Sie befinden sich hier: Home - Interviews - R - Interview mit Günter Rohrbach: Der Zimmerspringbrunnen

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Walter Mitty

Es kommt der Tag, an dem du mit dem Träumen aufhören und dein Schicksal in die eigenen Hände nehmen musst.
...jetzt mehr!

Interview mit Günter Rohrbach: Der Zimmerspringbrunnen

Frage: Wie sind Sie auf die Geschichte Der Zimmerspringbrunnen gestoßen? Günter Rohrbach: Den Roman habe ich mit sehr viel Vergnügen gelesen. Noch im Erscheinungsjahr 1995 traf ich Jens Sparschuh ...

Interview mit Günter Rohrbach


Frage: Wie sind Sie auf die Geschichte Der Zimmerspringbrunnen gestoßen?

Günter Rohrbach: Den Roman habe ich mit sehr viel Vergnügen gelesen. Noch im Erscheinungsjahr 1995 traf ich Jens Sparschuh auf der Frankfurter Buchmesse und sagte ihm, dass ich für Senator die Rechte erwerben möchte. Zunächst wollte ich, dass der Autor selber das Drehbuch schreibt. Nach dem ersten Versuch hat Sparschuh aber abgelehnt und deswegen haben Katrin Richter und Ralf Hertwig das Buch verfasst.

Das Schwierigste war dann die Finanzierung. Weder TV-Sender noch Förderanstalten interessierten sich für das Thema. Die meisten waren der Meinung, dass der Osten längst im Westen angekommen sei. Das stimmt aber nicht. Wir sehen heute, dass der Prozess der Annäherung noch lange dauern wird.

Zuerst waren die Ostdeutschen so glücklich über ihre neue Freiheit, dass sie nur zu gerne ihre alte DDR-Geschichte über Bord warfen. Erst nach einigen Jahren merkten sie, dass nicht alles schlecht war. Alte DDR-Produkte und Lieder kamen wieder ins Bewusstsein, die so genannte "Ostalgie" erfasste die Menschen in den neuen Ländern. Erst als dieses Thematik auch im Westen ankam, war es möglich, Förderer für eine Verfilmung zu interessieren.

Frage: Wie und wann kam der Regisseur Peter Timm ins Spiel?

Günter Rohrbach: Peter Timm und ich haben ja schon zweimal sehr erfolgreich zusammen gearbeitet. Unser erstes Projekt war "Go Trabi go". Dabei erlebten wir eine ähnliche Situation. Wir haben direkt nach dem Mauerfall gedreht und auch damals reagierten die TV-Anstalten skeptisch. Sie sagten, dass sich in zwei Jahren niemand mehr für Trabis interessieren würde. Inzwischen sind wir schlauer: Es gibt wenige Filme aus den letzten 20 Jahren, die so viele Wiederholungen im Fernsehen erlebt haben wie "Go Trabi go". Der Stoff ist also bis heute aktuell und beliebt - vielleicht gerade deshalb, weil es kaum noch Trabis gibt. Als das Drehbuch zu Der Zimmerspringbrunnen fertig war, habe ich es Peter Timm vorgelegt. Für mich war das nahe liegend, weil ich ihn für einen guten Komödienregisseur halte und weil er durch seine Geschichte die DDR und deren Alltag sehr gut kennt. Er hat zu dem Buch viel Witz und Authentizität beigesteuert. Für diesen Stoff konnte ich mir gar keinen besseren Regisseur vorstellen.

Frage: Der Film verknüpft mehrere Geschichten und Aspekte. Was ist für Sie das Hauptthema?

Günter Rohrbach: Es geht darum, sein Selbstverständnis zu bewahren. Der Autor Jens Sparschuh ist ein bisschen wie Lobek. Auch Sparschuh hat immer im Osten gelebt und sich geweigert, alles wegzuwerfen und zu sagen, jetzt werde ich Westler. Er nimmt die neuen Möglichkeiten gerne an, aber bewahrt sich seine eigene Identität. Und das finde ich richtig und verständlich. Niemand will am Ende sagen: Ich habe 30 Jahre lang in einem System gelebt, das auf einmal nichts mehr wert ist. Jetzt hat jeder vielleicht andere und bessere Möglichkeiten, trotzdem will man die eigene Geschichte, die einen geprägt hat, nicht verleugnen.

Darüber hinaus hat die Geschichte etwas sehr Sympathisches: Lobek bejaht seinen ostdeutschen Lebensweg und macht sich gleichzeitig auch lustig darüber. Die DDR hatte ja auch etwas Ironisches, so eine ideologiegeprägte Puppenstube mit einem unmöglichen Lebenstraum, der verzweifelt gelebt und aufrecht erhalten wurde.

Frage: Sie produzieren seit 20 Jahren deutsche Kinofilme. Wie sehen Sie die ständige Kritik am heimischen Film?

Günter Rohrbach: Ich finde sie absurd, denn die Möglichkeiten des deutschen Films werden nie im Vergleich zu seiner Finanzkraft gesehen. Kino ist amerikanisch, das ist ganz klar. Die haben Budgets von bis zu 300 Millionen Mark für einen Film - so viel Geld geben wir in einem Jahr für alle Kinoproduktionen aus. Die Amerikaner können daher ganz andere Filme produzieren und Stars aufbauen.

