Bildschöne Kabel von in-akustik

Sie befinden sich hier: Home - Hardware - Testbericht zu Hippeli M-A4+ - gute Kabel zu fairem Preis

Eine komplette Übersicht unserer Hardware-Testberichte finden Sie in unserer Übersicht.

Hippeli M-A4+ - gute Kabel zu fairem Preis

Anzeigen

M-A4+ Kabel von Mario Hippeli

Wer sich einmal näher mit dem Thema Verkabelung für HiFi-Anlagen auseinandersetzt, wird sich schnell die Augen reiben. Gerade im Bereich High End sind Kabel für einige Hundert, sogar einige Tausend Euro kein Problem. Es gibt zahlreiche Hersteller mit Kabeln unterschiedlicher Art. Jeder hat sein Spezialrezept und bietet das beste Kabel an. Scheinbar ist es so. Doch schnell wird man in Diskussionsforen belächelt und in die Ecke „Voodoo“ oder „Einbildung“ geschoben. Was man bereit ist auszugeben, sollte jeder selbst für sich entscheiden. Fakt ist, dass es sehr gute Kabel für ein ordentliches Preis-/Leistungsverhältnis gibt.

Wir haben bereits selbst viele Kabel testen / hören können und waren auch an Blindtests beteiligt. Hier gab es immer wieder positive Überraschungen. Ob Kabel von Burmester, HMS, Siltech oder AudioQuest, jedes Unternehmen hat seine Philosophie und seinen Preis. Selbst Burmester bietet im Zubehör für seine Anlagen auch Strippen an, beispielsweise das Silberkabel. Ein Kabel, das auch innerhalb der Geräte verwendet wird um eine durchgängige Verkabelung zu gewährleisten. Und hier konnten selbst wir Unterschiede feststellen. Ein Silberkabel scheint heller zu klingen und in Verbindung mit den richtigen Komponenten ein wahrhaft musikalisches Erlebnis zu erzielen. Doch ist das wirklich so oder nur Einbildung? Der Gedanke an ein gutes, teures Kabel lässt bei vielen im Kopf einen besseren Klang entstehen. Doch hier muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Erfahrungen, die sicherlich auch auf den Geldbeutel zugeschnitten sein müssen.

Gute Kabel – perfekte Fertigung

Da wir uns aktuell mit der Burmester Vorstufe 088 beschäftigen, wollten wir verschiedene Kabel ausprobieren und sind durch viele Hinweise aus der Szene bei Mario Hippeli gelandet. Mario betreibt seit 1995 unter hippeli-pa.de einen Shop für professionelle Tontechnik und bietet hier Kabel aller Art. Die meisten werden von ihm selbst konfektioniert. Er nutzt stets qualitativ hochwertige Kabel, vernünftige Stecker und liefert handwerklich ein gute Arbeit bei der Konfektion der Stecker ab.

Für unseren Test hat Mario uns das neue Kabel mit dem Namen „M-A4+“ zur Verfügung gestellt. Wir haben ein Set XLR-Kabel erhalten, jeweils mit einem und drei Meter Länge. Da die Konfektion selbst durchgeführt wird, sind auch Sonderlängen kein Problem.

Auf der Webseite selbst sind die technischen Daten zum Kabel angegeben: „Das M-A4+ verfügt über 4 Statt zwei Innenleitern, die überkreuzt angeschlossen werden. Gekreuzte NF-Leitungen sind technisch den Standardleitungen überlegen. Normalerweise hat man die Qual der Wahl zwischen niedrigen Widerstand oder niedriger Kapazität. Rein physikalisch geht die Kapazität hoch, sobald man den Querschnitt erhört. Nimmt man aber mehrere Innenleiter und kreuzt diese, sinken Widerstand und Kapazität. (Ader/Ader 37pF, Ader/Schirm 76pF auf 1m). Zusätzlich wird das Kabel mit einem verzinnten Kupfergeflecht überzogen, welches getrennt von der Inneren Masse die Steckergehäuse verbindet.“

Ob man dies dann auch hört? Ist das Kabel den High End Kabeln überlegen oder spielt es mit gleichem Klang. Denn das ist es, was viele in Foren bemängeln: „Es gibt keinen Kabelklang“.

