Sie befinden sich hier: Home - Interviews - B - Interview mit Stefan Betz: Grenzverkehr

Der Teufelsgeiger Der Teufelsgeiger

Der Teufelsgeiger

Der europaweit gefeierte Geigenvirtuose und notorische Frauenheld Niccolò Paganini ...
...jetzt mehr!

Interview mit Stefan Betz: Grenzverkehr

"Das Buch kam überall sehr gut an." Stefan Betz ist Regisseur und Drehbuchautor des deutschen Kinofilms Grenzverkehr. Frage: Einige Drehbücher, ein paar Kurzfilme und dann gleich ein Kinofilm ...

Interview mit Stefan Betz


"Das Buch kam überall sehr gut an."

Stefan Betz ist Regisseur und Drehbuchautor des deutschen Kinofilms Grenzverkehr.

Frage: Einige Drehbücher, ein paar Kurzfilme und dann gleich ein Kinofilm – wie kam es dazu?

Stefan Betz: Zunächst war da die Idee, drei niederbayerische Jungs auf dem Mofa in ein tschechisches Bordell zu schicken. Ich hatte bei der Idee von Anfang an das Gefühl, das könnte ein schöner Film werden. Dieses Gefühl hat mir auch jeder bestätigt, dem ich die Geschichte erzählt habe. Ich habe dann beim FilmFernsehFonds Bayern Drehbuchförderung beantragt und auch bekommen. Beim Schreiben wurde ich mir immer sicherer, den Film willst du jetzt auch selber inszenieren.

Ich bin dann zusammen mit Thomas Blieninger, den ich unbedingt als ausführenden Produzenten dabei haben wollte, losgezogen, um eine etablierte Produktionsfirma zu finden, die Grenzverkehr zusammen mit uns umsetzen wollte. Da wir beide Uli Aselmann von der d.i.e.film.gmbh aus früheren Projekten kannten und schätzten, war er unsere erste Anlaufstation. Nach ein paar Gesprächen mit Uli und seinem Kompagnon Robert Marciniak waren wir uns schnell einig.

Ich habe dann begleitet von Uli, Robert und Thomas das Buch drehfertig geschrieben. Anfang 2004 begannen die drei mit der Finanzierung des Projektes, drei Monate später war der Film finanziert, was wahnsinnig schnell war. Mich haben diese paar Monate im Ungewissen trotzdem jede Menge Nerven gekostet.

Frage: Mussten Sie bei den Geldgebern, bei Redaktion und nicht zuletzt bei Ihren Produzenten große Überzeugungsarbeit leisten, nicht nur das Buch zu schreiben, sondern letztendlich auch Regie zu führen?

Stefan Betz: Erstaunlicherweise nein. Das Buch kam überall sehr gut an. Mein letzter Kurzfilm „Sommergeschäfte“ scheint eine gute Regie-Arbeitsprobe gewesen zu sein. Im Nachhinein wundert es mich selber, wie glatt das ging. Großen Anteil daran hatte sicher Tom Blieninger, mit dem zusammen ich bereits etliche Kurzfilme gemacht habe.

Frage: Obwohl Ihr Werk ein überall verständliches Thema behandelt, ist Grenzverkehr ein sehr bayerischer, regional verhafteter Film geworden. Was sind die Gründe dafür?

Stefan Betz: Ich glaube, dass jede Geschichte Wurzeln braucht. Grenzverkehr war einfach eine Landgeschichte. Es passt einfach zu Landjungs, mit dem Moped ins Puff zu fahren. Jungs aus der Stadt fahren mit der U-Bahn. Den Schnäppchen-Tourismus nach Tschechien kenne ich gut von zu Hause in Niederbayern.

Da fährt man halt schnell mal rüber und kauft billig ein, Jogging-Anzüge, Wurst, Benzin, Sex. Womit schließlich sogar die Weltgeschichte ein wenig durch Grenzverkehr weht, weil das Bordell jenseits des ehemaligen Eisernen Vorhangs liegt – von dem die Jungs schon gar nicht mehr recht wissen, was das war.

