Bildschöne Kabel von in-akustik

Sie befinden sich hier: Home - Hardware - Testbericht zu Tevion 8000 - Der Hammer

Eine komplette Übersicht unserer Hardware-Testberichte finden Sie in unserer Übersicht.

Tevion 8000 - Der Hammer

Anzeigen






von Helmut Gerdesmeier


Der Hammer


Schon von den letzten Tevion DVD-Playern waren wir Überraschungen gewohnt. Die von Siemssen vertriebenen Geräte zeigten neben einer, für den Preis erstaunlichen Qualität Baugleichheiten mit Playern durchaus bekannter B-Marken. So ist die Erwartungshaltung an den neuesten HDMI-Player, der ab dem 27.04.06 in den Aldi-Süd Filialen vertrieben wird, durchaus hoch.


8000

In der Verpackung finden wir den Player, die Fernbedienung ein Scart-Kabel, ein Chinch-Kabel, eine Nero-Recode-Demo-CD und ein annehmbares Handbuch im DIN A4 Format, mit 36 deutschsprachigen Seiten.


Das Gehäuse ist identisch mit dem des Vorgängers, dem Tevion 7000. Anders als bei den neuesten Playern der Aldi-Nord-Gruppe, die von Medion beliefert werden, ist die Verarbeitung des Siemssen für diese Preisklasse durchaus gelungen. Das Design ist sicherlich nichts für Gourmets, aber die Verarbeitung stimmt, man hat nicht den Eindruck, ein Gerät für lediglich 59,95€ in den Händen zu halten. Der Tevion 8000 wird, wie schon sein Vorgänger, in schwarz und in silber angeboten. Der Player passt mit seinem Rastermass von 43 cm gut auf die anderen Full-Size Geräte des Racks.


offen

Vorn hat der Player Standardkost zu bieten.


vfd

Links neben dem Standby-Schalter (ein echter Ein-Ausschalter befindet sich auf der Rückseite des Players, eine nun weitverbreitete Unsitte) finden wir ein helles Standard-VFD-Display, welches trotz verspiegeltem Glas jederzeit auf bei Gegenlicht gut erkennbar ist. Gegenüber dem Tevion 7000 ist das Display des 8000 ein wenig nach hinten versetzt angebracht.


lade

Die dünne Lade des Loaders fährt fast geräuschlos auf, leider nicht ganz bis zum Endpunkt. so muss man auch beim Tevion 8000 ein wenig Vorsicht beim Beladen mit DVDs walten lassen.


bedienoff03

Die Bedienelemente rechts neben dem Tray umfassen die Player-Laufwerkstasten. Eine Notbedienung ist so auch ohne Fernbedienung möglich. Die Kartenschächte sind unter einer Klappe versteckt, der Tevion 8000 akzeptiert die geläufigsten Speicherkarten. Der regelbare Kopfhöreranschluß rechts nebenan sollte möglichst mit keinem allzu guten Kopfhörer benutzt werden - die Klangeindrücke sind doch sehr bescheiden.


Die Rückseite des Tevion liefert ein sehr komplettes Anschlußfeld.


hiinten

Neben dem VGA-Ausgang finden wir die analoge 5.1 Audio-Sektion des Players. Es folgt die HDMI-Buchse.


hdmi

Der HDMI-Anschluß wird mit 480/576p, 720p und 1080i beliefert und verwendet den HDCP-Handshake, liefert leider aber keinen Ton. Es folgen Fbas-Chinch, S-Video Hoside und die in Europa unerlässliche Scart-Buchse, normgemäß mit RGB und Fbas-Signalen beschaltet. Die Komponenten-Chinchs halten beim Tevion etwas ganz besonderes bereit: Der YUV-Ausgang kann scaliert werden, wie bei HDMI stehen auch hier Signale in 480/576p, 720p und 1080i zur Verfügung, auch mit CSS-geschützten DVDs! Unter den YUV-Ausgängen finden wir noch die Stereo-Chinch-Ausgänge. Alle Ausgänge sind sauber verarbeitet in die Rückwand integriert.


Bei der Fenbedienung handelt es sich von der mechanischen Ausführung um das vom 7000er bekannte Modell. Erfreulicherweise hat die Video-Out-Taste ihren Weg zurück auf die Fernbedienung gefunden.


fb

Der Bedienradius ist nicht so gut wie beim Vorgängermodell. Eventuell. hat dies mit der, etwas tiefer im Gehäuse montierten, VFD-Einheit zu tun. Hat man sich erst an die zwei Steuerkreuze gewöhnt, geht die Bedienung einigermassen zügig und blind vonstatten. Der Player reagiert auf die Befehle ganz leicht zeitlich verzögert.


