Sie befinden sich hier: Home - Interviews - K - Interview mit Oliver Kalkofe: Der Wixxer

Die Eiskönigin Die Eiskönigin

Die Eiskönigin

Die furchtlose Königstochter Anna macht sich zusammen mit dem schroffen Naturburschen ...
...jetzt mehr!

Interview mit Oliver Kalkofe: Der Wixxer

Im Fernsehen ist er einem breiten Publikum mit seiner Lästersendung „Kalkofes Mattscheibe“ ein Begriff geworden, in etlichen Animationsfilmen wie Robots, Der kleine Eisbär 2: Die geheimnisvolle Insel, ...

Interview mit Oliver Kalkofe


Im Fernsehen ist er einem breiten Publikum mit seiner Lästersendung „Kalkofes Mattscheibe“ ein Begriff geworden, in etlichen Animationsfilmen wie Robots, Der kleine Eisbär 2: Die geheimnisvolle Insel, Garfield 2 (siehe FILMSTART 08/2006) oder Cars hat der ehemalige Radiokomiker Sprechrollen übernommen. Im FILMSTART-Interview äußert sich Oliver Kalkofe über das Synchronisieren und die Fortsetzung seines Erfolgsfilms Der Wixxer.

Frage: Hast Du den ersten Garfield-Film gesehen, in dem Thomas Gottschalk noch die Titelrolle sprach?

Dolph Lundgren: Ja, ich habe ihn mir aber im Original angeguckt – ohne Thomas Gottschalk (lacht).

Frage: Kam die Entscheidung, die Rolle umzubesetzen, eigentlich vom US-Verleih?

Dolph Lundgren: Ich weiß, dass ich auch für den ersten Film für die Rolle schon im Gespräch war, da hat man sich dann aber für Gottschalk entschieden. Nichts gegen Gottschalk, aber er passt zu der Rolle nicht so hundertprozentig. Ich glaube, es war für die Zuschauer sehr schwer, die Stimme von Gottschalk, die eben auch sehr prägnant ist, auf Garfield zu akzeptieren.

Frage: In Internetforen wurde dafür plädiert, Arne Elsholtz zu nehmen, den Stammsprecher von Bill Murray, der die Rolle in der Originalfassung spricht, oder Andreas Mannkopff, der den Zeichentrick-Garfield gesprochen hat. Wie stehst Du denn zu Promi-Besetzungen für Animationsfilme?

Dolph Lundgren: Sehr zwiegespalten! Ich finde, Hörspiel und Synchron sind ganz spezielle Kunstformen, und es gibt Menschen, die das hervorragend können und die allein durch ihre Stimmen so viel für den jeweiligen Film getan haben. Schlechte Synchronisationen machen so viel kaputt. Deswegen habe ich mich im Vorfeld auch immer gefragt: „Kannst Du das – und wenn nicht, dann lass es besser.“ Ich komme vom Radio und habe immer viel mit der Stimme gemacht, deswegen hatte ich großen Spaß und bin sehr glücklich, ab und zu mal ein bisschen synchronisieren zu dürfen. Hierbei hatte ich auch das Gefühl, mir das zuzutrauen, weil die Rolle passte. Gleichzeitig habe ich aber das Gefühl, dass Promisynchros hierzulande mittlerweile inflationär werden. In Amerika werden die Sprecher vorher ausgesucht, dann wird die Figur dazu passend animiert. In Deutschland ist es oft so, dass es dem Film nicht geholfen hat, wenn prominente Sprecher besetzt wurden. Wenn bei Himmel und Huhn Verona Pooth und Boris Becker sprechen, geht der Gag, wie ich finde, nach hinten los, weil es einfach nicht gut gesprochen ist. Ich wäre auch gar nicht böse gewesen, wenn Garfield von Arne Elsholtz statt von mir gesprochen worden wäre, weil der es einfach toll macht.

Frage: Warst Du etwas zurückhaltend, weil Du ja sozusagen Bill Murray synchronisiert hast?

