Sie befinden sich hier: Home - Interviews - W - Interview mit Gerd Wameling: Wolffs Revier

Fack Ju Göhte Fack Ju Göhte

Fack Ju Göhte

Auf sein vergrabenes Diebesgut wurde einfach eine verdammte Turnhalle gebaut. Der Ex-Knacki Zeki Müller ...
...jetzt mehr!

Interview mit Gerd Wameling: Wolffs Revier

Gerd Wameling spielt im Sat.1-Film "Der dreckige Tod" und in der TV-Serie Wolffs Revier. Frage: In "Der dreckige Tod" spielen Sie Professor Moltke, einen Wissenschaftler im nukleartechnischen ...

Interview mit Gerd Wameling


Gerd Wameling spielt im Sat.1-Film "Der dreckige Tod" und in der TV-Serie Wolffs Revier.

Frage: In "Der dreckige Tod" spielen Sie Professor Moltke, einen Wissenschaftler im nukleartechnischen Institut. Wie ist Ihre Meinung - Atomkraft ja oder nein?

Gerd Wameling: Ja oder nein ist zu einfach. Ich befürchte, dass wir mit dieser Technologie etwas in der Hand haben wie der Zauberlehrling bei Goethe. Dort liegt eine geheime Macht, die wir später nicht mehr werden bewältigen können. Ich glaube, wir sollten so schnell wie möglich aussteigen. Wenngleich sie auch vielleicht an einigen Stellen dieser Welt gebraucht wird.

Frage: Haben Sie an Anti-Atomkraft-Demos teilgenommen?

Gerd Wameling: Früher natürlich! Ich hatte auch einen Aufkleber auf dem Auto.

Frage: Heiner Lauterbach, der die Hauptrolle spielt, hat ja den Ruf eines manchmal schwierigen Machos. Wie war die Zusammenarbeit?

Gerd Wameling: Ich habe schon das zweite Mal mit ihm gedreht und komme sehr gut mit ihm aus. Ich habe das natürlich auch schon öfter gehört. Auch über Götz George und andere Kollegen wird so geredet, aber ich kann das überhaupt nicht bestätigen, weil sich sowohl zwischen Heiner Lauterbach und mir als auch zwischen Götz George und mir bei der Arbeit sehr kollegiale, fast schon freundschaftliche Beziehungen ergeben haben. Ich hab' aber auch nicht so einen Männerkampf drauf. Dafür bin ich der falsche Mann.

Frage: Dem breiten Fernsehpublikum sind Sie durch Ihre Rolle des Staatsanwalts Dr. Fried in der Sat.1-Serie Wolffs Revier bekannt geworden. Teilen Sie die Angst vieler Kollegen, in eine Schublade gesteckt zu werden?

Gerd Wameling: Diese Angst hat man natürlich schon, und an einigen kleinen Ecken und Enden erfährt man das auch. Vor allem bei Besetzungen, wenn die Leute zurückschrecken und sagen: 'Der ist als Figur zu bekannt'. Aber Fried ist ja keine Hauptrolle, und deshalb ist es auch nicht so tragisch.

Frage: Werden Sie manchmal auf der Straße als Dr. Fried angesprochen?

Gerd Wameling: Manchmal ist gut! Es ist Wahnsinn, die Popularität dieser Rolle ist sehr groß! Früher sprach man mich als 'Herr Staatsanwalt' an, heute wissen die Leute auch den Namen. Die lange Zeit der Ausstrahlung ist wohl der Grund.

Frage: Wolffs Revier läuft seit 1992. Wie motiviert man sich eigentlich nach so langer Zeit? Was reizt Sie an der Rolle?

Gerd Wameling: Ich mache neben meiner Rolle in Wolffs Revier noch vieles andere, damit mein schauspielerisches Spektrum möglichst breit ist. Fried ist einfach eine vertraute Haut, in die man auch ganz gern wieder zurückkehrt. Wenngleich man sich einerseits immer wieder wünscht, dass die Drehbuchautoren die Figur ein bißchen interessanter schreiben. Wobei es natürlich Grenzen gibt, die Sendung heißt ja 'Wolffs Revier' und nicht 'Frieds Revier'. Andererseits ist es auch angenehm, dass man sich nicht jedes Mal, wenn man an den Drehort kommt, grundsätzlich neue Gedanken über die Figur machen muss.

Frage: Wie muss eine Rolle "gestrickt" sein, die Sie annehmen?

Gerd Wameling: Das ist schwierig, ich weiß zwar immer, was ich ablehne, wenn ich es lese, aber so abstrakt? Ich lehne es z.B. nicht ab, eine Negativfigur zu spielen, wenn der gesamte Film diese Negativfigur in einer gewissen kritischen Weise zeigt. Eine rechtsradikale oder erzkonservative Figur würde ich mit einem erzkonservativen Regisseur nicht drehen. Wenn solche Aspekte aber widersprüchlich betrachtet werden, dann stellt so eine Rolle einen Wert dar, dann kann ich sie auch spielen. Das gesamte Projekt muss eine Richtung haben, die ich mittragen kann.