fb2

Innere Werte


innen

Ist der Deckel entfernt, empfängt den Betrachter ein sauber aufgebauter und verarbeiteter, aber ausserordentlich schlampig verkabelter Anblick. Zwar sitzt alles fest, die Chaosverdrahtung lässt aber dann doch Rückschlüsse auf den Preis des Players zu. Soweit die negativen Punkte. Nun zum absoluten Oberhammer:


888

Der Tevion 8000 ist der erste, in Deutschland erhältliche DVD-Player mit dem lang erwarteten, neuen Zoran Vaddis Mulitmedia-Chipsatz, dem ZV 888. Der Weg über die Markteinführung durch ein Postengeschäft, den ein zeitlich sehr begrenzt erhältlicher Aldi-Player nun mal darstellt, ist genauso ungewöhnlich wie von der Preisgestaltung sensationell. Wir werden im folgenden überprüfen, ob der Player die hohen Erwartungen, die dem Chipsatz vorauseilten, erfüllen kann.


usb

Der ZV 888 kann USB 2.0. Dieser Anschluß ist beim Tevion auf dem Mainboard zwar vorhanden, aber nicht bestückt. Für “Firmwareforscher” dürfte sicherlich interessant sein, ob der Anschluß zum Flashbaustein durchgeschaltet ist...


loader

Beim sehr leisen Loader handelt es sich um ein Derivat des selben Herstellers wie beim Loader des Tevion 7000.


Anschluß und Setup


Die Versuchsanordnung unserer Praxistests bestand aus einem 16:9 CH-TFT (über YUV), einem Thomson 100Hz 72cm CRT TV (über Scart-RGB), dem Lenco PL 4201 42” Plasma (über Scart-RGB und HDMI) und dem Sanyo Z4 (YUV und HDMI). Der Ton lief über die bewährte DD Kombination aus Marantz und Teufel, verbunden per Spdif Coax Kabel. Alle verwendeten Kabel sind hochwertigster Natur, einzeln abgeschirmt und meist teurer als der Player.


Nach dem Einschalten sollte der Player möglichst über einen analogen Ausgang mit dem darstellenden Gerät verbunden sein. Nur so kann die Einstellung auf die digitalen Ausgänger erfolgen. Der Tevion 8000 meldet sich mit dem gewohnten Tevion-Begrüßungsschirm:


einschaltbild

Wir waren natürlich gespannt auf die ersten Einblicke ins neue Setup des ZV 888. Ein Druck auf die Setup-Taste ergibt folgendes visuelle Ergebnis:


s1

Das, in der vorliegenden Referenzversion, sehr nett gestaltete und übersichtliche Setup, lässt sich auf der ertsen Seite lokalisieren. Erfreulich ist hierbei die ausführliche Einstellmöglichkeit für DivX-Untertitel-Fonts.


 s2.5

Im Video-Modus hat Zoran den Anschluss gefunden, uns fehlt allerdings ein wenig ein Video-Synthesizer mit ausführlichen Einstellmöglichkeiten.


s3

Beim ZV 7 vermissten wir schmerzlich die automatische Zoom-Funktion bei Mpeg-Dateien. Der ZV 888 bietet hier einiges. Es sei vorweggenommen: Autozoom funktioniert in den einstellungen “Original” und “Auto-Anpassung” ganz hervorragend.


s4

s5






s6

Im YUV und im HDMI-Modus kann man die Progressive-Scan-Funktion zuschalten.

s7

Mehrere Sicherheitsabfragen verhindern hier ungewollten Schaden. Bei der letzten fehlt die deutsche Lokalisation. Ein verzeihbarer Fehler.


s9

Bei HDMI und erfreulicherweise auch beim YUV-Betrieb ermöglich uns der Player die Vorwahl der Upscale-Auflösung. Es sei hier nochmal deutlich zum Ausdruck gebracht: Der Player kann keine HDTV-Formate abspielen, das PAL-DVD-Format wird lediglich auf die entsprechende Größe umgerechnet!


s12

Anders schaut es bei Bildern im Jpeg-Format aus. Hier kann der ZV 888 auch hochaufgelöste Jpegs bis 1080i nativ wiedergeben.


s13

Bei den Audio-Einstellungen finden wir die notwendigsten Einstellungen. Für den DVD-Audio-Betrieb ist eine Einstellung der Verwögerungswerte der analogen 5.1 Ausgänge unerlässlich, das ist auch beim günstigen Tevion für den Center und die Surroundlautsprecher möglich. Eine Pegelanpassung fehlt.


s1403

Der Tevion beherrscht lediglich ProLogic I, die wesentlich effektivere Prologic II Variante bleibt ihm vorenthalten.


s16

s17

Die Codefree-Prozedur:


