DigitalVDDigitalVDDigitalvd

Kino, Filme und Fakten

In Zukunft möchten wir Euch über Kino und alles, was damit zu tun hat, informieren. Die Zelluloid-Palette reicht vom Blockbuster über das Mainstream-Movie bis hin zur Arthaus-Produktion, jene kleinen Programmkino-Perlen, die allzu oft im filmischen Haifischbecken baden gehen müssen. Aber nicht nur das; wir versuchen Euch Tipps über Trends, über Stars und Sternchen zu geben und weisen auch auf Festivals, Events und ähnliche Ereignisse hin.

Film ist in seiner kleinen "Definition" einsehbar, aber doch unendlich gross in seiner Wirkung und Vielfalt. Keine Frage, über Kritik und Anregungen sind wir Euch natürlich mehr als dankbar.



Rattenscharfer Kinostart für RATATOUILLE


Große Klappe, kleines Hirn: Küchenchef Skinner.

Mit einem sensationellen Kinostart hat die kleine Ratte Remy auch in den deutschen Kinos ihren Siegeszug fortgesetzt. Mehr als 1,4 Millionen Besucher strömten bis einschließlich Sonntag in die Kinos, um RATATOUILLE zu sehen. Das achte Disney/Pixar Animationsabenteuer war bereits am Mittwoch bundesweit gestartet.

wurde bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

AXN startet Kurzfilm-Wettbewerb „SONY AXN Film Festival 2007“

Unter dem Motto „Unglaubliche Augenblicke“ können bis 15. November Kurzfilme eingereicht werden. Partner des Projekts sind SONY, T-Home, TV Digital sowie die Hochschule für Fernsehen und Film München mit Unterstützung von Oscar-Preisträger Florian Gallenberger. Dem Sieger winken 5.000 Euro Preisgeld und ein Sony HD-SR 5 High Definition Camcorder.

Gemeinsam mit der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF), T-HOME und TV Digital ruft AXN unter dem Motto „Unglaubliche Augenblicke“ zum „SONY AXN Film Festival 2007“ auf. Ab sofort können bis zum Einsendeschluss am 15. November 2007 Kurzfilme in zwei bis fünf Minuten Länge eingereicht werden. Die besten 24 Kurzfilme werden von einer Jury ausgewählt und den Zuschauern zur Bewertung vorgestellt. Pate des Projekts ist Florian Gallenberger, der 2001 für seinen Kurzfilm „Quiero Ser“ einen Oscar erhalten hat.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Kurzfilm-Festival unsere Kompetenz als Sender einsetzen können, um junge, kreative Filmtalente zu fördern. Besonders stolz sind wir auf unsere starken Partner: Die HFF mit Oscar-Preisträger Florian Gallenberger, T-Home, TV Digital und natürlich Sony“, so Dr. Robert Niemann, General Manager SPTI Networks Germany. Florian Gallenberger: „Ich bin sehr gerne Pate des SONY AXN Film Festivals geworden. Das SONY AXN Film Festival ist eine echte Chance für jeden, der den Traum vom Filme machen verwirklichen möchte“.

Die Vorauswahl der besten Einreichungen wird eine kompetente Jury unter der Leitung von AXN-Programmdirektorin Ute Reichel treffen. Jury-Mitglied und HFF-Dozent Prof. Manfred Heid: „Bei dem Motto des Wettbewerbs „Unglaubliche Augenblicke“ geht es uns vor allem um kreative Ideen und um die filmische Realisierung von spannenden, lustigen, gefühlvollen, skurrilen oder einfach außergewöhnlichen Momenten. Wir sind schon sehr gespannt auf die Einsendungen.“ AXN zeigt diese Vorauswahl der 24 besten Kurzfilme ab 1. Dezember als audiovisuellen Adventskalender in seinem Programm. Parallel dazu werden die Beiträge im Internet auf www.axnfilmfestival.de zur Abstimmung vorgestellt. Über den Sieger bestimmt somit das Publikum.

Dem Gewinner des Wettbewerbs winken ein Preisgeld von 5.000 Euro sowie ein Sony HD-SR 5 High Definition Camcorder.

Die Teilnahmebedingungen können unter www.axnfilmfestival.de eingesehen werden.

wurde bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

FELL mit Nicole Kidman und Robert Downey Jr.