Dolph Lundgren: Das war wirklich schwierig, weil ich mir im Vorfeld die Originalversion angehört habe. Die größte Gefahr bestand darin, Murray zu kopieren und zu versuchen, das so zu machen wie er – das hätte gar nicht funktioniert. Bill Murray hat Garfield so synchronisiert, wie er auch in Lost in Translation und Broken Flowers gespielt hat – sehr zurückgenommen, das hätte im Deutschen einfach nicht funktioniert. Das funktioniert nur, wenn man Bill Murray hört. Wir mussten nun einen eigenen Weg finden, der zur Figur passt und irgendwie erkennbar auch noch mit mir zu tun hat.

Frage: Wie weit greifen bei der Erstellung von Synchronfassungen amerikanische Regisseure in den Prozess ein?

Dolph Lundgren: Das ist unterschiedlich. Es gibt gewisse Filme, wie z.B. Harry Potter oder Der Herr der Ringe, da wird das Ganze zigmal kontrolliert, da darf man absolut nichts anders machen, weil es da ganz strenge Auflagen gibt. Bei anderen Filmen, wie jetzt eben auch bei Garfield 2, bekommt man gesagt: „Macht das bitte passend!“ Oft gibt es Sprachcastings, bei denen in Amerika entschieden wird, ob die Stimme passt. Bei Robots gab es damals auch ein Casting mit fünf verschiedenen Leuten, deren Stimmproben dann nach Amerika geschickt wurden, wo dann die Entscheidung fiel. Meine erste Synchrongastrolle war der zweite dicke Bär in Dr. Dolittle 1, und da wurde ich beispielsweise auch für den ersten und den zweiten Bär gecastet, aber den ersten bekam dann Kai Wiesinger.

Frage: Als TV-Lästermaul, ist man da nicht immer versucht, an seinen eigenen Sachen ebenfalls Kritik zu üben?

Dolph Lundgren: Ja, natürlich, die ganze Zeit. Aber Sachen, die viel Arbeit gekostet haben, und die dann halbwegs funktionieren, die kann ich mir auch hundertmal angucken und freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, einfach nur, weil etwas funktioniert hat. Im Wixxer allerdings finde ich mich furchtbar, ich kann mich da überhaupt nicht sehen.

Frage: Warum dann ein zweiter Teil?

Dolph Lundgren: Weil wir es jetzt besser gemacht haben. Beim zweiten bin ich jetzt einigermaßen zufrieden. Beim ersten Film kamen wir noch nicht auf den Punkt. Dieses Mal hatten wir zwei hervorragende Regisseure, die das als Team gemacht haben. Da hat die Kommunikation gestimmt und wir haben daran gefeilt und entwickelt, und plötzlich hatte ich das Gefühl, das alles stimmt, was wir da machen. Nach drei Tagen waren Bastian Pastewka und ich die beiden Figuren und hatten unheimlich viel Spaß beim Drehen. Wenn wir unsere Sachen angezogen haben, war das wie bei einem Superheld, der in sein Kostüm schlüpft, dann waren wir die beiden und haben uns darauf gefreut, miteinander zu spielen und das zu machen.

Frage: Wie war es, mit Blacky Fuchsberger zu arbeiten?

Dolph Lundgren: Unfassbar toll! Wir hatten ja große Angst, weil er uns beim ersten Film eine Absage gegeben hatte. Wir dachten, er hasst uns und findet uns furchtbar, aber er ist ein so angenehmer und toller Mensch mit Vorbildfunktion – man denkt sich bei ihm: so möchte ich auch mal werden. Er war zu jedem nett und fair und durchweg fit und mit ganzer Sache und großem Spaß dabei. Das war für mich eine echte Bereicherung. Schließlich ist er die Legende aus den Wallace-Filmen und hat eine richtige Rolle übernommen und eben nicht nur, wie es eigentlich bei solchen Parodien üblich ist, einen kleinen Cameo-Auftritt absolviert. Wir haben uns gerade auch wieder gemailt und er sagte mir, dass er richtige Entzugserscheinungen hätte und dass er den ganzen Spaß vermisst, den er dabei hatte. Er war im Vorfeld so skeptisch, weil es zu Wallace damals die Otto-Serie gegeben hatte und die ganz schlechten Fernsehfilme bei RTL, die sechs Jahre gar nicht gesendet wurden. Es wurde nie etwas gutes Neues aus Wallace gemacht, deswegen wollte er das nicht. Er hatte das erste Drehbuch gar nicht gelesen und einfach abgeblockt. Nachdem Der Wixxer dann so erfolgreich war und so viel über ihn gesprochen wurde, traf ich ihn noch mal auf einer Veranstaltung. Da sagte Blacky dann: „Okay, wenn ihr noch mal etwas schreibt, dann lese ich das auch!“ Dann haben wir ihm eine Rolle auf den Leib geschrieben und ihm das Buch geschickt. Das hat ihm dann so gut gefallen, dass er sich endlich den ersten Film angeschaut hat. Plötzlich war er ein ganz großer Fan von mir und hat sich richtig auf die Dreharbeiten gefreut. Und beim Drehen war er auch gar nicht die Diva, wie wir befürchtet hatten, sondern der netteste und unkomplizierteste Mensch, den man sich vorstellen kann. (Frank Brenner)


