DigitalVDDigitalVDDigitalvd

Kino, Filme und Fakten

In Zukunft möchten wir Euch über Kino und alles, was damit zu tun hat, informieren. Die Zelluloid-Palette reicht vom Blockbuster über das Mainstream-Movie bis hin zur Arthaus-Produktion, jene kleinen Programmkino-Perlen, die allzu oft im filmischen Haifischbecken baden gehen müssen. Aber nicht nur das; wir versuchen Euch Tipps über Trends, über Stars und Sternchen zu geben und weisen auch auf Festivals, Events und ähnliche Ereignisse hin.

Film ist in seiner kleinen "Definition" einsehbar, aber doch unendlich gross in seiner Wirkung und Vielfalt. Keine Frage, über Kritik und Anregungen sind wir Euch natürlich mehr als dankbar.



Archiv Kategorie 'Thriller'

Clan – Den perfekten Mord gibt es nicht

Gibt es einen Mord, den man nicht nachweisen kann? Gibt es den perfekten Mord? Ist ein Mensch in der Tat so intelligent um einen perfekten Mord zu begehen? Ist das wirklich möglich, in einer Zeit, wo dank DNA-Mustern Mörder schnell überführt werden können? Oder ist dieser nur ein Mythos, eine Erfindung von Krimi-Autoren á la Roald Dahl in dessen Kurzgeschichte „Lammkeule“ selbige im gefrorenen Zustand als Tatwaffe benutzt, und nach der Tat den Polizisten serviert und aufgegessen wurde?

Gesamten Artikel „Clan – Den perfekten Mord gibt es nicht“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

High Voltage – Die gnadenlose Jagd – ein Thriller

Filme wie „High Voltage – Die gnadenlose Jagd“, der vor knapp fünfzehn Jahren hierzulande seine Premiere auf Video unter dem Titel „High Voltage – Tödliche Bande“ erlebte, wären in den 60er/70er Jahren vermutlich in Italien gedreht worden. Da hatte man sich seinerzeit darauf spezialisiert, erfolgreiche Hollywoodkonzepte mit B-Stars und wesentlich günstigeren Produktionsbedingungen noch einmal nachzudrehen.

Gesamten Artikel „High Voltage – Die gnadenlose Jagd – ein Thriller“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Babycall mit Shooting-Star Noomi Rapace

babycallDie Superharte wird zur Zarten, als fürsorgliche Mama in diesem fulminanten Thriller, in dem die Grenzen zwischen Wahrheit und Wahnsinn fließend sind: Noomi Rapace, Shooting-Star der erfolgreichen Literatur-Adaptionen von Stieg Larssons , Millennium – Triloge’ (Verblendung, Verdammnis und Vergebung), brilliert abermals vor den linden. Unter der Ägide von von Pål Sletaune spielt sie im Thriller Babycall eine Mutter, die zum Wahnsinn getrieben wird, oder besser gesagt, sich selber hineinsteigert:

Gesamten Artikel „Babycall mit Shooting-Star Noomi Rapace“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Behind The Wall – Der Geistersturm

„Manche Geheimnisse sollte man lieber ruhen lassen…“, so lautet der Slogan des Grusel-Horror-Thrillers „Behind The Wall – Der Geistersturm“, und daran sollte man sich auch bezüglich des Films halten.

Gesamten Artikel „Behind The Wall – Der Geistersturm“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

„The Roommate“ auf Blu-ray

1991 inszenierte Regisseur Barbet Schroeder („Die Affäre der Sunny von B.“, „Mord nach Plan“) mit „Weiblich, ledig, jung sucht“ einen überzeugenden Psychothriller mit Bridget Fonda und Jennifer Jason Leigh in den Hauptrollen. In dem packenden Film ging es darum, dass die Software-Expertin Allison (Bridget Fonda) ihren untreuen Freund Sam vor die Tür gesetzt hat, und um das teure New Yorker Apartment finanzieren zu können, sucht sie eine Untermieterin. Diese findet sie in der etwas biedere Buchhändlerin Hedra (Jennifer Jason Leigh). Die beiden Frauen verstehen sich auf Anhieb. Hedra hört zu, versteht, tröstet und macht sich unentbehrlich. Bis Allie und ihr Freund sich wieder versöhnen. Da zeigt Hedra ihr wahres Gesicht, und das ist zum Fürchten.

Gesamten Artikel „„The Roommate“ auf Blu-ray“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Corrado – ein Profikiller

Als Profikiller ist das Leben nicht wirklich einfach. Das Risiko enttarnt zu werden, ist riesengroß. Daher ist es nicht einfach, irgendwo zu leben. Besonders problematisch wird die Situation, wenn unerwartete Ereignisse dazwischen kommen. Erschienen ist jetzt der Film „Corrado“ auf DVD.