Am 26. Oktober 2007 veröffentlicht Warner Home Video FELL (OT: FUR) mit Oscar®-Preisträgerin Nicole Kidman und Golden Globe-Gewinner Robert Downey Jr. in den Hauptrollen als DVD-Premiere. Steven Shainbergs biografisches Drama erzählt vom bewegten Leben der weltberühmten Fotografin Diane Arbus, die mit ihren Bildern das unbekannte Amerika der Underdogs und Exzentriker dokumentierte.

wurde bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Gäste umjubeln Star-Autor und Produzent James Redfield aus den USA bei Deutschland-Premiere seines 12-Millionen-Dollar-Werks „Die Prophezeiungen von Celestine“ in Frankfurt – Bundesweiter Kino-Start der Hollywood-Produktion am 8. November 2007

Am Samstagabend feierten 645 Gäste, darunter knapp 100 Medienvertreter und geladene Ehrengäste, die ausverkaufte Deutschland-Premiere von „Die Prophezeiungen von Celestine“. Zum ersten Mal sahen die Zuschauer die Bestseller-Verfilmung auf einer rund 300 Quadratmeter großen Leinwand im größten Saal des Frankfurter CineStar Metropolis Kino. „Die Veranstaltung war seit Wochen ausverkauft und die Begeisterung der Zuschauer übertrifft meine Erwartungen bei Weitem“, so Rainer Dunkel, Geschäftsführer der Celestine Deutschland GmbH. „Die Vorpremiere war ein voller Erfolg“.

Schirmherr der Romanverfilmung ist Jürgen Fliege. Auch Star-Autor James Redfield flog aus den USA ein, um die Kinoveranstaltung mitzuerleben. „Ich bin überwältig von den Emotionen, die mir die Fans des Buches hier in Deutschland entgegen bringen“, so Redfield. Deshalb hat der Autor sich viel Zeit genommen, um dem Wunsch jedes einzelnen Besuchers nach einem Autogramm mit persönlicher Widmung nachzukommen. „Wir sind sehr zufrieden mit der Auftaktveranstaltung“, freut sich Frank Bieniek, ebenfalls Geschäftsführer der Celestine Deutschland GmbH, die für diese Veranstaltung mit dem Frankfurter Ring kooperierten. „In rund vier Wochen kommt der Film bundesweit in die Kinos“.

Offizieller Kinostart in Deutschland ist der 8. November 2007. Mehr Informationen stehen unter www.celestine-derfilm.de bereit.

wurde bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Gänsehaut garantiert! Halloween Horror Fest im Oktober im Movie Park Germany. Neues Horror-Labyrinth und neue Grusel-Show


Halloween Horror Fest im Movie Park

Es wurde 2006 bereits zum dritten Mal in Folge von Parkscout.de, dem führenden Freizeit-Portal im Internet, zum „Besten Event des Jahres“ gekürt und gehört zu Europas beeindruckensten Halloween-Spektakeln: Das Halloween Horror Fest im Movie Park Germany.

Aufgrund der großen Beliebtheit des Events läutet der Film- und Entertainmentpark in diesem Jahr bereits am 28. September die Gruselsaison ein. Der sonst so freundliche Familienpark verwandelt sich dann jeden Freitag- und Samstagabend bei Dämmerung in eine Hochburg des Schreckens: Mystisches Licht, dichter Nebel und gruselige Musik sorgen im gesamten Park für eine gespenstische Stimmung. Über 170 Untote, Monster und scheußliche Kreaturen mischen sich unter die Gäste und lehren diese das Gruseln. Neu in dieser Saison: ein komplett neu installiertes, 200 Quadratmeter großes Horror-Labyrinth in Studio 1. Damit verfügt der Filmpark nun über drei Labyrinthe, in denen die Gäste starke Nerven beweisen müssen: In engen, dunklen Gängen, vorbei an interaktiven und mit Schockeffekten ausgestatteten Horrorszenarien, verlieren sich die Gäste in den Irrgärten. Für einen erhöhten Adrenalinspiegel sorgen zudem die als Monster verkleideten Schauspieler, die sich in Nischen verstecken und die Orientierungslosen erschrecken. Weitere Halloween-Attraktion ist der Terror-Train, ein zu Halloween umgestaltetes Fahrgeschäft.

Ebenfalls neu ist die Grusel-Show „Witchboard“. Weniger blutrünstig und damit auch geeignet für Familien, bietet die Show eine aufwändig produzierte Mischung aus Musical, Tanz und Stunt-Einlagen.