Schublade öffnen

über die Fernbedienung 4 mal die Ziffer 9 eingeben und dann der Code

also

9999 1 für Code 1
9999 2 für Code 2
u.s.w

9999 9 für Codefree


Der Browser


Fernöstliche Softwareentwickler haben Probleme mit der Vorstellung, das Mitteleuropäer mehr als 15 Zeichen im Browser eines DVD-Players brauchen, um Files sicher und komfortabel identifizieren zu können. Die Software des Tevion bietet eben diese 15 Buchstaben im Browser, gegenüber dem Vorgängermodell eine Verbesserung, aber nicht genug


b01

Bei der Browsergestaltung haben sich die Zoran-Techniker ein wenig am Konkurrenten Mediatek ausgerichtet. So finden wir links das Fenster mit den Filenamen, darüber ist, erfreulich ausführlich, die Ordnerstruktur zu erkennen.


Rechts gibts ein paar Einstellmöglichkeiten, darunter ein kleiner Vorschaufenster für Jpegs mit Angabe der Bildgröße.


Das darunter befindliche Feld ist für die Anzeige der ID3-Tags im Laufband zuständig.


mp302

Kartenschächte


Der Tevion spielt alles, was er auch von CD/DVD liest, über  die SD-/MMC-/SM-/MS-/CF-/MD-/XD-Kartenschächte.


Der Kartenschacht wird über die entsprechende Taste der Fernbedienung aktiviert.


card102

Es macht sich der bekannte Browser auf:


card202

Jpeg-Darstellung


Der Tevion trumpft mit nativer Darstellung von HQ-Pics bis 1080i auf. Die Bildqualität ist sehr gut, keine Spur mehr von den Skalierungsproblemen des Vorgängerchipsatzes bis hin zu Treppchenbildung. Beim Tevion 8000 bleibt die Darstellung der Bilder sauber. Die lange Ladezeit stört dabei aber ebenso wie die Trauerränder um die Bilder, die gerade bei 16:9 Darstellung ungünstig groß ausfallen.


card302

Abhilfe dagegen schafft nur die Zoom Funktion, die allerdings tadellos skaliert.


 card402

 Bildqualität


Der 14bit Video DAC mit 165Mhz sampling-Rate liefert über RGB ein gestochen scharfes Bild. Hier konnte Zoran gegenüber dem ZV7 deutlich aufholen.


Interessant ist bei diesem Gerät die Wiedergabe über den digitalen HDMI-Ausgang. Wie schon beim Thomson, können wir auch dem Tevion über diese Schnittstelle eine deutliche Steigerung der Bildqualität attestieren. Das Bild gewinnt deutlich an Schärfe, der Kontrast vermittelt eine dreidimensionale Wahrnehmung, wie wir sie selbst bei sehr teuren DVD-Playern so noch nicht beobachtet haben. Der Tevion liefert sowohl über 720p als auch über 1080i ein sehr guter Bild. Die leichten Schatten, die wir dem Thomson bei 1080i anlasten mussten, sind beim Tevion nicht zu sehen.


Die Burosch AVEC Test-DVD offenbart recht wenig Probleme des, in den ZV 888 integrierten, Upscalers. Die Bildauflösungsbilder der Test-DVD stellten für den ZV888 kein Problem dar, lässig wird bis in die feinste Linie aufgelöst. Beim 576 TVL-Signal erzielt der Tevion eine sehr gute Wiedergabe! Das Progressiv-Scan arbeitet besser als bei den üblichen Budget-Chips ohne Upscaler. Wie schon beim Thomson beobachtet, gewinnt auch hier der Zeilenausgleich enorm an Qualität. Lediglich feine Doppelkonturen an Farbkanten können wir bemängeln.


In der Praxis zeigt der Tevion über HDMI enorm scharfe Bilder mit gehörig Tiefe und macht nicht nur in seiner Preisklasse eine ausgezeichnete Figur.


Auch der analoge YUV-Ausgang gewinnt durch den Upscaler. Obwohl es HDCP im Grunde verbietet, ist auch die Wiedergabe CSS-geschützter DVDs über YUV mit hochskalierten 720p und 1080i möglich. Die ganz große Brillianz des digitalen Ausgangs wird auf diesem Weg in den feinsten Details nicht erreicht, aber auch hier ist das Bild für einen Player dieser Preisklasse schlicht sensationell.


Ergebnisse über die VGA-Schnittstelle am Plasma und am Beamer reichen wir nach.


 Tonqualität


Der Ton des Tevion ist über Spdif in Ordnung. Hier haut einen zwar nichts vom Hocker, es gehen auch keinerlei Sonnen irgendwo auf, die Vorstellung ist aber grundsolide und vom Klangbild eher etwas trocken. Der Player vermag das Geschehen auch ein wenig von den Lautsprechern zu lösen, ohne jedoch besonders breit oder gar tief zu staffeln. Die Dynamik stimmt, der Bass kommt mit ordentlicher Wucht, auch bei MP3-Dateien.


