Sie befinden sich hier: Home - Kolumne
Werbung
Abonnieren Sie unseren DVD-Newsletter:
 
Klicken Sie auf das Cover!
  Der Pate Box
Die Box um den "Paten" ist erschienen und beinhaltet drei DVDs. Der Klassiker
von Francis Ford Coppola ist nun auf einem ehrwürdigen Datenträger erschienen. "Der Pate“ – The Godfather, für mich einer der besten Filme aller Zeiten!"

 
 
 Jahresrückblick 2001
 Francis Ford Coppola
 Tom Tykwer
 Freudentränen in der Oscarnacht
 Tränen in der Oscarnacht
 
 Suchtext:
 

 
 
 Carsten Scheibe
 Christian Schmidtchen
 Gordon Hoelsken
 Tino Hahn
 
  Drei Jahrzehnte Mafia
Sie sind Gangster, Verbrecher; doch sind ein Mythos!

Christian Schmidtchen stammt aus Hamburg und arbeitet in seiner Freizeit an www.DigitalVD.de mit. Zu seinen Rezensionen versorgt er unser DVD-Portal mit Kolumnen und seinem gesamten Wissen.
 Christian Schmidtchen
 


Tom Hanks :
„,Der Pate‘ ist das I-Ging des amerikanischen Mannes.
Alles, was du über das Leben wissen musst, findest du im ,Paten‘.“


Sie sind Gangster, Verbrecher und sie haben keinerlei moralische Wertvorstellung; doch sind ein Mythos!

Die Mitglieder der Mafia.

Kaum eine Thematik ist so ausgewelzt worden wie diese. Es gab viele Filme; großartige Filme, schlechte Filme, solche die man liebt oder schnell wieder vergisst. Doch was man diesen Mythos so interessant?
Die traditionsreichste und ursprünglichste Mafia ist wohl die sizilianische Mafia. 1984 sagte der Mafioso Tommaso Buscetta als Kronzeuge aus und erzählte der Justiz eine Menge über die üblen Machenschaften aber auch über die Strukturen der Mafia.
An oberster Stelle steht ein Familienoberhaupt, der die Fäden zieht und seine schützende Hand über der Familie hat. Überhaupt steht die Familie, der Clan im Mittelpunkt. Wird man Mitglied dieser Familie, kann man auf dessen Unterstützung bauen, verlässt man sie, ist man ein toter Mann.

So einfach ist das !!

Viele große Familien kämpfen um die Vorherrschaft in einer Stadt oder in einem Land und verdienen ihr Geld mit Drogen oder Waffenhandel und mit Geldwäscherei.
Doch auch gesellschaftlich hatte die Mafia eine große Aufgabe. Die großen Familien waren ein guter Arbeitgeber und wenn man in Not war, konnte man Zuflucht bei der Familie finden. Raus kam man nicht mehr und man war dem Oberhaupt einen Gefallen schuldig. Es gibt eine Menge zu erzählen über die Mafia…

Das dachten sich auch einige namhafte Produzenten aus der Traumfabrik Hollywoods und so entstanden im Laufe der Zeit, weit weg von allen Trends der Jahre, einige großartige Filme über die Mafia und ihre Leute.
Es gab den „Paten“ von Francis Ford Coppola, dem ich mich in einer weiteren Kolumne gewidmet habe, es gab „Good Fellas“, es gab „Casino“ und es gab „Donnie Brasco“, meiner Meinung nach die besten Filme des Genres.

Doch immer noch bleibt die zentrale Frage, was den Mythos so interessant macht.

Die Mafia tut verbotene Dinge. Verbotene Dinge sind interessant. Der Don hat Macht. Macht ist interessant, die meisten Menschen streben danach. Die Familien sind reich, tragen die besten Anzüge und fahren die teuersten Limousinen. Wer möchte nicht die tollste Limousine fahren und nur den besten Cashmir-Zwirn tragen. Einige Aspekte, die meiner Meinung nach viele Menschen begeistern. Das alles erreichen die wenigsten und wir interessieren uns immer dafür, was wir nicht erreichen können oder nicht haben. So sind die Menschen nu einmal. Ich natürlich auch…glaube ich…

Dann gibt es noch einige Menschen, die sind dafür geboren Oberhäupte der Mafia zu sein, sind aber zur falschen Zeit am falschen Ort aufgewachsen.
Zu diesem Personenkreis zähle ich Robert De Niro oder Al Pacino.
Wären diese beiden Männer zu einer gewissen Zeit in Sizilien aufgewachsen, dann…
Entschuldigung meine Herren, aber so ist das Leben…

Aber auch ein Andy Garcia oder Joe Pesci hat sizilianisches Blut in den Adern. Sie alle sind große Leinwandhelden und spielen ihre Rollen perfekt; sie verdeutlichen die Regeln in der Familie: „Einmal Familie, immer Familie“ – Wer das nicht glaubt, der schaue bitte „Good Fellas“. Dort zeigen Robert De Niro und Joe Pesci, dass man so einfach nicht mehr aus der Familie herauskommt.
Das sich die Familie kümmert und der Don gern einmal eine Vaterrolle übernimmt, zeigt Al Pacino ganz deutlich in „Donnie Brasco“ . Auf geradezu poetischer Art und Weise wird hier von Freundschaft, Verrat und der Faszination von Verbrechen erzählt. Ach…ein Hauptgeschäft der Mafia habe ich glaube ich im obigen Absatz vergessen: Das Glücksspiel !

Man möchte mehr darüber erfahren? Kein Problem, De Niro und Pesci sind zur Stelle und zeigen ihr Können erneut als tolles Duo in „Casino“.

Wie wird man vom Landei aus der Provinz zum Besitzer eines Casinos? Die Anleitung dazu findet man mit einigen Nebenwirkungen in „Casino“

Hat man all diese Filme gesehen, dann ist man weise. Alle Antworten auf die Fragen dieser Welt findet man in der Familie, dass wissen wir seit der filmischen Geburt von Vito Corleone.

Aber es sind doch alles nur Filme…oder etwa nicht ?


Weitere Tipps
Copyright © 2001-2016 DigitalVD ® - Letzte Aktualisierung: 08.12.2016 17:18:38BR> DigitalVD.de - DVD und Heimkino Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Haftungsauschluss
Alle Angaben sind ohne Gewähr!
Tipps unserer Freunde
 
DVD A DVD B DVD C DVD D DVD E DVD F DVD G DVD H DVD I DVD J DVD K DVD L DVD M DVD N DVD O DVD P DVD Q DVD R DVD S DVD T DVD U DVD V DVD W DVD X DVD Y DVD Z DVD 1 DVD 2 DVD 3 DVD 4 DVD 5 DVD 6 DVD 7 DVD 8 DVD 9 DVD 0