Alle Interviews mit Interview mit Oliver Kalkofe: Der Wixxer

Interview mit Oliver Kalkofe: Der Wixxer
Im Fernsehen ist er einem breiten Publikum mit seiner Lästersendung „Kalkofes Mattscheibe“ ein Begriff geworden, in etlichen Animationsfilmen wie Robots, Der kleine Eisbär 2: Die geheimnisvolle Insel, [mehr]


Nachrichten rund um Interview mit Oliver Kalkofe: Der Wixxer

Peel und Steed ermitteln erstmals auf Blu-ray: MIT SCHIRM, CHARME und MELONE
Emma Peel und John Steed ermitteln erstmals auf Blu-ray: Kultserie MIT SCHIRM, CHARME UND MELONE. [mehr]

Bald auf DVD und BR: Epic: Ein Königreich voller Witz und Magie
Am 13. September erscheint mit "Epic – Verborgenes Königreich" ein neues Abenteuer der Macher von "Ice Age" als Blu-ray 3D, Blu-ray, DVD und DigitalHD. [mehr]

Die Cartwrights sind nun wieder zusammen: Bonanza Sammelbox
Nostalgie pur garantiert: STUDIOCANAL veröffentlicht BONANZA-Staffeln 1 bis 7 in limitierter Sammelbox. [mehr]

Agentenkomödie "The Agent" mit Jean Dujardin in der Hauptrolle ab 11. Mai 2012
Am 11. Mai 2012 präsentiert Koch Media die französische Agentenkomödie THE AGENT - OSS 117, Teil 1 & 2 (Frankreich 2007 / 2009) auf DVD und Blu-ray. [mehr]

Come fly with me auf DVD und Blu-Ray
Am 21. November erscheint COME FLY WITH ME, der neue Comedy-Hit der LITTLE BRITAIN-Crew auf DVD und Blu-ray. Für die Synchronisation konnten, wie schon bei ,Little Britain’, die deutschen Comedy-Stars Oliver Kalkofe und Oliver Welke gewonnen werden, die eine perfekte deutsche Fassung abgeliefert haben. [mehr]

Der neue Comedy-Hit der 'Little Britain'-Crew: COME FLY WITH ME!
COME FLY WITH ME! Der neue Comedy-Hit auf DVD und Blu-ray! [mehr]

"Megamind" ab 04.04. bei Paramount auf DVD und Blu-ray
Am 4. April 2011 erscheint "Megamind", das actionreiche Super- heldenspektakel von DreamWorks Animation, erstmals auf DVD und Blu-ray. [mehr]

KONFERENZ DER TIERE im März auf DVD und Blu-ray
Highlight Communications und Constantin Film veröffentlichen am 24. März 2011 das große Animationsabenteuer nach Erich Kästners berühmten Buchklassiker KONFERENZ DER TIERE auf DVD & Blu-ray Premium Edition. [mehr]

"The New Avengers" erstmals auf DVD - KINOWELT veröffentlicht 4. Edition
"The New Avengers" erstmals auf DVD - KINOWELT veröffentlicht MIT SCHIRM, CHARME UND MELONE / EDITION 4. [mehr]

