Sie befinden sich hier: Home - Interviews - T - Interview mit Valeria Bruni Tedeschi: Ist Liebe nur ein Wort

Der Hobbit - Smaugs Einöde Der Hobbit - Smaugs Einöde

Smaugs Einöde

Zusammen mit Zauberer Gandalf und 13 Zwergen unter der Führung von Thorin Eichenschild versucht Bilbo ...
...jetzt mehr!

Interview mit Valeria Bruni Tedeschi: Ist Liebe nur ein Wort

Valeria Bruni Tedeschi spielt die Hauptrolle in dem Film Ist Liebe nur ein Wort? Frage: In welcher Weise haben Sie an der Gestaltung der Hauptfigur Angela mitgewirkt? Valeria Bruni Tedeschi: Für ...

Interview mit Valeria Bruni Tedeschi


Valeria Bruni Tedeschi spielt die Hauptrolle in dem Film Ist Liebe nur ein Wort?

Frage: In welcher Weise haben Sie an der Gestaltung der Hauptfigur Angela mitgewirkt?

Valeria Bruni Tedeschi: Für mich war es das erste Mal, dass ich die Entstehung eines Films vom Anfang bis zum Ende mitverfolgt habe. Dies begann schon, als Mimmo Calopresti mir seine Grundidee mitteilte: Er wollte eine junge Frau zeigen, die auf der Straße einen jungen Mann begegnet und beschließt, dass dieser der Mann fürs Leben zu sein habe.
In der einen oder anderen Form war ich bei allen Entstehungsphasen des Films mit dabei. So habe ich die Niederschrift des Drehbuchs, das Casting, die Produktionsvorbereitungen, die Suche nach den Schauplätzen, natürlich auch die Dreharbeiten selbst und sogar ein wenig die verschiedenen Phasen des Schnitts verfolgt ...

Irgendwann habe ich dann Lust bekommen, selbst ein paar Dialogpassagen beizusteuern, denn es ging hier um Dinge, die ich aus eigener Erfahrung kannte, und um Menschen, die mir vertraut waren. Ganz bescheiden teilte ich meine Vorschläge mit: Die Drehbuchautoren sollten selbst entscheiden, ob sie meine Ideen übernehmen oder sich von ihnen inspinieren lassen wollten. Diese ganze Vorarbeit war also schon geleistet, als es schließlich nur noch an mir in meiner Eigenschaft als Schauspielerin lag, der Protagonistin Konturen zu verleihen.

Ich hatte nun den Eindruck, dass es weniger darauf ankäme, nach Gemeinsamkeiten zwischen mir und der dargestellten Figur zu suchen, wie dies sonst in der Regel der Fall ist, sondern eher darauf, auf die Unterschiede zu achten. Angela und ich hatten nämlich zu viele gemeinsame Wesensmerkmale, und so musste ich mich auf das konzentrieren, was uns trennt.

Frage: Haben Sie die gleichen fixen Ideen wie Angela, was etwa die Bedeutung von Zeichen und Zahlen anbelangt?

Valeria Bruni Tedeschi: Nicht so wie sie. Aber ich verstehe sie: Ich kann sehr gut ihren Willen nachvollziehen, dieser Welt ein Ordnungssystem überzustülpen und dank dieses Ordnungssystems die Welt so hinzubiegen, als könne man sie nach eigenem Gutdünken umgestalten. Ich kann mir vorstellen, wie man solch einer Vermessenheit verfallen kann ...

Gleichzeitig sind Angela und ich aber auch sehr verschieden: Einige dieser Unterschiede sind privater Natur und schwer zu beschreiben, andere sind offensichtlich. Zum Beispiel arbeitet Angela nicht, sie ist keine aktive Frau.

Frage: Wie würden Sie Angelas Entwicklung beschreiben? Eine Krise, der die Heilung folgt?

Valeria Bruni Tedeschi: Es gibt einen Bruch zu Beginn der Krise, als Angela beim Treffen im Park feststellt, dass Marco sie nicht gesehen hat. Sie fühlt sich buchstäblich unsichtbar, dabei ist gerade das Sehen und Gesehen werden seht wichtig beim Verliebtsein. Wenn man jemanden liebt, möchte man die geliebte Person auch sehen. Angela aber muss zu Kenntnis nehmen, dass Marco sie nicht gesehen hat. Und das bringt sie zu Fall:

Sie stürzt zu Boden, nachdem sie zuvor von ihrer Liebe wie auf einer Wolke getragen worden war. Und doch fährt sie fort, fast gegen ihren Willen Marco zu lieben, wie auch immer man darüber denken mag. Und nachdem sie ihr Trauma überwunden hat, findet sie zu ihrer besessenen Liebe zurück.

