain. Ab der letzten Dresdener Folge tritt dann noch Ehrlichers Freundin Frederike (Annekathrin Bürger), in Erscheinung. Sie ist eine emanzipierte Besitzerin eines Waschcafés neben dem Polizeipräsidium. Charmant, aber auch direkt und geradeheraus, lässt sie sich nichts gefallen. Ihre Vorliebe gilt dem Tango, und sie schleppt ihren Bruno sogar ins Tanz-Varieté, was nicht einfach ist. Denn Ehrlicher gehört zu den Polizisten, die sich „immer im Dienst“ fühlen. In seiner Anfangszeit in Dresden verbringt er die knappe Freizeit in der Kneipe an der Elbebrücke „Blaues Wunder“, die seine Frau Lore (Monika Pietsch) mit Sohn Tommie (Thomas Rudnick) führt. Nach Lores Tod und dem Umzug nach Leipzig sitzt er gerne in Frederikes Waschcafé und trinkt ein Pils, am liebsten mit Kain. Ansonsten liest Ehrlicher gerne ein Buch oder begleitet eher widerwillig seine Freundin ins Tanzlokal.

Auch Kain fühlt sich immer im Dienst. Sein Privatleben wird kaum vorgestellt, man erfährt nur, dass er gerne moderne Popmusik mag. Manchmal vermischt er Beruf und Privates, wenn er sich in eine Verdächtige oder Zeugin verliebt. Liebschaften hat der junge Kommissar regelmäßig. Doch für seinen Freund Bruno kämpft er bedingungslos, genauso wie für seine Freundinnen, wenn sie in der Bredouille stecken.

Da sie selbst von der Gegend sind und schon immer hier leben, kennen Kain und Ehrlicher die Leute und ihre Eigenheiten. Sie finden ihre Mörder aber nicht nur am Völkerschlachtdenkmal, am Cospudener See, auf der Messe oder dem Palmenwehr. Ihre Ermittlungen führen sie auch nach Krakau und Prag, in die Nachbarschaft nach Freiberg, Radebeul, Weimar oder später zu den Kollegen nach Köln. In ihrer Arbeitsweise unterscheiden sich die beiden Kollegen altersbedingt etwas. Bruno Ehrlicher jagt seit mehr als 30 Jahren Verbrecher, zu DDR-Zeiten ebenso wie im vereinten Deutschland. Er beobachtet sehr genau und setzt gezielt seine Kombinationsgabe ein. Ehrlicher kennt die Psychologie der Täter. Oft lässt er sie schmoren und behält wichtige Indizien zunächst für sich. Im Verhör wird er selten laut. Die Grundlagen seiner Ermittlungen sind die Fakten, die die Kriminaltechnik liefert. Diese Puzzleteile setzt er systematisch zu einem Bild zusammen, fast immer mit Erfolg. Deshalb wird er von manchen als „Zonen-Columbo“ oder „Sachsen-Maigret“ verehrt. Als gewissenhafter Kriminalbeamter mit großer Erfahrung ist er kaum aus der Ruhe zu bringen. Er überstürzt nichts, beobachtet lieber genau und handelt überlegt. Als umsichtiger Ermittler mit genauer Kenntnis der Vorschriften will er kein Held sein, sondern ein ganz normaler Mensch „wie du und ich“.

Kain dagegen ist jung und ungestüm. Vom Job am Schreibtisch hält er nicht viel, Protokolle und Berichte sind ihm ein Gräuel. Er folgt lieber direkt den Spuren der Täter und entwickelt dabei seine eigenen, oft sehr spontanen Ideen. Die bringen ihn manchmal tatsächlich weiter, aber auch öfters in große Gefahr. Kains ungewöhnliche Vorgehensweisen finden nicht immer Ehrlichers Zustimmung. Doch trotz zeitweiser Unstimmigkeiten raufen sie sich am Ende immer wieder zusammen. Als junger und spontaner Ermittler mit hoher Einsatzbereitschaft stellt Kain alles in Frage und folgt auch Spuren, die andere gar nicht sehen. Dabei vernachlässigt er aber auch gerne mal die Dienstvorschriften oder lässt manchmal die nötige Distanz zu den Ermittlungen und den darin verwickelten Personen vermissen. Für den Innendienst ist er völlig ungeeignet.

Die Sammler und Fans freuen sich natürlich über jede neue Veröffentlichung ihrer Fernsehlieblinge, auch wenn es bei den Neuveröffentlichungen immer wieder Redundanzen gibt. Vier der 21 Folgen sind bereits auf kommerziellen DVDs erschienen. Im Gegensatz zu den Disney-Veröffentlichungen gibt es bei Icestorm kein Bonusmaterial in Form von Dokumentationen, dafür aber interessante Booklets. Das mögen einige bedauern, aber bei weniger Spielzeit kann die Speicherkapazität des mittlerweile schon etwas in die Jahre gekommen Mediums DVD besser genutzt werden. Eine Folge pro DVD ist akzeptabel, denn die damaligen Röhrenfernseher hatten bei weitem nicht die Auflösung wie die heutigen Flachbildschirme. Bis jetzt sind insgesamt lediglich 271 unterschiedliche „Tatort“-Episoden auf kommerziellen DVDs erschienen, bei Icestorm, Disney und sechs Folgen des RBB in Eigenregie. Das sind nur etwas mehr als ein Viertel aller bisher gesendeten Fälle. Ausführliche Informationen zu den neuen „Tatort“-Veröffentlichungen gibt es unter www.spondo.de.

Kommentar schreiben

Rund um Neue „Tatort“-Box Mit Den Ersten 21 Folgen Aus Ostdeutschland Bei Icestorm Entertainment – Die Kommissare Ehrlicher Und Kain Ermitteln In Dresden

Tatort: Ehrlicher/Kain-Box
 
Tatort: Ehrlicher/Kain-Box
mit Peter Sodann, Bernd Michael Lade, ...
Walt Disney Studios Home Entertainment
Genre: Kriminalfilm
Marienhof - Es ist viel passiert - Die ersten 50 Folgen
 
Marienhof - Es ist viel passiert - Die ersten 50 Folgen
mit Leonore Capell, Katja Keller, Viktoria Brams, ...
Alive AG
Genre: TV-Serie
Verliebt in Berlin - Die ersten 60 Folgen auf 9 DVDs
 
Verliebt in Berlin - Die ersten 60 Folgen auf 9 DVDs
mit Alexandra Neldel, Matthias Dietrich, Nina-Friederike Gnädig, ...
WVG Medien GmbH
Genre: TV-Serie
Mitgift - Ostdeutschland im Wandel
 
Mitgift - Ostdeutschland im Wandel
mit Wolfgang Lindig, Roland Blum, Andreas Blum, ...
Indigo
Genre: Dokumentation
Mein Bruder Kain
 
Mein Bruder Kain
mit John Lithgow, Lolita Davidovich, Steven Bauer, ...
Universal Pictures Germany
Genre: Thriller
Fernsehjuwelen: Kain und Abel - Der komplette 3-Teiler
 
Fernsehjuwelen: Kain und Abel - Der komplette 3-Teiler
mit Peter Strauss, Sam Neill, Ron Silver, ...
Alive AG
Genre: TV-Serie

++ DVD-RUBRIKEN ++