Frankreichs Antwort auf James Bond ist zurück! Kinohit OSS 117 auf DVD
Frankreichs Antwort auf James Bond ist zurück! Der französische Kinohit OSS 117 - ER SELBST IST SICH GENUG auf DVD und Blu-ray! [mehr]


Blog-Einträge rund um Interview mit Oliver Kalkofe: Der Wixxer

Ab Februar: FREE BIRDS - Esst uns an einem anderen Tag
Hat eigentlich mal jemand die Truthähne gefragt, wie sie Thanksgiving finden? Die beiden unerschrockenen Vögel Jake und Reggie haben dazu eine ganz... [mehr]

THOR: THE DARK KINGDOM - Umjubelte Deutschlandpremiere
Ein wahres Blitzlichtgewitter entfachte am gestrigen Sonntagabend Donnergott Thor in Berlin. Auf der Deutschlandpremiere von THOR: THE DARK KINGDOM... [mehr]

Marie Bäumer oder Kai Ebel: Rasante Stimmen für Disneys Planes
Hoch über der Welt von „Cars“ setzt im Sommer 2013 das witzige 3D Animations-Abenteuer „Planes“ zum Abflug an und wird mit einem rasanten,... [mehr]

Deutsche Synchronstimme von EPIC - VERBORGENES KÖNIGREICH
Josefine Preuß, Raúl Richter, Oliver Welke & Oliver Kalkofe sowie Reiner Schöne synchronisieren das neue, epische Abenteuer von den Ice Age... [mehr]

16. Internationales Werbefilmfestival spotlight vom 14. bis 15. März 2013
In wenigen Wochen blickt die deutsche Kreativszene wieder nach Mannheim – zum 16. Internationalen Werbefilmfestival spotlight. Voller Spannung werden... [mehr]

TOTAL RECALL Deutschlandpremiere in Berlin
Die Hollywoodstars Colin Farrell, Kate Beckinsale, Jessica Biel sowie Regisseur Len Wiseman begeisterten die Premierengäste sowie die zahlreichen... [mehr]

REKALKED - KALKOFES MATTSCHEIBE erobert die Bildschirme zurück! Endlich neue Folgen der Kultshow ab Oktober bei Tele 5!
OLIVER KALKOFE is BACK FOR BAD! Unser MANN MIT DER MATTSCHEIBE ist endlich zurück! Deutschlands TV-KritikerPapstGott-Nr. 1 entert mit seiner vielfach... [mehr]

MIB3 stellt neuen Weltrekord auf - Spektakuläre Mega-Premiere in Berlin!
Fast 7.000 begeisterte Fans und zahlreiche prominente Gäste feierten gemeinsam mit den Stars aus MEN IN BLACK™ 3 eine Premiere der Superlative - und... [mehr]

15. Internationales Werbefilmfestival spotlight in Mannheim – das Programm
Noch anderthalb Monate bis zur Jubiläumsausgabe – und das Programm steht. Zu seinem 15. Geburtstag kehrt das populärste Werbefilmfestival im... [mehr]

Internationales Werbefilmfestival spotlight in Mannheim feiert seine 15. Jubiläumsausgabe im Kino
Das heute größte Werbefilmfestival im deutschsprachigen Raum startete 1998 im Ravensburger Kinozentrum am Frauentor. Seit 2010 in der neuen Heimat... [mehr]



Interviews

Bei DigitalVD.de gibt es Interviews mit Prominenten, Stars oder Schauspielern. Ein Interview ist eine Befragung mit dem Ziel persönliche Informationen oder Sachverhalte zu einem Thema zu erhalten. Das journalistische Interview ist die bekannteste Form der Befragung. Wir befragen Personen persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Unsere Interviews werden in unterschiedlicher Form durchgeführt. Zusammen mit unseren Biografien liefert das Interview ein schönes Gesamtbild zu einem Schauspieler(in).

Wir führen Interviews mit Schauspieler und Schauspielerinnen, Regisseure und andere Prominente aus der Film-Branche. Möchten Sie auch gerne ein Gespräch mit uns führen? Sprechen Sie uns an.

[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z]

Gezielt ein Interview suchen:






+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Zacharias Preen, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...