Bei DVD-Audio werden die Unterschiede zu guten Abspielern allerdings gravierender. Die analogen 5.1-Ausgänge des Tevion geraten hier recht schnell an ihre Grenzen, immerhin rauscht nichts. Im Vergleich mit z.B. dem CyberHome 635 klingt der Tevion doch deutlich gepresster, so, als wollte er irgendwo rausgelassen werden.


Stereo Wiedergabe normaler Audio-CDs über die Chinch Ausgänge kann nur kleinen Ansprüchen genügen. Da staffelt nichts, der Klang klebt an den Lautsprechern.


Der Tevion 8000 kann DTS nicht nur im Pass-Through durchschleifen, sondern auch über die 5.1 Analogausgänge ausgeben.


Formatkompatibilität


Bei der Formatkompatibilität zeigte die, zum Vergleich unerlässliche, DivX-Test-DVD V2.0 ihre Grenzen. Der Tevion beherrscht DivX-Ultra derart perfekt, wie wir es noch nie feststellen durften. Die Revelations-Demo wurde komplett mit allen möglichen Features korrekt abgespielt. Auch die Navigation im Menü stellt keine Barriere dar. Genauso mustergültig spielte der Tevion “Last Man Standing” ab. Die entsprechende Test-Datei der Test-DVD verweigerte er jedoch.


Der Tevion ist dabei weder DivX- noch Ultra zertifiziert. Dafür haben ihm seine Erbauer die Xvid-Home-Zertifizierung mit auf den Weg gegeben. Wobei sich uns der Gedanke aufdrängt, wie weit die Zertifizierungslust noch gehen mag. Immerhin handelt es sich bei Xvid um einen freien Codex. Seis drum, der Tevion spielt Xvids mit Qpel und GMC. Das ist ein weiterer Schritt nach vorn in der Formatvielfalt. Auch Custom-Matrixen machen ihm allgemein bei Mpeg4-Files wenig Probleme.


Die Nero-Digital-Zertifizierung im Standard-Profil wurde dem 8000 ebenfalls spendiert. Entsprechende Files spielt er mit Bravour, den Ton gibt er dabei auch digital über Spdif aus.


Das Spulen in den Mpeg-Files gerät leider immer noch zur Diashow. Hier ist keine flüssige Wiedergabe möglich.




























































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































Medienkompatibilität Tevion 8000


Tabelle nach Muster www.divxtest.com DivX Test-DVD V2.0





A. Medias and Disc Types



SUP-01 DVD (retail)




SUP-02 VCD




SUP-03 SVCD




SUP-04 CD-R




SUP-05 CD-RW




SUP-06 DVD-R




SUP-07 DVD-RW




SUP-08 DVD+R




SUP-09 DVD+RW




SUP-10 CDR-90 Min




SUP-11 CDR-99 Min




SUP-12 Mini-CD (8cm diameter)




SUP-13 DVD+R DL




SUP-14 DVD-R DL



balle_verte


SUP-15 CD+G (Karaoke)



balle_verte


SUP-16 DVD Audio



balle_verte17


SUP-17 SACD




SUP-18 Mini-DVD (DVD structure on CD-R)




B. Options / general specifications



OPT-1A Region Free



balle_orange


OPT-1B Ability to disable Macrovision




OPT-1C FF/RW on divx




OPT-1D Support of multi-types CD/DVD




OPT-1E Firmware update capable




OPT-1F Predefined Video Zoom (x2 x3 etc�)




OPT-1G Custom video zoom




OPT-1H Resume playback in DVD mode



balle_rouge1


OPT-1I Resume playback in Divx mode (all types)




OPT-1J Slowmotion in Divx mode (all types)




OPT-1K Frame by Frame in Divx mode (all types)




OPT-1L Possibility of slideshow with sound




OPT-1M Direct access (goto) in Divx mode (all types)




C. GUI : Menus options



OPT-2A Special characters and accents support in filenames



balle_verte18


OPT-2B Max viewable Character length in filenames (test file supplied)



15



OPT-2C Start in DVD Menu with desired language by default




OPT-2D View of files in alphabetical order




OPT-2E Image preview in File-browser



balle_verte02


OPT-2F Video preview in File-browser (1st frame or animated preview)




OPT-2G Possibility of disabling/enabling preview in File-browser




D. GUI : Audio and image files options



OPT-3A Random reading per folder in audio mode



balle_verte02


OPT-3B Random reading in multiple folders in audio mode



balle_rouge107


OPT-3C MP3 ID3 v1 Tag display (test file supplied)



balle_verte03


OPT-3D MP3 ID3 v2 Tag display (test file supplied)



balle_rouge05


OPT-3E Creation of audio playlists




OPT-3F MP3 Winamp Playlist support (M3U)