Frage: Sind aus den "Wolff"-Kollegen private Freunde geworden?

Gerd Wameling: Nein, privat nicht. Das Verhältnis zu Klaus Pönitz und Jürgen Heinrich ist auf einer freundschaftlichen Basis. Jürgen Heinrich und ich hatten nach drei Jahren auch mal eine Krise, die haben wir aber durch ein gutes Gespräch bewältigt, und das ist eigentlich die Grundlage für unsere jetzige sehr gute Zusammenarbeit.

Frage: Sie sind darüber hinaus seit vielen Jahren ein sehr erfolgreicher Theaterschauspieler und spielen seit einiger Zeit zusammen mit Udo Samel in der Komödie "Kunst" in der Berliner Schaubühne. Wohin gehört Ihr Herz - ins Theater oder ins TV?

Gerd Wameling: Ganz grundsätzlich, weil es ja auch der Ausgangspunkt ist, ins Theater. Das ist schon das, was mich am meisten in Vibrationen versetzt. Aber wenn es eine gute Rolle in einem guten Film gibt, dann ist das auch ganz, ganz toll. Und dann kann ich Theater auch mal sein lassen. Ich kann das so strikt nicht sagen. Ich empfinde Theater und Fernsehen als verschiedene Arme oder Zweige eines Körpers. Ich freue mich über die unterschiedliche Ausübung diese Berufes und möchte möglichst beides machen.

Frage: Dozieren Sie noch an der HdK in Berlin?

Gerd Wameling: Jetzt wieder. Ich mache im November/Dezember - Premiere ist im Februar 1999 - eine Produktion mit dem Abschlußjahrgang - als Regisseur.

Frage: Sie sind ein vielbeschäftigter Mann. Sind Sie ein Workaholic oder lassen Sie auch mal "alle fünfe gerade sein"?

Gerd Wameling: Ein bißchen in Richtung Workaholic geht das schon. Aber wenn ich es schaffe, einmal richtig abzuschließen und wegzufahren, habe ich überhaupt kein Problem, alles gehen zu lassen. Ich muss im Urlaub nicht arbeiten, wenn ich in ein anderes Land fahre, vergesse ich die Arbeit völlig.

Frage: Wie sieht das dann aus?

Gerd Wameling: Ich fahre gern in die Toscana oder nach Umbrien. Voriges Jahr war ich auch mal auf Mallorca. Es macht mir viel Spaß, im Landesinnern zu sein - und nicht so sehr am Strand zu liegen. Diese Atmosphäre - die Hitze und das Meer - finde ich schon wunderbar. Ich schwimme sehr, sehr gern, aber das mache ich auch zu Hause in Berlin - jeden Morgen im Olympiastadion.

Frage: Sie werden im April 1998 50 Jahre alt. Hat das Alter für Sie eine besondere Bedeutung?

Gerd Wameling: Ach, das ist so eine Zahl... Aber mir flößt das keine Furcht ein - solange ich noch gesund bin und Kraft habe. Ich möchte das auch gern bewußt erleben. Ich verdänge nicht und sage 'um Gottes willen, das soll niemand wissen'. Es ist ein ganz normaler Vorgang.

Das Interview führte Anke Tollkühn. (DJFL)


Alle Interviews mit Interview mit Gerd Wameling: Wolffs Revier

Interview mit Gerd Wameling: Wolffs Revier
Gerd Wameling spielt im Sat.1-Film "Der dreckige Tod" und in der TV-Serie Wolffs Revier. Frage: In "Der dreckige Tod" spielen Sie Professor Moltke, einen Wissenschaftler im nukleartechnischen [mehr]


Blog-Einträge rund um Interview mit Gerd Wameling: Wolffs Revier

„Christian Rother - Bankier für Preußen“ bei rbb media auf DVD - Zum 85. Geburtstag des Hauptdarstellers Günter Lamprecht
Anlässlich des 85. Geburtstags des beliebten Schauspielers Günter Lamprecht am 21. Januar 2015 bringt rbb media den historischen Siebenteiler... [mehr]



Interviews

Bei DigitalVD.de gibt es Interviews mit Prominenten, Stars oder Schauspielern. Ein Interview ist eine Befragung mit dem Ziel persönliche Informationen oder Sachverhalte zu einem Thema zu erhalten. Das journalistische Interview ist die bekannteste Form der Befragung. Wir befragen Personen persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Unsere Interviews werden in unterschiedlicher Form durchgeführt. Zusammen mit unseren Biografien liefert das Interview ein schönes Gesamtbild zu einem Schauspieler(in).

Wir führen Interviews mit Schauspieler und Schauspielerinnen, Regisseure und andere Prominente aus der Film-Branche. Möchten Sie auch gerne ein Gespräch mit uns führen? Sprechen Sie uns an.

[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z]

Gezielt ein Interview suchen:






+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Brendan Fraser, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...