Auch Kinder können im Movie Park Germany Halloween feiern, allerdings nur tagsüber, da das abendliche Horror Fest nicht für sie geeignet ist. Den Kleinen wird ein buntes, kinderfreundliches Programm geboten: Sie können Kürbisse schnitzen, an einem Kostümwettbewerb teilnehmen oder bei traditionellen Halloween-Spielen, wie z. B. Trick-or-Treat, mitmachen. Das Kinder-Halloween findet freitags bis sonntags sowie täglich in der ersten Oktoberwoche im monsterfreien Kinderland statt.

Movie Park Germany feiert das Halloween Horror Fest vom 28. September bis zum 3. November jeden Freitag und Samstag sowie am 31. Oktober mit verlängerten Öffnungszeiten bis 22 Uhr. Der Event kostet nicht zusätzlich und ist somit im normalen Eintrittspreis enthalten. Für Halloween-Fans, die erst im Dunkeln aktiv werden möchten, hat Movie Park Germany ein besonderes Angebot: Das After-Dark Ticket gibt es ab 17 Uhr zu einem vergünstigten Eintrittspreis von 22 Euro. Für die Horror-Labyrinthe besteht eine Altersbegrenzung von 16 Jahren.

Halloween Dinner Show
Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr präsentiert Movie Park Germany auch 2007 wieder die Halloween Dinner Show. An den letzten beiden Wochenenden im Oktober, am 31. Oktober sowie am 2. und 3. November kommen Freunde des guten Geschmacks gleich doppelt auf ihre Kosten. Neben einem exklusiven 4-Gang Menü bietet die Halloween Dinner Show auch ein atemberaubendes Showprogramm: Marion Wilmer und Peter Grimberg, bekannt aus Musicals wie „Phantom der Oper“, bieten bekannte Melodien wie beispielsweise aus dem Klassiker „Rocky Horror Picture Show“ dar.

wurde bearbeitet von PermalinkKommentare (2)Kommentar schreiben »

Ratatouille – Besser als Pommes mit Majo

Pixar hat sich die tollen Filme Toy Story, Das große Krabbeln, Die Monster AG, Findet Nemo, Die Unglaublichen und Cars ausgedacht. Am 03. Oktober 2007 kommt jetzt ihr achter Film in die Kinos: Ratatouille.

Der Film erzählt vom kleinen Remy, der davon träumt ein berühmter Chefkoch zu werden.

Dabei hat er nicht nur mit den Vorurteilen seiner Familie zu kämpfen, sondern auch mit dem offenkundigen Problem, dass es sich bei dem angepeilten Berufszweig um ein eher nagetierfeindliches Gewerbe handelt: Remy ist eine Ratte!

Als das Schicksal Remy nach Paris verschlägt und er ausgerechnet im Restaurant von Star-Koch Auguste Gusteau – seinem großen Idol – landet, erfährt er am eigenen Fell, welche Gefahren in der Küche auf einen kleinen Nager lauern. Doch als der Küchenjunge Linguini zufällig Remys spektakuläre Kochkünste entdeckt, wendet sich das Blatt: Die beiden tun sich zusammen und bringen so eine Reihe spannender und urkomischer Ereignisse ins Rollen, die schon bald die kulinarische Welt von Paris in helle Aufruhr versetzen.

wurde bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Kinderrevue im Friedrichstadtpalast – Vom Außenseiter zum zauberhaften Helden

Der Friedrichstadtpalast präsentiert die neue Kinderrevue „Der Zauberer von Camelot“ am 28. Oktober und taucht ein in die Welt der Zauberer, in der finstere und gute Mächte herrschen

„Lieber Einer weniger als mit Paul“ lautet das Motto der Kinder in Paul´s Viertel.
Als Klassenbester und seltsamer Sonderling, der zu Hause an neuen Zauberformeln bastelt, gilt Paul als Außenseiter – und fristet ein einsames Dasein.
Er begeistert sich für alles, was mit Zauberei und Magie zu tun hat. Der mächtige und finstere Zauberer Merlin, aus der Zeit der Ritter und Burgen, hat es ihm besonders angetan.

