Sie befinden sich hier: Home - Interviews - W - Interview mit Sönke Wortmann: Das Wunder von Bern

Der Hobbit - Smaugs Einöde Der Hobbit - Smaugs Einöde

Smaugs Einöde

Zusammen mit Zauberer Gandalf und 13 Zwergen unter der Führung von Thorin Eichenschild versucht Bilbo ...
...jetzt mehr!

Interview mit Sönke Wortmann: Das Wunder von Bern

"Das hat mich so bewegt und beeindruckt, dass ich dachte: So wird eines Tages ein Film von mir anfangen." Frage: Sie sind 1959 geboren, also eigentlich zu jung, um ein richtiges "Wunder"-Kind zu ...

* 25. August 1959 in Marl, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Regisseur "Ich denke, ich habe ein bißchen dazu beigetragen, dass der deutsche Kinofilm endlich sein negatives Image abgelegt hat", sagt Sönke Wortmann. Stolz kann der Regisseur wahrhaftig sein. Mit Filmen wie Allein unter Frauen, Der ... [komplette Biografie]

Interview mit Sönke Wortmann


"Das hat mich so bewegt und beeindruckt, dass ich dachte: So wird eines Tages ein Film von mir anfangen."

Frage: Sie sind 1959 geboren, also eigentlich zu jung, um ein richtiges "Wunder"-Kind zu sein. Wann haben Sie zum ersten Mal vom Wunder von Bern gehört?

Sönke Wortmann: Weiß ich gar nicht mehr. Wahrscheinlich, als ich sechs oder sieben war. Das Tor von Helmut Rahn wird ja pro Jahr mindestens dreimal gezeigt. Es hat mich damals allerdings nicht so fasziniert wie heute. Weil ich die gesellschaftliche Bedeutung gar nicht erkannt habe und die sportliche auch nicht. Dass es ein solcher Außenseitererfolg war, hab' ich erst wesentlich später erfahren.

Frage: War bei Ihnen zu Hause Fußball ein großes Thema?

Sönke Wortmann: Mein Vater war sehr fußballbegeistert, er hat mich, den Nachzügler nach zwei viel älteren Brüdern, immer mit ins Stadion genommen, zum TSV Marl-Hüls. Seit 1964 gab es ja die Bundesliga und darunter 5 Regionalligen. Und in der Regionalliga West spielte der TSV Marl-Hüls. Ich kann mich noch genau an das erste Spiel erinnern, bei dem ich im Stadion war. Ich war fünf oder sechs, und der TSV gewann gegen Schwarz-Weiß Essen 3 : 1. Und der Mittelläufer Peters hat ein Tor geschossen. Da wollte ich dann auch Fußballer werden.

Frage: Sind Sie ja auch.

Sönke Wortmann: Ja. Bei Marl-Hüls hab' ich angefangen. In der Jugend war ich da noch der Beste, sogar auf dem Sprung in die Schüler-Nationalmannschaft. Aber dann hab' ich mich leider verletzt, und dann war das nix rechtes mehr. Später hab' ich immer noch relativ hochklassig gespielt, A-Jugend Westfalenliga und so. Dann bin ich zur ruhmreichen Spielvereinigung Erkenschwick gewechselt, Oberliga Westfalen. Da hab' ich in der ersten Mannschaft gespielt, und wir sind in die 2. Bundesliga aufgestiegen.

Frage: Und wann ist dem Ex-Fußballprofi Sönke Wortmann die Idee zu diesem Fußballfilm gekommen?

Sönke Wortmann: Als ich noch auf der Filmhochschule war, 1985 oder so, ist mir ein Buch über die Oberliga West und die ganzen Traditionsvereine in die Hände gefallen. SV Solingen, Westfalia Herne, Schalke 04 natürlich, Hamborn 07. Da waren tolle Bilder drin, die Stadien, die Trikots. Und da wurde berichtet, dass sie den Pomaden-Ede, einen Taubenzüchter, mit zu Auswärtsspielen geschickt haben. Und wenn ein Tor fiel, in Aachen oder sonstwo, ließ er eine Taube los mit dem Spielstand. Die flog dann mit dem Ergebnis nach Hause. Das fand ich ein so schönes Bild, das hat mich so bewegt und beeindruckt, dass ich dachte: So wird eines Tages ein Film von mir anfangen.

Frage: Wie haben Sie Ihre Mannschaft gefunden?

Sönke Wortmann: Durch ein intensives Casting. Wir haben bei der Fußballausstellung im Gasometer Oberhausen auf einer Pressekonferenz von dem Projekt erzählt. Dann liefen die Telefone heiß. 1500 Leute haben sich beworben, wir mussten 'ne Sonderleitung legen. Das war zu der Zeit, als der Daum-Skandal gerade anfing. Wir haben auch drei Haarproben mitgeschickt bekommen.