M-A4+ – hochwertige Kabel mit Neutrik-Steckern

Neutrik Stecker bei Hippeli Kabeln

Das M-A4+ ist ein optisches hochwertiges Kabel mit einem Metallgeflecht. Daher scheint es für High End Anlagen gemacht zu sein. Mario Hippeli aber sagt, dass es speziell für den Einsatz in der Studiotechnik zugeschnitten wurde, einem Einsatz im HiFi-Bereich aber nichts entgegenspricht. Durch die elegante Optik ist fast für den Studioeinsatz zu schade.

Das Kabel verfügt über eine hochwertige Konfektion mit isolierter Masse im Stecker. Als Stecker findet man hochwertige Neutrik-Stecker in vergoldeter Ausführung vor. Die zugehörige Adernpaare werden im Stecker verschrumpft. Das Kabel hat einen verkürzten Masseleiter um bei extremsten mechanischen Belastungen erst den stärkeren Schirm zu belasten. Dies ist vermutlich im Studiobereich wichtig. Im Wohnzimmer wird das Kabel ja eher seltener belastet. Einmal angeschlossen, bleibt es meistens zwischen den Gerät und wird nicht ein- und ausgesteckt.

Burmester und Hippeli – eine geeignete Verbindung?

In unserem Testaufbau haben wir eine Burmester 057 Heimkinovorstufe, die Burmester 088 Stereovorstufe mit den Burmester Endstufen 039-6 verbunden. Als Zuspieler dient der Burmester CD-Player 001. Burmester setzt hier komplett auf XLR. Daher haben wir passende Hippeli-Kabel genutzt. Was klanglich passierte? Der 001 spielte in gewohnter Burmester-Manier. Erstklassiger Klang tönte aus unseren Lautsprechern. Das M-A4+ wurde weder positiv, noch negativ bemerkt. Es transportiert neutrale Daten zwischen den unterschiedlichen Geräten. So wie es sein muss. Ein Kabel sollte hier auch nicht aktiv eingreifen.

Im nächsten Schritt wurden zahlreiche Kabel verschiedener High End Hersteller verwendet. Tatsächlich waren wir der Meinung, dass sich der Klang bei dem Ein oder Anderen Kabel veränderte. Hier kann man nicht von besser oder schlechter reden, der Klang schien bei dem Einen Kabel heller, bei dem Anderen Kabel eher etwas gedämpft zu sein. Andere High End Kabel allerdings spielten ohne Unterschiede auf. Wir haben keine Messungen durchgeführt um Unterschiede zu erkennen. Hier ging es lediglich um das subjektive Empfinden und da hat Hippeli die Nase vorn. Das Stereopaar mit einem Meter Länge ist das günstigste Kabel aus unserem Setup und unserer Meinung nach das Kabel mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis.

Wir werden auf jeden Fall die Augen offen halten und weiterhin den High End Kabelmarkt beobachten. Das Ein oder Andere Kabel von Hippeli wird aber sicherlich einen festen Sitz in unserem Setup behalten.

Unsere Empfehlung

Kabel von Mario Hippeli

Wer sein Portemonnaie schonen möchte und dabei gleichzeitig ein außergewöhnliches Klangerlebnis möchte, sollte sich das Kabel M-A4+ einmal näher im eigenen Setup anhören. Das Kabel sieht nicht nur optisch gut aus, sondern verträgt sich auch einwandfrei mit High End Komponenten. Für einen vernünftigen Preis bekommt man perfekte Qualität – made in Germany.

Alle Details zu dem Kabel gibt es direkt im Online-Shop von Mario Hippeli: www.hippeli-pa.de.

Und wer bereits mit guten Kabeln ausgestattet ist, sollte immer wieder mal hinhören und offen für Neues sein. ()

zurück zur Übersicht

Alle weiteren Testberichte und Produktvorstellungen finden Sie in unserem Archiv.



Kompromisslose Leidenschaft mit IN-AKUSTIK

Wir führen unsere Tests und Besprechungen ausschliesslich mit Referenz-Kabeln aus dem Hause in-akustik durch.

Perfekter Klang und perfekte Bilder sind eine Frage der Harmonie. Ohne hochwertige Kabel ist die beste Elektronik nichts wert. Kabel und Anschlüsse sind anfällig für Störungen, die nur mit viel Know-how zu bewältigen sind.

Alle Infos zu den verwendeten Kabeln

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++



DENSEN Elektronik

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Anne Heche, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...