OPT-3G Customizable transition effects between images




OPT-3H Image rotation capable




OPT-3I Predefined image Zoom (x2 x3 etc�)




OPT-3J Custom image zoom




OPT-3K Creation of image playlists




E. Connections



CON-01 Composite video output (RCA Yellow)




CON-02 S-Video output




CON-03 YUV video output




CON-04 SCART RGB




CON-05 VGA video output



balle_verte19


CON-06 DVI video output




CON-07 HDMI Multimedia output



balle_verte20


CON-08 Progressive Scan video possibilities




CON-09 Audio 5.1 analogic 6 RCA output



balle_verte21


CON-10 Coax digital audio output




CON-11 Optical digital audio output




CON-12 Integrated DTS Decoder



balle_verte22


CON-13 Card reader (SD, MMC, CF...)



balle_verte04


CON-14 PCMCIA Card reader




CON-15 Ethernet connection




CON-16 Integrated wifi connection




CON-17 USB 1 or 2 connection



balle_rouge02


CON-18 Firewire connection (IEE 1394)




CON-19 Microphone input




CON-20 Integrated HDD (state size of disc for information) "0" if no HDD



0



CON-21 Bluetooth connection




CON-22 Hard drive rack




F. Compatibility : Supported image types (all files supplied)



IMG-01 JPG 2 Megapixels files




IMG-02 JPG 6 Megapixels files




IMG-03 GIF files



balle_rouge06


IMG-04 BMP files




IMG-05 TIF files




IMG-06 PNG files




IMG-07 PCX files




G. Compatibility : Supported audio types(all files supplied)



AUD-1A mp3 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple mp3 test)




AUD-1B mp3 2.0 48KHz 96Kbps VBR (VBR test)




AUD-1C mp3 pro 2.0 48KHz 96Kbps CBR (SBR test)




AUD-1D mp3 5.1 48KHz 192Kbps CBR (multichanel test)



PCM



AUD-2A LC-AAC 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple AAC test)



balle_verte24


AUD-2B LC-AAC 2.0 48KHz 96Kbps VBR (VBR test)



balle_verte25


AUD-2C HE-AAC 2.0 48KHz 96Kbps CBR (SBR test)




AUD-2D LC-AAC 5.1 48KHz 192Kbps CBR (multichannel test)




AUD-3A WMA9 Sdt 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple WMA9 sdt test)



balle_verte33


AUD-3B WMA9 Sdt 2.0 48KHz 96Kbps VBR (VBR test)



balle_verte34


AUD-3C WMA9 Pro 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple WMA9 Pro test)



balle_rouge104


AUD-3D WMA9 Pro 5.1 48KHz 192Kbps CBR (multichannel test)




AUD-4A Ogg Vorbis 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple Ogg Vorbis test)




AUD-4B Ogg Vorbis 2.0 48KHz 96Kbps VBR (VBR test)




AUD-4C Ogg Vorbis 5.1 48KHz 192Kbps CBR (multichannel test)




AUD-5A AC3 5.1 48KHz 448Kbps CBR (simple DD test)




AUD-5B DTS 5.1 48KHz 768Kbps CBR (simple DTS test)




AUD-5C MPC 2.0 48KHz 96Kbps VBR (simple MPC test)




AUD-5D FLA 2.0 48KHz (simple FLAC test)




H. Compatibility : Supported video codecs (all files supplied)



VID-1A VCD MPEG1 1150 Kbps + MP2 224 Kbps (VCD standard with file only compatibility test)




VID-1B SVCD MPEG2 VBR ~1350 Kbps (max 2520 Kbps) + MP2 224 Kbps (SVCD standard with file only compatibility test)




VID-1C KVCD MPEG2 VBR ~1550 Kbps (max 9800 Kbps) + MP2 224 Kbps (custom MPEG2 KVCD with file only compatibility test)




VID-1D MPEG2 MP@HL HD 720p 1280*720*60 + MP2 224 Kbps




VID-1E MPEG2 MP@HL HD 1080i 1920*1088*30 + MP2 224 Kbps




VID-2A DivX 3 + MP3 CBR (simple DivX3 compatibility test)




VID-2B DivX 3 Bitrate Crash Test + MP3 CBR



3000



VID-2C DivX 3 High Definition 1280*720 + MP3 CBR (High Definition 720p test)




VID-2D DivX 3 High Definition 1920*1088 + MP3 CBR (High Definition 1080p test)




VID-3A MPEG4 ASP 4CC DivX + MP3 CBR (simple DivX codec compatibility test)




VID-3B MPEG4 ASP 4CC XviD + MP3 CBR (simple XviD codec compatibility test)




