Sie befinden sich hier: Home - Interviews - O - Interview mit Ovidie: Mortal Transfer

Die Eiskönigin Die Eiskönigin

Die Eiskönigin

Die furchtlose Königstochter Anna macht sich zusammen mit dem schroffen Naturburschen ...
...jetzt mehr!

Interview mit Ovidie: Mortal Transfer

Ovidie spielt in dem Film Mortal Transfer mit Frage: Sie sind im Film halbnackt, Ihre Hände sind über Ihren Kopf gefesselt und Sie werden von einem maskierten Mann ausgepeitscht. Wie hat ...

Interview mit Ovidie


Ovidie spielt in dem Film Mortal Transfer mit

Frage: Sie sind im Film halbnackt, Ihre Hände sind über Ihren Kopf gefesselt und Sie werden von einem maskierten Mann ausgepeitscht. Wie hat Jean-Jacques Beineix Sie für diese Rolle gefunden?

Ovidie: Ich kannte ihn vor dem Film nicht. Eine Casting Agentur rief mich an und man sagte mir, dass eine Darstellerin für eine S&M Szene gebraucht werde. Während der Probeaufnahmen wurde ich aufgefordert, Lust und Schmerz zu mimen, während ich mir vorstellen sollte, dass mich jemand auspeitscht. Offensichtlich muß ich sehr überzeugend gewesen sein, denn ich habe die Rolle bekommen!

Frage: Sie sind ein Porno Star und studieren gleichzeitig Philosophie. Paßt das gut zusammen?

Ovidie: Für mich ist das die perfekte Kombination! Pornographie und Philosophie sind meine zwei großen Leidenschaften: durch die eine kann ich mich auf künstlerischer Ebene ausdrücken, die andere befriedigt meinen Intellekt. Ich kann mich derzeit allerdings nicht völlig auf mein Studium konzentrieren, denn ich habe gerade die Regie zu einem Pornofilm geführt und schreibe außerdem einen politischen Aufsatz über die Beziehung von Frauen zu Pornographie. Ich habe noch viel Zeit, denn ich bin ja erst 20. Von daher ist es noch früh genug, wenn ich mich erst in ein paar Jahren voll ins Studium stürze.

Frage: Wie sind Sie zum Porno gekommen?

Ovidie: Als ich 16 war, habe ich mir viele amerikanische Pornos angesehen. Mich haben die darstellerischen Leistungen der Schauspielerinnen beeindruckt. Die haben eine wirklich überwältigende Präsenz, viel stärker als europäische Darstellerinnen. Damals war ich sehr aktiv in militanten feministischen und anarchistischen Gruppierungen. In diesen Kreisen ist Pornographie natürlich als der ultimative Ausdruck männlichen Chauvinismus und weiblicher Degradierung verpönt. Ich habe bis nach meinem Abitur gewartet, bevor ich in die Porno Industrie eingestiegen bin - anfänglich aus politischen Gründen, aber später dann, weil ich mich sowohl auf körperlicher als auch auf künstlerischer Ebene ausdrücken konnte.

Frage: Denken Sie, dass in einem Porno Film mitzuspielen ein politischer Akt sein kann?

Ovidie: Absolut! Ich bin ein Fan von "politisch korrekten" Pornos. Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass man feministische Pornos drehen kann, in denen Frauen und Männer gleichberechtigt sind. Sex ist ja schließlich die Grundlage aller menschlichen Beziehungen, oder? Obwohl ich manchmal sehr weit gehe, habe ich mir selbst Grenzen gesetzt, die ich versuche nicht zu überschreiten. Das ist nicht immer einfach, aber ich will für die Pornographie nicht meine Überzeugungen aufgeben. Ich gebe meinen Körper, aber der Rest ist zu 100% Schauspielerei. Zum Beispiel könnte ich mir nie vorstellen, während einer Szene echte Lust zu empfinden ... Ich unterscheide da ganz klar zwischen der Figur, die ich spiele und wer ich wirklich bin. Das ist genau wie im traditionellen Kino.

