DigitalVDDigitalVDDigitalvd

Kino, Filme und Fakten

In Zukunft möchten wir Euch über Kino und alles, was damit zu tun hat, informieren. Die Zelluloid-Palette reicht vom Blockbuster über das Mainstream-Movie bis hin zur Arthaus-Produktion, jene kleinen Programmkino-Perlen, die allzu oft im filmischen Haifischbecken baden gehen müssen. Aber nicht nur das; wir versuchen Euch Tipps über Trends, über Stars und Sternchen zu geben und weisen auch auf Festivals, Events und ähnliche Ereignisse hin.

Film ist in seiner kleinen "Definition" einsehbar, aber doch unendlich gross in seiner Wirkung und Vielfalt. Keine Frage, über Kritik und Anregungen sind wir Euch natürlich mehr als dankbar.



Archiv Kategorie 'Genres'

Neandertaler

Bei den Neandertalern handelt es sich frühere Verwandte von den Menschen, wie sie heute bekannt sind. Maßgebend für die Entwicklung des Neandertalers war ein gemeinsamer afrikanischer Vorfahre aus der Gattung Homo. Dabei erfolgte die Entwicklung zur gleichen Zeit zum Homo Sapiens auf dem afrikanischen Kontinent. Des Weiteren gibt es Fossilien, für die es die Bezeichnung klassische Neandertaler gibt. Diese Wesen stehen im Mittelpunkt der Mini-Fernsehserie Neandertaler.

Gesamten Artikel „Neandertaler“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Line of Duty – Cops unter Verdacht – Staffel 3

Das Vereinigte Königreich macht stets mit neuen Serien auf sich aufmerksam. Im Jahr 2012 hatte die Serie „Line of Duty“ Premiere. In der Krimiserie stehen Untersuchungen im Mittelpunkt, die Beamte innerhalb der britischen Polizei durchführen. Durch die positive Aufnahme der Folgen der ersten Staffel kam es zunächst zur Verlängerung um zwei Staffeln. Dabei dreht sich alles darum, die Wahrheit ans Tageslicht zu  bringen. Nunmehr ist Staffel 3 erschienen.

Gesamten Artikel „Line of Duty – Cops unter Verdacht – Staffel 3“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Science Fiction im Heimkino: Frankensteins Höllenbrut

Frankensteins HöllenbrutUnd weiter geht es mit der hervorragend betreuten und gestalteten „Kaiju Classics“-Special Edition im Steelbook bei Anolis Entertainment: Nun ist der 1971 gedrehte „Chikyu Kogeki Meirei: Gojira tai Gaigan“ erschienen, den man hierzulande unter dem typisch irreführenden deutschen Constantin-Verleihtitel „Frankensteins Höllenbrut“ wesentlich besser kennen dürfte. Der 12. klassische Godzilla-Film hat natürlich wieder nichts mit Frankenstein zu tun, stattdessen bietet er seinem Publikum einen astreinen Monster-Clash inmitten eines Kinder-Vergnügungsparks, bei dem es erstaunlich ruppig zur Sache geht und unser Held Godzilla gewaltig bluten und einstecken muss. Wie in dieser Spätphase der Kaijus bereits etabliert, ist Godzilla längst der Menschenfreund, der gemeinsam mit einigen anderen Wüterichen friedlich auf der Insel der Monster lebt. Bis ihn seltsame Klänge, von einem Magnetband abgespielt, in den bewussten Kinder-Vergnügungspark locken, in dem auch ein lebensgroßer Godzilla-Turm erbaut wurde, in dem einige sinistre Herren ihre Schaltzentrale eingerichtet haben.

