Sie befinden sich hier: Home - Interviews - K - Interview mit Aykut Kayacik: Inspektor Rolle

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Walter Mitty

Es kommt der Tag, an dem du mit dem Träumen aufhören und dein Schicksal in die eigenen Hände nehmen musst.
...jetzt mehr!

Interview mit Aykut Kayacik: Inspektor Rolle

"Ich bin Berliner Türke mit preußischem Einfluss!" Aykut Kayacik, 39, spielt eine der Hauptrollen in der Sat.1-TV-Serie "Inspektor Rolle"; 3 Folgen ab 10. April 2002, 21.15 Uhr, immer mittwochs ...

Interview mit Aykut Kayacik


"Ich bin Berliner Türke mit preußischem Einfluss!"

Aykut Kayacik, 39, spielt eine der Hauptrollen in der Sat.1-TV-Serie "Inspektor Rolle"; 3 Folgen ab 10. April 2002, 21.15 Uhr, immer mittwochs

Frage: Sie spielen in "Inspektor Rolle" den Polizisten Orkan Örsay. Beschreiben Sie bitte Ihren Part in dem Trio.

Aykut Kayacik: Ich bin der Vermittler zwischen Kleinasien und Deutschland, ich beherrsche viele türkischstämmige Sprachen und bin spezialisiert auf Computer.

Frage: Wo sind Sie genau geboren?

Aykut Kayacik: Akhisar, eine Kleinstadt in der Türkei, ca. 45 Kilometer von Izmir entfernt.

Frage: Und seit wann leben Sie in Deutschland?

Aykut Kayacik: Seit August 1969 - mit meinen Eltern.

Frage: Sie sprechen akzentfrei Deutsch.

Aykut Kayacik: Meine Eltern legten großen Wert darauf, dass wir ein akzentfreies Deutsch sprechen. Deshalb war ich auch in einem deutschen Hort und habe hier die Grundschule und das Gymnasium besucht.

Frage: Fühlen Sie sich mehr als Türke oder als Deutscher?

Aykut Kayacik: Ich habe vor zwei Jahren eine Art Definition für mich gefunden: Ich bin Berliner Türke mit preußischem Einfluss.

Frage: Was ist das Preußische an Ihnen?

Aykut Kayacik: Gewisse Tugenden, ein bisschen Disziplin. Ich hasse zum Beispiel Unpünktlichkeit - das ist in meiner Nation ja eigentlich ganz anders ...

Frage: Wie sind Sie zu Ihrem Beruf gekommen?

Aykut Kayacik: Durch Zufall. Ich studierte an der TU Berlin Architektur, als mich ein Freund, der Theaterregisseur und Schauspieler ist, überredet hat, mit zu einem Workshop zu kommen. Ich habe mitgemacht und fand's ganz lustig. Nachdem mein Freund eine Inszenierung in München gemacht hatte, wurde ihm ein zweites Stück angeboten. Als er gefragt wurde, mit wem er arbeiten möchte, hat er meinen Namen angegeben. Ja, und dann hatte ich drei Gastspiele in München. Und es ging richtig los! Ich habe aufgehört mit der Architektur und angefangen, Schauspielunterricht, Sprecherziehung und Gesangsunterricht zu nehmen.

Frage: Was hat Ihre Familie dazu gesagt?

Aykut Kayacik: Meine Mutter wollte immer, dass ich das Diplom mache. Jetzt akzeptiert sie, dass ich Schauspieler bin und davon leben kann.

Frage: Warum gibt es Ihrer Meinung nach bei uns so wenig türkische Schauspieler?

Aykut Kayacik: Das stimmt nicht! Es gibt schon eine Menge und wirklich Gute!

Frage: Aber wenig bekannte Schauspieler ...

Aykut Kayacik: Doch, es gibt einige, die auch gut im Geschäft sind, sowohl Männer als auch Frauen. Aber generell gibt es nicht so viele schöne Rollen. Ich habe schon vom Griechen über Spanier bis zum Russen alles gespielt. Aber sobald man einen türkischen Namen hat, ist man automatisch für bestimmte Rollen besetzt. Wenn die Rolle so beschrieben wird: "Mitte 30, kräftiger Lkw-Fahrer", kommt keiner auf mich. Wenn da aber steht "türkischer Lkw-Fahrer, Mitte/Ende 30", ist es eine Rolle für Aykut!

Frage: Als Ausländer sich einen Künstlernamen zuzulegen, macht sicherlich vieles leichter.

Aykut Kayacik: Aber wenn man es dann doch mit seinem eigenen Namen geschafft hat, ist man um so stolzer!

Frage: Welche beruflichen Hürden mussten Sie aufgrund Ihrer Nationalität nehmen?

Aykut Kayacik: Wenn ich mich mit Leuten unterhalte und ihnen erzähle, dass ich Türke bin, sind sie meistens sehr überrascht. "Weil ich ja gar nicht so türkisch aussehen und so ein akzentfreies Deutsch sprechen würde ..." Aber es kommt schon vor, dass bei einer Rollenvergabe der Name hinderlich ist. Und es heißt: "Nein, keine türkische Rolle dabei ..." Aber es gibt zum Glück auch Regisseure, die mich kennen und auch schon als "Hans oder Herr Müller" besetzt haben.