Frage: Sind Sie schon einmal in einem Porno-Film ausgepeitscht worden? Inwiefern ist das anders, wenn man sich im Kontext eines traditionellen Films auspeitschen läßt?

Ovidie: Da gab es eigentlich keinen großen Unterschied. Das ist alles nur vorgetäuschte Lust und auf schauspielerischer Ebene sind die Anforderungen da genau die gleichen. Die Filmcrew war nicht besonders groß. Jean-Jacques hat die Szene auf einer Beta-Cam gedreht. Das hat mich sehr an die Dreharbeiten zu einigen Pornos erinnert. Er gab mir ein paar Anweisungen, aber nicht viele ... und zum Schluß mußte ich verschwörerisch in die Kamera lächeln.

Frage: Hatten Sie vorher schon einen von Beineix' Filmen gesehen?

Ovidie: Ja ... da kann ich mich noch sehr gut daran erinnern! Ich war 8 Jahre alt, als ich "Betty Blue" sah. Meine Eltern hatten den Film auf Video und ich habe ihn mir heimlich angesehen! Die Liebesszene zwischen Jean-Hugues Anglade und Béatrice Dalle schockierte mich ... aber gleichzeitig hat sie mich auch fasziniert. Das war das erste Mal, dass ich Sex im Fernsehen gesehen habe. Als ich den Film Jahre später noch einmal sah, war die Wirkung natürlich weit weniger intensiv, aber die Szene war immer noch sehr beeindruckend.

Frage: In letzter Zeit haben zahlreiche Regisseure mit Porno-Darstellerinnen zusammengearbeitet. Was halten Sie von dieser Vermischung von traditionellem Kino und Porno?

Ovidie: Ich stehe dieser Entwicklung eher zurückhaltend gegenüber. Breillat und Despentes haben Porno in ihren Filmen gezeigt, aber das Ergebnis war alles andere als überzeugend! Ich war richtig schockiert von "Romance". Meiner Meinung nach war das ideologisch gesehen weit sexistischer als ein normaler Porno! Ich finde es schade, dass Sex immer noch als ungesund dargestellt wird. Ich mag diese Art der Gewalt nicht. Sex kann auch Glück und Zufriedenheit bedeuten! (DJFL)


Alle Interviews mit Interview mit Ovidie: Mortal Transfer

Interview mit Ovidie: Mortal Transfer
Ovidie spielt in dem Film Mortal Transfer mit Frage: Sie sind im Film halbnackt, Ihre Hände sind über Ihren Kopf gefesselt und Sie werden von einem maskierten Mann ausgepeitscht. Wie hat [mehr]


Nachrichten rund um Interview mit Ovidie: Mortal Transfer

Alamode Film: DER PORNOGRAPH - Ein Film von Bertrand Bonello
Am 20.03.2009 veröffentlicht Alamode Film in Zusammenarbeit mit der AL!VE AG folgendes Filmhighlight auf DVD: DER PORNOGRAPH - Ein Film von Bertrand Bonello. [mehr]



Interviews

Bei DigitalVD.de gibt es Interviews mit Prominenten, Stars oder Schauspielern. Ein Interview ist eine Befragung mit dem Ziel persönliche Informationen oder Sachverhalte zu einem Thema zu erhalten. Das journalistische Interview ist die bekannteste Form der Befragung. Wir befragen Personen persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Unsere Interviews werden in unterschiedlicher Form durchgeführt. Zusammen mit unseren Biografien liefert das Interview ein schönes Gesamtbild zu einem Schauspieler(in).

Wir führen Interviews mit Schauspieler und Schauspielerinnen, Regisseure und andere Prominente aus der Film-Branche. Möchten Sie auch gerne ein Gespräch mit uns führen? Sprechen Sie uns an.

[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z]

Gezielt ein Interview suchen:






+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Beau Bridges, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...