Gesamten Artikel „Science Fiction im Heimkino: Frankensteins Höllenbrut“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Such Good People – eine Komödie

Such Good PeopleEs ist schon ziemlich ungewöhnlich, wenn ein schwuler Regisseur eine Erbschafts- und Gaunerkomödie inszeniert, in der ein schwules Paar im Mittelpunkt steht, das aufgrund einiger gieriger Charakterzüge nicht unbedingt durchweg sympathisch gezeichnet wird. „Such Good People” heißt der entsprechende Film, der schon in der Gestaltung seiner Titelvorspann-Sequenz an Genreklassiker wie „Der rosarote Panther“ gemahnt, und angesichts der Turbulenzen, des Chaos und der comichaften Überzeichnung der meisten Figuren durchaus mit ähnlichen Intentionen hergestellt wurde. Alex („Queer as Folk“-Schnuckel Randy Harrison) und sein Partner Richard (Michael Urie) crashen in eine buddhistische Hausparty eines herzensguten Paares (Scott Wolf und Kate Reinders), das wieder einmal einen längeren Trip nach Bhutan plant. Eigentlich haben sich Alex’ Halbschwester Paige (Carrie Wiita) und ihr Mann Cooper (James Urbaniak) Chancen erhofft, so lange als Haussitter in der noblen Residenz verweilen zu dürfen, aber nun macht das charmante schwule Paar das Rennen. Gerade, als die beiden Männer in einem geheimen Wandversteck annähernd eine Million US-Dollar in bar entdecken, erfahren sie, dass die Hauseigentümer in Bhutan ums Leben gekommen sind. Das Geld, das vermutlich für die asiatischen Waisenkinder bestimmt war, könnte Alex und Richard nun das Leben ihrer Träume ermöglichen. Oder sollen sie es doch lieber für einen guten Zweck spenden? Bevor sie sich noch richtig entschlossen haben, machen ihnen allerdings Paige und Cooper das Leben schwer, da auch sie von dem Geld wissen und ebenfalls ein Auge auf das nun besitzerlose Haus geworfen haben…

Gesamten Artikel „Such Good People – eine Komödie“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Bizarre – ein Drama

DVD BizarreIn den ersten Minuten seines Films „Bizarre“ streut Regisseur Étienne Faure einige unerwartete selbstreferenzielle Momente ein, die den Prozess des Filmemachens durchschimmern lassen und die er gerne auch im weiteren Verlauf seines Films hätte beibehalten können. Stattdessen steht mit Einsetzen der eigentlichen Handlung die klassische Narration im Vordergrund und lässt kaum mehr Raum für Grenzen des Genres sprengende Augenblicke. Vielleicht wäre das dann auch zuviel geworden, da die Geschichte selbst zumindest teilweise im Mythischen verortet ist und in ihrer tranceartigen Struktur ab einem gewissen Punkt mehr Raum für Interpretationen denn für gradlinige Erzählstrukturen bietet.

Gesamten Artikel „Bizarre – ein Drama“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

About Alex

Regisseur und Drehbuchautor Jesse Zwick inszenierte dieses US-amerikanische Drama „About Alex“ im Produktionsjahr 2014 (Spielfilmlänge 96 Minuten). Deutscher Kinotitel „Alex – Eine Geschichte über Freundschaft“. Im Vordergrund stehen Themen wie Liebe, Freundschaft, Eifersucht und Depression, alles gut eingepackt in emotionale Musik. Darsteller sind Jason Ritter als „Alex“ und Aubrey Plaza, Jane Levy, Maggie Grace, Nate Parker, Max Greenfield und Max Minghella.

Gesamten Artikel „About Alex“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Lucky Them – Auf der Suche nach Matthew Smith

Der US-amerikanische Drama-Spielfilm „Lucky Them“ (Produktionsjahr 2014; Spielfilmlänge 116 Minuten) wurde von der Regisseurin Megan Griffiths gedreht. Die beiden Hauptakteure sind Tony Collette und Thomas Haden Church sowie Ryan Eggold. Ein spezieller Spaß und Kinovergnügen für Fans von Johnny Depp und Tony Collette.

