DigitalVDDigitalVDDigitalvd

Filmgenres „Heimatfilm international“ und „Tierfilm“ – Zwei neue Spezialfilmführer bei Reclam

Kino, Stars und Sternchen: DigitalVD.de informiert Sie hier ueber Filme und Fakten aus der Kinowelt-Welt.

Filmgenres „Heimatfilm international“ und „Tierfilm“ – Zwei neue Spezialfilmführer bei Reclam

Spezial-Filmführer von Reclam: Heimatfilm international und TierfilmDie berühmte gelbe Reihe mit den Reclam-Heften bringt neben den bei Schülern beliebten Klassikern auch in der Sachbuch-Sparte interessante Titel. So gründete der Mainzer Filmwissenschaftler Thomas Koebner die erfolgreiche Reihe „Filmgenres“, die inzwischen auch von anderen Autoren weitergeführt wird. Zwei neue Titel davon sind jetzt in Erstauflage erschienen. Es geht um zwei Genres, die sich einst großer Beliebtheit erfreuten, auch heute noch gern von allen Generationen gesehen werden und teilweise eine Renaissance erleben: Heimatfilme, die nicht auf die deutsche Nachkriegszeit beschränkt sind, und Tierfilme, wobei Serien wie „Fury“ und „Flipper“ ebenso Beachtung finden wie die Dokumentarfilme „Die Wüste lebt“ oder „Serengeti darf nicht sterben“. Das Layout der Seiten wurde dahingehend verbessert, dass jetzt die Filmtitel unten neben der Seitenzahl stehen, damit man sich beim Durchblättern schneller und leichter orientieren kann.

Die hier aufgeführten Heimatfilme haben mehr zu bieten als die Schnulzen mit Rudolf Prack und Sonja Ziemann, Lüneburger Heide und Schwarzwald. Bereits in den 1920er-Jahren produzierte Arnold Franck Filme wie „Der heilige Berg“ mit Leni Riefenstahl und Luis Trenker. Aber auch nach seinem vermeintlichen Aussterben um 1960 stellt der Heimatfilm bis heute ein lebendiges und vielfältiges Filmgenre dar, was auch eine Reihe von Filmfestivals zeigen. So will dieses Büchlein auch bewusst über die Perspektive der deutsch-österreichischen Produktionen hinausblicken und einen Blick nach Frankreich und über den großen Teich werfen. Sicher hätte man bei dem weitgefassten Begriff „Heimat“ noch viele andere Titel aufnehmen können, so etwa die Western in der weiten amerikanischen Prärie. Doch soweit sollte man zurecht nicht gehen, denn bei der Unzahl von Produktionen hat sich hier ein eigenes Filmgenre etabliert. Einen großen Teil nimmt das gewaltige Filmepos „Heimat“ von Edgar Reitz ein mit dem Prequel „Die andere Heimat“, aber auch französische Filme wie „Willkommen bei den Sch’tis“, eine köstliche Provinzkomödie mit Rekordbesucherzahlen nicht nur in Frankreich, werden vorgestellt. Weniger lustig ist der britische Film „Mit Pauken und Trompeten“ mit seiner Mischung aus Melodram und trockenem Humor. Eher etwas bayerisch-derb geben sich die beiden „alternativen“ deutschen Heimatfilmen „Der Sternsteinhof“ von Heinz W. Geißendörfer und „Daheim sterben die Leut‘“ mit expressionistischen Zügen. Eines haben fast alle diese Filme gemeinsam. Hier spielt einmal nicht der Großstadtdschungel die Kulisse, sondern ländliche, nicht immer idyllische, Gegenden und Charaktere, die von ihrer jeweiligen Region geprägt sind.

