Bildschöne Kabel von in-akustik

Sie befinden sich hier: Home - Hardware - Testbericht zu cinemateq Picture Optimizer plus II SDI

Eine komplette Übersicht unserer Hardware-Testberichte finden Sie in unserer Übersicht.

cinemateq Picture Optimizer plus II SDI

Anzeigen

Bereits seit einigen Jahren arbeiten wir mit den Picture Optimizern aus dem Hause
cinemateq. Während wir bislang die Verbindung über handelsübliche Wege von Projektor
und DVD-Player zum PO verwendeten, sind wir nun in Richtung SDI abgewandert. SDI steht
für Serial Digital Interface. Es ist eine Profischnittstelle für komprimierte oder
unkomprimierte digitale Bildinformationen mit einer sehr hohen Datenrate von 270MBit/s.

Picture Optimizer Plus 2 Frontansicht

Der „Picture Optimizer plus II SDI“ unterstützt dieses Format gleich mit zwei
Eingängen. Somit bekommt man die voll digitale, perfekte Videobildoptimierung zum
bezahlbaren Preis!

Der „picture optimizer“ von cinemateq ist in der Lage das Bild aufzuwerten und
auszugeben. Und das für alle gängigen Auflösungen, bis hin zu
HDTV 1080p bei 50/ 60Hz. Er kommt im silbernen
Finish zu uns, ist allerdings auch in schwarz erhältlich. Seine Abmessungen erlauben
die Integration in jedes Heimkino-System. Optisch spielt das Gerät oben mit. Das Chassis ist in
silber gehalten und mit einer matt gebürsteten Aluminium-Blende verziert. Diese Blende enthält
lediglich das Display und zwei Leuchtdioden. Dadurch wirkt der Picture Optimizer elegant. Weder
Knopf noch Drehregler verschandeln die Front.

Anschlüsse


Picture Optimizer Plus 2 Rückansicht

Der „picture optimizer“ verfügt über 2 Scart-Buchsen, 2x S-Video-Buchse mit
S-Video Signal und 2x 3 Cinch-Buchse mit YUV (Komponenten) Signal. Als ganz
besonderes Highlight kann bei dieser Variante noch das SDI-Signal verarbeitet
werden. Dazu stehen 2 BNC-Buchsen mit digital SDI (interlaced) zur Verfügung. Für
HDTV-Signale hält der PO2+ 2 Bypass-Eingänge
bereit.

Ausgänge sind zahlreich vorhanden, sodass wirklich jedes Gerät harmonisiert. 5x BNC,
VGA, YUV oder DVI stehen als Ausgangsverbindungen zur Verfügung.

Wir verbinden unseren PO2+, über ein DVI-Kabel an einen gängigen Projektor, den Sanyo
PLV-Z3. Hierzu steht uns ein hochwertiges Molexkabel in einer Länge von 7m zur Verfügung.
Als Zuspieler verwenden wir den PAL Progressive DVD-Player Marantz DV 8300, zum einen über
SDI und optional über YUV, die Microsoft XBOX und einen Universal Player aus dem Hause Accustic Arts. Um das Premiere-Bild
auf die Leinwand zu bannen, steht uns ein Galaxis Receiver zur Verfügung. XBOX und Marantz-Player
teilen sich im Wechsel die YUV-Eingänge, die Premiere-Box ist fest über Scart integriert.
Der Accustic Arts Player verfügt über einen DVI-Ausgang und kann ebenfalls problemlos mit
dem Scaler verbunden werden.
Der DV8300 von Marantz ist nachträglich auf SDI umgerüstet worden und spielt somit in erster Linie
über SDI zu.

Da das Videosignal noch immer im Interlaced-Verfahren (Halbbild-Verfahren) arbeitet, muss
der PO2+ ran. Das Verfahren zur Optimierung wird auf den Seiten des Unternehmens deutlich
erklärt:

Picture Optimizer Plus 2 Scaler

„Es werden im ersten Schritt die geraden und ungeraden Bildzeilen zusammengeführt. In einem
zweiten Schritt wird dann die Anzahl Zeilen und ggf. die Anzahl Bildpunkte in einem komplexen
Prozess aus gewichteter Interpolation und angepasster Filter erhöht. Im dritten Schritt wird
durch Zwischenpufferung und Erstellung einer neuen Zeitstruktur eine geänderte Bildfrequenz
erreicht. Hierbei wird ebenfalls unter Anwendung einer zeitlich gewichteten Interpolation und
Filterung ein Bildstrom erreicht, der arm an Bearbeitungsartefakten, eine den heutigen
Abbildungssystemen angemessene, augenfreundliche Darstellung ermöglicht. Hinzu kommen noch
verschiedene weitere Optimierungsverfahren, die z.B. durch modernste Videoprozessoren Fehler
in der Bildquelle ausgleichen, das Videosignal „filtern“ und für eine optimale Wiedergabe
aufbereiten.“

