DigitalVDDigitalVDDigitalvd

Kommissar X – Drei blaue Panther

Kino, Stars und Sternchen: DigitalVD.de informiert Sie hier ueber Filme und Fakten aus der Kinowelt-Welt.

Kommissar X – Drei blaue Panther

Drei blaue PantherDie „Kommissar X“-Filme sind stilistisch sehr deutlich als Werke der 60er Jahre einzuordnen – nicht zuletzt, weil sie knallbunte Euro-Spy-Filme sind, wie man sie davor und danach nur selten antreffen konnte. Dieser Farbenrausch spiegelt sich nicht nur in den kunterbunten und exotischen Locations und den schrillen Kleidern der Darsteller, sondern nicht zuletzt auch in den Titeln der einzelnen Episoden. Nach den „gelben Katzen“, dem „goldenen Drachen“ und den „grünen Hunden“ sind es in Film Nummer fünf nun „Drei blaue Panther“, die es dem Heldenduo der Filme angetan haben. Dahinter verbirgt sich in diesem Fall allerdings keine heimtückische Gangsterorganisation, sondern eine wertvolle kleine Skulptur, hinter der eine ganze Reihe zwielichtiger Gestalten her ist. Kommissar X alias Jo Walker (Tony Kendall) wurde als Privatdetektiv von einer Versicherungsgesellschaft angeheuert, um in dem Fall Nachforschungen anzustellen, Captain Tom Rowland (Brad Harris) ist involviert, weil der Bruder des Besitzers der „blauen Panther“ ein aus der Haft entflohener Verbrecher ist.

Jener Arthur Tracy (Franco Fantasia) wurde von seinen beiden Kompagnons Anthony (Siegfried Rauch) und Smoky (Frank Kramer) aus einem Gefangenentransport befreit. Nun setzt er alles daran, seinem Bruder Robert (ebenfalls Franco Fantasia) wertvolle Juwelen abzujagen, die er zuvor gestohlen hatte. Doch die sind sicher in einem Banksafe verstaut, dessen Schlüssel sich im Sockel der „blauen Panther“ befindet. Im Hause der Tracys wohnt neben Roberts Ehefrau Liz (Erika Blanc) auch noch dessen persönliche Pflegerin Emily (Corny Collins), zwei überaus hübsche Damen, die es den beiden Casanovas Walker und Rowland schwer angetan haben. Und das, obwohl „Kommissar X“ in diesem Fall die Traumfrau Betty (Hannelore Auer) als persönliche Assistentin bereits an seiner Seite hat…

Der von einer kanadischen Filmgesellschaft koproduzierte fünfte Teil der deutsch-italienischen Filmreihe weiß schon in den ersten Minuten die Vorzüge des nordamerikanischen Landes geschickt für sich einzusetzen. Teile der Handlung sind während der Calgary Stampede gedreht, einem beliebten Massenevent mit Straßenparade und Rodeoreiten, bei dem auch ein „fliegender Mann des Düsenzeitalters“ für Aufsehen sorgt, wie man ihn kurz zuvor auch schon im James-Bond-Film „Feuerball“ gesehen hatte. Danach geht’s direkt weiter zur Expo in Montreal, die im Jahr der Dreharbeiten eben in jener kanadischen Stadt abgehalten wurde. Das liefert dem Film jede Menge Schauwerte, die er auch bitter nötig hat, weil die Handlung selbst die bislang schwächste der Reihe darstellt. Die Serie ist bi hierhin leider immer alberner geworden und viele der auf lustig getrimmten Sprüche wirken mittlerweile eher schal als erheiternd. Insbesondere gegen Ende des Films, wo sich Prügelszenen auf einem Werksgelände in Westernmanier aneinanderreihen, geht es zudem recht langatmig zu. Immerhin entstanden diese zu einer Zeit, als Bud Spencer und Terence Hill gerade begannen, derartige Raufereien salonfähig zu machen. Für Liebhaber der Reihe sind natürlich auch hier genügend der lieb gewonnenen Elemente vorhanden, um einen unterhaltsamen Abend zu garantieren.

Die technische Aufbereitung bei der DVD-Erstveröffentlichung lässt abermals keine Wünsche offen und reiht sich nahtlos ein in die bisherigen Publikationen der Reihe. Ein tadelloses Bild (im Breitbildformat 1,66:1) und ein gut verständlicher deutscher Monoton (die englische Sprachvariante ist im Vergleich etwas dumpf) können überzeugen (deutsche Untertitel sind optional einblendbar). Als Extras bietet die DVD den deutschen Original-Kinotrailer, die rund 32minütige Super-8-Fassung des Films (in zwei Teilen), fokussiert abgefilmte Werberatschläge sowie zwei Filmprogramme, eine hübsche animierte Bildergalerie und eine ausführliche und reichhaltig illustrierte Bio- und Filmografie zu Tony Kendall. Das 12seitige Booklet von Jörg M. Jedner alias Jo Steinbeck liefert dazu wieder interessante Hintergrundinformationen zu den Darstellern, die reichhaltig bebildert wurden.

Kommentar schreiben

Rund um Kommissar X – Drei Blaue Panther

Kommissar X - 05 - Drei blaue Panther
 
Kommissar X - 05 - Drei blaue Panther
mit Tony Kendall, Corny Collins, Siegfried Rauch, ...
Genre: Thriller
Drei blaue Jungs - Ein blondes Mädchen
 
Drei blaue Jungs - Ein blondes Mädchen
mit Heinz Rühmann, Fritz Kampers, Friedrich Benfer, ...
Koch Media GmbH
Genre: Komödie
Kommissar X - 06 - Drei goldene Schlangen
 
Kommissar X - 06 - Drei goldene Schlangen
mit Tony Kendall, Brad Harris, Vilaiwan Vatanapanich, ...
Genre: Thriller
Kommissar X - 02 - Drei gelbe Katzen
 
Kommissar X - 02 - Drei gelbe Katzen
mit Tony Kendall, Brad Harris, Ann Smyrner, ...
Genre: Thriller
Kommissar X - 04 - Drei grüne Hunde
 
Kommissar X - 04 - Drei grüne Hunde
mit Tony Kendall, Olga Schoberova, Dietmar Schönherr, ...
Genre: Thriller
Pink Panther Collectors Box:
Der Rosarote Panther
 
Pink Panther Collectors Box: Der Rosarote Panther
mit Peter Sellers, David Niven, Herbert Lom, ...
MGM Home Entertainment
Genre: Komödie
Geschützter Bereich - bitte anmelden
 
Geschützter Bereich - bitte anmelden
mit Alain Delon, Jacques Perrin, Fiona Gélin, ...
Universum Film
Genre: Action
Der Panther
 
Der Panther
mit Alain Delon, Jacques Perrin, Fiona Gélin, ...
Universum Film
Genre: Action

++ DVD-RUBRIKEN ++