Die zweite Neuerscheinung zeigt überzeugend die Vielfalt an Filmen, in denen Tiere die Hauptdarsteller sind. Kinofilme und Fernsehserien mit Tieren locken schon immer viele Besucher in die Kinos und sorgen für gute Quoten bei den Sendern. Die Vielfalt des Genres ist riesig, treten die Tiere doch entweder in freier Natur oder kultiviert als Filmdarsteller in Erscheinung. Viele Tierdarsteller haben Weltruhm erlangt, so Lassie, der Collie, Fury, das berühmte Pferd, Flipper, der populäre Delfin, Cheeta aus den Tarzanfilmen oder Clarence, der schielende Löwe. Filme, in denen Tiere zwar eine bedeutende Rolle spielen, aber nicht die eigentlichen Protagonisten sind, wurden hier nicht aufgenommen. Dazu zählen Kevin Costners „Der mit dem Wolf tanzt“, Hitchcocks „Die Vögel“ oder Steven Spielbergs „Der weiße Hai“. Das würde auch den Rahmen dieses Buches sprengen. Doch auch die hier vorgestellten Filme haben weit mehr zu bieten als Flipper und Lassie. Mal tragen die tierischen Protagonisten menschliche Eigenschaften, sind lieb und treu, aber auch eitel, schlau und gerissen. Mal sind sie der genaue Gegensatz des Menschen, Sinnbild der wilden, ungebändigten, zuweilen grausamen Natur. Daneben treten Menschen als beste Freunde der Tiere, Naturschützer oder als Wissenschaftler und Jäger in Erscheinung. Die hier vorgestellten Tierfilme spiegeln auf verschiedene Weise das Verhältnis zwischen Mensch und Tier, also eine besondere Sicht auf die Natur wieder. Dabei ist in diesem Buch besonders positiv hervorzuheben, dass einmal die Grenze zwischen Fiktion und Dokumentation durchbrochen wird, was sonst in der Literatur äußerst selten ist. Auf diese Weise werden die wichtigsten Filme mit tierischen Hauptdarstellern, aber ohne domestizierte und dressierte Haus- und Wildtiere vorgestellt. Dazu zählen so bahnbrechende Naturdokumentationen wie „Die Wüste lebt“, „Die schweigende Welt“, „Serengeti darf nicht sterben“, „Mikrokosmos“, „Die Reise der Pinguine“ oder „Nomaden der Lüfte“ mit atemberaubenden Flugaufnahmen der Zugvögel.

Jürgen Heizmann (Hrsg.): Filmgenres – Heimatfilm international; 191 Seiten; ISBN: 978-3-15-019396-9; Preis 11,80 Euro

Hans-Jürgen Wulff, Ingo Lehmann (Hrsg.): Filmgenres – Tierfilm; 276 Seiten; ISBN: 978-3-15-019417-1; Preis 11,80 Euro

Kommentar schreiben

Rund um Filmgenres „Heimatfilm International“ Und „Tierfilm“ – Zwei Neue Spezialfilmführer Bei Reclam

Memorial Day - Zwei Generationen. Zwei Kriege. Eine Geschichte.
 
Memorial Day - Zwei Generationen. Zwei Kriege. Eine Geschichte.
mit James Cromwell, Jonathan Bennett, Jackson Bond, ...
EuroVideo Medien GmbH
Genre: Kriegsfilm
Memorial Day - Zwei Generationen. Zwei Kriege. Eine Geschichte.
 
Memorial Day - Zwei Generationen. Zwei Kriege. Eine Geschichte.
mit James Cromwell, Jonathan Bennett, Jackson Bond, ...
EuroVideo Medien GmbH
Genre: Kriegsfilm
Reclam Edition: Die Wand
 
Reclam Edition: Die Wand
mit Martina Gedeck, ...
STUDIOCANAL GmbH
Genre: Drama
Reclam Edition: Schachnovelle
 
Reclam Edition: Schachnovelle
mit Curd Jürgens, Claire Bloom, Hansjörg Felmy, ...
STUDIOCANAL GmbH
Genre: Drama
Reclam Edition: Medea
 
Reclam Edition: Medea
mit Maria Callas, Giuseppe Gentile, Massimo Girotti, ...
STUDIOCANAL GmbH
Genre: Drama
Die Verachtung - Reclam Edition
 
Die Verachtung - Reclam Edition
mit Brigitte Bardot, Jack Palance, Michel Piccoli, ...
STUDIOCANAL GmbH
Genre: Drama

++ DVD-RUBRIKEN ++