Während wir mit unserem Marantz-Zuspieler in Verbindung mit dem YUV-Signal keine wesentliche
Verbesserung des Bildes feststellen konnten, lässt das SDI-Signal das Herz höher schlagen. Hier
spielt der PO seine Stärken aus, indem er das unkomprimierte Signal direkt am Player abgreift und
bearbeitet. Dieser Mehraufwand zeichnet sich durch klare und ruhige Bilder aus. Nicht nur im Bereich
der Projektoren weiss das Gerät zu überzeugen. Die Verbindung mit unserem Panasonic Plasma brachte
eine deutliche Verbesserung. War das TV-Bild eher schwammig und unscharf, machte es durch den Umweg
über den Scaler wieder Spass Fernsehen zu schauen. Das Bild gewann an Ruhe und Schärfe. Sowohl
die XBOX und als auch die Premiere-Box zeigten beachtliche Erfolge. Das matschige Bild der XBOX
Spiele war in Verbindung mit dem XBOX-Scart-Kabel und dem Picture Optimizer wie ausgewechselt.
Zugegeben, wir hatten erste Probleme die richtige Auflösung für unseren Projektor zu finden, doch
auf der Webseite http://www.cinemateq.de hilft das Support-Center mit Einstellungen zu zahlreichen
Projektoren weiter. Die freundlichen Mitarbeiter an der Hotline sind zudem stets bemüht bei Fragen
die passenden Auskünfte zu erteilen.

SDI - Serial Digital Interface


Erst in Verbindung mit SDI kann das PO2+ seine Stärken ausspielen. Da das Signal direkt im
Reinformat abgegriffen und zum Scaler geschickt wird, ist hier eine Menge Rechenaufwand möglich,
um das Bild perfekt auszugeben. Doch die Mühe zahlt sich aus. Wir werden mit einem Bild der
Güteklasse A belohnt. Ein ruhiges Bild, das Lust auf mehr macht, erhellt unsere Leinwand. Wer
denkt, den PLV-Z3 bereits an seinen Grenzen zu betreiben, wird mit dem PO2+ auf den Boden der
Realität zurückgeholt. Die voll digitale Kette zeichnet sich aus.

Fazit


Kauftipp 10 / 2005


Viele akzeptieren das Bild ihres Projektors und denken kaum an eine Steigerung. Gerade die
hohen Preise im Bereich der Scaler erschrecken auch den ein oder anderen Endkonsumenten. Doch
wer einmal den Picture Optimizer zu Hause hat, läuft Gefahr ihn nicht wieder herzugeben. Richtig
konfiguriert kann das letzte Detail aus dem Bild herausgekitzelt werden. Das
Preis/Leistungs-Verhältnis stimmt, denn man erhält ein sauberes und scharfes Bild, dass in dieser
Form sonst nicht zu erreichen ist. Der PO2+ zeigt DVDs in
höchstauflösendem Niveau.


 

 


cinemateq GmbH & Co. KG


cinemateq professional home theater

cinemateq steht für Heimkino-Lösungen und -Produkte im High-End Bereich. Als Hersteller hochwertiger Unterhaltungselektronik und inhabergeführtes Unternehmen im Süden von München bietet die cinemateq GmbH & Co. KG modernste Audio- und Videotechnik für den privaten Heimkino- und professionellen Präsentationssektor an.

zurück zur Übersicht

Alle weiteren Testberichte und Produktvorstellungen finden Sie in unserem Archiv.



Kompromisslose Leidenschaft mit IN-AKUSTIK

Wir führen unsere Tests und Besprechungen ausschliesslich mit Referenz-Kabeln aus dem Hause in-akustik durch.

Perfekter Klang und perfekte Bilder sind eine Frage der Harmonie. Ohne hochwertige Kabel ist die beste Elektronik nichts wert. Kabel und Anschlüsse sind anfällig für Störungen, die nur mit viel Know-how zu bewältigen sind.

Alle Infos zu den verwendeten Kabeln

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++



DENSEN Elektronik

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Horst Buchholz, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...