Auf der Suche nach neuen Informationen und Geschichten über Merlin, landet Paul auf einer geheimnisvollen Internetseite. Und da passiert es – Wasser auf der Tastatur, ein Kurzschluss – und Paul befindet sich plötzlich auf der sagenumwobenen Burg Camelot. Dort, wo Kinder als Mägde und Knappen arbeiten, während Ritter holde Jungfrauen aus den Fängen von grausamen Drachen befreien, muss sich Paul durchbeißen um einen Weg zurück nach Hause finden. Doch bis dahin muss er unglaubliche Abenteuer durchleben, aber kann ihn sein Wissen über Zauberei dabei helfen?

In Camelot wird Paul zum Anführer, der seine Zauberkünste für die Rechte der unterdrückten Kinder einsetzt. Doch plötzlich wandelt sich das Blatt und unerwartet ist er es, der über Krieg oder Frieden entscheiden muss…
Voller Phantasie und Witz erzählt die Revue den Traum vieler Kinder, die sich einen Helden herbeisehnen, der für sie kämpft und hinter ihnen steht. Der Friedrichstadtpalast setzt diesen Traum mit wunderschönen Kostümen, Bühnenbildern und Texten um.

„Der Zauberer von Camelot“ feiert am 28. Oktober Premiere und spielt bis zum 21.Dezember und wird die Herzen von großen und kleinen Kindern verzaubern.

wurde bearbeitet von PermalinkKommentare (1)Kommentar schreiben »

Rutger Hauer komplettiert die europäische Jury beim Filmfestival Münster 2007


Rutger Hauer

Es ist eine der berühmtesten Szenen der jüngeren Filmgeschichte: Im Finale von „Blade Runner“ sitzen sich Harrison Ford und Rutger Hauer auf dem Dach eines Hochhauses gegenüber und philosophieren über das Leben, den Tod und was den Menschen menschlich macht. Die Rolle des Replikanten Roy Batty in Ridley Scotts wegweisendem Science-Fiction-Klassiker brachte Rutger Hauer weltweite Anerkennung. Erst vor wenigen Wochen stellte er zum 25-jährigen Jubiläum des Films den „Final Cut“ auf dem Filmfestival in Venedig vor – und beim 12. Filmfestival Münster, vom 17. bis 21. Oktober im Cineplex, komplettiert er die Jury des europäischen Spielfilmwettbewerbs.

Rutger Hauer hat seit den frühen Siebzigern in mehr als 100 Filmen mitgewirkt, in Blockbustern ebenso wie in kleinen Arthouse-Produktionen. Seinen internationalen Durchbruch erlangte er mit der Hauptrolle in Paul Verhoevens frühem Skandalfilm „Türkische Früchte“. Mit Verhoeven drehte er in der Folge auch die Filme „Soldier of Orange“, „Spetters“ und „Flesh & Blood“. 1981 gab er sein US-Debüt in „Nachtfalken“. Neben „Blade Runner“ feierte Rutger Hauer in den 80er Jahren große Erfolge mit Sam Peckinpahs „Das Osterman-Weekend“ (1983) und „Hitcher – Der Highway-Killer“ (1986). Für seine Darstellung in „Sobibor“ wurde er 1988 mit dem Golden Globe ausgezeichnet. Zuletzt machte er mit markanten Nebenrollen in George Clooneys Regiedebüt „Geständnisse – Confessions of a Dangerous Mind“ (2003), in Christopher Nolans „Batman Begins“ (2005) sowie in „Sin City“ (2005) von Robert Rodriguez auf sich aufmerksam.

Rutger Hauer hat im Jahr 2000 die „Rutger Hauer Starfish Foundation“ gegründet, die sich in der AIDS-Forschung und Prävention engagiert. Im vergangenen Jahr eröffnete er in Rotterdam die „Rutger Hauer Film Factory“, mit der er zahlreiche Nachwuchsfilmemacher unterstützt. Seine Autobiographie „All Those Moments: Stories of Heroes, Villains, Replicants, and Blade Runners“ ist vor kurzem erschienen.

Die Dokumentation „Blond, blue eyes“ über sein Leben und seine Filme läuft am 17.10. und 18.10. jeweils um 22.30 Uhr im Rahmen der Sektion „filmspiegel“. Die Regisseurin Simone de Vries hat für ihr Portrait Rutger Hauer fast zwei Jahre lang begleitet.

