DigitalVDDigitalVDDigitalvd

Fröhliche Weihnachten

Kino, Stars und Sternchen: DigitalVD.de informiert Sie hier ueber Filme und Fakten aus der Kinowelt-Welt.

Fröhliche Weihnachten

Fröhliche WeihnachtenWas wäre Weihnachten ohne einen tollen Weihnachtsfilm? Das kann man sich kaum vorstellen. Weihnachtsklassiker wie „Ist das Leben nicht schön?“ (mit James Stewart), „Schöne Bescherung“ (mit Chevy Chase), „Der Grinch“ (mit Jim Carrey) oder auch „Die Muppets-Weihnachtsgeschichte“ gehören zu den Feiertagen einfach dazu.

Doch bei der großen Auswahl an Weihnachtsfilmen, die es in Deutschland auf DVD oder Blu-ray gibt, fehlte „der“ Weihnachtsfilm schlechthin. Auch im weihnachtlichen TV-Programm war dieser, mittlerweile zum Kult-Film avancierte Streifen, eher selten zu sehen. Ganz anders in den USA, dort hat der Film etwa einen Stellenwert wie in Deutschland „Dinner for One“. Ohne geht es halt nicht.

Darum ist die Freude aller Fans riesengroß, denn in diesem Jahr ist es endlich soweit. Der 1983, von Regisseur Bob Clark („Der Harte und der Zarte“), inszenierte Film „Fröhliche Weihnachten“ (Original-Titel „A Christmas Story“) erscheint nun endliche, nach Jahren des Wartens, hierzulande auf DVD.

Der Film erzählt in kurzen Episoden vom Alltag des neunjährigen Ralphie Parker in der Vorweihnachtszeit der 1940er Jahre. Zusammen mit seinen Eltern und seinem kleinen Bruder Randy, leben sie in einem kleinen Vorort von Indiana. Ralphies größter Wunsch zu Weihnachten ist das Luftgewehr Red Ryder BB Rifle, das einen eingebauten Kompass besitzt. Ein absoluter Herzenswunsch von Ralphie. In seinen Tagträumen ist er bereits ein kühner Revolverheld. In der rauen Wirklichkeit, wo gefürchtete Straßenjungen ihm und seinem kleinen Bruder Randy auflauern, ist Ralphie allerdings nicht ganz so kühn. Auch mit seiner Lehrerin spricht darüber und im Kaufhaus erklärt er dem Weihnachtsmann detailgetreu, wie sein Weihnachtswunsch auszusehen habe. Doch von jedem, der Lehrerin, dem Weihnachtsmann und vor allem von seine Mutter bekommt er nur den Spruch zu hören: „Du wirst dir ein Auge ausschießen“. Ralphie lässt natürlich nicht locker und versucht verzweifelt nach Mittel und Wegen, wie er das wunderbare Luftgewehr doch noch bekommen kann. Derweilen ist sein Vater mit seinen heißgeliebten Preisrätseln und seinem erbitterten Kampf mit dem tückischen Heizkessel beschäftigt, während seine Mutter sehr bemüht ist, das ihre Kinder, bei dem kalten Wetter warm, sehr warm, eingepackt sind. Also, niemand hat ein offenes Ohr für Ralphies Luftgewehr.

„Fröhliche Weihnachten“ überzeugt auf ganzer Linie. Mit kindlicher Imaginationskraft und der Begeisterung von weit geöffneten Augen, ist Bob Clark ein authentischer und echter Weihnachtsklassiker gelungen, welcher mit nostalgischen, witzigen, wie auch melancholischen Kindheitserinnerungen die ganze Familie, an einem kalten Winternachmittag, zu begeistern weiß, ohne dabei rührselig zu werden. Ob Groß oder Klein, jeder wird sich in Ralphie wiederfinden und mit ihm um das Red Ryder BB Rifle Luftgewehr bangen. Herrlich amüsant sind Szenen wie die fest gefrorene Zunge, der Auftritt vom Supermarkt-Weihnachtsmann oder auch der Hauptpreis des Vaters, eine Tischlampe im Frauenbein-Design. Die Handlung wird nicht aus der Perspektive von Ralphie sondern von dem aus Off kommentierenden gealterten Ralphie erzählt. In der deutschen Synchronisation übernahm der unvergessene Harald Junke diesen Part. Was die Schauspieler angeht, so steht hier natürlich Peter Billingsley, der hier den Ralphie spielt, im Focus. Er spielt so unverfälscht und authentisch, dass sein Spiel zweifelsfrei zu einen der besten Kinderdarstellungen in einem Film gehört. Auch die anderen Rollen sind perfekt besetzt. An dem Part des Vaters war übrigens Jack Nicholson sehr interessiert. Kurz und gut, hier wurde alles richtig gemacht, und alles was Weihnachten für Kinder, wie auch für Erwachsene zu bedeuten vermag, wurde hier perfekt auf Zelluloid gebannt. Darum den Weihnachtstress mal hinter sich lassen, zurück lehnen und „Fröhliche Weihnachten“ in vollen Zügen genießen.

Die Umsetzung auf DVD kann sich durchaus sehen lassen, das Bild (1.85:1/ 16:9) präsentiert sich mit ordentlichen Farben und einer ebensolchen Schärfe. Sicherlich hätte dem Film eine richtige Restauration gut getan, aber auch mit dieser Qualität kann man durchaus zurfieden sein. Der Ton (Dolby Digital 2.0) ist zu jeder Zeit gut verständlich, und ist auch im Originalton zu hören. Bonusmaterial gibt es leider keines, genauso wenig wie eine direkte Kapitelanwahl. Doch das stört nicht im geringsten. Hey, „Fröhliche Weihnachten“ gibt es endlich auf DVD! Mehr gibt es nicht zu sagen! Die Freude ist riesen groß!

Kommentar schreiben

Rund um Fröhliche Weihnachten

Die Munsters - Fr?hliche Weihnachten
 
Die Munsters - Fr?hliche Weihnachten
mit Sam McMurray, Ann Magnuson, Bug Hall, ...
Koch Media GmbH
Genre: Comedy
Das ist Weihnachten
 
Das ist Weihnachten
mit Lexi Ainsworth, Cassidee Vandalia, Titus Makin Jr., ...
ASCOT ELITE Home Entertainment
Genre: Familie
Ein Opa zu Weihnachten
 
Ein Opa zu Weihnachten
mit Mickey Rooney, John Tench, Simon Richards, ...
SchröderMedia Handels GmbH & CO KG
Genre: Komödie
Liebe zu Weihnachten
 
Liebe zu Weihnachten
mit Elisa Donovan, K.C. Clyde, Barbara Stanwyck, ...
Eurovideo Bildprogramm GmbH
Genre: Kom?die
Weihnachten für`s Herz
 
Weihnachten für`s Herz
mit Jennifer Love Hewitt, Jamie Kennedy, Alexa Vega, ...
Alive AG
Genre: Familie
Klassisches Weihnachten
 
Klassisches Weihnachten
mit Mickey Rooney, Freddie Batholomew, C. Aubrey Smith, ...
Alive AG
Genre: Familie
12 Männer für ein Weihnachten
 
12 Männer für ein Weihnachten
mit Anna Chlumsky, Kristin Chenoweth, Josh Hopkins, ...
Alive AG
Genre: Familie

++ DVD-RUBRIKEN ++