germanmade. Slim Wallet

Slim Wallet von germanmade. – super kleine Geldbörse

In der heutigen Zeit werden die Kundenkarten immer mehr, Kredit- und Bankkarten blähen zusätzlich das Portemonnaie auf. Dabei könnte es so einfach sein. Wenn in Deutschland das Bezahlen mit dem Smartphone möglich wäre, bräuchten wir viele Karten nicht mehr. Apple Pay oder Google Pay stehen bereit. Doch Deutschland scheint noch nicht so weit zu sein. Daher ist die Geldbörse nicht wegzudenken. Scheine, Karten und Münzen wollen untergebracht werden. Zentimeterdicke Geldbörsen wandern in Handtaschen oder – viel schlimmer – in die Hosentaschen der Besitzer.

Dabei geht es deutlich kompakter. Das „Slim Wallet“ aus dem Hause Germanmade. macht es vor. Das deutsche Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf setzt mit seinen kreativen Ideen tolle Produkte um. Dabei steht nicht nur das Design im Vordergrund. Auch Nachhaltigkeit und Langlebigkeit zeichnen die Produkte aus. Ich selbst habe seit Jahren Handytaschen und Sleeves für MacBook und iPad im Einsatz. Die Hüllen sind sehr gut verarbeitet und täglich im Einsatz. Sie entstehen in Handarbeit in Deutschland. Dabei achtet germanmade. auf die Auswahl der Materialien und versucht möglichst wenig Müll zu produzieren. Wird ein Stück Leder abgeschnitten, entsteht daraus vielleicht sogar ein neues Produkt.

Slim Wallet in schwarzDas „Slim Wallet“ ist eine klassische Geldbörse, die sich durch sehr kompakte Abmessungen auszeichnet. Ich habe sie jetzt seit etwa zwei Wochen täglich im Einsatz. Die Börse hat ein klassisches Fach für Geldscheine, ein Fach für Karten, die einfach durch eine Schub-Ecke entnommen werden können, zwei aufgesetzte Fächer für Karten und ein Schüttelfach für Kleingeld. 6 Karten und Ausweise transportiere ich somit, dazu immer ein wenig Kleingeld. Die Börse ist wirklich klein und passt sogar problemlos in eine vordere Hosentasche.

Ausgefaltet misst das „Slim Wallet“ 275mm in der Breite, 94mm in der Höhe und 2,5mm in der Tiefe. In eingeklappten Zusatz wird es 70mm Breit und 10mm tief. Die Geldbörse wiegt etwa 44 Gramm ohne Karten und Geld. Ein Fach zeichnet sich durch ein besonders einfache Entnahme von Karten aus. Hier habe ich die zwei wichtigsten Karten untergebracht. Eine Ecke des Fachs ist offen, sodass die Karten leicht herausschauen. Daher können sie mit einem leichten Schub herausgedrückt werden und sind somit schnell im Zugriff. Es dauert zwar ein paar Tage, bis die Karten geschmeidig entfernt werden können, aber die Funktion möchte ich nicht missen. Eine Besonderheit ist auch das Münzfach. Dank eines Klippverschluss kann es mit etwas Druck geöffnet werden und gibt das Münzgeld frei. Hier sollte man sich aber auf wenige Münzen beschränken. Dank der geringen Abmessungen soll man hier sparsam sein oder einfach regelmäßig die kontaktlose Zahlungsmöglichkeit seiner Bankkarten nutzen.

Das Material ist Echtleder und somit ein wahres Naturprodukt. Germanmade. verwendet ausschließlich hochwertiges Rindsleder, das mit der Zeit Patina bildet und so zu einem wahren Unikat wird. Das Wallet gibt es in vier Farben. Neben Schwarz und Grau gibt es noch zwei Brauntöne. Wer bereits Produkte von germanmade. hat, wird die Farben kennen.

Mit 64,95 Euro ist das Slim Wallet sicherlich auf den ersten Blick kein Schnäppchen. Wer es aber einmal in den Händen hält, wird überrascht sein wie schön klein es ist trotz einiger Bankkarten, Geldscheine und Münzen. Der tägliche Einsatz macht wirklich Spaß und ist dank des schönen Leders auch ein echter Hingucker. Wer es noch individueller mag, kann mit einer Prägung oder Gravur dem Slim Wallet den letzten Schliff geben. Einfach klasse!

Alle Details zur Geldbörse gibt es direkt auf der Webseite des Herstellers:
https://www.germanmadepunkt.de/de/portemonnaie-herren/slim-wallet-leder.html