Frage: Haben Sie überhaupt mal schlechte Erfahrungen wegen Ihrer Nationalität gemacht?

Aykut Kayacik: Ich direkt eigentlich nicht - obwohl ich auch immer zur Ausländer-Polizei musste, um meine Aufenthaltsberechtigung anzufordern, bis ich die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hatte. Mit einem türkischen Pass ist es fast unmöglich gewesen, in anderen Ländern Urlaub zu machen, weil man kein Visum bekommen hat - obwohl man hier groß geworden ist. Das hat mich dann schon beleidigt und im Stolz getroffen.

Frage: Sind in Deutschland lebende Türken traditioneller, als die in der Türkei?

Aykut Kayacik: Ja, sie sind teilweise türkischer. Man darf ja nicht vergessen, die meisten sind zum Arbeiten hierher gekommen. In der Türkei herrscht ein anderes Kulturverständnis. Hier in Deutschland findet eine Art Ghettoisierung statt, weil sie nirgends dazugehören. Hier sind sie Ausländer und in der Türkei "Deutschländer". Nirgends ist man zu Hause. Ich kenne Türken, die erst in den letzten drei oder vier Jahren gläubig geworden sind, die es vorher nie waren. Früher waren es Linke, heute gehen sie freitags in die Moschee.

Frage: Wie halten Sie es mit dem Glauben?

Aykut Kayacik: Ich bin atheistisch erzogen worden, mein Vater war Linker. Als ich nach Deutschland kam, war ich im katholischen Kindergarten, gleichzeitig hatte ich in der Schule evangelischen Religionsunterricht. Mein Vater war immer der Meinung, wenn man Atheist sein will, muss man über alle Religionen Bescheid wissen. Und so wurden meine Schwester und ich erzogen.

Frage: Haben Sie selbst Kinder?

Aykut Kayacik: Ja, eine Tochter.

Frage: Und wie wird die erzogen?

Aykut Kayacik: In der Schule hat sie Ethik statt Religionsunterricht. Sie soll sich selbst entscheiden.

Frage: Wohin soll es beruflich gehen? Sie sind ja auch Regisseur.

Aykut Kayacik: Ja, ich plane jetzt nach zwei erfolgreichen Kurzfilmen meinen ersten langen Film.

Frage: Worum geht's?

Aykut Kayacik: Wenn man Türke ist, muss man irgendetwas Multikulturelles machen, um Geld für einen Film zu bekommen. Es heißt immer: "Mach doch mal was Türkisches!" - dabei lebt man seit 32 Jahren hier und hat ganz andere Probleme. Aber ich habe ein Thema gefunden, was mich wirklich sehr interessiert und worauf ich mich auch schon sehr freue. Natürlich etwas mit "MultiKulti" ...

Das Interview führte Anke Walter für Sat.1 im Februar 2002. (DJFL)


Alle Interviews mit Interview mit Aykut Kayacik: Inspektor Rolle

Interview mit Aykut Kayacik: Inspektor Rolle
"Ich bin Berliner Türke mit preußischem Einfluss!" Aykut Kayacik, 39, spielt eine der Hauptrollen in der Sat.1-TV-Serie "Inspektor Rolle"; 3 Folgen ab 10. April 2002, 21.15 Uhr, immer mittwochs [mehr]


Nachrichten rund um Interview mit Aykut Kayacik: Inspektor Rolle

Die Geisterstunde in den Wohnzimmern ist eingeläutet: DAS KLEINE GESPENST
DAS KLEINE GESPENST - ab 11. April 2014 als DVD, Blu-ray und VoD! [mehr]


Blog-Einträge rund um Interview mit Aykut Kayacik: Inspektor Rolle

DAS KLEINE GESPENST ab 7. November 2013 im Kino!
Diesen Herbst wird es spuken, aber keine Angst, denn der kleine gespenstische Schelm, der dann sein Unwesen in den deutschen Kinos treiben wird, tut... [mehr]

Drehende für DAS KLEINE GESPENST - ab 17. Oktober 2013 im Kino!
Seit Urzeiten haust auf Burg Eulenstein ein kleines Nachtgespenst. Tagsüber schlummert es auf dem Dachboden in seiner Truhe, Schlag Mitternacht... [mehr]

Drehstart für DAS KLEINE GESPENST - ab 17.10.2013 im Kino!
Das beliebteste Gespenst Deutschlands rüstet sich für seinen Auftritt auf der großen Leinwand: Gestern fiel auf Schloss Wernigerode in Sachsen-Anhalt... [mehr]



Interviews

Bei DigitalVD.de gibt es Interviews mit Prominenten, Stars oder Schauspielern. Ein Interview ist eine Befragung mit dem Ziel persönliche Informationen oder Sachverhalte zu einem Thema zu erhalten. Das journalistische Interview ist die bekannteste Form der Befragung. Wir befragen Personen persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Unsere Interviews werden in unterschiedlicher Form durchgeführt. Zusammen mit unseren Biografien liefert das Interview ein schönes Gesamtbild zu einem Schauspieler(in).

Wir führen Interviews mit Schauspieler und Schauspielerinnen, Regisseure und andere Prominente aus der Film-Branche. Möchten Sie auch gerne ein Gespräch mit uns führen? Sprechen Sie uns an.

[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z]

Gezielt ein Interview suchen:






+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Jennifer Nitsch, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...