Bildschöne Kabel von in-akustik

Sie befinden sich hier: Home - Hardware - Testbericht zu Lenco MES 210

Eine komplette Übersicht unserer Hardware-Testberichte finden Sie in unserer Übersicht.

Lenco MES 210

Anzeigen






von Helmut Gerdesmeier


Der Mobile


Nach unserem Besuch in Venlo bei Lenco erreichten uns auch prompt die ersten Testgeräte. Interessant scheint der Car-Player MES 210 zu sein, hat er doch den neuen Zoran Vaddis 862 integriert.


 210

Der MES wird inclusive 2. TFT-Bildschirm für ca. 250 Euro geliefert. Die Verpackung enthält ausserdem den Player selbst, ein Zubehörpaket mit Anschlußkabeln für den zweiten Monitor, einem Anschlußkabel für die 12V Boardspannung und zwei Bedienungsanleitungen, für die Hauptunit und den seperaten Bildschirm. Die dicke Anleitung für das Hauptgerät enthält 34 Seiten in deutscher Sprache, ist verständlich verfasst und hilfreich. Weitere Anschlusskabel ermöglichen den Anschluß an die Aussenwelt und Trageriemen die Befestigung an den vorgesehen Stammplatz des MES 210: Die Kopfstützen eines Kfz. Eine Fernbedienung mit Folientastatur komplettiert das Paket.


Player und Monitor haben jeweils auf der Rückseite Anschlüsse für einen aufschiebbaren Akku, die optional erhältlich sind, aber nicht mitgeliefert werden. Auch ein Netzteil ist nicht im Lieferumfang, wurde uns für den Test aber freundlicherweise von Lenco mitgeliefert. Leider fehlen auch die für den Kfz-Betrieb empfehlenswerten Ohrhörer.


Die Geräte sind sehr schlicht designed, alles wirkt ausserordentlich wertig, die Geräteknöpfe haben einen klar definierten, angenehmen Druckpunkt.


bedien

Ebenso stabil wie schlicht ist die Ladevorrichtung für DVDs, die im Betrieb im Kfz durch den arretierten Bildschirm verdeckt wird.


offen-zu2

offen

Aufgrund der stabilen Scharmiere ist es aber durchaus möglich, mit aufgestelltem Monitor DVDs z.B. daheim zu schauen, sofern ein Netzteil vorhanden ist.


seite

mes210

Leider finden Haupgerät und zweiter Monitor nur über Kabel miteinander Kontakt, eine kabellose Verbindung würde den Komfort im Kfz deutlich erhöhen. Auch der zweite Monitor hat Bedienmöglichkeiten am Gerät.


bedien2

Die Fernbedienung bietet den mittlerweile gewohnten Porti-Standard mit einer Folientastatur in angenehmer Größe. Mechanisch wirkt das sehr stabil, die “Tasten” haben einen klar definierten Druckpunkt. Die Reichweite ist der Verwendung angemessen, man sollte nicht mehr als 3m vom Player entfernt sein, damit was passiert. Der Radius ist OK.


fb

Die Schnittstellen zur Aussenwelt sind leider etwas spartanisch ausgefallen.


seite2-hq

seite1

Wir finden lediglich den Kopfhörerausgang, analog Stereo-Klinke für Ton und Bild als Ausgang. Schmerzlich vermisst haben wir einen Ausgang für höherwertige Video- und Audio-Signale, wie S-Video, Komponente oder Audio Spdif. auch ein Eingang für Video und Audio würde dem Gerät gut zu Gesicht stehen. Der MES 210 ist eben für den Betrieb im Kfz optimiert.


Der Monitor bietet spiegelbildlich die entsprechenden Eingänge zum Anschluß ans Hauptgerät.


seite2

Innere Werte


Da waren wir nun besonders gespannt, entgegen unserer Praxis, portable Geräte nicht zu öffnen, haben wir dem MES 210 aufs Herz geschaut:


ZV8

Das ist sie nun, die neue Wunderwaffe von Zoran, hier in der kleinsten Variante ohne Mpeg4-Unterstützung. Beim MES 210 sehr sauber in das hochintegrierte Mainboard eingepasst.


mb

OSD und Setup


Hier hat Zoran anscheinend Wert auf schlichte Einfachheit gelegt. Das OSD wirkt nicht so grobschlächtig wie noch beim ZV7.