Frage: Ist Grenzverkehr autobiografisch geprägt?

Stefan Betz: Ich war auch einmal 16. Der erste Sex ist da Thema Nr. 1. Soweit autobiographisch. Ich befürchte nur – die Grenze war damals noch dicht – ich hätte mich nicht getraut, was sich meine Jungs im Film trauen. So gesehen hole ich in Grenzverkehr nach, was ich aus jugendlicher Feigheit versäumt habe.

Frage: Kann der Film also trotz der sprachlichen Barrieren auch im Norden Deutschlands verstanden werden?

Stefan Betz: Ich glaube ja. Nur zwei der drei Jungs sprechen bayerisch – und auch kein krachertes, sondern fast schon Fernsehbayerisch. Das Thema ist kein bayerisches sondern ein globales. Den „Bullen von Tölz“ schauen auch extrem viele Leute im Norden an. Warum also nicht?

Frage: Wie wurden die drei Hauptdarsteller, die über vergleichsweise wenig Erfahrung verfügten, auf ihre Rollen eingestimmt?

Stefan Betz: Ich glaube, wir haben Andi, Joseph und Ferdi so besetzt, dass sie von ihrer Persönlichkeit her in der Nähe der Figuren sind, die sie spielen. Sie spielen sich nicht selbst, aber ihre Figur war ihnen jeweils nicht ganz fremd. Glücklicherweise hatte ich mit Christian Lerch und Jürgen Tonkel auch noch zwei erfahrene Schauspieler als Unterstützung bei den Proben. Die beiden waren für die Jungs so was wie Schauspielmentoren. Ums kurz zu machen: Wir haben viel geprobt.

Frage: Einerseits drei Nachwuchstalente, andererseits eine beachtliche Riege an versierten Schauspielern – wie gingen Sie bei der Arbeit in der Vorbereitung und am Set damit um?

Stefan Betz: Die Konstellation war nie ein Problem. Im Endeffekt hatte jeder seine Rolle und ich habe versucht, jedem zu vermitteln, was ich von ihm will. Der Unterschied zwischen Nachwuchsund „richtigem“ Schauspieler war da nicht so groß und verschwand im Laufe der Dreharbeiten ganz. Die drei Jungs waren einfach sehr professionell.

Frage: Zum Schluss: Wo sehen Sie Ihre künftige Arbeit, mehr beim Drehbuch schreiben oder beim Regie führen?

Stefan Betz: Ich komme ja vom Schreiben und werde das sicher auch nicht lassen. Grenzverkehr ist mein erster langer Film als Regisseur, jetzt schauen wir mal, wie er ankommt. Ich lasse mich überraschen, was dann passiert. Ich hätte auf alle Fälle schon ein paar Ideen. (DJFL)


Alle Interviews mit Interview mit Stefan Betz: Grenzverkehr

Interview mit Stefan Betz: Grenzverkehr
"Das Buch kam überall sehr gut an." Stefan Betz ist Regisseur und Drehbuchautor des deutschen Kinofilms Grenzverkehr. Frage: Einige Drehbücher, ein paar Kurzfilme und dann gleich ein Kinofilm [mehr]



Interviews

Bei DigitalVD.de gibt es Interviews mit Prominenten, Stars oder Schauspielern. Ein Interview ist eine Befragung mit dem Ziel persönliche Informationen oder Sachverhalte zu einem Thema zu erhalten. Das journalistische Interview ist die bekannteste Form der Befragung. Wir befragen Personen persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Unsere Interviews werden in unterschiedlicher Form durchgeführt. Zusammen mit unseren Biografien liefert das Interview ein schönes Gesamtbild zu einem Schauspieler(in).

Wir führen Interviews mit Schauspieler und Schauspielerinnen, Regisseure und andere Prominente aus der Film-Branche. Möchten Sie auch gerne ein Gespräch mit uns führen? Sprechen Sie uns an.

[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z]

Gezielt ein Interview suchen:






+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Marion Kracht, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...