VID-3C MPEG4 ASP Bframes + MP3 CBR Write down how many b-frames are supported



3



VID-3D MPEG4 ASP Bframes packed bitstream + MP3 CBR : Write down how many b-frames are supported



3



VID-3E MPEG4 ASP Custom Matrix + MP3 CBR (custom matrix compatibility test)




VID-3F MPEG4 ASP Qpel + MP3 CBR (Qpel compatibility test)



balle_verte26


VID-3G MPEG4 ASP GMC 1 WP & 3 WP + MP3 CBR : Write down how many warp points are supported



3



VID-3H MPEG4 ASP Bitrate Crash Test + MP3 CBR CBR



4500



VID-3I MPEG4 ASP High Definition 1280*720 (High Definition 720p test)




VID-3J MPEG4 ASP High Definition 1920*1088 (High Definition 1080p test)




VID-4A MPEG4 AVC Main Profil + LC-AAC CBR (H264 Main Profil compatibility test)




VID-4B MPEG4 AVC High Profil + LC-AAC CBR (H264 High Profil compatibility test)




VID-4C MPEG4 AVC Bframe + LC-AAC CBR (multi-bframe compatibility test)




VID-4D MPEG4 AVC Reference Frame + LC-AAC CBR (multi-reference frame compatibility test)




VID-4E MPEG4 AVC Cabac + LC-AAC CBR (Cabac compatibility test)




VID-4F MPEG4 AVC weighted prediction + LC-AAC CBR (Weighted prediction compatibility test)




VID-4G MPEG4 AVC with quantisation matrix + LC-AAC CBR (custom quant matrix compatibility test)




VID-4H MPEG4 AVC Bitrate Crash Test + LC-AAC CBR




VID-4I MPEG4 AVC High Definition 1280*720 + LC-AAC CBR (High Definition 720p test)




VID-4J MPEG4 AVC High Definition 1920*1088 + LC-AAC CBR (High Definition 1080p test)




VID-5A WMV9 MP@ML + WMA9 sdt CBR (WMV9 compatibility test)




VID-5B WMV9 Bitrate Crash Test + WMA9 sdt CBR




VID-5C WMV9 MP@HP High Definition 1280*720 + WMA9 sdt CBR (High Definition 720p test)




VID-5D WMV9 MP@HP High Definition 1920*1088 + WMA9 sdt CBR (High Definition 1080p test)




I. Compatibility : Video containers and bivx tests (all files supplied)



CONT-1A MPEG4 ASP + MP3 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple AVI)




CONT-1B MPEG4 ASP + MP3 2.0 48KHz 96Kbps VBR (mp3 vbr audio-video synch test)




CONT-1C MPEG4 ASP + AC3 5.1 48KHz 384 Kbps CBR (multichannel test)




CONT-1D MPEG4 ASP + Multiple MP3 2.0 48KHz 96Kbps CBR (multi-audio with MP3 2.0 test)




CONT-1E MPEG4 ASP + Multiple AC3 5.1 Eng (multi-audio with multichannel AC3 test)




CONT-1F MPEG4 ASP + MP3 2.0 48KHz 96Kbps CBR + Multiple subtitles (.avi subtitles test)



balle_verte07


CONT-1G MPEG4 ASP + MP3 2.0 48KHz 96Kbps CBR + chapter (chaptering test)



balle_orange


CONT-1H MPEG4 ASP + Multiple MP3 2.0 CBR + Multiple subtitles + Chapter + Menu (menus test)



balle_orange1


CONT-1I MPEG4 ASP + DXAudio 2.0 CBR (DivX audio test = old WMA)




CONT-1J MPEG4 ASP + Multi DXAudio 2.0 CBR (multi-audio with DivX audio test)



balle_verte102


CONT-2A MPEG4 ASP + MP3 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple DivX container test)




CONT-2B MPEG4 ASP + MP3 2.0 48KHz 96Kbps VBR (mp3 vbr audio-video synch test)




CONT-2C MPEG4 ASP + AC3 5.1 48KHz 384 Kbps CBR (multichannel test)



balle_verte103


CONT-2D MPEG4 ASP + Multiple MP3 2.0 48KHz 96Kbps CBR (multi-audio with MP3 2.0 test)




CONT-2E MPEG4 ASP + Multiple AC3 5.1 Eng (multi-audio with multichannel AC3 test)




CONT-2F MPEG4 ASP + MP3 2.0 48KHz 96Kbps CBR + Multiple subtitles (.divx subtitles test)



balle_verte08


CONT-2G MPEG4 ASP + MP3 2.0 48KHz 96Kbps CBR + chapter (chaptering test)



balle_orange0203


DivX Media-Files : Revelations- Menü/Extras/Subs/Sprachen



balle_verte27balle_verte1balle_verte28balle_verte29


CONT-3A MPEG4 ASP + LC-AAC 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple MP4 container test)



balle_verte104


CONT-3B MPEG4 ASP + LC-AAC 2.0 48KHz 96Kbps VBR (AAC VBR audio-video synch test)



balle_verte105


CONT-3C MPEG4 ASP + LC-AAC 5.1 48KHz 192Kbps CBR (multichannel AAC test)