discladen

resume

osd

ls1

 


ls2

ls3

ls4

ls5

ls6

ls7

Das Ganze gibt sich also sehr übersichtlich, grafisch etwas besser als beim ZV7 gelöst. Nun, DivX kann der MES 210 nicht, einen Browser benötigt das Gerät aber für die Wiedergabe von Mpeg-Video-Files und MP3/WMA


Der Browser


mp3-1

17-zeichen im Folder-Modus und...


mp3-2

...19 Zeichen bei den Files. Das ist das, was der neue Browser der ZV8 Familie standardmäßig kann. Der MES 210 hat mit MP3-Files keinerlei Mühe, spielt alles, was uns an Dateien vorlag, problemlos ab. Zufallswiedergabe ist im Ordner möglich, die Wiedergabe einer ganzen DVD auch Ordnerübergreifend.


mp3-3

Lange Filenamen werden auch unter dem Browser angezeigt, allerdings mit weißem Font ohne Outlines, vor diesem Hintergrund nur sehr schwer zu erkennen. Hier bringt es der 210 auf 23 Zeichen. ID3-Tags kann der 210 nicht anzeigen.


mp3-4

Kompatibilität


Der Lenco MES 210 frisst so ziemlich alles, was man ihm in die Lade wirft. Die Fehlerkorrektur des Laufwerkes abeitet sehr gut, auch der Test im laufenden Fahrzeug, vorgesehener Funktionsbereich des Players, wird problemlos gemeistert. Normale Erschütterungen im Fahrbetrieb lassen den Laser nicht aus der Spur geraten.


Mpeg 4 kann der 210 nicht, normales Mpeg 1 oder 2 von CD oder DVD aber auch ausserhalb der S/VCD Konventionen. Hier hat Zoran mit der Konkurrenz gleichgezogen und bietet ein Auto-Zoom bei kleinen Auflösungen, wie bei dieser MVCD-Datei auf DVD.


 mvcd

 
















































































































































































































































































































































































































































dv-rec02


A. Medias and Disc Types



SUP-01 DVD (retail)




SUP-02 VCD




SUP-03 SVCD




SUP-04 CD-R




SUP-05 CD-RW




SUP-06 DVD-R




SUP-07 DVD-RW




SUP-08 DVD+R




SUP-09 DVD+RW




SUP-10 CDR-90 Min




SUP-11 CDR-99 Min




SUP-12 Mini-CD (8cm diameter)




SUP-13 DVD+R DL




SUP-14 DVD-R DL



balle_verte


SUP-15 CD+G (Karaoke)



balle_verte


SUP-16 DVD Audio




SUP-17 SACD




SUP-18 Mini-DVD (DVD structure on CD-R)



balle_rouge1


B. Options / general specifications



OPT-1A Region Free



balle_orange


OPT-1B Ability to disable Macrovision




OPT-1C FF/RW on divx



balle_rouge102


OPT-1D Support of multi-types CD/DVD




OPT-1E Firmware update capable




OPT-1F Predefined Video Zoom (x2 x3 etc�)




OPT-1G Custom video zoom




OPT-1H Resume playback in DVD mode



balle_rouge1


OPT-1I Resume playback in Divx mode (all types)




OPT-1J Slowmotion in Divx mode (all types)



balle_rouge103


OPT-1K Frame by Frame in Divx mode (all types)



balle_rouge104


OPT-1L Possibility of slideshow with sound




OPT-1M Direct access (goto) in Divx mode (all types)



balle_rouge105


C. GUI : Menus options



OPT-2A Special characters and accents support in filenames



balle_verte1


OPT-2B Max viewable Character length in filenames (test file supplied)



19



OPT-2C Start in DVD Menu with desired language by default




OPT-2D View of files in alphabetical order




OPT-2E Image preview in File-browser



balle_verte02


OPT-2F Video preview in File-browser (1st frame or animated preview)




OPT-2G Possibility of disabling/enabling preview in File-browser




D. GUI : Audio and image files options



OPT-3A Random reading per folder in audio mode



balle_verte02


OPT-3B Random reading in multiple folders in audio mode



balle_rouge107


OPT-3C MP3 ID3 v1 Tag display (test file supplied)



balle_rouge106


OPT-3D MP3 ID3 v2 Tag display (test file supplied)



balle_rouge107


OPT-3E Creation of audio playlists




OPT-3F MP3 Winamp Playlist support (M3U)