Neben Rutger Hauer sitzen die Schauspielerinnen Nursel Köse („Auf der anderen Seite“ von Fatih Akin) und Franziska Weisz („Hotel“ von Jessica Hausner), der niederländische Kameramann René Begas und Sabina Zakelj, die Leiterin des MEDIA Büros in Slowenien, sowie Jens Schneiderheinze, Geschäftsführer des mehrfach auszeichneten münsterschen Programmkinos „Cinema & Kurbelkiste“ in der europäischen Jury. Sie alle entscheiden über die Vergabe des mit 10.000 Euro dotierten Preises für die beste Regie im europäischen Spielfilmwettbewerb des Filmfestival Münster 2007.

Weitere Informationen unter www.filmfestival.muenster.de

wurde bearbeitet von PermalinkKommentare (1)Kommentar schreiben »

Kurt Media und Edition Salzgeber starten THREE BURIALS von Tommy Lee Jones bundesweit am 08.11.07


The Burials

Kurt Media bringt in Zusammenarbeit mit Edition Salzgeber die US-amerikanisch-französische Koproduktion THREE BURIALS – DIE DREI BEGRÄBNISSE DES MELQUIADES ESTRADA von Tommy Lee Jones bereits am 8. November deutschlandweit in die Kinos.

THREE BURIALS ist das außergewöhnliche Regiedebüt von Tommy Lee Jones – eine epische Geschichte über Rache und Erlösung, Freundschaft und Loyalität, die im zerklüfteten Grenzgebiet zwischen den USA und Mexiko spielt.

Ein moderner Western nach dem Drehbuch von Guillermo Arriaga (Babel, 21 Gramm), mit beeindruckenden Bildern vom zweifachen Oscar-Preisträger Chris Menges. Neben Tommy Lee Jones, der bei den Filmfestspielen in Cannes genauso wie Arriaga für seine Leistung in THREE BURIALS ausgezeichnet wurde, spielen Barry Pepper (Der Soldat James Ryan, Flags of our Fathers), January Jones (Die Wutprobe, American Pie 2) und Dwight Yoakam (Crank, Panic Room). Produzent des Films ist Luc Besson.

wurde bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Zum 80. Geburtstag von Günter Grass: Kinowelt veröffentlicht „Die Blechtrommel“ als Arthaus Premium Edition


Die Blechtrommel

Am 16. Oktober 2007 feiert Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass seinen 80. Geburtstag. Auch wenn sowohl Werk als auch Person des in Danzig geborenen Schriftstellers nicht unumstritten sind, zählt der politisch aktive Moralist zu den bedeutendsten und international bekanntesten deutschsprachigen Künstlern. Die bildliche Sprache und die skurril bis grotesken Charaktere, mit denen er seine zeitgeschichtlich brisanten Themen darstellt, sind charakteristisch für Grass’ besonderen Stil, der Kritiker und Fans gleichermaßen beeindruckt.

Untrennbar mit Grass verbunden ist sein berühmtestes Werk „Die Blechtrommel“. Regisseur Volker Schlöndorff wagte sich 1979 an die filmische Umsetzung des Jahrhundertromans über den kleinen Oskar Matzerath, der nicht mehr wachsen will, und schrieb Filmgeschichte: „Die Blechtrommel“ wurde der erste deutsche Film, der in der Kategorie Nicht-englischsprachiger Film einen Oscar® gewann.

Anlässlich des 80. Geburtstages von Günter Grass veröffentlicht Kinowelt Home Entertainment die preisgekrönte Literaturverfilmung am 05. Oktober 2007 als Arthaus Premium Edition.
Die üppig ausgestattete Edition im hochwertigen Digipak enthält neben dem Film umfangreiches Bonusmaterial, darunter die 90-minütige Dokumentation „Der Unbequeme – Der Dichter Günter Grass“, einen Audiokommentar von Volker Schlöndorff, Geschnittene Szenen, die Dokumentation „Die Blechtrommel – Erinnerungen von Volker Schlöndorff“, Interviews, exklusive Fotos und Dokumente von den Dreharbeiten und vieles mehr. Darüber hinaus ist in dem DVD-Set auch ein exklusives 128-seitiges Buch von Georg Seeßlen über den Film und seinen Regisseur Volker Schlöndorff enthalten.

wurde bearbeitet von PermalinkKommentare (0)Kommentar schreiben »

Weitere Artikel zu Kino und Filmen im DigitalVD.de Entertainment Blog:

++ DVD-RUBRIKEN ++