Gesamten Artikel „Corrado – ein Profikiller“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

„The Killer inside me“ mit Jessica Alba und Kate Hudson im Review

Lou Ford (Casey Affleck), der 29jährige Hilfssheriff in einem kleinen, texanischen Kaff, ist nach außen hin ein hilfsbereiter und freundlicher Zeitgenosse. In ihm wohnt jedoch ein Dämon, den er geschickt hinter der Fassade des „guten Kerls“ zu verstecken weiß. Als er den Auftrag bekommt bei einer Prostituierten vorbeizuschauen, die am Rande der Stadt ihrem Geschäft nachgeht, ahnt er noch nicht, dass er sich in Joyce Lakeland (Jessica Alba) verlieben wird. Joyce gefällt, was in Lou steckt und die beiden beginnen, obwohl er bereits länger in einer festen Beziehung mit Amy (Kate Hudson) lebt, eine Affäre. Um zusammen die Stadt verlassen zu können, überlegen sich die Beiden den örtlichen Besitzer eines Bauunternehmens zu erpressen, dessen Sohn Elmer Conway (Jay R. Ferguson) ein in Joyce verliebter Freier ist.

Gesamten Artikel „„The Killer inside me“ mit Jessica Alba und Kate Hudson im Review“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Killshot – von Auftragskillern und der Mafia

Regisseur John Madden hatte mit „Shakespeare in Love“ seinen bislang größten Hit. Mit „Killshot“ wagt er sich nun in ein anderes Genre. Der Film hat bereits eine Vorgeschichte, denn er wurde viele male umgeschnitten und nachbearbeitet. Nachdem das finale Werk schon in einigen ausgesuchten Kinos zu sehen war, erscheint der Film nun auch für den Heimkinomarkt.

Gesamten Artikel „Killshot – von Auftragskillern und der Mafia“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Tropa de Elite – Thriller

Nascimento arbeitet in Rio für die Elitetruppe der brasilianischen Militärpolizei. Seine Frau ist schwanger und er macht sich mehr und mehr Gedanken darüber, den brutalen und gefährlichen Job an den Nagel zu hängen. Er sucht nach einem potenziellen Nachfolger. Knallharter Sozialthriller.

2008 hat dieses Spielfilmdebüt des vormaligen Dokumentarfilmers José Padilha („Bus 174“) auf den Internationalen Filmfestspielen in Berlin unter Jurypräsident Costa-Gavras den Goldenen Bären als bester Wettbewerbsbeitrag gewonnen. Dass ausgerechnet unter Leitung dieses politischen Linksintellektuellen eine solche Auszeichnung möglich war, sollte alle Unkenrufe, „Tropa de Elite“ sei ein faschistoides Machwerk, eigentlich im Keim ersticken. Natürlich ist bei solch einem brisanten Thema auch diese Lesart möglich, aber da sollte man es sich auch nicht zu einfach machen und etwas genauer hinschauen. José Padilha schildert die haarsträubende Situation von „Recht und Ordnung“ in seinem Heimatland Brasilien an einer Geschichte, die im Rio de Janeiro des Jahres 1997 angesiedelt ist. Der damalige Papst Johannes Paul II. hat einen Besuch in der Stadt angekündigt und will in der Nähe einer der gefährlichsten Favelas von Rio übernachten. Zur Aufrechterhaltung der Sicherheit sorgt in solchen Fällen die „Tropa de Elite“, eine Spezialeinheit der Polizei in schwarzer Arbeitskluft. Auf die normalen Polizisten ist kein Verlass, da das gesamte System von Korruption durchzogen ist, viele ihr Leben angesichts der schwer bewaffneten Bandenbosse nicht für einen Hungerlohn in Gefahr bringen wollen. Anders die Männer der Spezialeinheit, die ein knochenhartes Training durchlaufen haben und zum Töten ausgebildet sind.

Gesamten Artikel „Tropa de Elite – Thriller“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Obsessed – Thriller

Obsessed - ThrillerIn den neudeutschen Sprachwortschatz hat sich der Begriff „stalking“ erst in den letzten Jahren eingegliedert. Man wurde insbesondere durch die Schattenseiten des Prominentendaseins darauf aufmerksam, weil damit auch das aufdringliche Gebaren von Fans katalogisiert wird, die ihren Idolen nicht mehr von der Pelle rücken und diese dadurch schier in den Wahnsinn treiben. Das Verhalten selbst ist indes ohne Frage schon deutlich älter und nicht nur auf die Reichen und Schönen beschränkt. Manische Besitzgier kann sich auch auf Personen richten, die ein in irgendeiner Form besseres und damit erstrebenswertes Leben führen, wie dieser Film nachhaltig vor Augen führt.

Gesamten Artikel „Obsessed – Thriller“ lesen …

bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Weitere Artikel zu Kino und Filmen im DigitalVD.de Entertainment Blog:

++ DVD-RUBRIKEN ++