Sie befinden sich hier: Home - Hardware - Glossar - F

Glossar - DVD von A - Z

Wir alle haben schon die Begriffe Widescreen, Anamorph, Regional Code oder Amaray Case gehört. Eine feine Sache.

Nur was verbirgt sich noch mal dahinter? Klicken Sie einfach auf einen der Buchstaben:

[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z]

Oder finden Sie Ihren Begriff über die Suche:



BegriffErklärung
FBAS-Videosignalsiehe Composite-Videosignal (www.heimkino-technik.de)
Firewirebzw. i-Link, IEEE-1394; Digitalschnittstelle für umfangreiche Digitalinformationen. Wird zunehmend zur Verbindung von DV-Camcordern, PC-Komponenten und in der Unterhaltungselektronik verwendet, Verkettung von bis zu 64 Einzelkomponenten möglich. Bisher noch nicht standardisiert. Übertragung zwischen 100Mbit/s und 1,2 Gbit/s. (www.heimkino-technik.de)
FirmwareQuasi das Betriebssystem des DVD-Players, vergleichbar mit dem BIOS eines PC's. Es besteht auch die Möglichkeit ein Update vorzunehmen oder einzelne Komponenten in die Firmaware zu übertragen.
FlipperBezeichnung für DVDs die während des Filmes umgedreht werden müssen.
Format 1080iHorizontale Bildpunkte: 1920; Vertikale Zeilen: 1080; Interlaced
Format 1080pHorizontale Bildpunkte: 1920; Vertikale Zeilen: 1080
Format 720pHorizontale Bildpunkte: 1280; Vertikale Zeilen: 720; Progressive
Freeze FunktionEinfrieren des letzten Bildes
FrequenzweicheBauteil in jedem guten Lautsprecher, dass den Tonfrequenzbereich (20Hz - 20kHz) in Unterbereiche aufteilt. Die einzelnen bereiche werden dann von darauf spezialisierten Einzellautsprechern (Tief-, Mittel-, Hochtönern) übernommen. Frequenzweichen können passiv oder aktiv ausgeführt sein. Erstere Variante kommt sehr häufig vor, letztere wird fast nur bei der Trennung von Subwoofern und Satellitenboxen verwendet. Der Unterschied besteht im Moment in dem die Endverstärkung erfolgt. Bei passiven Weichen wird das Signal zunächst im Endverstärker verstärkt und danach in die einzelnen Tonbereiche aufgesplittet, bei der aktiven Variante erfolgt die Aufsplittung zuerst, und erst dann die Endverstärkung. Die Aktive Variante hat klanglich bei guter Ausführung Vorteile, ist aber mitunter sehr teuer. (www.heimkino-technik.de)
Front SpeakerDie beiden Lautsprecher rechts und links neben dem Fernseher werden beim Dolby Surround System als Front Speaker bezeichnet.
FSKFreiwillige Selbstkontrolle, Institution die Filmbewertungen durchführen und die Freigabe des Alters festlegen
FTAsteht für Free to Air und ist im Unterschied zum Pay-TV ein unverschlüsseltes digitales Fernsehprogramm.
FullrangeEin Lautsprecher arbeitet fullrange, wenn er den gesammten Audiofrequenzbereich wiedergibt (20Hz - 20kHz). Im Bassbereich sind häufig Kompromisse zu machen. Fast alle Fullrangespeaker arbeiten nicht bis 20Hz hinunter; bis 50Hz sollte der Frequenzgang aber praktisch linear sein (Schwankungen um +/-3dB sind erlaubt). (www.heimkino-technik.de)


Fehlt ein Begriff? Machen Sie Vorschläge per E-Mail!

Heimkino Glossar


Erklärung zum Fachbegriff:



Was bedeutet eigentlich ?


+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Bill Cosby, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...