Sie befinden sich hier: Home - Interviews - J - Interview mit Arly Jover: Das Imperium der Wölfe

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Walter Mitty

Es kommt der Tag, an dem du mit dem Träumen aufhören und dein Schicksal in die eigenen Hände nehmen musst.
...jetzt mehr!

Interview mit Arly Jover: Das Imperium der Wölfe

"Anna ist eine Autodidaktin, wie ich selbst." Arly Jover ist die Darstellerin der Anna in dem französischen Kinofilm Das Imperium der Wölfe. Frage: Wie sind Sie zu dem Projekt gestoßen? ...

Interview mit Arly Jover


"Anna ist eine Autodidaktin, wie ich selbst."

Arly Jover ist die Darstellerin der Anna in dem französischen Kinofilm Das Imperium der Wölfe.

Frage: Wie sind Sie zu dem Projekt gestoßen?

Arly Jover: Über ein Casting, zu dem ich eingeladen wurde. Chris Nahon hatte genaue Vorstellungen von Anna, ohne sie aber genau formulieren zu können. Keine der Schauspielerinnen, die er bis dahin gesehen hatte, entsprach diesen Vorstellungen. Bevor wir uns persönlich begegnet sind, hat er meine Kassette angeschaut, und dann gab er mir zwei Szenen. Wir haben sie erst analysiert, und dann hat er mich die Dialoge sprechen lassen. Zwei Tage später ließ er mich wissen, dass ich die Rolle haben könnte, wenn ich wollte.

Frage: Was hat Ihnen an Anna besonders gefallen?

Arly Jover: Sie ist eine fantastische Person, sehr vielfältig, eine Frau mit vielen Seiten und auf jeden Fall keine Superfrau. Frauen sind ja in Filmen dieser Art oft nur schmückendes Beiwerk, oder Nebenfiguren einer geheimnisvollen Krimi-Handlung. In Das Imperium der Wölfe ist Anna eigentlich der Auslöser für die gesamte Geschichte. Sie hatte ein extrem hartes Leben, ohne dass sie die Hoffnung verloren hat.

Mit ihren zwei Seiten ist sie wunderbares Ausgangsmaterial für eine Schauspielerin. Sehr hilfreich war auch der Roman. Obwohl viele Kapitel des Buches im Film gar nicht vorkommen, hat diese Lektüre mein Verständnis der Person sehr bereichert.

Frage: Haben Sie aus Ihrem eigenen Leben geschöpft um Anna darzustellen?

Arly Jover: Ich glaube ich kenne die Einsamkeit, mit der sich Anna herumschlägt sehr genau. Ich war das jüngste von sieben Kindern und bin mit 14 Jahren von zuhause weg gegangen, um meinen eigenen Weg zu finden. Die Hälfte meines bisherigen Lebens habe ich versucht, heraus zu finden was gut und was schlecht ist. Ich hatte niemanden der mir eine Richtung geben konnte. Anna ist eine Autodidaktin, wie ich selbst.

Aber letztlich hilft mir dieser Hintergrund nicht sehr weiter. Es geht darum, sich auf eine Szene oder einen Moment in einer Geschichte zu konzentrieren. So stark, dass man diesen Moment im Spiel tatsächlich lebt. Ich glaube nicht, dass man in einer Pfanne gelegen haben muss um zu wissen wie ein Steak schmeckt.

Frage: Wie lange hatten Sie für die Proben Zeit?

Arly Jover: Wir haben viel gemeinsam geprobt. Oft auch nur die Schauspieler unter sich. Einfach, um unsere Ideen zu einzelnen Teilen der Geschichte auszutauschen. Diese Methode hat ja Chris Nahon bereits beim Casting praktiziert. Das Schöne an diesem Projekt war, dass der Rahmen sehr genau vorgegeben war, aber innerhalb dieses Rahmens haben wir uns alle sehr frei bewegen können.

Frage: In manchen Ihrer Szenen agieren sie geradezu animalisch. Wie haben Sie diese Kehrseite von Annas Sanftheit herausgelassen?

Arly Jover: Beim Casting sagte mir Chris, dass er zwei Frauen in mir sehen wolle. Zum Beispiel wenn Anna sagt: "Ich wünschte, ich wäre tatsächlich Anna", dann bedeutet das, dass man sie nicht einer kompletten Gehirnwäsche unterzogen hat. Anna steckt in Sema und umgekehrt. Chris hat mir großes Vertrauen geschenkt und war sehr fürsorglich. In schwierigen Szenen, zum Beispiel jener, in der ich als Anna meinen schlafenden Mann untersuche, hatte ich immer die Vorstellung: Wenn ich jetzt entdecke, dass er vielleicht ein ganz anderer ist, dann ist das das Ende unserer Ehe.

Aber es wollte mir nicht gelingen, den richtigen emotionalen Ton zu finden und die Dramatik dieses Moments zu transportieren. Chris war auch nicht besonders zufrieden, bis er mir sagte: "Es geht nur in zweiter Linie um Deine Ehe, es geht um Dich! Wenn Du jetzt entdeckst, was Du zu entdecken fürchtest, dann ist Dein gesamtes Leben zerstört." Mit diesem Hinweis hat Chris den Knoten zum Platzen gebracht. Er ist sehr analytisch, er konnte immer die entscheidenden Stichworte oder Bilder geben, wenn man einmal feststeckte. (DJFL)


Alle Interviews mit Interview mit Arly Jover: Das Imperium der Wölfe

Interview mit Arly Jover: Das Imperium der Wölfe
"Anna ist eine Autodidaktin, wie ich selbst." Arly Jover ist die Darstellerin der Anna in dem französischen Kinofilm Das Imperium der Wölfe. Frage: Wie sind Sie zu dem Projekt gestoßen? [mehr]


Nachrichten rund um Interview mit Arly Jover: Das Imperium der Wölfe

Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
Wir haben die Neuerscheinungen auf DVD unter die Lupe genommen. [mehr]

"Twilight"-Star Robert Pattinson in drei DVD-Premieren bei NewKSM
Robert Pattinson spielt gleich in den drei folgenden Filmen: Little Ashes, Das Handbuch für Rabenmütter, The Haunted Airman. [mehr]



Interviews

Bei DigitalVD.de gibt es Interviews mit Prominenten, Stars oder Schauspielern. Ein Interview ist eine Befragung mit dem Ziel persönliche Informationen oder Sachverhalte zu einem Thema zu erhalten. Das journalistische Interview ist die bekannteste Form der Befragung. Wir befragen Personen persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Unsere Interviews werden in unterschiedlicher Form durchgeführt. Zusammen mit unseren Biografien liefert das Interview ein schönes Gesamtbild zu einem Schauspieler(in).

Wir führen Interviews mit Schauspieler und Schauspielerinnen, Regisseure und andere Prominente aus der Film-Branche. Möchten Sie auch gerne ein Gespräch mit uns führen? Sprechen Sie uns an.

[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z]

Gezielt ein Interview suchen:






+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Jennifer Nitsch, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...