Frage: Wie schon in "La seconda volta" (Das zweite Mal), ist auch diesmal Mimmo Caloprestis Geschichte so konstruiert, dass die beiden Hauptfiguren, die getrennt voneinander leben, sich immer zufällig treffen, fast als hätten ihre Begegnungen keine besondere Bedeutung. Was bedeutet es für den Schauspieler, ohne ein Gegenüber zu arbeiten?

Valeria Bruni Tedeschi: Ich arbeite gerne so. Fabrizio Bentivoglio und ich waren nur an wenigen Tagen gemeinsam am Set. Ich finde aber, dass diese Form der Entbehrung nur von Vorteil für das Kino ist, sowohl vom Standpunkt des Schauspielers als auch von dem des Zuschauers betrachtet. Mir wurde auf diese Weise ermöglicht, Marco gleichermaßen zu idealisiern wie Angela dies getan hat.

Bei den Szenen, die wir gemeinsam drehten, war ich mit dem gleichen Problem wie sie konfrontiert, nämlich den wirklichen Marco mit dem Idealbild, das ich mir von ihm gemacht hatte, in Einklang zu bringen. Naturgemäß beruht in diesem Film die Handlung kaum auf den Dialogen, doch scheint mir dies eher der Wirklichkeit zu entsprechen. Worüber will uns denn Mimmo Calopresti etwas mitteilen? Über die Einsamkeit, in der wir alle leben. Und die Art, wie er dies tut, bewegt mich zutiefst.

Frage: Der Film scheint trotz allem gut auszugehen und in gewissem Sinne der fanatischen Anhängerin der Religion "Liebe" Recht zu geben ...

Valeria Bruni Tedeschi: Nein, Angela hat nicht Recht. Es hat ja doch diese Krise gegeben. Sie hat sich vielleicht darin positiv entwickelt, dass sie sich von einer fixen Idee lösen konnte:

Sie versteift sich nicht mehr so sehr auf ihren Willen und beharrt nicht mehr so bedingungslos darauf, den Lauf der Ding selbst bestimmen zu wollen. Sie sagt zwar, dass sie von Marco träumt, doch sie versucht nicht mehr, ihn anzurufen. Am Ende findet sie wieder ins rechte Gleis. (DJFL)


Alle Interviews mit Interview mit Valeria Bruni Tedeschi: Ist Liebe nur ein Wort

Interview mit Valeria Bruni Tedeschi: Ist Liebe nur ein Wort
Valeria Bruni Tedeschi spielt die Hauptrolle in dem Film Ist Liebe nur ein Wort? Frage: In welcher Weise haben Sie an der Gestaltung der Hauptfigur Angela mitgewirkt? Valeria Bruni Tedeschi: Für [mehr]


Nachrichten rund um Interview mit Valeria Bruni Tedeschi: Ist Liebe nur ein Wort

Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
Wir haben die Neuerscheinungen auf DVD unter die Lupe genommen. [mehr]


Blog-Einträge rund um Interview mit Valeria Bruni Tedeschi: Ist Liebe nur ein Wort

Actrices... oder der Traum aus der Nacht davor
Eine wunderbar anrührende, schonungslos selbstironische Tragikomödie par excellence, beschwingt, sinnlich und humorvoll bietet Valeria Bruni Tedeschis... [mehr]

Drehbeginn des 22. James Bond in London
Die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli von EON Productions Ltd, Sony Pictures Entertainment und Metro-Goldwyn-Mayer Studios gaben... [mehr]



Interviews

Bei DigitalVD.de gibt es Interviews mit Prominenten, Stars oder Schauspielern. Ein Interview ist eine Befragung mit dem Ziel persönliche Informationen oder Sachverhalte zu einem Thema zu erhalten. Das journalistische Interview ist die bekannteste Form der Befragung. Wir befragen Personen persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Unsere Interviews werden in unterschiedlicher Form durchgeführt. Zusammen mit unseren Biografien liefert das Interview ein schönes Gesamtbild zu einem Schauspieler(in).

Wir führen Interviews mit Schauspieler und Schauspielerinnen, Regisseure und andere Prominente aus der Film-Branche. Möchten Sie auch gerne ein Gespräch mit uns führen? Sprechen Sie uns an.

[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z]

Gezielt ein Interview suchen:






+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Horst Buchholz, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...