CONT-3D MPEG4 ASP + Multiple LC-AAC 2.0 48KHz 96Kbps CBR (multi-audio AAC 2.0 test)



balle_verte106


CONT-3E MPEG4 ASP + Multiple LC-AAC 5.1 48KHz 192Kbps CBR (multi-audio with multichannel AAC test)




CONT-3F MPEG4 ASP + LC-AAC 2.0 + Multiple subtitles (Nero Digital subtitles test)



balle_verte107


CONT-3G MPEG4 ASP + LC-AAC 2.0 + chapter (chaptering test)



balle_verte108


CONT-4A MPEG4 ASP + MP3 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple MKV container test)




CONT-4B MPEG4 ASP + MP3 2.0 48KHz 96Kbps VBR (mp3 vbr audio-video synch test)




CONT-4C MPEG4 ASP + AC3 5.1 (multichannel AC3 test)




CONT-4D MPEG4 ASP + Multiple MP3 2.0 48KHz 96Kbps CBR (multi-audio MP3 2.0 test)




CONT-4E MPEG4 ASP + Multiple AC3 5.1 Eng (multi-audio with multichannel AC3 test)




CONT-4F MPEG4 ASP + MP3 2.0 48KHz 96Kbps CBR + Multiple subtitles (.mkv subtitles test)




CONT-4G MPEG4 ASP + MP3 2.0 48KHz 96Kbps CBR + chapter (chaptering test)




CONT-5A MPEG4 ASP + Ogg Vorbis 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple OGM container compatibility test



balle_rouge04


CONT-5B MPEG4 ASP + Ogg Vorbis 2.0 48KHz 96Kbps VBR (Ogg Vorbis VBR audio-video synch test)



balle_rouge05


CONT-5C MPEG4 ASP + Ogg Vorbis 5.1 48KHz 192Kbps CBR (multichannel Ogg Vorbis test)




CONT-5D MPEG4 ASP + Multiple Ogg 2.0 48KHz 96Kbps CBR (multi-audio with Ogg Vorbis 2.0 test)



balle_rouge06


CONT-5E MPEG4 ASP + Multiple Ogg Vorbis 5.1 (multi-audio with multichannel Ogg Vorbis)



balle_rouge106


CONT-5F MPEG4 ASP + Ogg Vorbis 2.0 48KHz 96Kbps CBR + Multiple subtitles (.ogm subtitles test)




CONT-5G MPEG4 ASP + Ogg Vorbis 2.0 48KHz 96Kbps CBR + chapter (chaptering test)




CONT-6A WMV9 + WMA9 sdt 48KHz 96Kbps CBR (simple WMV container compatibility test)




CONT-6B WMV9 + WMA9 sdt 48KHz 96Kbps VBR (WMA9 VBR audio-video synch test)




CONT-6C WMV9 + WMA9 pro 5.1 48KHz 192Kbps CBR (multichannel WMA9 test)




CONT-6D WMV9 + Multiple WMA9 sdt 2.0 48KHz 96Kbps CBR (multi-audio stereo WMA9 test)




CONT-6E WMV9 + Multiple WMA9 pro 5.1 48KHz 96Kbps CBR (multi-audio multichannel WMA9 test)




J. Compatibility : separated subtitle files tests (for *.avi containers)(all files supplied except SUB-09 and SUB-11)



SUB-01 SubRip .srt WITHOUT tags




SUB-02 SubRip .srt WITH tags



balle_verte30


SUB-03 MicroDVD .sub




SUB-04 SubStation Alpha .ssa




SUB-05 SAMI .smi




SUB-06 SAMI .smi multi-languages



balle_verte31


SUB-07 Original DVD subtitles .sub + .idx




SUB-08 multiple subtitles (SubRip in separated .srt files)




SUB-09 Black boxed or contrasted display of subtitles by any method



balle_rouge08


SUB-10 Display of accents/special characters



balle_verte32


SUB-11 Bottom centered subtitles



balle_verte116


SUB-12 Max Viewable Character lenght: write down how many characters are seen



40



SUB-13 Number of supported lines



2









Die Anzahl der darstellbaren Formate der Untertitel macht dem Tevion keine Probleme, wohl aber deren Darstellung. So sind die Untertitel in der Bildmitte positioniert, was den Bildeindruck nachhaltig stört. Es fehlen Outlines, so sind die Untertitel auf hellem Grund nicht zu erkennen. Hier sollte Siemssen mit einem Update Abhilfe schaffen.