Natürlich können die einzelnen Länder in gewissen Genres ihre Eigenheiten bewahren. Das gelingt uns Deutschen leider zu selten. Die Franzosen, die oft als Beispiel für eine gut funktionierende Kinoindustrie herhalten, schaffen das nur durch extreme Abschottung, staatliche Reglementierung im Fernsehen, hohe Subventionierung und scharfe Gesetzesauflagen. Außerdem hat "cinéma" dort einen anderen Stellenwert. Bei uns fließen die meisten Subventionen in die Theater und die Opernhäuser, nicht aber ins Kino. (DJFL)


Alle Interviews mit Interview mit Günter Rohrbach: Der Zimmerspringbrunnen

Interview mit Günter Rohrbach: Der Zimmerspringbrunnen
Frage: Wie sind Sie auf die Geschichte Der Zimmerspringbrunnen gestoßen? Günter Rohrbach: Den Roman habe ich mit sehr viel Vergnügen gelesen. Noch im Erscheinungsjahr 1995 traf ich Jens Sparschuh [mehr]


Blog-Einträge rund um Interview mit Günter Rohrbach: Der Zimmerspringbrunnen

DIE ANDERE HEIMAT - 6 Nominierungen für den DEUTSCHEN FILMPREIS
Das Meisterwerk von Edgar Reitz erhielt von der Deutschen Filmakademie e.V. sechs Nominierungen für den Deutschen Filmpreis und das in den wichtigsten... [mehr]

DIE ANDERE HEIMAT feiert Weltpremiere in Venedig
Als in der Mitte des 19. Jahrhunderts Hungersnöte, Armut und Willkürherrschaft die Menschen niederdrückten, sind Hunderttausende aus Deutschland ins... [mehr]

DIE ANDERE HEIMAT - CHRONIK EINER SEHNSUCHT: Prädikat "besonders wertvoll"
Die Jury der Deutschen Film- und Medienbewertung FBW zeichnet Edgar Reitz' neues filmisches Werk DIE ANDERE HEIMAT - CHRONIK EINER SEHNSUCHT mit dem... [mehr]

Digitaler Sprung ins Traumland - Restaurierte Fassung der UNENDLICHEN GESCHICHTE auf dem Filmfest München
Gutes Erzählkino kommt nie aus der Mode. Doch Bildwackler, Materialermüdung, verwaschene Farben und andere Katastrophen lassen Filme sehr schnell alt... [mehr]

Die Gewinnerfilme des 6. FSFF - Helvetia macht großes Kino
Die Jurys mit Jurypräsident Günter Rohrbach und das Publikum haben entschieden. Am Sonntag Abend, dem 05.08.2012, wurden in der Starnberger... [mehr]

Edgar Reitz dreht "Die andere Heimat"
Am 17. April 2012 beginnen die Dreharbeiten zu Edgar Reitz' neuem Kinofilm DIE ANDERE HEIMAT. Reitz erzählt eines der bewegendsten Kapitel deutscher... [mehr]

Constantin Film gratuliert zum Bayerischer Filmpreis 2011 für GLÜCK, WICKIE AUF GROSSER FAHRT und HOTEL LUX
Zum 33. Mal wurde am heutigen Abend im Münchner Prinzregententheater der Bayerische Filmpreis verliehen. GLÜCK, WICKIE AUF GROSSER FAHRT und HOTEL LUX... [mehr]

Witz und Weltgeschichte - HOTEL LUX feierte Premiere in Berlin
Das hätte Hans Zeisig gefallen: Tingeltangel und ein Hauch von Hollywood! Auf dem roten Teppich vor dem Sony Center in Berlin tummelten sich die... [mehr]

HOTEL LUX ab 27. Oktober im Kino
Er will nach Hollywood. Er kommt nur bis Moskau. Er wird Stalins Sterndeuter. Das war ein Hitler-Gag zu viel: Der Komiker und Stalin-Parodist Hans... [mehr]

DER GOTT DES GEMETZELS feiert Weltpremiere in Venedig
Gestern Abend feierte Roman Polanskis neuer Film DER GOTT DES GEMETZELS - die Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von Yasmina Reza, mit Jodie... [mehr]



Interviews

Bei DigitalVD.de gibt es Interviews mit Prominenten, Stars oder Schauspielern. Ein Interview ist eine Befragung mit dem Ziel persönliche Informationen oder Sachverhalte zu einem Thema zu erhalten. Das journalistische Interview ist die bekannteste Form der Befragung. Wir befragen Personen persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Unsere Interviews werden in unterschiedlicher Form durchgeführt. Zusammen mit unseren Biografien liefert das Interview ein schönes Gesamtbild zu einem Schauspieler(in).

Wir führen Interviews mit Schauspieler und Schauspielerinnen, Regisseure und andere Prominente aus der Film-Branche. Möchten Sie auch gerne ein Gespräch mit uns führen? Sprechen Sie uns an.

[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z]

Gezielt ein Interview suchen:






+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Brendan Fraser, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...