Sie befinden sich hier: Home - Kolumne
Werbung
Abonnieren Sie unseren DVD-Newsletter:
 
Klicken Sie auf das Cover!
  Weg nach El Dorado
DreamWorks Pictures bringt Unterhaltung und Abenteuer in Form eines
Zeichentrickfilmes in die heimischen Wohnzimmer. „Der Weg nach El Dorado“ beschreibt eine bekannte Geschichte. Es geht um den sagenumwobene Goldschatz von El Dorado.

 
 
 Konzert im Wohnzimmer
 Wie sortiere ich das nur?
 Je roter, desto lieber
 Der pure Grimm
 Hinterm Ofen
 Million Mal Schweinefutter
 
 Suchtext:
 

 
 
 Carsten Scheibe
 Christian Schmidtchen
 Gordon Hoelsken
 Tino Hahn
 
  Sammler-Probleme
Scheibenkleister: Rund um die DVD, Kolumne 1

Carsten Scheibe (34) leitet das Redaktionsbüro Typemania (www.typemania.de) und ist Chefredakteur der Fachzeitschrift "DVD&Computer", die ab der Ausgabe 6/2001 alle zwei Monate an den Kiosk kommt und das Thema DVD einmal auf neue Weise anpackt. Bestellen Sie die Erstausgabe jetzt für 12.- statt für 16,90 Mark vor: www.typemania.de.
 Carsten Scheibe
 
Noch vor knapp einem halben Jahr hatte ich gar keine DVDs, jetzt sind es schon 114. 114 Scheiben nicht in der Jewelcase, in der sonst immer die billigen Restposten vom PC-Markt ausgeliefert werden, sondern in der Amaray Case. So nennen sich diese taschenbuchgroßen Plastikhüllen zum Auf- und Zuklappen. Mein Problem: Ich hab keinen Platz mehr.

Mal ehrlich: Die Amaray-Case-Klappboxen sind einen Zentimeter dick. Bei 114 Filmen kommt ein satter Meter vierzehn zusammen. Über ein Meter Regalfläche für hundert Filme – ist das noch tragbar? Die alten Büttel der VHS-Kassette bekommen bei diesen Massen Tränen in die Augen. Ihre klumpigen Kassetten sind zwei Zentimeter dick, sehen voll scheiße aus und belegen damit zwei Meter zwanzig im Regal. Stammkäufer von BMG reiben sich derweil hämisch die Hände und üben sich im Zunge-rausstrecken. BMG liefert mit als einzige DVD-Firma gute Filme in der ultraflachen Super Jewel Case aus. Das ist nix anderes als die alte CD-Jewelcase, die man einfach bei den Ohren in die Länge gezogen hat. Sodass sie auch aussieht wie ein Taschenbuch. Die Super Jewel Case bringt es nur noch auf gut fünf Millimeter Breite, sodass wir auf eine Schrankwandbelegung von 57 Zentimetern kommen – das ist ein halber Meter.

Andererseits: Was steckt in einer solchen Hülle schon alles drin? Eine DVD, Cover und Backcover. Ein paar Seiten Booklet, wenn's hochkommt. Zeug, was sich eh niemand mehr durchließt. Warum schmeiße ich den Papierkram also nicht einfach in den Müll und stecke die DVD in eine Plastiktasche, wie sie bei jedem CD-Brennservice billig zu haben sind. Die Tasche ist mit Inhalt nur noch einen Millimeter dick. Meine Sammlung bringt es dann also auf 114 Millimeter, das sind zehn Zentimeter. Ein leerer Karton CD-Rohlinge sollte demnach völlig ausreichen, um die cineastische Verpflegung von zwanzig durchwachten Videoabenden aufzunehmen. Cool.


Weitere Tipps
Copyright © 2001-2016 DigitalVD ® - Letzte Aktualisierung: 08.12.2016 17:18:38BR> DigitalVD.de - DVD und Heimkino Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Haftungsauschluss
Alle Angaben sind ohne Gewähr!
Tipps unserer Freunde
 
DVD A DVD B DVD C DVD D DVD E DVD F DVD G DVD H DVD I DVD J DVD K DVD L DVD M DVD N DVD O DVD P DVD Q DVD R DVD S DVD T DVD U DVD V DVD W DVD X DVD Y DVD Z DVD 1 DVD 2 DVD 3 DVD 4 DVD 5 DVD 6 DVD 7 DVD 8 DVD 9 DVD 0