DigitalVDDigitalVDDigitalvd

HMS-Film „Land gewinnen“ für Deutschen Kurzfilmpreis nominiert

Kino, Stars und Sternchen: DigitalVD.de informiert Sie hier ueber Filme und Fakten aus der Kinowelt-Welt.

HMS-Film „Land gewinnen“ für Deutschen Kurzfilmpreis nominiert

Nach zahlreichen Festivalerfolgen wurde der HMS-Abschlussfilm „Land gewinnen“ nun auch für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert. Der Deutsche Kurzfilmpreis ist die wichtigste Auszeichnung für dieses Genre in Deutschland und wird am 13. November 2007 durch Staatsminister Bernd Naumann verliehen.

Das rund 20-minütige Drama „Land gewinnen“ um eine in Deutschland illegal lebende Familie hat in diesem Jahr bereits zahlreiche renommierte Preise und Auszeichnungen erhalten, darunter den Studio Hamburg Nachwuchspreis und die Nominierung für den Studenten-Oscar. Dass nun auch die Nominierung für den deutschen Kurzfilmpreis auf der Erfolgsliste des Films steht, ist eine ganz besondere Auszeichnung für die HMS-Absolventen Marc Brummund (Regie), Fabian Wiemker (Drehbuch), Bettina Herzner (Kamera) und Yildiz Özcan (Produktion). Immerhin wurden aus 243 wettbewerbsfähigen Filmvorschlägen nur insgesamt 10 Filme nominiert. Der Deutsche Kurzfilmpreis ist die bedeutendste und am höchsten dotierte Auszeichnung für den Kurzfilm in Deutschland. Insgesamt können jedes Jahr 195.000 Euro für Nominierungen und Preisträger sowie zusätzlich 20.000 Euro für den Sonderpreis vergeben werden. Ausgezeichnet werden herausragende künstlerische und innovative Kurzfilme in den Kategorien Spiel-, Dokumentar- und Animations-/Experimentalfilm sowie – fakultativ – ein Sonderpreis für Filme mit einer Laufzeit von mehr als 30 bis 78 Minuten.

Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann, wird am 13. November 2007 in der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg den Deutschen Kurzfilmpreis 2007 als nationalen Spitzenpreis verleihen.

Kommentar schreiben

++ DVD-RUBRIKEN ++