Video-DVD Wiedergabe


Absolut alle CD und DVD Rohlinge, die wir getestet haben, wurden klaglos akzeptiert: Ricoh +R 8fach, Ricoh DL +R 2.4fach, Verbatim +R 8fach, Verbatim + R 16fach, Verbatim DL +R 2.4fach (4fach gebrannt), Verbatim DL –R 2.4 fach, Fuji -R 8fach, Philips +RW 4fach, (Hersteller Ricoh), Verbatim –RW 4fach sowie Sony, Verbatim, Ritek, Ricoh und TDK CD Rohlinge. Auch Verbatim "Ultra Speed" CD-RW, 24fach gebrannt, wurden abgespielt. 90 und 99 min. Rohlinge funktionieren ebenfalls.


Der Tevion spielt klaglos jede DVD+DL und DVD-DL. Auch mit Nero gebrannte DLs werden klaglos abgespielt.


Die OSD-Information  der gespielten Disk hat gegenüber dem Vorgängermodell abgenommen.


osd102

So wurde auf eine Bitratenanzeige ebenso verzichtet, wie auf die seperate Anzeige der abgelaufenen und der Rest-Spielzeit.


osd0102

 


Service und Support


3 Jahre Hersteller-Garantie sind ein gewichtiges Wort. Den Telefon-Service übernimmt ein Call-Center unter der Nummer 01805 - 000120 für 0,12€ die Minute. Firmware-Updates finden sich nur selten auf der Siemssen-Homepage.




















Pluspunkte



Minuspunkte







  • Sehr gutes Bild

  • HDMI-Upscaling

  • YUV mit Upscaling

  • Sehr gute Formatkompatibilität

  • DivX-Ultra

  • Nero-Digital

  • Sehr stabile Firmware

  • Gutes Setup

  • ID3-Tag-Anzeige im Browser

  • DTS Passtrough

  • DTS-Dekoder

  • DVD-Audio

  • HQ-HD-Jpeg

  • Sehr leises Laufwerk

  • Kartenschächte

  • Echter Ausschalter

  • 3 Jahre Garantie



  • HDMI ohne Tonübertragung

  • Unübersichliche Fernbedienung

  • Geringer Radius der Fernbedienung

  • Keine OGG und OGM Wiedergabe

  • Kein flüssiges Spulen bei Mpeg4

  • Untertitel bei Mpeg4 falsch positioniert

  • Untertitel ohne Outlines

  • Ausschalter auf der Rückseite

  • Nur zeitlich begrenztes Angebot











Fazit:


Die Einführung eines neuen Chipsatzes einer der führenden Chipsatzschmieden über ein Postenmodell für knapp 60€ ist ebenso ungewöhnlich wie bemerkenswert. Sicherlich kann Siemssen für das Geld nicht zaubern, der Player hat seine Schwächen in der Detailverarbeitung und auch beim Design. Der Tevion 8000 nutzt die technischen Möglichkeiten des Zoran Vaddis 888 nicht ganz aus, es fehlt beispielsweise die mögliche SACD V2.0 Wiedergabe und auch die USB2.0 Schnittstelle. Das Gebotene kann zu diesem Preis allerdings absolut überzeugen. Die HDMI-Wiedergabe ist hochqualitativ, auch der Komponenten-Ausgang darf vom Upscaler profitieren. Das entspricht nicht ganz den HDCP-Regeln, macht den Player aber umso interessanter. Bei den Formaten überrascht der Tevion einerseits mit der perfekten Wiedergabe von DivX-Ultra-Media-Files, andererseits mit der Xvid-Home Zertifizierung und einer wirklich gelungenen Xvid-Kompatibilität.


Wir vergeben keine Kaufempfehlung an Postenware. Würden wir dies tun, hätte der Tevion 8000 unser Prädikat über alle Maße verdient. Zufassen, solange es noch geht!


 Links:

Hersteller/Anbieter: Siemssen


Fotos: H. Gerdesmeier


 


 


 


zurück zur Übersicht

Alle weiteren Testberichte und Produktvorstellungen finden Sie in unserem Archiv.



Kompromisslose Leidenschaft mit IN-AKUSTIK

Wir führen unsere Tests und Besprechungen ausschliesslich mit Referenz-Kabeln aus dem Hause in-akustik durch.

Perfekter Klang und perfekte Bilder sind eine Frage der Harmonie. Ohne hochwertige Kabel ist die beste Elektronik nichts wert. Kabel und Anschlüsse sind anfällig für Störungen, die nur mit viel Know-how zu bewältigen sind.

Alle Infos zu den verwendeten Kabeln

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++



DENSEN Elektronik

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Peter Handke, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...