Gesamten Artikel „Lucky Them – Auf der Suche nach Matthew Smith“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Spaß beiseite – Herbert kommt! – Die komplette Serie

Spaß beiseite - Herbert kommt DVDHerbert Mensching (1928-1981) war zeitlebens eher ein Nebenrollendarsteller, der sich mit minutenkurzen Auftritten begnügen musste und der in den wenigsten Filmen oder Fernsehproduktionen mal unter den ersten fünf Schauspielern zu finden war. Mit seinem durchschnittlichen Aussehen und seiner unauffälligen Art war er geradezu prädestiniert dafür, stets die zweite Geige zu spielen und sich hinter seinen berühmteren Kollegen zu verschanzen. In der Simmel-Verfilmung „Der Stoff aus dem die Träume sind“ war er dabei oder in Maximilian Schells umjubeltem Regiewerk „Der Fußgänger“, aber beide Male hätte man seinen Auftritt verpassen können, wenn man im entsprechenden Moment mal kurz zur Toilette war. Erst kurz vor seinem Tod bekam Mensching in der Serie „Spaß beiseite – Herbert kommt!“ die Chance, die ihm endlich eine breite Anerkennung zuteil werden ließ, ihn beliebt und bekannt machte, und die ihm, wie der Titel schon nahe legt, wie auf den Leib geschrieben war. Zwar beruhen die Drehbücher auf Originalen aus der Feder des legendären britischen Autorenduos Ray Galton und Alan Simpson, die diese u.a. für Tony Hancock geschrieben hatten, aber die deutschen Adaptionen sind stimmungsvoll und detailliert und dabei voll und ganz auf die Talente Herbert Menschings zugeschnitten.

Gesamten Artikel „Spaß beiseite – Herbert kommt! – Die komplette Serie“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

The Rockpalast – Stray Cats

Die US-amerikanische Band Stray Cats ist im Genre des Rockabilly beheimatet.  Doch ist ihre Musik auch vom New Wave und vom Punk gekennzeichnet. Bei der Musik wurde die Band von Idolen wie Gene Vincent und Eddie Cochran geprägt. Bekannt wurde diese musikalische Mischung unter neo-Rockabilly. Zum ersten Mal wurde die Band im Jahr 1979 gegründet. Zwischenzeitlich löste sich die Band zweimal auf, wobei es zweimal zur Neugründung kam. Dies tat jedoch insgesamt dem Erfolg der Band keinen Abbruch, so dass auch der Rockpalast auf die Gruppe aufmerksam wurde. Dort gastierte die Band für zwei Konzerte, die jetzt auf DVD erschienen sind.

Gesamten Artikel „The Rockpalast – Stray Cats“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

52 Tuesdays – Drama – Transformation einer Mutter

52 Tuesdays DVDDer Zeitpunkt für dieses Coming Out hätte kaum ungünstiger gewählt sein können: Billie (quirlig: Tilda Cobham-Hervey) steckt mitten in der Pubertät und ist mit den hormonellen Veränderungen ohnehin schon überfordert. Dass ihre Mutter Jane (grandios: Del Herbert-Jane) eine Lesbe ist, weiß das Mädchen schon eine Weile. Aber nun gesteht ihr Jane, dass sie eine Geschlechtsangleichung vornehmen und zum Mann werden möchte. Bis ihre Transformation zu James gänzlich abgeschlossen ist, möchte die Mutter auf Abstand gehen. Deswegen soll Billie für ein Jahr zu ihrem leiblichen Vater Tom (Beau Travis Williams) ziehen. Als Kompromiss einigt man sich darauf, sich zumindest einmal in der Woche zu sehen, an jedem Dienstag. Doch diesen einen Tag in der Woche, der die enge Mutter-Tochter-Bindung weiterhin aufrecht erhalten soll, nutzt Billie bald auch für regelmäßige und geheim gehaltene Treffen mit den beiden älteren Mitschülern Josh (Sam Althuizen) und Jasmine (Imogen Archer), die sie in ihre waghalsigen Liebesexperimente einbeziehen.

Gesamten Artikel „52 Tuesdays – Drama – Transformation einer Mutter“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Weitere Artikel zu Kino und Filmen im DigitalVD.de Entertainment Blog:

1 2 3 4 5 6 7 8 ... 37 38 » Weiter

++ DVD-RUBRIKEN ++