Bildschöne Kabel von in-akustik

Sie befinden sich hier: Home - Hardware - Testbericht zu Magnat Altea - Satter Sound

Eine komplette Übersicht unserer Hardware-Testberichte finden Sie in unserer Übersicht.

Magnat Altea - Satter Sound

Anzeigen

Nachdem wir uns bereits verschiedene Lautsprecher aus dem Hause Magnat angeschaut haben, sollte das Magnat Altea Set in unserem Heimkino zeigen, was es kann. Das Set besteht aus den Standboxen Altea 7, passend dazu aus den Regalboxen Altea 3 und dem Center, sowie dem Betasub 30A. Zu einem Preis von xxxx Euro steht ein Heimkino-Set vor uns, dass Einsteiger, aber auch Umsteiger jede Menge Freude bringen wird.

Magnat Altea 7

Die Lautsprecher aus der Serie Altea gibt es in den Farben Kirsche und Buche. Dabei handelt es sich nicht, wie so oft, um kleine Einsteiger-Speaker, sondern um Lautsprecher mit einem großen Gehäusevolumen. Kann man sonst Lautsprecher dieser Preisklassen mühelos von ein an die andere Stelle bewegen, so überrascht uns Magnat hier mit einem unheimlich schweren Lautsprecher, der auf Anhieb guten Sound zu versprechen mag.

Das Design


Optisch sind die Lautsprecher der Altea – Reihe einwandfrei und ohne Schnickschnack gefertigt. Der Lautsprecher ist gerade geformt mit kleinen Schrägen zum Gehäuserand. Magnat will hiermit Schwankungen im Frequenzganz minimieren. Auffälliges Design gibt es nicht, dafür aber einen soliden Lautsprecher, der eher auf innere Werte getrimmt ist. Das klassische Design passt sich allerdings nahtlos an jeden Raum an.

Die Wandler bestehen aus einem stabilen MDF-Gehäuse mit resonanzarmer 22mm-Schallwand. Aufwändige Verstrebungen sorgen dafür, dass das Gehäuse keinen Resonanzen ausgesetzt ist. Der fmax Hochtöner leichter 25mm Gewebemembran bietet einen erweitertem Frequenz- und Dynamikbereich für SACD, DVD-Audio Wiedergabe. Dazu kommt der Tief-Mitteltöner mit ‚deep-space’-Technologie, einer steifen und leichten Papier-Membranen mit resonanzdämpfender Beschichtung.

Weitere Highlights der Altea-Serie:


• Ausgeklügelte Schwingspulenbelüftung für hohe Belastbarkeit

• Bassreflexkonstruktion mit beidseitig gerundeten Airflex-Ports

• Aufwändige Frequenzweiche mit hochwertigen Bauteilen

• Hochwertiges Anschlußterminal mit stabilen, vergoldeten Schraubklemmen, Bi-wiring / Bi-amping Option

• Höhenverstellbare Spikes, wahlweise Gummi-Pugs

Einsatz im Heimkino


Wir haben die Altea Serie komplett mit Referenzkabeln der in-akustik Serie „Black & White“ verkabelt. black&white Referenz ist die Klasse für Perfektionisten. Der Maßstab für kompromissloses Klangerlebnis. Weltweit führend im Preis-Leistungs-Verhältnis. Als Elektronik verwenden wir ein Marantz-Setup, bestehend aus dem Receiver SR4600 und dem passenden DVD-Player DV4610.

Die Lautsprecherkabel ließen sich an den soliden Klemmen sehr schnell und einfach befestigen, sodass direkt Probehören beginnen konnte. Ein schneller musikalischer Test mit Nils Lofgren und den Burmester Audio-CDs zeigte schnell, auf welchem Niveau die Altea 7 zu spielen vermag. Selbst bei höheren Pegeln spielte der Lautsprecher geschmeidig, ohne zu nerven.

Magnat Altea 7

Im Heimkino zogen wir mit „The Descent“ in den gruseligen Bereich. Das Lautsprecher-Setup vermittelte die düsteren Szenen eindrucksvoll und jagte uns den einen oder anderen Schrecken ein, wenn die Höhlenmenschen nach ihren Opfern zerren. Immer wieder gerne nutzen wir die Trommelszene aus „Flying Daggers“ heran, um zu hören, wie die einzelnen Trommelschläge abgebildet werden. Hier stand der Subwoofer den Speakern eindrucksvoll zur Seite und sorgt mit Tiefbass für das notwendige Trommelflair. Ob Dialoge, Effekte oder musikalische Untermalung. Die Lautsprecher sind für den Kinoeinsatz bestens geeignet.

Hier zeigt sich wieder einmal die beeindruckende Arbeit aus dem Hause Magnat. Den Entwicklern ist es gelungen eine günstige Lautsprecher-Serie herzustellen, die den Größeren das Wasser reichen kann. Hören Sie selbst und lassen Sie sich von dem beeindruckenden Klang verzaubern.

Magnat Audio Produkte GmbH

Magnat Audio Produkte GmbH

Die Konstruktion eines Lautsprechers gehorcht den Gesetzen der Physik. Die Methode muss eine wissenschaftliche sein. Das Laborequipment stellt den Stand der Technik dar.

Magnat setzt bei Konstruktion und Entwicklung aufwändige Messtechnik und Simulationssoftware ein. So ermöglicht das Laser-Gestützte Klippel®System erstmals Messungen im realitätsnahen dynamischen Bereich. Die Parameter eines Lautsprechers werden nicht nur mit einem Kleinsignal ermittelt, sondern mit variablen Impulsen, um echte Musik und Sprachtöne zu simulieren. Neben der deutlich gestiegenen Präzision werden erstmals messtechnisch begründbare Aussagen über das Verhalten eines Lautsprechers im echten Betrieb von Musiksignalen möglich.




zurück zur Übersicht

Alle weiteren Testberichte und Produktvorstellungen finden Sie in unserem Archiv.



Kompromisslose Leidenschaft mit IN-AKUSTIK

Wir führen unsere Tests und Besprechungen ausschliesslich mit Referenz-Kabeln aus dem Hause in-akustik durch.

Perfekter Klang und perfekte Bilder sind eine Frage der Harmonie. Ohne hochwertige Kabel ist die beste Elektronik nichts wert. Kabel und Anschlüsse sind anfällig für Störungen, die nur mit viel Know-how zu bewältigen sind.

Alle Infos zu den verwendeten Kabeln

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++



DENSEN Elektronik

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Jennifer Nitsch, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...