OPT-3G Customizable transition effects between images




OPT-3H Image rotation capable




OPT-3I Predefined image Zoom (x2 x3 etc�)




OPT-3J Custom image zoom




OPT-3K Creation of image playlists




E. Connections



CON-01 Composite video output (RCA Yellow)




CON-02 S-Video output



balle_rouge108


CON-03 YUV video output



balle_rouge109


CON-04 SCART RGB



balle_rouge110


CON-05 VGA video output




CON-06 DVI video output




CON-07 HDMI Multimedia output




CON-08 Progressive Scan video possibilities



balle_rouge111


CON-09 Audio 5.1 analogic 6 RCA output



balle_rouge


CON-10 Coax digital audio output



balle_rouge112


CON-11 Optical digital audio output



balle_rouge113


CON-12 Integrated DTS Decoder



balle_rouge102


CON-13 Card reader (SD, MMC, CF...)



balle_rouge114


CON-14 PCMCIA Card reader




CON-15 Ethernet connection




CON-16 Integrated wifi connection




CON-17 USB 1 or 2 connection



balle_rouge02


CON-18 Firewire connection (IEE 1394)




CON-19 Microphone input




CON-20 Integrated HDD (state size of disc for information) "0" if no HDD



0



CON-21 Bluetooth connection




CON-22 Hard drive rack




F. Compatibility : Supported image types (all files supplied)



IMG-01 JPG 2 Megapixels files




IMG-02 JPG 6 Megapixels files




IMG-03 GIF files




IMG-04 BMP files




IMG-05 TIF files




IMG-06 PNG files




IMG-07 PCX files




G. Compatibility : Supported audio types(all files supplied)



AUD-1A mp3 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple mp3 test)




AUD-1B mp3 2.0 48KHz 96Kbps VBR (VBR test)




AUD-1C mp3 pro 2.0 48KHz 96Kbps CBR (SBR test)




AUD-1D mp3 5.1 48KHz 192Kbps CBR (multichanel test)



balle_verte05


AUD-2A LC-AAC 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple AAC test)




AUD-2B LC-AAC 2.0 48KHz 96Kbps VBR (VBR test)




AUD-2C HE-AAC 2.0 48KHz 96Kbps CBR (SBR test)




AUD-2D LC-AAC 5.1 48KHz 192Kbps CBR (multichannel test)




AUD-3A WMA9 Sdt 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple WMA9 sdt test)




AUD-3B WMA9 Sdt 2.0 48KHz 96Kbps VBR (VBR test)




AUD-3C WMA9 Pro 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple WMA9 Pro test)



balle_rouge104


AUD-3D WMA9 Pro 5.1 48KHz 192Kbps CBR (multichannel test)




AUD-4A Ogg Vorbis 2.0 48KHz 96Kbps CBR (simple Ogg Vorbis test)




AUD-4B Ogg Vorbis 2.0 48KHz 96Kbps VBR (VBR test)




AUD-4C Ogg Vorbis 5.1 48KHz 192Kbps CBR (multichannel test)




AUD-5A AC3 5.1 48KHz 448Kbps CBR (simple DD test)



balle_rouge115


AUD-5B DTS 5.1 48KHz 768Kbps CBR (simple DTS test)



balle_rouge116


AUD-5C MPC 2.0 48KHz 96Kbps VBR (simple MPC test)




AUD-5D FLA 2.0 48KHz (simple FLAC test)












Absolut alle CD und DVD Rohlinge, die wir getestet haben, wurden klaglos akzeptiert: Ricoh +R 8fach, Ricoh DL +R 2.4fach, Verbatim +R 8fach, Verbatim + R 16fach, Verbatim DL +R 2.4fach (4fach gebrannt), Verbatim DL –R 2.4 fach, Fuji -R 8fach, Philips +RW 4fach, (Hersteller Ricoh), Verbatim –RW 4fach sowie Sony, Verbatim, Ritek, Ricoh und TDK CD Rohlinge. Auch Verbatim "Ultra Speed" CD-RW, 24fach gebrannt, wurden abgespielt. 90 und 99 min. Rohlinge funktionieren ebenfalls. Ein sehr gutes Ergebnis.


