Kino, Filme und Fakten

”Das radikal Böse” von Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky

das radikal boese 150x68 Das radikal Böse von Oscar Preisträger Stefan RuzowitzkySeine deutsche Premiere feierte das Nonfiction-Drama Das radikal Böse von Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky (Die Fälscher) auf den 47. Hofer Filmtagen. Am 16. Januar 2013 kommt der Film bundesweit in die Kinos.

Eine docMovie Produktion mit Aichholzer Film hergestellt mit Unterstützung von HessenInvestFilm, Österreichisches Filminstitut, DFFF, ORF (Film/Fernseh-Abkommen) in Koproduktion mit dem ZDF.

Wie werden aus ganz normalen jungen Männern Massenmörder?
Warum töten ehrbare Familienväter Tag für Tag, jahrelang Frauen, Kinder und Babys?
Warum verweigerten so wenige den Befehl, obwohl es ihnen freigestellt war?

„Das radikal Böse“, der neue Film von Oscar® Preisträger Stefan Ruzowitzky erzählt spannend und bewegend von den systematischen Erschießungen jüdischer Zivilisten durch deutsche Einsatzgruppen in Osteuropa und der Suche nach den Ursachen des Bösen. Wir hören die Gedanken der Täter aus Briefen, Tagebuchaufzeichnungen und Gerichtsprotokollen, sehen in junge Gesichter. Ergänzt mit historischen Aufnahmen, den Aussagen renommierter Forscher wie Père Desbois, Christopher Browning oder Robert Jay Lifton, und den überraschenden Ergebnissen psychologischer Experimente führt der Film hin zu „dem radikal Bösen“, einer Blaupause des Genozid.

„Ein beeindruckender und erschütternder Film über Täter, die auch zu Opfern eines Systems wurden, das radikal böse war. Ein intelligent aufbereiteter Film mit eigenem stilistischem Konzept und wichtigen neuen Einsichten in die menschliche Psyche“ FBW Prädikat “besonders wertvoll”

Deutschland/Österreich 2013 96 Minuten

Kinostart: 16. Januar 2014 im Verleih von W-Film

This entry was posted on Montag, Dezember 2nd, 2013 at 11:31 and is filled under: Kino - News