Frage: Ihr Vater war wie Richard Lubanski Bergmann. Ist der Film eine Rückkehr zu den eigenen Wurzeln?

Sönke Wortmann: Absolut. Das Milieu ist das, in dem ich selbst aufgewachsen bin. Mein Vater war auch im Krieg, allerdings nicht Kriegsgefangener. Er wurde verwundet und kam nach Hause. Der kleinste von drei Geschwistern war ich auch. Das ist es dann aber auch mit der Autobiografie.

Frage: Das Wankdorf-Stadion war schon gesprengt, als Sie anfingen zu drehen.

Sönke Wortmann: Das hat uns nichts ausgemacht. Wir haben uns unser eigenes Stadion gebaut. Es musste ja in einem bestimmten Winkel zur Sonne stehen, damit später die digitale Montage der Zuschauer überhaupt funktioniert. Sowas hätten wir gar nicht finden können. Das sind Sachen, die nicht auf Erfahrungswerten beruhen, die mussten wir alle selber rausfinden durch viele Versuche. Wir konnten niemanden fragen: Wie geht denn das? Es hat einfach noch keiner gemacht. Wir haben erst mal lange Stadien gesucht, kleine, größere. Ging aber alles nicht. Dann hatte einer die Idee: Wir gehen da hin, wo der Rasen ist. So sind wir bei einem Rollrasenhersteller zwischen Köln und Bonn gelandet. Und da haben wir unser Stadion hingebaut.

Frage: Haben die Helden von Bern Ihnen bei dem Film geholfen?

Sönke Wortmann: Horst Eckel hat uns beraten, auch Heinrich Kwiatkowski, einer der drei Torhüter, und ein paar Journalisten, die damals dabei waren. Vor allem aber Eckel, der uns gesagt hat, wie der Umgangston war, was Herberger gesagt hat, wie die Taktik aussah ... Die Spieler von damals, die noch leben, treffen sich ja immer noch, fahren nach Ungarn, treffen Puskás, Grosics, auch vierzig Jahre nach dem Spiel, das find' ich klasse. (DJFL)


Alle Interviews mit Interview mit Sönke Wortmann: Das Wunder von Bern

Interview mit Sönke Wortmann: Das Wunder von Bern
"Das hat mich so bewegt und beeindruckt, dass ich dachte: So wird eines Tages ein Film von mir anfangen." Frage: Sie sind 1959 geboren, also eigentlich zu jung, um ein richtiges "Wunder"-Kind zu [mehr]

Interview mit Sönke Wortmann: Der Himmel von Hollywood
Frage: Wie war Ihr 'Erstkontakt' mit diesem Projekt? Sönke Wortmann: Leon de Winter und ich haben die gleiche Agentur hier in Deutschland, wir mussten also nur innerhalb des Hauses zusammengebracht [mehr]


Nachrichten rund um Interview mit Sönke Wortmann: Das Wunder von Bern

RUHM - Nach dem gleichnamigen Roman von Daniel Kehlmann
Am 26. Oktober 2012 erscheint RUHM auf DVD, mit Senta Berger. [mehr]

Jede Disk ein Treffer - Turbine punktet zur Fußball-EM: Freunde für Immer, ...
Am 25.05.2012 veröffentlicht TURBINE CLASSICS und TURBINE MEDIEN im Vertrieb von Rough Trade Distribution folgende Fussball-Highlights auf DVD: [mehr]

Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
Wir haben die Neuerscheinungen auf DVD unter die Lupe genommen. [mehr]

15 Jahre ZIMMER FREI! Zum Jubiläum erscheinen 16 Stunden der WDR-Kultshow
Am 9. Dezember veröffentlicht Turbine Medien zum Anlass des 15-jährigen Jubiläums der WDR-Kultshow ZIMMER FREI eine opulente 5er-DVD-Box mit mehr als 16 Stunden unvergesslicher Folgen inklusive tollem Bonusmaterial! [mehr]

HENRI 4 ab dem 15. Oktober 2010 auf DVD und Blu-ray im Handel
Henri 4: Ein König, der sein Land so leidenschaftlich liebte wie die Frauen. [mehr]

Senator im Juni und Juli: Cell 211, Teeth, Pulse 3 ...
Bei Senator Home Entertainment erscheinen im Juni und Juli einige neue Filme. [mehr]

Senator im Mai: Wunder von Bern, Gefahr, Short Cut To Hollywood ...
Bei Senator Home Entertainment erscheinen im Mai einige Titel auf DVD und Blu-ray. [mehr]

Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
Wir haben die Neuerscheinungen auf DVD unter die Lupe genommen. [mehr]

Im April: Die Päpstin, Pandorum, Die Klapperschlange, The Score ...
Informationen zu den neuesten DVD- und Blu-ray-Veröffentlichungen aus dem Programm von Highlight Communications und Constantin Film: [mehr]

Constantin und Highlight im März: Wickie, Die Päpstin
DVD- und Blu-ray-Veröffentlichungen aus dem Programm von Highlight Communications und Constantin Film im März 2010. [mehr]


Blog-Einträge rund um Interview mit Sönke Wortmann: Das Wunder von Bern

FRAU MÜLLER MUSS WEG gewinnt "Goldene Romy" in Wien
Bei der gestrigen Verleihung der "Romy"-Akademiepreise in Wien sind Tom Spieß und Oliver Berben in der Kategorie "Bester Kinofilm" für FRAU MÜLLER... [mehr]

FRAU MÜLLER MUSS WEG - Ab 15.01.2015 nur im Kino
Mit seinem neuen Film FRAU MÜLLER MUSS WEG verwandelt Sönke Wortmann ab dem 15. Januar 2015 eine Grundschule in eine Kampfarena elterlicher... [mehr]

Sönke Wortmann verwandelt ein Klassenzimmer in eine Kampfarena elterlicher Eitelkeiten
Anfang März haben in Köln die Dreharbeiten zu Sönke Wortmanns neuem Film FRAU MÜLLER MUSS WEG begonnen. Für das Kammerspiel versammelt der Regisseur... [mehr]

SCHOSSGEBETE: Kinostart am 18. September 2014
Die Romanverfilmung von Charlotte Roches gleichnamigen Bestseller SCHOSSGEBETE von Regisseur Sönke Wortmann startet am 18. September 2014 in den... [mehr]

SCHOSSGEBETE kommt im Januar 2014 ins Kino
Neuer Starttermin: SCHOSSGEBETE wird nun am 2. Januar 2014 im Verleih der Constantin Film in die Kinos kommen. Erst vor zwei Wochen wurden die... [mehr]

Constantin Film verfilmt SCHOSSGEBETE mit hochkarätiger Besetzung - Sönke Wortmann inszeniert
Bereits Ende 2011 hat sich Produzent Oliver Berben für die Constantin Film die Verfilmungsrechte an Charlotte Roches Roman "Schoßgebete" gesichert.... [mehr]

HEITER BIS WOLKIG feiert umjubelte Premiere in Köln
Bei traumhaftem Sommerwetter und mit den glänzend aufgelegten Hauptdarstellern Jessica Schwarz, Max Riemelt, Anna Fischer und Elyas M'Barek feierte... [mehr]

Lifestyle-Sender glitz* HD ab sofort bei Kabel Deutschland
Ab sofort ist der neue Frauen- und Lifestylesender glitz* aus dem Hause Turner Broadcasting System Deutschland bei Kabel Deutschland empfangbar. Der... [mehr]

Umjubelte Weltpremiere von DAS HOCHZEITSVIDEO in Köln - Hochzeitsalarm von Sönke Wortmann
Erfolgsregisseur Sönke Wortmann sorgte mit seinen Neuentdeckungen für Hochzeitsalarm auf dem Roten Teppich. Kürzlich feierte Sönke Wortmanns neuer... [mehr]

Von peinlich bis lustig - Die schönsten Hochzeitsvideos im Web - DAS HOCHZEITSVIDEO
Wenn alles nach Plan läuft, ist eine Hochzeit ein tolles Fest: Man schwört sich die ewige Liebe, trinkt eine Menge Sekt, feiert bis zum Morgengrauen... [mehr]



Interviews

Bei DigitalVD.de gibt es Interviews mit Prominenten, Stars oder Schauspielern. Ein Interview ist eine Befragung mit dem Ziel persönliche Informationen oder Sachverhalte zu einem Thema zu erhalten. Das journalistische Interview ist die bekannteste Form der Befragung. Wir befragen Personen persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Unsere Interviews werden in unterschiedlicher Form durchgeführt. Zusammen mit unseren Biografien liefert das Interview ein schönes Gesamtbild zu einem Schauspieler(in).

Wir führen Interviews mit Schauspieler und Schauspielerinnen, Regisseure und andere Prominente aus der Film-Branche. Möchten Sie auch gerne ein Gespräch mit uns führen? Sprechen Sie uns an.

[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z]

Gezielt ein Interview suchen:






+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Brendan Fraser, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...