Bildqualität


Der verbaute 7” TFT-Monitor zeigt ein vorzügliches Bild, wie wir es in dieser Qualität noch bei keinem 7” Porti bewundern durften. Das Bild ist auch im Kfz ausreichend hell genug, sehr gleichmässig ausgeleuchtet und bietet natürliche Farben und sehr guten Kontrast. Lenco trägt mit der Angabe von 1440 x 240 Pixeln ein wenig dick auf, zählt man nicht jede Farbe bei den Pixeln einzeln, kommt man auf vergleichbare 480 x 240 Pixel. Der zweite Monitor hat das gleiche vorzügliche TFT-Display. Leider wird es vom Hauptgerät nur mit Fbas-Signalen beliefert. Mit ebensolchen Signalen haben wir den 210 an unseren Referenz-Plasma Lenco PL 4201 angeschlossen und konnten erahnen, welch gute Bildwiedergabe der ZV8 realisieren kann. Wirklich schade, das der 210 nur einen Fbas-Ausgang besitzt


Tonqualität


Die eingebauten Mini-Lautsprecher haben eine gute Sprachverständlichkeit. Mehr kann man von ihnen nicht verlangen. Mit Kopfhörerbetrieb beweist der MES 210 seine Qualitäten durch ausgewogenen Klang, sehr guter Lautstärke und weitgehender Rauschfreiheit. Für die Rückbänke des Kfz sind die Kopfhörereigenschaften in jedem Fall optimal.


Update


Der Lenco MES 210 lässt sich über eine Update-Disk leicht auf den neuesten Stand bringen. Bugs sind uns nicht aufgefallen, so wäre ein Update höchstens für die Implementierung wünschenswerter Features denkbar, z.B. der Anzeige des ID3-Tag bei MP3.




















Pluspunkte



Minuspunkte






  • sehr stabiles Gerät

  • 2. Monitor im Lieferumfang

  • superbe Wiedergabe über die TFT-Monitore

  • gutes Bild

  • sehr guter, kräftiger Kopfhörerausgang

  • sehr gute Verarbeitung

  • Fernbedienung mit gutem Radius

  • sehr medienkompatibel

  • spielt DVD+/- DL

  • sehr gute Fehlerkorrektur

  • erschütterungsunempfindlich



  • kein Akku im Lieferumfang

  • kein Netzteil im Lieferumfang

  • keine Mpeg 4 Fähigkeit

  • keine ID3-Tag Anzeige

  • Übertragung an zweiten Monitor ist kabelgebunden

  • nur Fbas-Video out

  • kein Spdif-out

  • kostenpflichtige Helpline











Fazit:


Der Lenco MES 210 vertritt eine noch nicht sehr verbeitete Gerätegattung der Car-DVD-Player. Dies macht er in beeindruckend fehlerfreier Art und Weise. Bei den Minuspunkten fällt auf, das nur fehlende Features, aber keine Bugs des Gerätes anzuführen sind. Die Ausführung des gebotenen ist absolut mustergültig und mechanisch wie elektronisch stabil. Ein durchdachtes Gerät, dieser MES 210, optimiert für den Einsatz im Kfz. Die perfekte Ausführung lässt den Wunsch nach mehr erwachsen, so vermisst man schnell den nicht serienmässigen Akku, das Netzteil und hochwertige Video- und Audioausgänge. Man spürt, hier könnte der Kleine noch viel mehr leisten. Aber das soll er ursprünglich gar nicht, an die Kopfstützen eines Autos gefesselt...


 Links:

Hersteller/Anbieter: Lenco


Forum: DVDBoard


Fotos: H.Gerdsmeier, Lenco,


 


 


zurück zur Übersicht

Alle weiteren Testberichte und Produktvorstellungen finden Sie in unserem Archiv.



Kompromisslose Leidenschaft mit IN-AKUSTIK

Wir führen unsere Tests und Besprechungen ausschliesslich mit Referenz-Kabeln aus dem Hause in-akustik durch.

Perfekter Klang und perfekte Bilder sind eine Frage der Harmonie. Ohne hochwertige Kabel ist die beste Elektronik nichts wert. Kabel und Anschlüsse sind anfällig für Störungen, die nur mit viel Know-how zu bewältigen sind.

Alle Infos zu den verwendeten Kabeln

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++



DENSEN Elektronik

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Peter Handke, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...